Logitech MX: 2 flache, mechanische Tastaturen zur neuen ergonomischen Maus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Logitech MX: 2 flache, mechanische Tastaturen zur neuen ergonomischen Maus

Logitech erneuert das MX-Master-Programm: Es gibt zwei neue, mechanische und wahlweise kabellose Tastaturen sowie eine neue, ergonomische und ebenfalls kabellose Maus.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Logitech MX: 2 flache, mechanische Tastaturen zur neuen ergonomischen Maus
 

bloodycorrey

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Marketing von Logitech ist auch nicht mehr so gut.
Die sollen endlich mal ne flache,beleuchtete,lightspeed tastatur auf den Markt bringen UND ZWAR BEZAHLBAR!!!!!!!!!!!!!
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Hatte die G815 Kinder gemacht mit der MX und jetzt das dabei rausgekommen? Und der einzige unterschied zu der Master 3 ist das die 3s leise ist?

Egal wird trotzdem morgen mal ein Purchase request auf Arbeit gestellt.!
Muss aus Prinzip immer die neuste MX haben!
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Gähn. Da gibts preislich echt besseres auf dem Markt. Und zwar nicht mit Logitechs kratzi Schaltern. 180 Latten für son Ding ist schon frech. Bei dem Profil ist das auch wieder billigstes ABS. Schön fetti nach 2 Tagen. Wie bei der G915. Ne Tastatur preislich so absurd teuer nur weil sie Wireless ist und dann Tastenkappen für 2 Cent drauf. Bei 170 erwarte ich zumindestens Dye Sub PBT und Markenschalter von Kailh oder Gateron. Dann kriegt man das Ding auch Silent. Aber Silent ist bei Logitech ja etwa 40-80 Dezibel. Von Dämmen, Luben, Stabis, Tapemod oder Caskmount haben die noch nie was gehört. Wer kauft sowas? Absolute Markenschafe höchstens.

Sorry, würde mir mein Chef so einen Scheiß hinstellen, hätte er die fristlose Kündigung wegen Mobbing. Die großen Firmen rennen dem Trend einfach hinterher. Was kommt als nächstes? Das Cherry gute Switches baut? Willkommen im Jahre 1995.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Mal sehen, wie lange die Microschalter halten.

Ich nutze seit Mitte der 90er ausschließlich Logitech-Mäuse und hatte bislang kaum Probleme mit Mikroschaltern. Beim Mouseman Wheel war mal der auslösende Stößel an der eigentlichen Taste so verschlissen, dass ich den Höhenunterschied mit Tesafilm ausgleichen musste und die Tastenaufhängung ist so ausgeleiert, dass der Taster selbst für die Rückstellkraft sorgen muss. Aber funktioniert weiterhin gut, ist halt nur mangels Widerstand empfindlicher als eine Boomslang. Mit der MX610 danach hatte ich gar keine Probleme und bei der jetzige G700S haket seit einiger Zeit die dritte Taste auf dem Mausrücken. Das ist aber typisch für die G700/700S liegt auch nicht am Mikroschalter, sondern an der unmöglichen Tastenform darüber; die verklemmen irgendwann gerne.

Wenn die Seitenteile (Mouseman), Funksysteme (MX610) und Batteriefachdeckel + Mausfüße (G700S) mal genauso lange halten würden... (Respektive es im im Falle letzterer eine Ersatzteilversorgung gäbe...)
Trotzdem ist ein Schnitt von über acht Jahren je Maus vollkommen okay und ich hätte kein Problem damit, einfach eine neue zu kaufen, wenn es denn ergonomisch und funktional gleichwertige Alternativen gäbe.


"Tactile Quiet (Brown), die besonders leise sein sollen"
Klingt für mich schon nach silent switches.

"Tactile Quiet" beziehungsweise einfach nur taktil ist das Gegenstück zu taktil-klickend. Brown halt im Gegensatz zu Blue. Aber echte Silent-Ausführungen gibt es schon aufgrund des Tippablaufs vor allem für lineare Tasten; also "Red Silent" und "Black Silent".
 

mhmilo24

PC-Selbstbauer(in)
Wünsche mir nichts mehr, als eine G915 TKL von einem anderen Hersteller mit hochwertigen Switches. Mein Exemplar fühlt sich etwas zu klapprig an für den Preis.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich nutze seit Mitte der 90er ausschließlich Logitech-Mäuse und hatte bislang kaum Probleme mit Mikroschaltern.
Das kannst Du mal meinen beiden M 705 sagen.

Die erste hielt 12 Jahre, bis die linke Taste prellte, die zweite ein halbes.
Es ist ein Serienfehler und als Servicer im Großmarkt hab ich eine eigene Logitech-Kiste gehabt - zum Wegwerfen!

Der Grund war der Tausch von Nieten als Schaltelement zu Blechen.
Ich hab bald einen Schlag bekommen, als ich die Schalter der zweiten M 705 aufgemacht habe.

Trotzdem ist ein Schnitt von über acht Jahren je Maus vollkommen okay und ich hätte kein Problem damit, einfach eine neue zu kaufen, wenn es denn ergonomisch und funktional gleichwertige Alternativen gäbe.
Gibt es aber nicht.
Ich hab auch noch eine M 185, die läuft einwandfrei, aber die M 705 ist eben die am besten ergonomische Maus von Logi.

Ich hab sie gerade hier im Einsatz mit getauschten Mikrotastern (3.- EUR/Stk.)
Das schlimme sind die Federchen.

Beim ersten Öffnen flog mir eine 1mm-Feder weg.
Die hab ich nie wieder gesehen.

"Tactile Quiet" beziehungsweise einfach nur taktil ist das Gegenstück zu taktil-klickend. Brown halt im Gegensatz zu Blue. Aber echte Silent-Ausführungen gibt es schon aufgrund des Tippablaufs vor allem für lineare Tasten; also "Red Silent" und "Black Silent".

P.S.: Wenn noch jemand eine Cherry JK-0200 oder JK-0210 hat: her damit.

P.S.2: Da kann sich Logi mal ansehen, wie man eine richtig flache, leise Taststur baut:

1653557943318.png

https://www.amazon.de/Cherry-INFINITY-JK-0210-MultiMedia-Keyboard/dp/B0041KJKB0 .
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten