• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Einfache Frage, die mehr in den rechtlichen Bereich geht.

Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking und wenn ja, wie und wie intensiv (Stickprobe, alle etc.)?
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Bitte erst mal eine Antwort abwarten!
 
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Hallo Powerclock,

ja, die Rückläufer CPUs werden bei entsprechendem Verdacht und in Stichproben kontrolliert.

Viele Grüße,

Christian Anderka
Intel
 

JuliusFriedberg

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Das interessiert mich auch brennend zumal man ja durch eine gute gute Kühlung Elektromigration ausgleichen kann und da sie ja sowieso da ist sollte man das auch nicht so eng sehen . Klar , wenn jemand mir seiner CPU bei LN2 bei 2V bencht das Teil ausfällt würde ich das auch nicht umtauschen , wenn es aber eine kleine Spannungerhöhung von 0,15V und ein paar MHz mehr geht ist das ja eigentlich garnicht so tragisch . In dem Fall würde ich es eher so sehen , dass sich INTEL vor Umtausch drücken will .
 
TE
Pokerclock

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Hallo Powerclock,

ja, die Rückläufer CPUs werden bei entsprechendem Verdacht und in Stichproben kontrolliert.

Viele Grüße,

Christian Anderka
Intel

Bleibt nur noch die Frage übrig, wie ihr kontrolliert. Wird die CPU genauer angesehen (sprich mal drüber geguckt von einem Angestellten) oder entsprechendes "Gerät" verwendet? Die Technik ist das, was interessiert.
 

Revoller

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Wie sieht es im Garantiefall aus wenn man einen Boxed CPU mit einem deutlich leistungsstärkeren Kühler betrieben hat? In einem anderen Thread wurde dies hier schonmal diskutiert, wobei ich immer noch der Meinung bin das die Angabe des eingesetzten Kühlers im Garantiefall ausreichen würde.
 

Chrisch

Software-Overclocker(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Naja, wenn man sieht das Leute wie Coolaler & Co reihenweise ihre tot getakteten XE´s umtauschen würde ich sagen wird da nicht umbedingt großartig geprüft.
 

Fatal!ty Str!ke

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Finde ich irgendwie auch wiedersprüchlich. Auf der einen Seite werden CPUs auf OC geprüft (Was ja auch verständlich und richtig ist). Auf der anderen seite ist es für Intel aber auch ein teil des Marketings. (wurde hier von einem Intel Mitarbeiter geschrieben)

Somit ist OC auch wichtig für Intel.


Auf der einen Seite wirbt Intel quasi mit dem OC. Auf der anderen Seite verliert man aber die Garantie....


EDIT: Ich muss mich korrigieren. Es war KEINE Aussage seitens Intel. Hab nur falsch gelesen. Das mit dem OC Marketing kam von einem PCGH User. Sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sesfontain

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Intel kann doch nicht sicherstellen ,das jeder auch richtig OC betreiben kann;)
Somit können sie ja nicht garantieren ,das die CPU auch bei 'schlechter' Übertaktung läuft und vorallem dauerhaft....
 

no_comment

Kabelverknoter(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Nein, das ist völlig verständlich. OC ist ein Sport. Intel fördert diesen Sport, aber kann keine Garantie für Spitzenwerte abgeben. Du kannst nicht 10v durchjagen und dich am Ende beschweren. Der Garantietakt sagt ganz einfach aus, dass Intels Qualitätsprüfung festgestellt hat, dass der (boxed) Prozessor unter diesem Takt GARANTIERT 3 Jahre einwandfrei läuft.
 

alexausmdorf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Finde es auch verständlich.
Intel kann ja nicht jeden OC Fall extra prüfen, und noch nachsehen, ob der OCer alles richtig gemacht hat, oder ob ein Noob mal zum Spass n paar Volt zuviel durchgelassen hat.

Das würde den ganzen Rahmen sprengen.

Wenn du auf Nummer sicher gehn willst, gib mehr Geld für eine von Haus aus schnellere CPU aus, oder geh das Risiko ein, dass sie dir abraucht.
 

Fatal!ty Str!ke

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Nein, das ist völlig verständlich. OC ist ein Sport. Intel fördert diesen Sport, aber kann keine Garantie für Spitzenwerte abgeben. Du kannst nicht 10v durchjagen und dich am Ende beschweren. Der Garantietakt sagt ganz einfach aus, dass Intels Qualitätsprüfung festgestellt hat, dass der (boxed) Prozessor unter diesem Takt GARANTIERT 3 Jahre einwandfrei läuft.

Das ist ja die Problematik. Es ist einfach ein Wiederspruch in sich.
Ich mach Intel da auch keine Vorwürfe. Es leigt einfach in der Natur der sache.

Ich wollte auch nur darauf hinweisen.
 

micky23

Software-Overclocker(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Bei den XE mit freien Multi wird Intel großzügig die Garantie abwickeln, was auch verständlich ist.
Die normalen CPUs werden auch nicht für OC beworben, also haben sie volkommen Recht Garantiefälle zu prüfen und abzulehnen.
 

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Da würde ich gerne eine Frage 'Anhängen':
Es gibt ja einige Mainboards, die selbstätig die Frequenz oder die Spannungen erhöhen, und zwar schon in der Grundeinstellung des Bios, also ohne dazutun des Nutzers.

Was ist, wenn es da zu Schäden kommt?
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Finde ich irgendwie auch wiedersprüchlich. Auf der einen Seite werden CPUs auf OC geprüft (Was ja auch verständlich und richtig ist). Auf der anderen seite ist es für Intel aber auch ein teil des Marketings. (wurde hier von einem Intel Mitarbeiter geschrieben)

Somit ist OC auch wichtig für Intel.


Auf der einen Seite wirbt Intel quasi mit dem OC. Auf der anderen Seite verliert man aber die Garantie....


EDIT: Ich muss mich korrigieren. Es war KEINE Aussage seitens Intel. Hab nur falsch gelesen. Das mit dem OC Marketing kam von einem PCGH User. Sorry.



Und deswegen wurde auch nicht weiter auf das thema eingegangen... seine aussage wird schon korrekt sein.

es wird bei verdacht kontrolliert (der durch verschiedene faktoren beeinflusst sein kann, evtl häufigkeit der reklamationen oder verwendeter hardware componenten wie z.B. oc motherboards, high performance speicher)

bzw stichprobenartig.

mit anderen worten seid nicht so großzügig mit informationen beim RMA fall dann steht die chance gut "übersehen" zu werden... :D

sie wären dumm wenn sie sagen würden "jeder" rückläufer wird gecheckt, dann wär vielen das risiko zu groß und somit der umsatz gefärdet :schief:
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Wie übertaktet ? Hab ich noch nie gemacht. Da kann doch was kaputt gehen ....:stick: (Ironie aus)
 

JuliusFriedberg

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Und die zweite fRage von Pockerclock wurde nicht beantwortet . Wie man das nachprüfen kann würde mich auch interessieren . Ich weiß , dass man mit einem Mikroskop bei den Leiterbahnen Elektromigration kennen kann . Oder speichert die CPU vielleicht mit welchen Taktfrequenzen sie gleaufen ist ???
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Wie Intel das ueberpruefen kann werden die nicht verrraten. Damit gaebe man ja defacto eine Anleitung wie man es machen muss damit man es nicht nachweisen kann. Ich koennte mir vorstellen das irgendwo eine Schaltung in der CPU ist die bei einer gewissen Spannung oder FSB ihren Wert veraendert und dies dann messbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

unterm heatspreader sitzt sicherlich nen umts modem und hält intel auf dem laufenden :ugly:
 

night-ger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

also bei grafikkarten ist das nicht so das kontrolliert wird, glaub ich zumindest nicht. habe nämlich schon zweimal eine ati hd 3870 auf über 1000mhz gejubelt und durfte die dann umtauschen^^
also wenn du dein prozzi umtauschen willst ihn aber oc hast, dann setzt alles wieder inden orginalzustand (boxed lüfter u.s.w.) das müsste klappen wenn nicht selbst schuld^^

aber warscheinlich kann intel dir dank internet sogar sagen was du falsch demacht hast^^

°,..,°
 

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Na, ich denke eher, dass der Prozzi intern ein Logfile hat.
So 'ne Art Fahrtenschreiber, der die Werte festhält, die ihn betreffen.
Also nicht die Daten, die er verarbeitet, aber Spannungen, Frequenzen, Temperaturen und so.
Ließ' Dir doch mal spaßenshalber die S.M.A.R.T.-Werte von Festplatten aus.

Da steht dann bsp (Auszug):
Eigenschaften-Beschreibung Daten Status
Start/Stop Count 1261
Power-On Time Count 4331
Temperature max: 84 aktuell: 58 Summe: 353042448

Dann siehst Du, dass diese Festplatte breits 1261 Mal angehalten und wieder gestartet (Stromsparmodus) und 4331 Mal eingeschaltet wurde.
Wobei die Temperaturwerte keine C°-Werte sind oder aber im Gerät (bsp. in oder an einem Chip) gemessen sind.
Der aktuell ausgegebe Wert dieser Festpllatte liegen bei 31°C.

Meinst Du nicht, dass eine moderne CPU das auch kann?

Also stellt sich eher die Frage, ob Intel diese Werte ausliest - wass ja auch mit einigem Aufwand verbunden ist - und auswertet.

Oder ob es nicht billiger ist, diese Werte erst ab einem bestimmten CPU-Preis - zum Beispiel 400$ - auszulesen.
Bei einem P3 für 50$ wird es keinen Sinn machen; denke ich.

Ich denke, dass gerade teurere CPU recht umfangreiche Lofiles erstellen, auf die unsereiner aber garantiert keinen Zugriff hat.
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kontrolliert Intel Garantierückläufer hinsichtlich Overclocking?

Kulanz ist, wenn der Eine nicht merkt, das der Andere genau Bescheid weiss ....
 
Oben Unten