• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop langsamer als der meines Freundes trotz gleicher Hardware?

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
Ich bin neu hier im Forum und bin auch kein Computer Experte. Da hoffe ich auch, dass ich meine Frage in die richtige Kategorie gestellt habe... Da ich im Internet nichts wirklich passendes finden konnte und GuteFrage auch nicht weiterhalf (kein Wunder), bin ich hier. Ich habe folgendes Problem: Ich habe einen Gaming Laptop von Asus (FX504) und mein Freund einen von Acer (Helios 300).

Wir haben die gleiche Hardware (I7 8750h, GTX 1060 6GB und 16 GB Ram) und trotzdem hat mein Freund in jedem Spiel mehr FPS als ich (z. B. R6 oder GTAV). Ich habe zwar genügend FPS aber trotzdem würde ich gerne mehr Leistung haben wollen wenn das geht (und mit zukünftigen Spielen werde ich ja dann Probleme haben)... Nach einigen Tests und Untersuchungen habe ich festgestellt dass meine Graka 60W statt die erwarteten 80W zieht und da habe ich herausgefunden, dass ich ein 150W NT habe, während mein Freund ein 180W NT hat (dessen Graka auch die vollen 80W bekommt). Da kommt die Frage, ob mein NT einfach nur zu schwach ist oder ob es an etwas anderem liegt und jemand da Erfahrungen hat... Danke im Vorraus!
LG

PS: Falls irgendwelche Daten fehlen bitte bescheid geben. Ich bin neu in diesem Thema und bin mir nicht sicher was ich alles angeben muss.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Die Karte wird bauformbedingt einfach eine Version mit TDP-Limit sein, weswegen sie niedriger taktet. Da kannst Du auch ein 180W-netzteil anklemmen, ändern würde es aber nichts an der Leistung der Karte. Ich vermute mal, dass sein Notebook etwas weniger kompakt ist als Deines? Andere Frage, beim RAM seid ihr von der Geschwindigkeit auch identisch aufgestellt? Wenn er z.B. 3200er RAM nutzt und Du nur 2133er oder 2400er ist das schon ein teils deutlicher Unterschied bei der Gesamtperformance des Systems.
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Die Karte wird bauformbedingt einfach eine Version mit TDP-Limit sein, weswegen sie niedriger taktet. Da kannst Du auch ein 180W-netzteil anklemmen, ändern würde es aber nichts an der Leistung der Karte. Ich vermute mal, dass sein Notebook etwas weniger kompakt ist als Deines? Andere Frage, beim RAM seid ihr von der Geschwindigkeit auch identisch aufgestellt? Wenn er z.B. 3200er RAM nutzt und Du nur 2133er oder 2400er ist das schon ein teils deutlicher Unterschied bei der Gesamtperformance des System
Danke für die schnelle Antwort. Das stimmt. Er hat einen 17 Zoll Laptop und ich nur einen 15,6 Zoll Laptop. Ram ist gleich (2666mhz)... Die Frage ist, ob meine Grafikkarte so viel schlechter sein kann, dass sie teilweise 100 FPS schlechter ist...
Habt ihr die gleiche Kühlung? Bei Laptops ist das schon wesentlich.
Ja das haben wir geprüft... Wir haben die gleiche Temperatur (70-80°C) und es taktet nichts runter (hab die Lüfter vor kurzem gereinigt)...
Die Karte wird bauformbedingt einfach eine Version mit TDP-Limit sein, weswegen sie niedriger taktet. Da kannst Du auch ein 180W-netzteil anklemmen, ändern würde es aber nichts an der Leistung der Karte. Ich vermute mal, dass sein Notebook etwas weniger kompakt ist als Deines? Andere Frage, beim RAM seid ihr von der Geschwindigkeit auch identisch aufgestellt? Wenn er z.B. 3200er RAM nutzt und Du nur 2133er oder 2400er ist das schon ein teils deutlicher Unterschied bei der Gesamtperformance des Systems.
Was ich vergessen habe hinzuzufügen ist, dass meine Grafikkarte teilweise an die 70W-80W rankommt und dann wieder zu den 40-50W zurückgeht... das heißt doch, dass ich nicht limitiert ist oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die Kühlkörper der Laptops sind doch unterschiedlich und die Lüfter auch.
Also ist die Kühlung unterschiedlich.
Eine Temperatur sagt da gar nichts aus.
 

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich nehme an, Du hast den aktuellesten Treiber installiert?

Versuch mal folgendes:

- In den Energieoptionen von Windows "Höchstleistung" einstellen
- in den erweiternen Energieoptionen den minimalen und maximalen Leistungsstand des Prozessors auf 100% stellen
- Im Nvidia Treiber den Leistungsmodus der GPU auf "maximale Leistung bevorzugen" stellen

Dann prüfe im Treiber noch, ob Du global irgendwelche Leistunsgfressenden Qualitätseinstellungen an hast (z.B. pauschal 8x AA aktiviert für alles) oder so Sachen wie Anti-Aliasing für Transparenz.

Danach teste mal die performance (im Netzbetrieb!). wenn Du dann immernoch so große Performanceunterschiede hast, ist da auf jeden Fall Hardwareseitig was anders als bei Deinem Kumpel.
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Ich nehme an, Du hast den aktuellesten Treiber installiert?

Versuch mal folgendes:

- In den Energieoptionen von Windows "Höchstleistung" einstellen
- in den erweiternen Energieoptionen den minimalen und maximalen Leistungsstand des Prozessors auf 100% stellen
- Im Nvidia Treiber den Leistungsmodus der GPU auf "maximale Leistung bevorzugen" stellen

Dann prüfe im Treiber noch, ob Du global irgendwelche Leistunsgfressenden Qualitätseinstellungen an hast (z.B. pauschal 8x AA aktiviert für alles) oder so Sachen wie Anti-Aliasing für Transparenz.

Danach teste mal die performance (im Netzbetrieb!). wenn Du dann immernoch so große Performanceunterschiede hast, ist da auf jeden Fall Hardwareseitig was anders als bei Deinem Kumpel.
Ich habe nachgeschaut und ich habe diese Settings schon richtig eingestellt... Hast du eine Idee woran es Hardwareseitig liegen könnte? Ich meine seine Grafikkarte kann evtl. etwas schneller sein, aber beide heißen doch noch immer GTX 1060 da kann doch der Leistungsunterschied nicht so groß sein (oder etwa doch?)...
Die Kühlkörper der Laptops sind doch unterschiedlich und die Lüfter auch.
Also ist die Kühlung unterschiedlich.
Eine Temperatur sagt da gar nichts aus.
Naja letztendlich schon aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Komponenten meines Laptops erst ab 90°C heruntertakten und mit max. 80°C bin ich noch lange von diesem Wert entfernt... Also sollte es doch nicht an der Kühlung und Temperatur liegen?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Das sind doch zwei völlig verschiedene Geräte.
Nominell sind die CPU/RAM/Grafikkarte erstmal gleich, aber die können trotzdem unterschiedliche Leistung bringen.
Der Hersteller passt die Leistungsaufnahme von CPU und Grafikkarte ja vornehmlich an die vorhandene Kühllösung an.
Der größere Laptop hat tendenziell mehr Kühlfläche und dementsprechend taktet die Hardware evtl. höher?
Oder hält den boost einfach länger.
Das Mainboard könnte anders sein.
Der RAM könnte sich in den Timings unterscheiden.
etc. pp.
Davon mal ab: Benutzt ihr auch die gleiche Auflösung?
Und dann kommt noch was anderes dazu: Windows/Treiber und die Software die evtl. im Hintergrund läuft...

Eigentlich vergleicht ihr da Äpfel mit Birnen, denn die Hardware ähnelt sich nur und die Software wird bei euch sicherlich auch unterschiedlich sein.

Wenn du uns mal mit mehr Daten fütterst, was du genau für HW hast und wie sie konfiguriert ist, dann schauen wir mal, ob man aus deiner Kiste noch was rausholen kann.
CPU-Z (screenshot: CPU+Mainboard+Memory) und GPU-Z (screenshot: Hauptfenster+Advanced [für evtl. GPU Powerlimit]) sind da deine besten Freunde.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Naja letztendlich schon aber aus Erfahrung kann ich sagen,
Ich hab 30 Jahre lang Laptops repariert.
Und ich kann sagen, daß jeder Laptoptyp anders ist.

Sogar bei gleichartigen Geräten gibt es oft Unterschiede.
Es werden andere Hersteller der Chips beim RAM, WLAN und so weiter verwendet.

Und die Kühlkörper zweier unterschiedlicher Geräte haben ganz unterschiedliche Wärmeübergangswerte, Kühlkörperprofile, -materialien, -wärmeleitrohre, ... .

Solch unterschiedliche Geräte, wie bei Euch kann man schlicht und einfach nicht vergleichen.
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Das sind doch zwei völlig verschiedene Geräte.
Nominell sind die CPU/RAM/Grafikkarte erstmal gleich, aber die können trotzdem unterschiedliche Leistung bringen.
Der Hersteller passt die Leistungsaufnahme von CPU und Grafikkarte ja vornehmlich an die vorhandene Kühllösung an.
Der größere Laptop hat tendenziell mehr Kühlfläche und dementsprechend taktet die Hardware evtl. höher?
Oder hält den boost einfach länger.
Das Mainboard könnte anders sein.
Der RAM könnte sich in den Timings unterscheiden.
etc. pp.
Davon mal ab: Benutzt ihr auch die gleiche Auflösung?
Und dann kommt noch was anderes dazu: Windows/Treiber und die Software die evtl. im Hintergrund läuft...

Eigentlich vergleicht ihr da Äpfel mit Birnen, denn die Hardware ähnelt sich nur und die Software wird bei euch sicherlich auch unterschiedlich sein.

Wenn du uns mal mit mehr Daten fütterst, was du genau für HW hast und wie sie konfiguriert ist, dann schauen wir mal, ob man aus deiner Kiste noch was rausholen kann.
CPU-Z (screenshot: CPU+Mainboard+Memory) und GPU-Z (screenshot: Hauptfenster+Advanced [für evtl. GPU Powerlimit]) sind da deine besten Freunde.
Hoffe alles ist gut lesbar... fehlt noch was?
Und ja wir nutzen beide die gleiche Auflösung (1080p)
 

Anhänge

  • Pc Daten.png
    Pc Daten.png
    301,8 KB · Aufrufe: 11

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Vielleicht vertue ich mich gerade, aber sollte bei seinen Timings bei tRFC nicht irgendwas im Achtzigerbereich stehen?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ich glaub du verwechselst das tatsächlich @Cleriker
tRC vs. tRFC ;)

Von den Daten her sieht, auf den ersten Blick, alles normal aus bei deiner Kiste @Goran_12
Beim RAM hast du aber schon geflunkert... Zwar zu deinen Gunsten, aber trotzdem:
Du hast 24GB... und keine 16GB
soviel noch mal zum Thema "gleiche Hardware"

Nächster Schritt ist dann hier:
FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum

Testen und Beobachten, wenn du herausfinden willst wo der Flaschenhals liegt.
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Ich glaub du verwechselst das tatsächlich @Cleriker
tRC vs. tRFC ;)

Von den Daten her sieht, auf den ersten Blick, alles normal aus bei deiner Kiste @Goran_12
Beim RAM hast du aber schon geflunkert... Zwar zu deinen Gunsten, aber trotzdem:
Du hast 24GB... und keine 16GB
soviel noch mal zum Thema "gleiche Hardware"

Nächster Schritt ist dann hier:
FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum

Testen und Beobachten, wenn du herausfinden willst wo der Flaschenhals liegt.
Da hab ich mich tatsächlich vertan... Tut mir leid... Ok danke ich schau mir mal das FAQ an...
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Beim RAM hast du aber schon geflunkert... Zwar zu deinen Gunsten, aber trotzdem:
Du hast 24GB... und keine 16GB
soviel noch mal zum Thema "gleiche Hardware"
Ob es wirklich zu seinen Gunsten ist? 12-GB-SO-DIMMs wären mir persönlich neu, genau wie vier SO-DIMM-Slots auf einem Notebook-Mainboard. Und 8 GB im Dual Channel verlötet und zwei SO-DIMMs mit nochmals je 8 GB? Glaube ich auch nicht. Ich gehe mal von einer 8+16-Konfiguration aus, mit der man im besten Fall wieder nur partiell Dual-Channel und damit keinen Vorteil gegenüber "nur" 16 GB hätte, die sich dagegen sehr gut im Dual-Channel verbauen ließen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Naja, die Menge ist halt mehr. Von Nachteil ist das jedenfalls nicht unbedingt.
Dualchannel wird ja angezeigt, wahrscheinlich in der 8+16er Konfig
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Ob es wirklich zu seinen Gunsten ist? 12-GB-SO-DIMMs wären mir persönlich neu, genau wie vier SO-DIMM-Slots auf einem Notebook-Mainboard. Und 8 GB im Dual Channel verlötet und zwei SO-DIMMs mit nochmals je 8 GB? Glaube ich auch nicht. Ich gehe mal von einer 8+16-Konfiguration aus, mit der man im besten Fall wieder nur partiell Dual-Channel und damit keinen Vorteil gegenüber "nur" 16 GB hätte, die sich dagegen sehr gut im Dual-Channel verbauen ließen
Mittlerweile gibt es doch den sogenannten Flex mode der 8+16GB Ram im Dual Channel laufen lässt... Oder funktioniert das nichts so gut?
Ich habe mir jetzt das FAQ angeschaut, welches du mir geschickt hast @chill_eule... Wie er es beschrieben hat, habe ich eine künstliches Cpu-Limit erstellt, indem ich in GTA Online alle Einstellungen, die nur von der Grafikkarte berechnet werden, ausgestellt... Dabei ist rausgekommen, dass die Auslastung meiner Gpu bei nur 30% lag und die FPS gleich waren... Das heißt doch ich liege im Cpu-Limit? Könnte das an einem Thermal Throttling liegen? Ab welcher Temperatur taktet den so eine Cpu zurück?
 
Zuletzt bearbeitet:

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Gibt Notebookhersteller die kappen bei der CPU ein eigentliches 45W Powerbudget mach 10 Sekunden auf 25-35W runter.
Ist dann biosseitig hinterlegt und lässt sich nicht ohne weiteres deaktivieren.
Wird halt besonders oft bei kleinen bis mittleren Schleppis gemacht,wenn die Kühllösung nicht so Bombe ist.

Wenn du die Temps anfangs im Auge behälst kannst du da oft mit Throttelstop gegenwirken.
Mit diesem Tool hebst du das Powerlimit an und kannst die Boost-States anpassen.
 
TE
G

Goran_12

Schraubenverwechsler(in)
Gibt Notebookhersteller die kappen bei der CPU ein eigentliches 45W Powerbudget mach 10 Sekunden auf 25-35W runter.
Ist dann biosseitig hinterlegt und lässt sich nicht ohne weiteres deaktivieren.
Wird halt besonders oft bei kleinen bis mittleren Schleppis gemacht,wenn die Kühllösung nicht so Bombe ist.

Wenn du die Temps anfangs im Auge behälst kannst du da oft mit Throttelstop gegenwirken.
Mit diesem Tool hebst du das Powerlimit an und kannst die Boost-States anpassen.
An ThrottleStop habe ich mich schon rangemacht und circa 15 FPS mehr rausgeholt :)
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Freut mich!
Mit dem Tool geht auf jeden Fall ne ganze Menge.
Hab meinem i7 4770HQ seiner Zeit richtig Beine damit gemacht.
Der ging im 15 Zoll Gamingschleppi Lenovo Y50-70 standardmäig unter Dauerlast auf 25W runter, obwohl die CPU von Haus aus bis 47W vorgesehen hat.
Die Kühlung des Notebooks hat das gepackt,über Jahre und bis heute, und 3,3GHz Allcore anstatt 2,5GHz sind schon ein deutlicher Unterschied.
Hält dir die 60FPS wo du sonst lange drunter liegen würdest.

Wenn du aus der GPU auch noch mehr rausholen willst würde ich den Nvidia Inspector im Notebook-Bereich empfehlen.
Da sind auch leicht 100-200 MHz mehr Takt mit zu holen.

Stell halt sicher,dass die Kiste gut atmen kann. Wenn es kritisch wird schalten die Teile alle rechtzeitig ab, aber selbst das muss man dann schon fast provozieren mit Prime95 oder so.
Viele Spiele profitieren halt noch davon wenn ein oder zwei Threads ne Ecke höher Takten.
Temps bleiben absolut unkritisch, weil keine Volllast anliegt und man selbst profitiert enorm.
 
Oben Unten