Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Jetzt ist Ihre Meinung zu Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht
 

triddan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

ich hab zwar keine und erfahrung und ahnung von wasserkühlung, aber ich hätte mal richtig lust n ganzes system aufzubauen. wenns nur nicht so teuer wär... :D
 

Eutow

Gesperrt
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Hab zwar schon mal meinen Kommentar dazu abgegeben aber vllt. wurde der ja gelöscht weil....Aber ich sags gerne nochmals, Dreck!

Eine verschlauchung ist so fast nicht möglich, ausserdem sieht mir das nach einen ID Schlauch von 6mm aus, nochmals Dreck. Wenn es dazu einen Adapter geben würde, fände ich dies eine bessere Sache aber so, sorry, Mist pur.
 

Yoshi1982

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Nicht dass ich schon mal eine Wakü hatte, aber die Anschlüsse müssten doch eher nach oben schauen, als zu den Seiten, oder nicht??? Wird ja so ein totales gefummel denke ich mir mal.
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Mal wieder ne gute Idee in der Umsetzung vergeigt.
Wie soll mann die vernünftig verschlauchen??
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Hab zwar schon mal meinen Kommentar dazu abgegeben aber vllt. wurde der ja gelöscht weil....Aber ich sags gerne nochmals, Dreck!

Eine verschlauchung ist so fast nicht möglich, ausserdem sieht mir das nach einen ID Schlauch von 6mm aus, nochmals Dreck. Wenn es dazu einen Adapter geben würde, fände ich dies eine bessere Sache aber so, sorry, Mist pur.

Hast recht, zudem wird die Durchflussgeschwindigkeit das gesamte System aus bremsen.
 

da brew

Freizeitschrauber(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Hab zwar schon mal meinen Kommentar dazu abgegeben aber vllt. wurde der ja gelöscht weil....Aber ich sags gerne nochmals, Dreck!

Eine verschlauchung ist so fast nicht möglich, ausserdem sieht mir das nach einen ID Schlauch von 6mm aus, nochmals Dreck. Wenn es dazu einen Adapter geben würde, fände ich dies eine bessere Sache aber so, sorry, Mist pur.

Dein Kommentar: absoluter Dreck.:daumen2:


Das mag ja sein, aber man kann das auch anders sagen.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Nur mal so als "Vergleich".
Meine DDR3 RAMs von OCZ werden kaum Handwarm und das bei Volllast.
Wozu braucht man da eine WaKü bei den HyperX RAMs?
Werden die RAMs wirklich so schweineheiß, das eine Aktivkühlung sein muss?
Oder ist nur Show?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Show.
Meine OCZ kommen, quasi ohne Kühlung, nichtmal über 45°C. Wenn man sich mal anguckt, mit was für Stromstärken DDR1 gearbeitet hat (hatte da nicht sogar ein Hersteller mal Module mit eigener Stromversorgung gezeigt?), ohne auch nur einen Heatspreader zu verwenden, dann weiß man, wieviel Sinn sowas macht.
(Ich werd meine Kühler aber trotzdem noch verbauen, die ich mal für die >65° DDR400 Module gekauft habe :P )
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Das mag ja sein, aber man kann das auch anders sagen.

Ja stimmt da ist wohl "was" über die Stränge geschlagen.
Aber wenn man schon mal darauf reingefallen ist, sieht man das bestimmt etwas kritischer, so bei mir mit "OZC", noch keine Ahnung von Wasser im System also kaufen und enttäuscht werden. Selbst ´n Beipass hat damals das Problem bei mir nicht lösen können, die Durchflussgeschwindigkeit war unter aller S**. Geringer Durchfluss = geringe Kühlung und schon ist die teure WAKÜ für´n naja weißt schon.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Wir haben hier Leute, die die OCZ-Wakü-RAMs vollkommen problemlos einsetzen.
Es ist zwar sinnlos, aber -abgesehen von dem Alu bei OCZ- eigentlich frei von Nebenwirkungen.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Wir haben hier Leute, die die OCZ-Wakü-RAMs vollkommen problemlos einsetzen.
Es ist zwar sinnlos, aber -abgesehen von dem Alu bei OCZ- eigentlich frei von Nebenwirkungen.

"Ja is klar" ... die haben einen Innendurchmesser von 5 mm, hast wohl in Physik nicht aufgepasst? Bind dir mal ´n Schlips um und zieh mal richtig zu, sterben wirst du nicht gleich aber ´n Dauerlauf ist auch nicht mehr drin. Das Gleiche kannst du eins zu eins Übertragen. Sicherlich kann man so was zusammen schustern aber ich behaupte die Nebenwirkungen sind eklatant.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Doch, ich hab aufgepasst - und in Biologie auch. Der Unterschied liegt zum Schlips liegt darin, dass du nichts abschnürst, sondern den Querschnitt auf 1/4tel reduzierst (im Vergleich zu 10mm ID-Schläuchen), d.h. auf einer Stecke von vielleicht (2x)10cm steigt die Fließgeschwindigkeit auf das vierfache und der einzige negative Effekt ist die damit verbundene Erhöhung der Reibung.
D.h. ein so'n RAM-Modul hat, wenn man ganz billig rechnet, den gleichen Einfluss wie 1,6m zusätzlicher Schlauch
full
. In kleineren Kreisläufen kann man sicherlich eine Auswirkung auf den Durchfluss messen, aber dass sich die Dinger (ohne weitere Verstopfungen, etc.) auf die Leistung anderer Kühler auswirken, glaube ich erst, wenn ichs sehe.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Doch, ich hab aufgepasst - und in Biologie auch. Der Unterschied liegt zum Schlips liegt darin, dass du nichts abschnürst, sondern den Querschnitt auf 1/4tel reduzierst (im Vergleich zu 10mm ID-Schläuchen), d.h. auf einer Stecke von vielleicht (2x)10cm steigt die Fließgeschwindigkeit auf das vierfache und der einzige negative Effekt ist die damit verbundene Erhöhung der Reibung.
D.h. ein so'n RAM-Modul hat, wenn man ganz billig rechnet, den gleichen Einfluss wie 1,6m zusätzlicher Schlauch
full
. In kleineren Kreisläufen kann man sicherlich eine Auswirkung auf den Durchfluss messen, aber dass sich die Dinger (ohne weitere Verstopfungen, etc.) auf die Leistung anderer Kühler auswirken, glaube ich erst, wenn ichs sehe.

Klasse Du hast wirklich aufgepasst aber dabei auch etwas vergessen (das mit dem Unterschied überseh´ ich jetzt mal). Mit einem Ventil wird die Fließgeschwindigkeit am Ventil erhöht aber im gesamten System verringert, ... hab ich dir aber eigentlich vorgelegt, dachte ich. Oder nennst du 1/4tel Querschnitt etwa nicht "Ventil"? Egal bei mir liegen die Dinger jetzt im Schrank, weil selbst mit Wasser hab ich die nicht auf die versprochene Geschwindigkeit und Timings bekommen.
 

Metty79

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Klasse Du hast wirklich aufgepasst aber dabei auch etwas vergessen (das mit dem Unterschied überseh´ ich jetzt mal). Mit einem Ventil wird die Fließgeschwindigkeit am Ventil erhöht aber im gesamten System verringert, ... hab ich dir aber eigentlich vorgelegt, dachte ich. Oder nennst du 1/4tel Querschnitt etwa nicht "Ventil"? Egal bei mir liegen die Dinger jetzt im Schrank, weil selbst mit Wasser hab ich die nicht auf die versprochene Geschwindigkeit und Timings bekommen.

Vielleicht seh ich das auch falsch, aber wenn man die Parallel anschließt, ergibt sich dann aus 4 mal 1/4 Querschnitt nicht wieder der gleiche Durchfluss? (4 Module angenommen).
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kingston: Erste Bilder von wassergekühlten HyperX-RAM-Modulen aufgetaucht

Vielleicht seh ich das auch falsch, aber wenn man die Parallel anschließt, ergibt sich dann aus 4 mal 1/4 Querschnitt nicht wieder der gleiche Durchfluss? (4 Module angenommen).

...siehst´e theoretisch schon, konnte ich nicht probieren, hatte nur zwei. Bei zwei Riegeln sieht man am Durchflussanzeiger, dass es sogar deutlich langsamer läuft. Wie gesagt selbst als Bypass.
 
Oben Unten