Lenovo Laptop

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Hallo zusammen ,

Ich bin auf der Suche nach einem guten Laptop.
Da die Lenovo Geräte ja ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis haben bin ich am überlegen mir dort einen zu kaufen, meine frage ist hat hier schon mal jemand direkt bei Lenovo bestellt ? Die Bewertungen des Shops sind ja unterirdisch schlecht , und öfters liest man das die Qualität der Notebooks nicht so gut seine soll. Ja mir ist auch bekannt das die meisten Bewertungen im Internet häufig schlecht sind und bei denen alles gut ist keine wirkliche Rezession schreiben , aber im vergleich zu anderen Shops ist es doch sehr auffällig schlecht.

Das Gerät was ich mir rausgesucht habe ist ein Legion 5 Pro glaube mit einer RTX 3070ti / 12700H, lohnt sich der mehrpreis bei dem Gerät zu dem Legion 5 pro RTX 3070 / 5800H ? in den Benchmarks sind die Komponenten um einige % schneller.

Oder gibt es da eine gute Alternative ?

MFG
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Noofuu,


wenn du gewillt bist im schlimmsten Fall direkt kurz nach Ablauf der Garantie zu schrauben dann kannst du bedenkenlos zuschlagen !
Hatte bei dem Schauspiel hier war zwar nicht, die gleiche Preisklasse aber seitdem würde ich keinen mehr diesen Hersteller empfehlen.
Partnerin will einschalten um im Web zu surfen der Bildschirm blinkt kurz + Lüfter dann im Loop bis Akku leer !
Gerät immer einwandfrei behandelt und auch gepflegt kein Raucherhaushalt mit topfitten Akku.

Nach Komplettzerlegung und etlichen verschiedenen Reperaturansätzen durch Zufall den Fehler gefunden !
Das Flachbandkabel was den Monitor verbindet war korridiert nach vorsichtigen Behandeln läuft das Gerät wieder einwandfrei schreibe damit gerade diesen Beitrag.

Es gab keinen Flüssigkeitsvorfall oder ähnlich, also ist von Geplanter Obsoleszenz
auszugehen, zu mal ich ähnliche Fälle im Netz gefunden habe.

Welchen anderen Anbieter man wählen könnte kann ich nicht sagen da hier Laptops nur zum Arbeiten / Surfen sind.

Zocke nur am Desktop Rechner da sollten andere Tips geben.

gr

freaky1978
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Habe jetzt seit 8,5 Jahren Laptops von Lenovo. Immer aus der günstigen IdeaPad Serie.
Ich bin zufrieden mit den Geräten. Den ersten hatte ich von Ende 2013 bis Ende 2020 und den zweiten seitdem (aktuell 2000 Betriebsstunden).
Beim ersten hatte ich während der gesamten Nutzungsdauer 2 Defekte. Das Netzteil hat sich nach 4 Jahren verabschiedet und nach 5 Jahren ging die "rechte Maustaste" vom Touchpad nicht mehr. Beides habe ich kostengünstig selbst ersetzt. Offen hatte ich das erste Gerät insgesamt 3 Mal. Einmal kurz nach dem Kauf, um die werkseitig verbaute SHDD gegen eine SSD auszutauschen und dann alle 3 Jahre, um Kühler und Lüfter vernünftig zu reinigen.
Den aktuellen hatte ich noch gar nicht offen und der läuft einwandfrei bisher.

Zum Lenovoshop selbst kann ich nichts sagen. Auch nicht zum Support, da ich den glücklicherweise nie brauchte.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Es gab keinen Flüssigkeitsvorfall oder ähnlich, also ist von Geplanter Obsoleszenz
auszugehen,
Kann ich mir nicht vorstellen.

Hab ich noch nie gehört oder gesehen und ich hab bestimmt 100 Lenovos auf der Werkbank gehabt.

Die neueren, nach der 500er Serie, waren zwar qualitativ schlechter (Gehäuse, Touchpad, ...). aber geplante Obsoleszenz gibt es bei Lenovo sicher nicht.

Die Billigserien haben kein verwindungssicheres Gehäuse mehr und lassen beim Display zu wünschen übrig.
Meines Erachtens nach werden die auch von anderen Firmen hergestellt und dann bloß das Lenovo Logo
draufgepappt.

Bei den Billigteilen braucht man auch nichts einbauen, was gezielt den Geist aufgeben würde, dafür sorgt schon das minderwertige Material und der (sorry Lenovo) idiotische Aufbau (Gehäuse, fehlender Innenrahmen, fehlende Serviceklappen, fest verbaute Akkus, ...).

Das lose Kabel könnte schon ein Serienfehler sein, aber das Gold korrodiert wäre mir neu.

Es muß ja alles schnell, schnell gehen und 1.700 EUR sind ja nun nicht die Welt für einen Laptop. :ugly:

Edit:
Das Legion Pro finde ich nirgendwo schlecht getestet, hier sogar mit "sehr gut":
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Noofuu

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Ich Spiele eigentlich auch immer am Desktop PC , aber da ich nur noch sehr selten spiele und mich mein ganzer Desktop Rechner irgendwie stört dachte ich halt an einen kompromiss "Gaming Notebook".
Der Lenovo bietet ja ganz gute Leistung , aber ich denke noch darüber nach mein Desktop PC ist jetzt ca. 5 Jahre alte außer die Graka und der Monitor es ist halt Langlebig wenn nicht sowas wie ein Win11 dazwischen kommt :)
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
Das lose Kabel könnte schon ein Serienfehler sein, aber das Gold korrodiert wäre mir neu.
Klar ist mir bewußt gewesen wie diese Kabel gegen Korission geschützt sind und das war auch nicht mein erstes
zerlegtes Laptop. Alle anderen Möglichkeiten wurden vorher ausgeschlossen und als ich diesen Verdacht nachging
und es danach einwandfrei funktioniert, habe ich auch nicht schlecht geguckt !
Es besteht die Möglichkeit einer fehlerhaften Beschichtung anders kann man das nicht erkären.
Haben hier noch ein uraltes Toshiba Satellite mit Core2Duo CPU bis auf dem Akku der alt ist nie Probleme :top:
 

MezZo_Mix

Freizeitschrauber(in)
Hallo Noofuu,


wenn du gewillt bist im schlimmsten Fall direkt kurz nach Ablauf der Garantie zu schrauben dann kannst du bedenkenlos zuschlagen !
Hatte bei dem Schauspiel hier war zwar nicht, die gleiche Preisklasse aber seitdem würde ich keinen mehr diesen Hersteller empfehlen.
Partnerin will einschalten um im Web zu surfen der Bildschirm blinkt kurz + Lüfter dann im Loop bis Akku leer !
Gerät immer einwandfrei behandelt und auch gepflegt kein Raucherhaushalt mit topfitten Akku.

Nach Komplettzerlegung und etlichen verschiedenen Reperaturansätzen durch Zufall den Fehler gefunden !
Das Flachbandkabel was den Monitor verbindet war korridiert nach vorsichtigen Behandeln läuft das Gerät wieder einwandfrei schreibe damit gerade diesen Beitrag.

Es gab keinen Flüssigkeitsvorfall oder ähnlich, also ist von Geplanter Obsoleszenz
auszugehen, zu mal ich ähnliche Fälle im Netz gefunden habe.

Welchen anderen Anbieter man wählen könnte kann ich nicht sagen da hier Laptops nur zum Arbeiten / Surfen sind.

Zocke nur am Desktop Rechner da sollten andere Tips geben.

gr

freaky1978
Korrosion ist ein Anzeichen von Flüssigkeit die ihren Weg ins innere gefunden hat. Abgesehen davon, nur weil dir das passiert ist heißt es nicht das es jedem anderen Nutzer passieren wird. Wäre Lenovo so eine derart schlechte Firma würde es sie nicht lange geben. Dann wäre ja jedes MacBook ab 2016 laut deiner Logik absoluter Dreck.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Es besteht die Möglichkeit einer fehlerhaften Beschichtung anders kann man das nicht erkären.
Ich denke mal, daß es falsch oder schluderig montiert wurde, das hab ich schon gesehen.
Oder oxidierte Zinnkontate,
Aber rostendes Gold wäre mir neu.

Haben hier noch ein uraltes Toshiba Satellite mit Core2Duo CPU bis auf dem Akku der alt ist nie Probleme
:top:
Je neuer, je schlimmer ist die Qualität, leider.

Ich hab einige Dutzend FuSis (10 ... 15) Jahre alt, auf Windows 10 umgestellt.
Da hab ich nicht einmal etwas nachinstallieren oder korrigieren müssen.

Diese (meist Schulungsgeräte) liefen sofort und ohne Fehler.
Sogar die Lüftung war zum allergrößten Teil sauber und der Prozessor kühl.

Die haben aber auch um die 1.000 ... 1.200 EUR gekostet als Neugerät.

Mein alter T520 mit i5 2500 lief mit SSD und 12 GB RAM schneller, als im Neuzustand.
Bis auf den RAM und die SSD hab ich da nie etwas reparieren müssen und der Laptop war 10 Jahre lang im täglichen Gebrauch.
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
Korrosion ist ein Anzeichen von Flüssigkeit die ihren Weg ins innere gefunden hat. Abgesehen davon, nur weil dir das passiert ist heißt es nicht das es jedem anderen Nutzer passieren wird. Wäre Lenovo so eine derart schlechte Firma würde es sie nicht lange geben. Dann wäre ja jedes MacBook ab 2016 laut deiner Logik absoluter Dreck.
Wurde eine Preisklasse meinerseit´s genannt ? Wurde der Apfel erwähnt...Nein
Nein, es muss nicht jeden Nutzer passieren es kann...man kann sich ja mal im Netz diesbezüglich ein wenig einlesen
ist ziemlich interessant und geht durch alle Preisklassen von Geräten bei dem Hersteller(Garantiefälle).
Aber die Welt ist gut und ich sehe Rosa bzw. es gibt nur Gutes (Achtung rabenschwarzer Humor !)
Aufgrund des Aufbaus des von mir reparierten Gerätes wäre ein Flüssigkeitseinbruch ungefähr so abgelaufen..
F**K...Große Augen...man will reagieren...Kurzes Flackern...Platt
Und mal im Ernst rede hier nicht von ein paar Tropfen, das müsste sich schon lohnen.
Für Korrosion braucht es Flüssigkeit dann fahr mal in Länder wo nie Regen ist und guck dir die alten Fahrzeuge an
wenn diese an der Küste liegen ist witzig...
Zu mal es auch Menschen gibt die nicht nur einen Staubsauger draussen dranhalten...sprich gereinigt/gewartet wurde es regelmäßig.
Aber egal darüber muss man glaube ich nicht diskutieren Fakt ist Lenovo ist nicht mehr IBM !
Wahr ist das sich, die Qualität in vielen Bereichen unter anderen auch in diesen zum Negativen gewandelt hat.
Hatte mal ein Fuijitsu Laptop (Ürsprünglich Business Klasse) das ist gestorben duch Dummheit so eine Qualität da
bezahlt man sich heute dumm und das stimmt.

Peace

gr

freaky1978
@ wuselsurfer

Die Beschichtung der Kontakte ist mir wie schon gesagt bewusst aber dieses sah mir nicht danach aus...
Weswegen Materialersparnis für mich ein logischer Grund scheint den kenne, die beschichteten Flachbandkabel gut.
Seit dem gibt es genau wie vorher keinerlei Probleme ;-)

Das genau meinte ich mit der Qualität meiner Meinung nach muss man heute ein vielfaches mehr investieren
um die selbe Qualität zu erhalten.
Den durch billigere Materialien kann sehr wohl den Neukauf steuern das lässt sich sehr genau kalkulieren.
Was dann genau, das ist was ich geschrieben habe im ersten Post...


gr

freaky1978
 
Zuletzt bearbeitet:

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab schon zwei, drei Mal bei Lenovo (lenovo.ch) direkt bestellt. Läuft über nen Händler in Holland. Alles super geklappt :-)
 
Oben Unten