• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Legend of Zelda: Seltene Cartridge aus 1987 steht bei Versteigerung bei 110.000 US-Dollar

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Legend of Zelda: Seltene Cartridge aus 1987 steht bei Versteigerung bei 110.000 US-Dollar

Derzeit wird ein seltenes Exemplar des allerersten Spiels der The-Legend-of-Zelda-Reihe versteigert. Das erste Zelda-Spiel wurde 1986 in Japan und 1987 im Rest der Welt veröffentlicht. Bei der Versteigerung handelt es sich um eine Cartridge mit dem Zusatz "NES R", welche Ende 1987 für nur wenige Monate produziert wurde. Die Versteigerung steht derzeit bei 110.000 US-Dollar mit knapp vier Tagen verbleibend.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Legend of Zelda: Seltene Cartridge aus 1987 steht bei Versteigerung bei 110.000 US-Dollar
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Tja sowas macht man wenn man zuviel Geld hat und keine Ahnung wohin damit. Also in eine Cardridge stecken und die dann rein in die Vitrine und bestaunen lassen. Sofern sich viele Finden die das angemessen würdigen.
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Tja sowas macht man wenn man zuviel Geld hat und keine Ahnung wohin damit. Also in eine Cardridge stecken und die dann rein in die Vitrine und bestaunen lassen. Sofern sich viele Finden die das angemessen würdigen.
Nee damit schützt man einen Teil seines Vermögens vor der Inflation und hat noch einen Gegenstand, an dem man sich erfreut. Mit etwas Glück erzielt man sogar noch einen Nettogewinn, wenn man sich eines Tages daran satt gesehen hat.
 

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Nope, wenn du zu viel davon hast, ersteigerst du das Teil, reißt noch vor Ort die Verpackung auf und stopfst das Game zuhause in dein NES. :devil:

Und ärgerst Dich dann, dass der Schrottmodulschacht mal wieder nicht funktioniert, ziehst das Modul wieder raus und pustest erstmal ordentlich rein, wobei feinste Spuren von Deinem Speichel dann die Pins benetzen und das Ding dadurch dann die nächsten Jahre vor sich hin rostet.
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Also im Vergleich zur späteren Produktion, kann man erkennen, dass die spätere Revision knallige Farben hat. Nur weil von der ersten Revision so wenig produziert wurden, geht der Preis hoch. Ich würde dennoch zur späteren Revision greifen, weil ich sicher bin, dass die mehr am Preis steigen wird.

Unsere Kinder würden uns beschimpfen und fragen, warum wir es nicht für 8500€ gekauft haben. (EU- Version)
 

waynetrain

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und ärgerst Dich dann, dass der Schrottmodulschacht mal wieder nicht funktioniert, ziehst das Modul wieder raus und pustest erstmal ordentlich rein, wobei feinste Spuren von Deinem Speichel dann die Pins benetzen und das Ding dadurch dann die nächsten Jahre vor sich hin rostet.

Nur gut, dass die Kontakte vergoldet sind. Und was macht Gold für die Elektrotechnik so interessant? Kleiner Tipp: es ist nicht die elektrische Leitfähigkeit.
 

waynetrain

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gold korrodiert nicht. Deswegen sehen tausende Jahre alte Goldfunde(siehe Tutenchamun) aus, als wären sie gestern hergestellt worden.

Und das ist auch der einzige Grund, warum Gold in der Elektrotechnik verwendet wird. Kupfer und Silber leiten deutlich besser(und kosten weniger). Wenn Kupfer oder Silber korrodiert, erhöht sich der Übergangswiderstand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten