• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lesertest Thermalright IFX-14: Tagebuch von Abaddon

Abaddon

Komplett-PC-Käufer(in)
Berlin, 10.5. 08. Die Sonne brennt, alle sind draußen und genießen den Frühling im Wonnemonat Mai. Alle, bis auf ein paar Sonnenallergiker und einen PCGH - Lesertester, der Thermalrights neues Prachtexemplar, den IFX-14 unter die Lupe nehmen darf. Sonne ist eh doof... ;)


Also dann, auf geht's :


Test des Thermalright IFX-14




Hallo liebe Lesergemeinde, liebe Mittester, PCGH Staff, Thermalright'er und Rest !


Tag 1 - 4

Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause erfolgte der obligatorische Blick in den Briefkasten, der dann eine dieser tollen kleinen blauen Karten von DHL offenbarte, die mir die Abgabe in der Nachbarschaft mitteilte. In freudiger Erwartung bin ich dann also zum Nachbarn geflitzt und hielt wenige Minuten später einen Karton in meinen Händen - euphorische Stimmung machte sich breit.
Den Karton dann ab in die Wohnung gebracht und gleich ausgepackt. Nach einem kurzen Freudentanz und irritierter Blicke der Mitbewohner ( :haeh: ) wurde der Inhalt des Kartons offenbar :



der Scythe S-FLEX 800




http://abaddon.kilu.de/small/small-image042.jpg


und ein weiterer Karton mit dem IFX-14 als Inhalt.



http://abaddon.kilu.de/small/small-image007.jpg


Ich möchte übrigens nochmal auf den kleinen Aufdruck vorne auf dem Karton des IFX-14 aufmerksam machen, weil ich den Titel " Inferno Fire Extinguisher " für einen Kühler sehr genial finde. :daumen:



http://abaddon.kilu.de/small/small-image003.jpg


Da bei mir aber unter der Woche meist viel ansteht, musste ich schweren Herzens den Test, weitere Freudentänze ( http://www.clicksmilies.com/s1106/party/party-smiley-048.gif ) und die Montage des Kühlers auf das Wochenende verschieben.

Nichts desto trotz hier aber noch ein kleiner Vergleich zu dem Metall-Lüfter ( a.k.a. Turbine ) , den ich mal vor Jahren bei einem großen Internetauktionshaus ersteigert habe und der aufgrund seiner Lautstärke und Leistung aus einer Klimaanlage, einer Industriekühlung oder sonstwoher zu kommen scheint. Das gute Stück wiegt nicht nur viel, sondern macht auf 12 V einem Fön spielend Konkurrenz. :D


http://abaddon.kilu.de/small/small-image044.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image047.jpg



Ich bin also sehr gespannt, wie der Kühler im Vergleich zu meinem aktuellen Modell ( HDT-S963 von Xigmatek ) abschneidet und hoffe, dass ich mich mit Tobsuchtanfällen bei der Montage zurückhalten kann. ;)

Bis demnächst und nochmal ein herzliches Danke an die Jungens von PCGH.
 
TE
Abaddon

Abaddon

Komplett-PC-Käufer(in)
So, weiter geht's !

Test des IFX-14, die Montage


Ich will mich im folgenden erst einmal mit dem Aufbau, dem Aussehen und der Montage des Kühlers beschäften.

Die Montage hat bei mir etwa 3 1/2 Stunden gedauert. Aber keine Angst, nicht alles davon war reine Montagezeit. Da gab es die Zigarettenpausen, die " Drecksmist, mein Espresso ist alle ! " Pausen , die " Wo ist denn der verflixte Antivibrationsgummistreifen hin ? " Pausen, die " Meine Mitbewohner müssen unbedingt im Hintergrund ein Video, das von zwei Damen und einer Tasse handelt angucken " Störungen ( :kotz: ) und so weiter.

Davon ganz abgesehen habe ich natürlich auch oft Schraubenzieher bzw. Espressotasse zur Seite gelegt und ein paar Photos gemacht. Die meiner Meinung nach Besten dieser Bilder präsentiere ich euch im Folgenden, jeweils kurz kommentiert um den ungefähren Ablauf der Installation deutlich zu machen.

Wer also Comics mag wird diesen Thread lieben. ;)


Zur Einstimmung erst einmal zwei Bilder des eigentlichen Kühlkörpers und des mitgelieferten Unterbodenkühlers. Schick, hm ?

http://abaddon.kilu.de/small/small-image016.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image012.jpg​


Was aber zur eigentlichen Montage auch ganz wichtig ist, sind die richtigen Utensilien! ( Espresso hab ich kurz danach wieder neu gemacht http://www.JU-Racing.de/smilies/woohoo.gif ) .
Über eines der Werkzeuge würde ich im späteren Verlauf übrigens noch besonders dankbar sein.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image041.jpg​



Erstmal musste natürlich das Gehäuse auf eine erhöhte Arbeitsfläche ( hier der Tisch im Wohnzimmer meiner WG und geöffnet werden. Hier ist über den IFX-14 rechts auch noch mein alter Kühlkörper zu sehen.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-009.jpg​



Hier übrigens die Lampe, unter der ich die Montage vollbracht habe... ich hatte zu viele alter Lüfter und Langeweile ist alles, was ich zu meiner Verteidigung vorbringen kann. :)

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-013.jpg​



Hier die beiden Kühler, mein altes Modell von Xigmatek und der IFX-14, noch einmal direkt im Vergleich.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-014.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-015.jpg​



Dann fiel mir ein, ich solle vielleicht mal ein Bild betreffend der Tatsache, wie plan die Unterseite des Kühlkörpers ist, machen. Versucht das mal mit einer stinknormalen Digicam von HP ! Nach diversen Versuchen kam also folgendes Bild raus :

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-022.jpg​

Da man nicht viel erkennen kann, beschreibe ich die Unterseite des Kühlers also einfach. Der Boden wirkte auf mich vollkommen plan, aber spiegelte trotzdem nicht so richtig. Ob das an der Vernickelung oder an eventuellen Minimalfehlern in Sachen Planheit ( gibt es das Wort ? ) liegt, kann ich leider nicht sagen.
Einziges Manko war eine Verfärbung in einer Ecke des Kühlerbodens, die der Kühlleistung mit Sicherheit aber keinen Abbruch tun wird.





Da der IFX-14 aufgrund seines Gewichtes mit einer Halterung befestigt wird, die hinter dem Mainboard sitzt, war nun also der obligatorische Ausbau des Mainboards an der Reihe. Es handelt sich hier um ein Gigabyte P35-DS4 , von dem bereits sämtliche Teile, die bei der Montage unnötig Schaden davon tragen könnten, entfernt wurden.
Die roten Stoffdinger eignen sich übrigens hervorragend zum drauf frühstücken.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-027.jpg​




Laut Anleitung sollte, bevor man sich an die Installation des Hauptkühlers macht, erst einmal der Rückseitenkühler installiert werden.
Gemeint ist dieses gute Stück :

http://abaddon.kilu.de/small/small-image033.jpg​



Mitgeliefert wurden zwei Wärmeleitpads ( von der Konsistenz her ähnlich Kaugummies ) , die man oben bzw. unten auf den Minime des IFX-14 kleben sollte. Bevor ich das dann getan habe, habe ich aber noch ein Photo der Oberfläche gemacht. Hier wurde leider nicht sehr gründlich gearbeitet, d.h. die Oberfläche ist rau und weist sichtbare Rillen auf. Einerseits ist das natürlich egal, denn bei einem 1,5 mm dicken Wärmeleitpad und der eh nicht sehr großen Hitzeabgabe auf der Unterseite der CPU spielt der Minime nur eine untergeordnete Rolle. Nichts desto trotz wäre ein wenig mehr Sorgfalt seitens Thermalright schön gewesen, gerade weil es sich hier um eine interessante Erweiterung gegenüber anderen Kühlern handelt.
Aber macht euch selbst eine Meinung :

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-029.jpg​



Hier ein Bild des installierten Unterbodenkühlers. Gehalten wurde die Rückseite der IFX-14 Halterung von der kleinen Brücke, die man hoffentlich direkt unter dem Sockel / der CPU erkennen kann. Die zweite überhalb des Sockels kommt noch hinzu.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-031.jpg​




Gemeint waren diese zwei Halterungen, die mit den zwei Kreuzschlitzschrauben jeweils links und rechts an der Unterbodenhalterung befestigt sind.
Zu den Halterungen sei gesagt, dass sich beide ohne Probleme anbringen ließen, die obere aber nur einen winzig kleinen Raum zwischen sich und den direkt unter der Halterung liegenden Mainboardbauteilen hat ( siehe 2. Photo ) .

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-039.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-037.jpg​




Als nächstes wurde dann die mitgelieferte Wärmeleitpaste ( die ausgesprochen zähflüssig ist ) auf den Unterboden des Kühlers und der Oberseite der CPU aufgetragen. Auch wenn es hier so aussieht, als wäre das ganze recht dick aufgetragen worden, habe ich peinlich genau darauf geachtet, dass es sich nicht um mehr als die unbedingt notwendige hauchdünne Schicht handelt. Ich will ja nicht, dass die CPU in Wärmeleitpaste badet.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-041.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-040.jpg​



Nun wurde der eigentliche Star des Abends, der IFX-14, endlich auf die CPU gesetzt. Rechts im Bild, in meiner Hand, die Halterung, mit der das Gewichtsmonster auf den beiden bereits gezeigten Parallelhalterungen geschraubt wird.
Der Dorn direkt über meinem Daumen drückt dabei in eine Vertiefung, die mittig auf der Oberseite des Kühlerbodens ist ( sollte ebenfalls zu sehen sein ) . Dadurch wird der Anpressdruck natürlich optimal auf den Kühler übertragen.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-043.jpg​



Die Befestigung erfolgte nun mit zwei mit Metallfedern umgebenen Schrauben, die einen sehr kräftigen Druck auf den Kühler ausüben. Hier ein paar Impressionen der fertigen Montage.

Es ist übrigens ein langer Schraubenzieher und ein wenig Fingerspitzengefühl erforderlich, bis man die beiden Schrauben von oben mit Druck in die dafür vorgesehenen Löcher bekommt. Mir fällt spontan keine Methode ein, wie Thermalright das hätte besser lösen können, aber für Grobmotoriker wird es hier auf jeden Fall schwierig.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-044.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-045.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-051.jpg


So sieht's dann fertig aus :

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-052.jpg



Auch seitlich war der Platz ein wenig eng bemessen, hat aber ohne Probleme ausgereicht. Nur bei Leuten, die die Standardkühler eines Mainboards durch leistungsfähigere ( und vermutlich höhere ) ersetzen wollen, könnte es ein wenig eng werden. Andererseits gibt es Beispiele von Usern, die sich die gesamte Platine mit Heatpipekühlern zugepflastert haben und scheinbar keine Probleme damit hatten ( siehe Luftkühlungsbilderthread ) .

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-056.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-055.jpg​




Und jetzt war die Kacke erst wirklich am dampfen! Ich poste einfach mal ein Photo der Innenseite meines Chieftec Bigtowers.

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-059.jpg​

Na, wem fällt was auf ? Genau. Versucht mal durch den Durchlass in Richtung oberer Teil des Gehäuses den kleinen Unterseitenkühler zu bekommen. http://www.JU-Racing.de/smilies/auweia.gif
Nach einigem Fluchen und Rumprobieren kam ich dann auf die Idee, den störenden Träger einfach wegzudremeln. Blöd nur, dass ich keinen funktionstüchtigen Dremel habe. Wer also ein ähnliches Gehäuse oder gar das selbe Modell hat, sollte sich über die genaue Position des kleinen Kühlers also im Klaren sein und sein Gehäuse, falls nötig, entsprechend modifizieren.

Da das bei mir in einem angemessenen Zeitrahmen aber nicht möglich war, entschied ich mich ( nach einer Frust-Zigarette und einer weiteren Tasse Espresso ) für die komplette Demontage des kleinen Kühlers.


Es folgte nun also der Direkteinbau des Mainboards inklusive Kühler, bei der mir das vorhin erwähnte Werkzeug von großer Hilfe war. Denn versuch mal einer eine Schraube, die zwischen die beiden Kühltürme gefallen ist, wieder aufzusammeln. Mit meiner Hand kam ich zumindest nicht einmal annährend ran. Dann erlebte ich einen eher seltenen Heureka!-Moment und griff nach diesem tollen gelben Ding :

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-063.jpg

http://abaddon.kilu.de/small/small-image-b-064.jpg


Damit ließen sich die Schrauben problemlos aufsetzen und mit Hilfe des Schraubenziehers dann auch festdrehen.


Der Kühler saß nun also im Gehäuse ! Endlich ! Nach dem bereits angekündigten Freudentanz ging ich kurz darauf erschöpft ins Bett.


Impressionen des Kühlers im Gehäuse ( die Turbine passt übrigens doch in die Mitte ! :) ) sowie die eigentlichen Testergebnisse erwarten euch hier demnächst.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen.


Hinweis in eigener Sache : Alle Bilder sind in Originalgröße unter diesen Link zu erreichen.


http://www.JU-Racing.de/smilies/bb1.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
boah der Lüfter ist ja mal der Hammer, freue mich schon auf den Vergleich der Lautstärke von dem gegenüber dem Delta. Wenn der Delta leiser wäre, wäre das einfach nur noch Arm für "Nidec" oder wie der Lüfterhersteller heißt :).
 

clock-king

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So einen Metalllüfter hab ich ja noch nie gesehen!
Hat aber nen komisches Design.
Ich freue mich auch auf deinen Test.
Gutes gelingen!
 
TE
Abaddon

Abaddon

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Delta Lüfter war bei mir leider nicht dabei, macht aber nichts. Der von Scythe verrichtet seinen Dienst hervorragend ( genauere Daten später :) ).

edit : der zweite Teil des Tests ist nun auch da. Viel Spaß damit ! Konstruktive Kritik, sowohl am Test als auch an der Durchführung, den Fotos, oder was auch immer, ist erwünscht !
 
Zuletzt bearbeitet:

clock-king

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Meinst du mit zwei Damen und einer Tasse das Video das ich auch meine?
Das ich kotz mir die Augen aus Video?
******* ne!
Aber guter zweiter Part.
 

RomeoJ

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sehr schöner Thread...weiter so..aber 2 Fragen habe ich...

1. Die WLP die bei mir dabei ist, ist super flüssig, deshalb nutze ich die nicht..welche Marke war bei dir bei ??

und

2. Wie heisst dein Werkzeug-Set??? Das finde ich sehr interessant und sowas fehlt in meiner Sammlung noch...:ugly::ugly:
 

Thornscape

Software-Overclocker(in)
Ich bin einer der anderen IFX-Lesertester und erlaube mir einfach mal, meinen Senf dazuzugeben. :D

Die WLP, die dabei ist, ist betitelt mit "Thermalright Thermal Paste". Und flüssig ist diese mit Sicherheit nicht. Von der Konsistenz her entspricht meine der ziemlich zähen Arctic Ceramique, von daher schließe ich auch darauf, dass es eine Keramikpaste ist.
Falls deine so flüssig ist, könnte es vielleicht sein, dass sich bei dir oben auf der Paste Wasser abgesetzt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

RomeoJ

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das kann sein aber 2 mal ?? Also bei 2 maligem benutzen kam "weisse" fast flüssige Paste raus..*rätselhaft**
 
TE
Abaddon

Abaddon

Komplett-PC-Käufer(in)
Solange das der Wärmeleitfähigkeit keinen Abbruch tut, ist das ja nicht so wild. Um ehrlich zu sein war es schon ein gewisser Aufwand, bis die mitgelieferte Paste dünn und vor allem gleichmäßig aufgetragen war. Ein wenig weniger zähflüssig wäre also nicht zwangsweise verkehrt.

Werkzeugset : das war mal irgendwo als " PC Werkzeugset " angeboten, hat aber weder namhaften Hersteller oder Vertreiber. Vielleicht lässt sich sowas aber auch bei den entsprechenden Versandhäusern ( beispielsweise hier ) bestellen.

der bericht über die leistung des metall - lüfters folgt in kürze, keine sorge :)
 

RomeoJ

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Danke dir Abaddon, werde ich *zziinnnggg* bestellen...:ugly:

Und weiter so schöne Bilder..:)
 
G

Gast3737

Guest
musstest du bei der Boardunterseite nicht dieses Crazycool-Dingsda weg machen, dass hätt ich gern gesehen, weil das bei mir auch ansteht....naja...
 
TE
Abaddon

Abaddon

Komplett-PC-Käufer(in)
musstest du bei der Boardunterseite nicht dieses Crazycool-Dingsda weg machen, dass hätt ich gern gesehen, weil das bei mir auch ansteht....naja...

ich konnte den mitgelieferten, auf den photos abgebildeten kleinen kühler leider nicht installieren, da ich das nötige werkzeug ( dremel mit entsprechenden schleifscheiben ) nicht da hatte. da ich aber in kürze an einen eben solchen dremel kommen sollte, steht der installation bald hoffentlich nichts mehr im wege.
 
G

Gast3737

Guest
achso...aber um den Kühler im allgemeinen drauf zusetzten musst du aber die Platte entfernen, damit du den mitgelieferte Backplate rantun kannst. oder liege ich da falsch..siehe die Seite:
Ultimate CPU Cooling Solutions! USA
Beim Board hast du doch die Schrauben für die Northbridge und den Wandlern dabei damit du diese wieder ordentlich auch ohne Crazycool-Dingsda arbeiten und aufliegenkönnen.
EDIT: hoops, da ist ja kein Crazycool-dingsda dran...
Übrigens die Kühlleistung wird dadurch nicht so dolle beeinflusst, das HR-10 kannst du auch weglassen...und dir arbeit sparen


Die WLP, die dabei ist, ist betitelt mit "Thermalright Thermal Paste". Und flüssig ist diese mit Sicherheit nicht.

Habe ich eine Andere in der Packung oder warum steht bei mir "Thermalright The Chill Factor" drauf?:hmm:
Die wurde ja auch von PCGH getestet und für gut befunden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thornscape

Software-Overclocker(in)
Die "Chill Factor" ist eine andere WLP von Thermalright, die man auch separat kaufen kann. Inwiefern jetzt Leistungsunterschiede zwischen den beiden Pasten sind - keine Ahnung.
 

$Lil Phil$

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Schöner Test, nur wärs besser gewesen die Bilder direkt im Forum hochzuladen. Wenn ich runterscrolle muss ich 10 sek. warten, weil das Bild "springt". Aber sehr schön geschrieben.
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Sehr schön :) Die Bilder sind auch spitze aber wie $Lil Phil$ bereits angesprochen hat wäre es besser/schneller gewesen die Bilder hier hochzuladen.

mfg
 

Amlug_celebren

Software-Overclocker(in)
Hey, wegen dem nur grob geschliffenem Backside Kühler,
also, da ich mir das DIng auch gekauft habe, wollte ich mal kurz sagen, das ist nur die Seite, die nach unten schaut, also denke ich ist das eh doppelt unwichtig... und egal, sowit ich weiß, weil das DIng ja auch auf der oberseite die Wärme aufnehmen soll, oder täusche ich mich da???
Ach ja, wann kommen die Tests mit dem Metallüfter???
 
Oben Unten