• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

komplett neues System für ca. 1000 Euro

Gockel16

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich möchte meinem Freund einen Rechner zusammen stellen und habe mir folgendes Setup überlegt:

be quiet! PURE BASE 500 Window, Tower-Gehäuse
Kingston NV1 500 GB, SSD
Seagate ST2000DM008 2 TB, Festplatte
AMD Ryzen™ 5 3600, Prozessor
Arctic Freezer 34 eSports, CPU-Kühler
be quiet! System Power 9 500W, PC-Netzteil
MSI B450M MORTAR MAX, Mainboard
G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher
XFX Radeon RX 6600 SWFT210 Core Gaming, Grafikkarte

Wie findet ihr dieses Setup? Sind hier grobe Fehler drin? Er möchte es zum Zocken von Open Role Play Spielen, Videoschnitt und Studiosoftware verwenden. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn hier kurz drüber schauen könnt und mir helfen könnt!

Tausend Dank!!! :)

Grüße
Gockel16

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

keiner Vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

keiner Vorhanden - wird noch gekauft

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

keiner Vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

in den nächsten 2 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Monitor

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja gerne

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

1100


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Open Role Play

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

ca. 2 T

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Nein
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Warum eigl. ein micro Atx Mainboard ?
Netzteil würde ich direkt tauschen gegen ein Pure Power 11 mindestens .Das System Power ist allenfalls für Office Systeme gedacht .
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Na, das ist doch eine schöne Zusammenstellung. Das Problem liegt nur in der Kombination mit der Grafikkarte. Die rx6600, mit und ohne XT, kann Ihre volle Leistung erst unter PCIe 4.0 entfalten, was der Anbindung der Lines geschuldet ist. Entweder Ihr greift zu einer rtx 3060, oder Ihr nehmt ein B550 Board.
 

4schnarchi

Kabelverknoter(in)
Kingston NV1 500 GB, SSD
keine gute Idee besser die


Wenn das Budget es noch zulässt besser gleich die 1TB Variante
AMD Ryzen™ 5 3600, Prozessor

...inzwischen viel zu teuer besser die Intel Alternative 10400 oder 11400 je nach Verfügbarkeit und Preis.
Dementsprechend auch ein passendes Mainboard
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Für so ein genügsames System könnte man auch mit dem System Power zurecht kommen.
Das limitiert dann aber wahrscheinlich etwaige, zukünftige Aufrüstungen, speziell eine schnellere Grafikkarte.

Apropo Grafikkarte:
Die angegebene 6600XT benötigt optimalerweise PCIe 4.0, da das Interface nur 8 Lanes (statt standardmäßig 16) bietet und mit einem PCIe 3.0 System da Leistung verloren geht. Siehe:

Es ist im Grunde nicht so dramatisch, rund 5% Verlust, aber sollte man wissen ;)

Viel dramatischer finde ich die Wahl einer klassischen HDD.
Wenn es noch irgendwie ins Budget passt, dann lieber eine weitere SSD:

inzwischen viel zu teuer besser die Intel Alternative 10400 oder 11400 je nach Verfügbarkeit und Preis.
Genau das wollte ich auch noch ergänzen.
Der Ryzen 3600 ist eigentlich aktuell viel zu teuer.

Der Intel 11400F kostet 100€ weniger und ist im Mittel schneller:

Dazu dann ein passables Board:

Und die "Problematik" mit kein PCIe 4.0 ist dann auch egal, da die 11er Intel und die B560 Boards das unterstützen :nicken:
 
Oben Unten