• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lebensdauer erhöhen bei Intel-SSDs

no_comment

Kabelverknoter(in)
Lebensdauer erhöhen bei Intel-SSDs

SSDs sind auch in Desktop-PCs aufgrund des Geschwindigkeitsvorteils optimal als Systemfestplatte - das ist bekannt. Doch wie kann man bei der noch jungen Technik die Langlebigkeit und Performance maximieren?

Bekannt ist die Empfehlung, bis zu 20% des Speichers unpartitioniert als Reserve zu lassen.

Aber welche Tipps gibt es sonst noch? Sollte man die Auslagerungsdatei in eine RAM-Disk verschieben?
 
AW: Lebensdauer erhöhen bei Intel-SSDs

Hallo no_comment,

wir speziefizieren, dass man mindesten 20GB/Tag über 5 Jahre auf eine SSD schreiben kann, bevor diese frühestens defekte Sektoren zeigen darf.

Das nicht partitionieren von Bereichen macht wenig Sinn, da der Controller sowie alle NAND Bereiche nutzt und das Freilassen durch Nicht-Partitionieren gleich bedeutend wäre, als wären noch 20% des Platte frei, obwohl sie formatiert wäre.

Über die neue Intel Toolbox wird es möglich sein, über die SMART auszulesen, wie es um die Gesundheit der SSD bestellt ist.

Gruss

Frank
 
TE
N

no_comment

Kabelverknoter(in)
AW: Lebensdauer erhöhen bei Intel-SSDs

Die Smart Funktion und die genannte Spezifikation der Lebenszeit gefallen mir sehr gut :)

Doch die zweite Antwort zu dem unpartitionierten Bereich habe ich nicht verstanden. Immerhin sagt ihr laut Golem selbst, dass 10-20% des Speichers unpartitioniert gelassen werden soll: Intel kann Fehler bei SSDs mit Windows 7 reproduzieren - Golem.de (letzter Absatz)

Oder hab ich da etwas nicht verstanden?
 
AW: Lebensdauer erhöhen bei Intel-SSDs

Hallo no_comment,

das mit den 10%-20% hängt aber nicht mit der Lebensdauer, sondern mit der Performance zusammen. Eine SSD, die sehr voll ist, hat halt nicht mehr die Möglichkeiten, Schreibvorgänge optimal zu verteilen, daher geht damit dann die Schreibperformance bei hohem Füllstand in die Knie. Dieses Problem ist allerdings ein systematisches Problem bei allen SSDs. Ob dabei allerdings der Speicher unpartitionier oder frei ist, spielt meiner Meinung nach nicht wirklich eine Rolle.

Gruss

Frank
 
Oben Unten