• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kleines Upgrade

kinimod_e

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,
ich bin am überlegen meinen PC (FullHD) ein kleines Upgrade zu spendieren.

Dabei habe ich an folgende Teile gedacht,

CPU: AMD Ryzen 7 3800X (alternativen AMD Ryzen 7 5800X / Intel Core i5-10400F / Intel Core i5-10600KF / Intel Core i7-10700KF)
CPU-L: be quiet! Dark Rock Pro 4
MB: MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI
RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36

Wobei ich von einem Intel Xeon E3-1231 v3 komme und mir die 80W TDP schon damals gefallen haben. Daher bin ich auf der Suche nach einem Upgrade (CPU) das mich wieder ~5-7 Jahre begleitet.
Der Intel Core i5-10400F hat 65W TDP auf dem Papier daher bin ich mir unsicher ob ich diesen nicht bevorzuge.

Ich spiele meine Spiele in FullHD (144Hz), ab und an wird was in Photoshop gemacht, in Office gearbeitet und Filme geschaut.

Über eure Einschätzung und Tipps bin ich dankbar.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Für das, was du machst, reicht der 6 Kerner völlig aus.
Da du aber 5 Jahre und länger Nutzungszeit planst, würde ich einen 8 Kerner kaufen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn du dich mit acht Kernen vermeintlich besser für die Zukunft aufstellen möchtest und es vom Budget her geht, würde ich es so machen:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Mugen 5
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus oder GIGABYTE B550 AORUS Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3200, CL16 (nicht die G.Skill Aegis!) oder 32GB DDR4-3600, CL16

Den Dark Rock Pro 4 finde ich zum einen nicht zwingend nötig, und zum anderen passt er von der Höhe her nicht in dein Nanoxia Deep Silence 4 (max. 160mm)!
Falls du hinten oben im Gehäuse noch keinen Lüfter hat, würde ich z.B. den Arctic P14 dazu nehmen.

Da du nicht extra geschrieben hast WLAN/Bluetooth zu brauchen/wollen, hab ich beim Mainboard zwei Varianten ohne vorgeschlagen.
Wenn du da Bedarf hast, ist das MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI eine gute Wahl.

Bei der geplanten Nutzungsdauer würde ich auch direkt 32GB Arbeitsspeicher (2x16GB) kaufen.

Mit dem nächsten Wechsel der Grafikkarte, würde ich dann auch das schon etwas betagte Straight Power E8 600W mit tauschen.
Es spricht aber auch nichts dagegen das technisch gesehen bald 11 Jahre alte Netzteil gleich in Rente zu schicken.

Solltest du Stand heute bei der Grafikkarte in der Mittelklasse bleiben wollen, würde ich eines mit 550 Watt kaufen: *klick*.

Wenn du für die Spiele und die wichtigsten Programme (neben dem Betriebssystem), noch keine SSD hast, bietet sich auch da eine an, z.B. die Kingston A2000, welche derzeit sehr günstig ist.

Gruß,

Lordac
 
TE
K

kinimod_e

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank @Lordac für deine Antwort.

Ich werde vermutlich meinen alten Rechner mit CPU/MB/RAM/SSD einem Freund geben. Daher werde ich mir ein neues Gehäuse kaufen. Atm wird es das Fractal Design Meshify 2 Compact werden.
Wenn ich das Gehäuse tausche, werde ich mir auch neue/weitere Lüfter kaufen. Da muss ich aber noch einmal genau schauen wie das Gehäuse aufgebaut ist. Aber auch hier vielen Dank für deinen Tipp.

Beim MB habe ich gerade kein Bedarf an WLAN/BT, werde mir somit deine Alternativen einmal genauer anschauen!

Im Vergleich zwischen Ryzen 7 5800X und 3800X ist mir nur der Basistakt/Turbotakt aufgefallen. Macht es hier Sinn die paar mehr Euro für den 5800X zu investieren?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ok, je mehr Informationen du uns von Anfang an gibst, desto leichter haben wir es 😉!

Aus dem Grund wird auch gern auf den oben in diesem Unterforum angehefteten Fragebogen verwiesen.
Macht es hier Sinn die paar mehr Euro für den 5800X zu investieren?
Laut den PCGH-Benchmarks im Spiele-Mix, ist der Ryzen 7 5800X, ~ 21% schneller als der Ryzen 7 3800X, und kostet dabei ~ 31,14% mehr: *klick*.

Aus Preis-/Leistungssicht ist aktuell der Ryzen 5 5600X eigentlich die bessere Wahl, die CPU ist immerhin ~ 15% schneller als der "alte" 8-Kerner, dabei aber ~ 7,43% günstiger.

Es gibt zwar jetzt schon Spiele die von mehr als sechs/acht Kernen profitieren, die Frage ist aber ob du die spielst, wie große der Mehrwert ist, und wie sich das in Zukunft ändert.

Im Moment müsste man eigentlich sagen, das ein Ende 2010 gekaufter Phenom II X6 1100T mit sechs Kernen, seit grob 2-3 Jahren eigentlich seine wahre Stärke ausspielen kann: *klack*.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

kinimod_e

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Welche WIN10 SSD (120GB) könnt ihr empfehlen?
Momentan habe ich eine Samsung EVO 840 120GB verbaut, diese verbleibt jedoch im alten PC.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn eine Trennung vom Betriebssystem zum Rest gewünscht ist, würde ich auf einer großen SSD eine Partition dafür erstellen.

Eine SSD mit weniger Kapazität kann weniger Lese-/Schreibleistung haben, wie du an folgendem Vergleich siehst: *klick*.
Dazu steigt der Preis pro Gigabyte an, und du benötigst einen weiteren Steckplatz bzw. Anschluss.

Im #5 hab ich noch etwas zur CPU ergänzt, und beim Gehäuse musst du es mit den Lüftern nicht übertreiben.
Die vorinstallierten würde ich vor einem Pauschaltausch immer erst testen, und in der Regel reichen in der Front zwei, und im Heck ein Lüfter.
Als Option sehe ich noch einen hinten oben, mehr ist eigentlich nicht nötig.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten