• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Leidensgenossen von EVGA Grafikkarten Designfehlers

Kaufst du deine neue Grafikkarte von EVGA

  • Ja

    Stimmen: 8 61,5%
  • Nein

    Stimmen: 5 38,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Auch ich bin ein Betroffener des Designfehlers der Grafikkarten von EVGA. Da wir alle tief ins Portmonee gegriffen haben. Möchte ich hier euch bitten, eure Erfahrungen und Maßnahmen zu den Problem zu berichten.

Ich hab bei meiner EVGA GeForce RTX 3090 XC3 ULTRA GAMING den Power Limit auf 85% bei einer Maximal Temperatur von 80°C eingestellt. Das Ergebnis war das sie Leiser wurde und bei der Leistung nur ~ 3% verloren hat.
Ob das jetzt die Karte rettet wird sich zeigen.

Wenn jemand eine neue Nachricht von EVGA mitbekommen hat, könnte er sie hier kurz mitteilen und verlinken.

Daumen drücken und hoffen das sie noch lange Leben werden.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Was für ein Design Fehler ? Meinst du den Lüfter Bug ?

Soweit ich Igor verstanden habe, kann der Fehler per FW Update eliminiert werden.

Deswegen keine EVGA mehr kaufen ?

Wenn sie den Defekt aufweist, schreib EVGA ne Mail, die werden sich sehr kulant zeigen.

Deswegen ne Umfrage machen, ob EVGA zu kaufen ist oder nicht ?

Wenns ums Thema Garantieabwicklung geht, würde ich persönlich immer zu EVGA greifen. Immer.
 
TE
M

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Ja ich meine das Lüfter Problem.

Igor hat geschrieben, das es Unterumständen eine Problemlösung über ein Firmware möglich wäre. Die nach meinen Wissen bis jetzt noch nicht von EVGA gemacht wurde und als Download angeboten wird.

Da ich der Meinung bin, das EVGA hier keine gute Arbeit geleistet hat. Und sich bis jetzt nicht offizielle geäußert haben. Hab ich das vertrauen in die Qualität verloren.

Nach so ein Fehltritt von EVGA, ist für mich schon von Interesse, ob es Auswirkung auf die Verkaufszahlen haben könnte.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Hatte EVGA nicht bereits bestätigt die Karten ohne murren zu ersetzen?

Kannst ja mal überlegen wieviele andere Hersteller das genau so handhaben würden, bei Asus, Gigabyte Msi kannste definitiv davon ausgehen, dass nicht.

Auch wenn der Fehler ärgerlich ist, spricht es eigentlich nur um so mehr für EVGA.
 
TE
M

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Das es schon eine Leistung ist, sich an die Garantie zu halten, um das fehlerhafte Hergestellte Produkt auszutauschen, ist bemerkenswert. Und meiner Erfahrung mit defekter Hardware in der Garantiezeit ist, das immer egal welcher Hersteller, diese auf ihren Kosten ausgetauscht wurde.

Ich möchte hier nicht über das Austauschen von defekten Karten sprechen. Sondern wie andere mit dem Problem der Lüftersteuerung einer EVGA Grafikkarte umgehen. Oder ob jemand was von EVGA mitbekommt hat, das sie z.B. ein FW bereit stellen, der das Problem für immer beseitigt.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Da steht doch nur das EVGA noch nicht weiß warum die Karten sterben,
das mit den Lüftern wird in dem Artikel ausgeschlossen.
Der "Patch" der kommen soll, wird nur einen fehlerhaft angezeigten viel zu hohen Drehzahl Sollwert eliminieren.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Ja als FW Update, das hat ja der TE unter anderem gefragt.
Im Endeffekt weiß man noch nicht woran es liegt ... dauert leider noch etwas.

Edit: Ah okay löst das Problem nicht dauerhaft. Mein Fehler ... trotzdem ist das der aktuelle Stand von EVGA denke ich.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
So ode so... EVGA tauscht dir die Karte sogar vorab aus. Du musst nicht eine Minute aufs zocken verzichten. Welcher Hersteller bietet dir sowas ?
 
TE
M

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
@Belzebub13, danke das ist doch ein Beitrag der schon ein etwas weiter bringt.

Jacob Freeman (Product Management Director bei EVGA) gib eine Aussicht das es in Kürze ein Firmware-Update geben wird. Was ich sehr gut finde und EVGA hoch anrechne. Leider weiß er auch noch nicht warum ein paar Grafikkarten gestorben sind. Freeman zufolge ist ein Rauschen auf dem I²C-Bus die Ursache für das fehlerhafte RPM-Signal. Die "Fehleranalysen" schlussfolgerte bislang, dass ein fehlerhafter oder im Design schlecht integrierter PWM-Controller das Problem für dieses Signal sein könnte. Was laut EVGA nicht das Problem mit dem Defekten Grafikkarten verursachen konnte.
Die Firmware ist noch keine Lösung für den Defekt. Wenn EVGA weiter nach der Ursache der Defekte sucht, hoffe ich das sie es finden und dieses auch mit ein Firmware-Update beheben können.

@Chinaquads, ja aber nur wenn du eine Kaution im Wert des als Vorabaustausch versandten Produktes hinterlässt. Was das Bedeuten kann lies hier mal nach!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Es soll nicht darum gehen, was ist wenn die Grafikkarte kaputt ist.

SONDERN darum was macht du um den Defekt zu verhindern. Versuchst du die FPS zu begrenzen und wenn wie, macht du ein Powerlimit, spielt du nicht mehr oder hat du sogar die Grafikkarte gewechselt, bevor sie Defekt war?
 
Oben Unten