Kurioses von Amazon: Fire TV macht alten Röhrenfernseher Streaming-tauglich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Kurioses von Amazon: Fire TV macht alten Röhrenfernseher Streaming-tauglich

In einem kurzen Videoclip auf Youtube demonstriert Amazon, wie ein Nordmende-Röhrenfernseher aus dem Jahr 1984 nur durch einen Fire-TV-Stick in Kombination mit einem Scart-Anschluss und einem entsprechenden Adapter zum Smart-TV wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Kurioses von Amazon: Fire TV macht alten Röhrenfernseher Streaming-tauglich
 

acc

Software-Overclocker(in)
ich glaub, die meisten werden davon augenkrebs kriegen, man ist mittlerweile was besseres gewöhnt als so ein analoges niedrig aufgelöstes bild.
 

Kell-Conerem

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe noch einen Phillips 32Zoll Flat Röhrenfernseher Zuhause. Hat sogar einen Hdmi Anschluss und stellt 720p/100hz dar :) Darauf laufen zum glück auch meine Ur Alten Konsolen wie Snes z.b.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Im Prinzip keine Kunst. Mann kann es sogar noch weiter treiben und das Signal auf einen analogen Fernsehkanal aufmodulieren (die alten Konsolen haben es so gemacht, damit braucht man weder Scart, Chinch noch S-Video). Damit wird dann sogar die Glotze aus den 50ern smart.

So werden die SW Fernseher auch in Filmen bespielt.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Mal von der Sinnlosigkeit des eigentlichen Unterfangens abgesehen stößt mir hier was anderes auf:

laut einer Statista-Umfrage soll in einem Drittel aller Haushalte noch ein Röhrenfernseher bzw. ein Fernseher ohne Internetzugriff

Wo ist die Quelle hierzu? Mich interessiert das tatsächlich, besonders der hier im Artikel angeführte Röhrenfernseher. Als Quelle wird hier nur wieder eine andere, genauso unseriöse, Webseite angegeben. Die Statistik selbst ist nicht öffentlich zugänglich und wird nirgends als Quelle hinterlegt.

Selbst meine Oma, ruhe Sie in Frieden, hat "schon" 2010 ihre Röhre nach defekt gegen einen FlatTV getauscht...weil es gar nichts anderes mehr gab.

Ich glaube gern, das "nicht internetfähige" TV geräte die Mehrheit stellen, aber sicher keine Röhrenfernseher.
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
.... und einige Röhrenfernseher funktionieren noch heute ohne Probleme.... *zu Samsung schiel*. JA ich meine euch!

Sorry. Das musste sein ^^
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Im Prinzip keine Kunst. Mann kann es sogar noch weiter treiben und das Signal auf einen analogen Fernsehkanal aufmodulieren (die alten Konsolen haben es so gemacht, damit braucht man weder Scart, Chinch noch S-Video). Damit wird dann sogar die Glotze aus den 50ern smart.

So werden die SW Fernseher auch in Filmen bespielt.

In der Tat wäre wenn dann die Qualität des SCART-Adapters von Interesse gewesen. An dessen HDMI-Eingang einen Fire TV zu stecken ist nun wirklich nicht gerade bahnbrechend und ginge genauso gut mit diversen nicht Amazon-Produkten. Meine Röhre war schon vor über 20 Jahren Internet-tauglich, nur war die Bildqualität vom PC über Composite halt irgendwo zwischen miserabel und unbrauchbar, aber RGB-Adapter (mir) zu teuer. Heute sind eher Lösungen in Gegenrichtung von Interesse, um alte Konsolen oder Retro-PCs an die ohnehin rumstehenden Displays anzuschließen.


Mal von der Sinnlosigkeit des eigentlichen Unterfangens abgesehen stößt mir hier was anderes auf:



Wo ist die Quelle hierzu? Mich interessiert das tatsächlich, besonders der hier im Artikel angeführte Röhrenfernseher. Als Quelle wird hier nur wieder eine andere, genauso unseriöse, Webseite angegeben. Die Statistik selbst ist nicht öffentlich zugänglich und wird nirgends als Quelle hinterlegt.

Selbst meine Oma, ruhe Sie in Frieden, hat "schon" 2010 ihre Röhre nach defekt gegen einen FlatTV getauscht...weil es gar nichts anderes mehr gab.

Ich glaube gern, das "nicht internetfähige" TV geräte die Mehrheit stellen, aber sicher keine Röhrenfernseher.

Ich würde zumindest mal raten, dass der Umkehrschluss einfach nicht zulässig ist: Das in 1/3 der Haushalte auch ein Röhrenfernseher rumsteht heißt ja nicht, dass das Primärgerät kein Smart-TV ist.
 

pbStoRm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In der Tat wäre wenn dann die Qualität des SCART-Adapters von Interesse gewesen. An dessen HDMI-Eingang einen Fire TV zu stecken ist nun wirklich nicht gerade bahnbrechend und ginge genauso gut mit diversen nicht Amazon-Produkten. Meine Röhre war schon vor über 20 Jahren Internet-tauglich, nur war die Bildqualität vom PC über Composite halt irgendwo zwischen miserabel und unbrauchbar, aber RGB-Adapter (mir) zu teuer. Heute sind eher Lösungen in Gegenrichtung von Interesse, um alte Konsolen oder Retro-PCs an die ohnehin rumstehenden Displays anzuschließen.




Ich würde zumindest mal raten, dass der Umkehrschluss einfach nicht zulässig ist: Das in 1/3 der Haushalte auch ein Röhrenfernseher rumsteht heißt ja nicht, dass das Primärgerät kein Smart-TV ist.
Korrekt.
https://de.statista.com/statistik/d...hland-mit-einem-flachbildfernseher-seit-2006/

Über 91% der Haushalte hatten 2021 mind. einen Flachbild-TV.
 

PCGH_Oliver

Redakteur
Teammitglied
Mal von der Sinnlosigkeit des eigentlichen Unterfangens abgesehen stößt mir hier was anderes auf:



Wo ist die Quelle hierzu? Mich interessiert das tatsächlich, besonders der hier im Artikel angeführte Röhrenfernseher. Als Quelle wird hier nur wieder eine andere, genauso unseriöse, Webseite angegeben. Die Statistik selbst ist nicht öffentlich zugänglich und wird nirgends als Quelle hinterlegt.

Selbst meine Oma, ruhe Sie in Frieden, hat "schon" 2010 ihre Röhre nach defekt gegen einen FlatTV getauscht...weil es gar nichts anderes mehr gab.

Ich glaube gern, das "nicht internetfähige" TV geräte die Mehrheit stellen, aber sicher keine Röhrenfernseher.
Ich habe die Umfrage von Statista, auf die sich die Sekundärquelle wohl bezieht, jetzt im Artikel verlinkt. Es geht in der Tat um nicht-internetfähige Geräte, wozu Röhrenfernseher gehören. Ob diese jedoch die Mehrheit innerhalb dieser Gruppe stellen, bleibt allerdings anzuzweifeln.
 

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Ganz nettes Gimmick. Ich kann mich aber noch dran erinnern, dass ich damals auch WoW noch auf der Röhre Spielen konnte, dank einem Adapter, der damals einer TV Karte beigelegt war. Gibts überaupt noch TV Karten ? :D
 

Kell-Conerem

PCGH-Community-Veteran(in)
Hm Hauptsache die GIS hat wieder einen Grund mehr zu Behaupten mit einem CRT kann man noch Fernsehen empfangen und ist deswegen Zahlungspflichtig.
 

TimeShift

Schraubenverwechsler(in)
Ich bezweifle sehr stark, dass der gezeigte TV einen SCART Anschluss hat.
zweifeln darf man immer gern - aber für sowas gibts ja Tante Google, um es nachzuschlagen. Und ja, es existieren noch Betriebsanleitungen aus der damaligen Zeit
Seite 31 - ja, das Ding HAT einen Scart-Anschluss, genannt AV-Anschluss 983.450 A.

Lediglich die RICHTIG alten Fernseher (ergo: Die Teile von vor 1980) hatten noch andere Anschlüsse (für die es dann aber damals auch Adapter gab)
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Ich habe die Umfrage von Statista, auf die sich die Sekundärquelle wohl bezieht, jetzt im Artikel verlinkt. Es geht in der Tat um nicht-internetfähige Geräte, wozu Röhrenfernseher gehören. Ob diese jedoch die Mehrheit innerhalb dieser Gruppe stellen, bleibt allerdings anzuzweifeln.
Es ist keine Umfrage von Statista, sondern eine Datenauswertung auf Grundlage irgendwelcher Umfragen, die jemand auf Statista hochgeladen hat. Und um die dortige Quellenangabe sehen zu können, muss man sich da zumindest registrieren.
 
Oben Unten