• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kopfhörer für PC ohne direkte Vorstellung

Haui92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich suche neue Kopfhörer zum Spielen, bisschen privat Videos bearbeiten und den sonstigen PC-Kram.
Prinzipiell bin ich für jeden Vorschlag offen. Ob In-Ear oder Over-Ear ist mir erstmal egal, aber sie sollten das nachstehende berücksichtigen.

Was ich nicht mag:
- Wärme beim Tragen
- das Gefühl von der Außenwelt abgeschottet zu sein
- diese In-Ears die man direkt in den Gehörgang "einführen" muss (normale In-Ears die quasi in der Ohrmuschel liegen sind gut, hab ich bis jetzt auch vom Handyzubehör genutzt)

Kabel oder Bluetooth lasse ich erstmal offen. Ohne Kabel ist nice to have und wär mir fast lieber wegen einem cleanem Schreibtisch.
Extra Mikrofonanschluss über Klinke? Hab mal gehört das man damit besser fährt ein extra Lavaliermikro zum anstecken zu haben.

Soundtechnisch bin ich kein Enthusiast. Es muss kein Highend-Kopfhörer sein. Ich hatte vor vielen Jahren mal einen von AKG für 70-80€ damit war ich zufrieden bis er kaputt ging.

Kosten darf es eventuell bis 80€, aber ich bin in einem gewissen Rahmen flexibel wenn es Sinn macht. Da ich mich am Markt aber nicht auskenne weiß ich nicht ob diese Preisgrenze sinnvoll ist.


Vielen Dank für eure Vorschläge.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Hallo, also ich habe aktuell die HyperX Cloud Flight Kopfhörer, kosten um die 150€, lohnen sich aber meiner Meinung nach. Komplett abgeschottet ist man nicht, man hört noch ein wenig von der Umwelt, außer es ist extrem leise. Die Akkulaufzeit ist sehr gut, mit knapp 30-40H ohne Beleuchtung und der Sound ist meiner Meinung nach für ein kabelloses "Gaming Headset" sehr solide.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Meine Freundin und ein Kumpel haben die Roccat ELO 7.1 Air und sind sehr zufrieden.

ich halte mal das dagegen:
Sind alle Funktionen deaktiviert, klingt das Eli 7.1 Air Headset erst einmal recht dünn. Bässe sind kaum vorhanden, der Mitten- sowie Hochtonbereich klingt zudem unausgeglichen.


Erst durch Eingriffe via der Swarm Software, kitzelt man etwas besseren Sound aus den 50-mm-Treibern. Diverse Presets stellen den Kopfhörer für verschiedenste Spielekategorien ein, das manuelle Verstellen diverser Parameter der zehn Frequenzbänder des Equalizers sorgen für den restlichen Feinschliff. Der EQ ist letztendlich der zentrale Punkt, bei dem das Elo Air sound-technisch auf ein höheres Level befördert werden kann, die Presets sollte man unserer Meinung nach eher als Sound-Tests sehen.


Ein wenig mehr Bass hier, etwas klarere Höhen dort und schon ist das Testerohr halbwegs glücklich. Aber leider nur halbwegs deshalb, weil mich der Sound nie so wirklich überzeugen kann. Sind viele Gaming-Headsets von Hause aus sehr basslastig, fehlt es dem Elo Air untenrum etwas an „Wumms“. Da helfen auch die zusätzlich aktivierbaren Helferlein wie der „Bass EQ“ nicht. Grundsätzlich sind diese Zusatzeinstellungen eh mit Vorsicht zu genießen, greifen sie doch sehr stark und je nach Einsatz auch sehr unschön in den Sound ein. Sollte sich der Sound also irgendwie komisch anhören, wie durch einen Filter gejagt, könnte es an einer aktivierten Funktion liegen.


7.1-Surround​


Wie bei vielen anderen Herstellern klingt der Sound nach der Umstellung von 2.0 auf 7.1 eher abschreckend. Der erzeugte Raum wirkt blechern und komprimiert. Die Vorteile beim Gaming liegen aber auf der Hand, so sind Positionen deutlich leichter herauszuhören. Den Vorteil erkauft man sich allerdings mit deutlich schlechterem Sound, der auch nach viel Gefummel in den Einstellungen nie an den Klang des Stereo-Betriebs herankommen will.

Klingt jetzt nicht gerade empfehlenswert, dazu eben auch geschlossen, den ganzen Artikel dazu gibs bei KopfhörerpunktDE.

Persönlich hätte ich jetzt aus dem stand den DT990Pro gesagt, aber erstmal erfordert der mit seinen 250Ohm einiges an Bumms am Ausgang und dann isser auch deutlich überm Preis und dazu noch mit dem 'pösen Kabel' unterwegs.

Nur wird man kabellos und mit vernünftigen Latenzen, also eher Funk statt Blauzahn, kaum was in dem Preisbereich finden, das zudem auch was taugt.

Ich lass einfach mal den Link hier:

 
TE
H

Haui92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich merke schon das es nicht ganz einfach ist alles unter einen Hut zu bringen.

Persönlich hätte ich jetzt aus dem stand den DT990Pro gesagt, aber erstmal erfordert der mit seinen 250Ohm einiges an Bumms am Ausgang und dann isser auch deutlich überm Preis und dazu noch mit dem 'pösen Kabel' unterwegs.
Am Ausgang habe ich nur den Soundchip vom Mainboard. Anonsten hatte ich jetzt auch nicht groß vor etwas in Sachen Soundkarte zu erweitern.

So wie ich das sehen haben die DT990Pro auch keinen Anschluss für ein Mikrofon. Wenn es Over-Ear werden, dann sollte ein Anschluss für ein seperates Mikro vorhanden sein.

Vielleicht noch als Hintergrundinfo.
Ich spiele mit meiner Frau zusammen und wir nutzen beide aktiv Discord mit Freunden. Gegenseitig habe wir uns dort gemutet, weil es einfach nervig ist sich doppelt zu hören. Wir hören uns also gegenseitig normal über den Raum (sitzen nebeneinander). Daher rührt auch der Wunsch nicht von der Umgebung abgeschottet zu sein und aus diesem Grund bin ich mit In-Ears (nicht die Hörkanalreiniger) bis jetzt gut gefahren.
Ich habe in den letzten Tagen mal solche günstige Bluetooth In-Ears getestet und mir hat das ohne Kabel eigentlich ganz gut gefallen, jedoch ist die Akkulaufzeit für einen ausgiebigen Abend unterirdisch. Um es aber nochmal zu sagen, ich bin nicht auf Bluetooth fixiert.

Beim schreiben ging mir so durch den Kopf ob man meine Wünsche überhaupt alle unter einen Hut bringen kann, weil sich doch wahrscheinlich einiges beißt.

In-Ear Bluetooth ≠ lange Akkulaufzeit
In-Ear ≠ Klangqualität, ich befürchte das keiner mit Klangverständis einen In-Ear empfehlen würde
Over-Ear ≠ Wahrnehmung von Geräuschen in normaler Redelautstärke
Over-Ear ≠ keine Wärmeentwicklung
 

JackA

Volt-Modder(in)
1. Als Kopfhörer kommt also nur ein offener/halboffener in Frage, da geschlossene meistens sehr warm werden und abschotten.
2. Kabellose offene/halboffene Kopfhörer/Headsets gibt es so gut wie garnicht.
3. Berücksichtigt man o.g. Aspekte und will noch im Budget bleiben, dann kann man den Omnitronic SHP-600 empfehlen. http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-949.html. Alternativ käme dann noch ein Superlux HD 681 EVO in Frage. *HIFI-Kopfhörer, die einen extra Mikrofon-Anschluss haben, gibt es nicht.
4. Beim Mikrofon kann man ein Lavaliermikro nehmen, als Soundkarte dazu z.B. ein Sharkoon Gaming DAC Pro S V2 mit Headset Adapter.
*5. Bei offenen/halboffenen Kopfhörern muss dir klar sein, dass deine Mitmenschen im Raum alles hören werden, was du auch darüber hörst, da Schall fast ungehindert nach außen dringt. Ist das nichts für dich, dann kannst du nur bei Ear-Buds bleiben und musst dann mit allen Nachteilen leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten