Kaufempfehlung Graka, i7-4790k, 16GB Ram, 4k Resolution @60HZ

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
Salve, nach der superben Hilfe für meinen Rechnerbau damals 2015 diesmal nur mit der Frage nach einem Gra-Ka upgrade, denn meine R9-290 pfeift (insbesondere bei den Auflösungen) aus dem letzten Loch und kommt mächtig ins schwitzen.
Cyberpunk, was ad-hoc der heftigste brocken ist, der mir einfällt läuft gerade noch so halbwegs flüssig, meistens, auf medium und 2560x1440, wobei der Monitor 4k@60HZ schafft.

Was wäre also die optimale Grafikkarte um gegenseitige bottlenecks zu minimieren? Von der PSU her sollte bei den angepeilten RTX-3060/3070 bzw RX-6600/6700er Serien kein problem entstehen mit meinem BeQuiet! Straight Power 500W, da die R9-290 lt. techpowerup eine TDP von happigen 275W hat und die von mir angepeilten Karten da rund 100W drunter liegen.
Außerdem habe ich (Artikel, Forenbeiträge) gelesen das eine GTX2080(Ti? S? kein plan mehr mit all den verschiedenen versionen) eine gute Option sei um bottlenecks zu minimieren, wobei ich es sinnvoller finde auf die aktuellere Generation zu setzen. Dabei bin ich mir bewusst das die Nachfolger-Gen von Grafikkarten schon in den Startlöchern steht (JayZ u.A.), aber deren TDP jenseits von gut und böse ist (sein soll), mal davon abgesehen das die Einsteigersegmente (High-End macht keinen Sinn für meine Kiste) erst mal auf sich warten lassen.

Angepeilt hatte ich die 3070/6700 weil die beiden Versionen mit 12GB Vram kommen und mir das wegen 4K sinnvoller vor kommt als die 3060/6600, die i.d.R. mit 8GB Vram daher kommen.
Liege ich damit in einem grünen Bereich, oder war meine Recherche schlecht und 12GB Vram macht keinen Sinn, weil ich eh nur auf 60Hz rumzuckele und es daher ausreichend ist die 3060/6600er anzuvisieren?

Wer mein Obi-Wan-Kenobi wird bekommt nen virtuellen Keks!
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Angepeilt hatte ich die 3070/6700 weil die beiden Versionen mit 12GB Vram kommen
Das wäre auch meine spontane Idee ... nur die 3070 mit 12GB RAM ist mir unbekannt. Habe gerade nochmal bei geizhals nachgesehen ... die 6700XT von XFX gibt es immer noch für 549€ ... das erscheint mir vom P/L momentan das rundeste Teil zu sein und spiegelt wohl schon das Erscheinen der kommenden Generation wieder (abgesehen von der 6750 :-) ) ...
PS: Ach ja ... dafür gibt es die 3060 tatsächlich mit 12GB VRAM :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Das Netzteil sollte reichen, vermutlich sogar für eine 3090.

Du wirst immer einen Flaschenhals haben. Du musst für dich nur erkennen, mit welchem du Leben kannst.

Leider hast du nur CP genannt, aber wenn man das mal zu Grunde legt und sich die UHD Messwerte von PCGH anschaut, wo die 3090 nur um die 30 Fps schafft, dann kann eine möglichst schnelle Karte schon eine sinnvolle Option sein. Spielst du auch Cities Skylines, wäre eine 3090 wahrscheinlich Verschwendung (es sei denn du brauchst dringend 8xSSAA oder so).
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Ich sags mal so wenn RTX also Raytracing für dich nicht so wichtig ist nimm die 6700xt oder 6750Xt wenn sie gleich teuer sein sollten. Ein 3070 mach für 4k nur mässig sinn der Chip ist schnell aber es gibt schon jetzt einige Spiele wo ihr in 4k mit und auch ohne Raytracing der Speicher ausgeht.

Wichtig ist aber das Nvidia im moment das bessere Feature Set hat nach meiner Meinung.
NVENC encoding (fürs Streaming ) DLSS 2.x also upscaler, FSR 2. gibt es bist jetzt nur in einem Game.
Und die deutlich stärke Raytracing Leistung.

Lange rede kurzer sinn. Mit beiden macht man nichts falsch. Persönlich würde ich zur 6700xt greifen. Da mehr VRAM,
und RTX mit einer 3070 auch mit DLSS in 4k so oder so kaum Spielbar ist. Außnahmen sind titeln mit nur wenigen RT effekten aber dann ist man mit AMD auch kaum langsamer als Nvidia. Kommt RT wie in Cyberpunk 2077 in hülle und fülle vor Knickt schon meine 3090 in 4k ein. Da macht die 3070 dann erst rechts nichts mehr.
 
TE
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
[...] nur die 3070 mit 12GB RAM ist mir unbekannt. [...]
Mea culpa, da hab ich mich schlicht verguckt.
Das Netzteil sollte reichen, vermutlich sogar für eine 3090.

Du wirst immer einen Flaschenhals haben. Du musst für dich nur erkennen, mit welchem du Leben kannst.

Leider hast du nur CP genannt [...]
1. Eher nicht. 3090 TDP liegt bei 350W, das wird a bissel zu eng, mal davon ab dass die Karte zu viel Däumchen dreht in meiner Kiste.

2. Ist klar das immer ein Flaschenhals irgendwo existiert. Mir geht es halt darum die gegenseitigen Flaschenhälse zu beschränken, deswegen sind die Flaggschiffe ohnehin keine wirkliche Option, mal davon abgesehen das man reichlich Euronen rausballern muss für vergleichsweise "meh" an Mehrleistung. Die Mittelklasse der Gra-Ka optionen stellt für mich das Beste dar von Preisleistung her, you know, perfectly balanced, as all things should be.

3. Klick aufs Profil -> Hardware, ist alles eigetragen
Und ja, Skylines hab ich auch :D
Ich sags mal so wenn RTX also Raytracing für dich nicht so wichtig ist nimm [...]
Hast es ja selbst schon gesagt, selbst die 3090 knickt auf 4K mit RT massiv ein, wobei ich mir jetzt nicht sicher bin wie stark der Rest meiner Kiste zusätzlich limitieren würde. Davon abgesehen habe ich mir mittlerweile die Geduld angeeignet um das "early adopter syndrome" zu unterdrücken, bis die respektive Technologie weiter verbreitet und bezahlbarer geworden ist ;)

TLDR:
Spitzenreiter ist momentan
Sapphire Pulse Radeon RX 6700 XT
Vielen Dank an alle, die geantwortet haben (und evtl. noch werden)
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich weiß nicht genau, was man dir raten soll. Natürlich begrenzt deine CPU je nach Spiel die Leistung, muss aber nicht unbedingt. Zwei Extrembeispiele hatten wir ja schon. Am besten probierst du selber mal deine Graka aus der Gleichung zu nehmen, indem du Auflösung (und ggf. Auflösungsskalierung) und andere GPU berechnete Optionen mal runterdrehst, dann siehst du, was du potentiell mit einer besseren Graka erwarten kannst. Damit kannst du auch abschätzen, wie viel Leistungsplus bei deinen Spielen sinnvoll sind.
Eine pauschale Antwort wird dich nicht so richtig weiterbringen, auch wenn du die scheinbar gerne hättest.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
4k Ist derzeit nur mit dem ga102 (rtx3080-90ti) möglich oberhalb von 60fps
Kommend wird es der ad104 /rtx4070 sogar schaffen
alles darunter hat Nachteile und das nicht nur beim vram
Die rtx3060 erreicht im schnitt auf 4k 30fps auf low bis maxed settings in games
Es hängt primär vom spiel ab cp2077 haut am stärksten rein insbesondere mit dxr sind nicht mal 40fps drin in 1080p
Seitdem dass spiel aber nen benchmark hat kann man relativ genau ableiten
Rtx3060 im bench 1080p maxed settings mit dxr dlss etwa 47fps
Eine Rtx3080 ist 91% schneller das wird aber von 60% aufgefressen 1080p vs 2160p=35fps
man sieht keine chance ohne dxr sieht die Sache anders aus was dann etwa 50% bringt und somit etwa 70fps
Alternative wäre dlss performance was aber derbe kacke aussieht dann müsste es fasst aufgehoben sein mit 60fps
4k istd erzeit nicht sinnvoll einsetzbar die rtx3060 derweil sogar zu langsam dafür amd radeon sind nochn gutes stück dahinterOHNE upscaler kann man 4k vergessen
Selbst mit high end gpu zumal deine cpu diese limitieren würde
Ideal wär für den pc 1080p bis 1440p und einer rx6700xt
Das müsste passen aber cp2077 kann man aber vergessen mit dxr auf amd gpu
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Nichts für ungut, aber der 4790k ist mittlerweile schon ordentlich in die Jahre gekommen. Das heißt ja auch, dass Du noch mit DDR3 RAM unterwegs bist. Das ist natürlich eine recht ungewöhnliche Ausstattung, wenn man 4K-Ansprüche hat. Selbst wenn Du Dir eine entsprechend leistungsfäige GPU zulegst, musst Du damit rechnen, dass Du aufgrund der CPU nicht immer durchgängige 60 FPS erreichen wirst.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Nichts für ungut, aber der 4790k ist mittlerweile schon ordentlich in die Jahre gekommen. Das heißt ja auch, dass Du noch mit DDR3 RAM unterwegs bist. Das ist natürlich eine recht ungewöhnliche Ausstattung, wenn man 4K-Ansprüche hat. Selbst wenn Du Dir eine entsprechend leistungsfäige GPU zulegst, musst Du damit rechnen, dass Du aufgrund der CPU nicht immer durchgängige 60 FPS erreichen wirst.
In der aktuellen PCGH gibt es eine Benchmarkreihe, die genau diese Frage beantwortet. Ergebnis ist, dass ein 4790K in UHD auch eine 3090 auslastet. Natürlich ist dieses Ergebnis stark von der Spieleauswahl abhängig.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
In der aktuellen PCGH gibt es eine Benchmarkreihe, die genau diese Frage beantwortet. Ergebnis ist, dass ein 4790K in UHD auch eine 3090 auslastet. Natürlich ist dieses Ergebnis stark von der Spieleauswahl abhängig.

Mag in vielen Fällen stimmen, da die meisten Titel recht GPU-lastig sind. Es gibt aber Spiele, die er so garantiert nicht mit konstanten 60 FPS spielen können wird. Und das werden in Zukunft immer mehr werden, Will damit nur sagen, dass der TE um einen Plattformwechsel mittelfristig gesehen nicht drumrum kommen wird.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Um die Gegenseitigen Flaschenhälse zu minimieren, haben die Entwickler uns die Regler gegeben.
Kauf was Dein Budget zulässt.
Wenn die Graka sich langweilt, dann hast Du die Regler nicht bedient. So einfach ist es IMMER.

2E1F4F00-006A-435A-A161-2C40CE52D7E0.jpeg
5115995E-0332-461F-983A-51E1F5894783.jpeg



Ich würde die Graka so fett als möglich kaufen (3080\3090) und dann im nächsten Zug CPU/RAM/Board tauschen.

Und nebenbei mal in 640x480 ohne AA testen ob Deine CPU überhaupt noch das leistet, was Du mit der neuen GPU erreichen möchtest.

Wenn die CPU in 640x480 noch 40 FPS leistet, dann macht sie das nämlich auch in 4K. Nicht mehr. Nicht weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Mag in vielen Fällen stimmen, da die meisten Titel recht GPU-lastig sind. Es gibt aber Spiele, die er so garantiert nicht mit konstanten 60 FPS spielen können wird. Und das werden in Zukunft immer mehr werden, Will damit nur sagen, dass der TE um einen Plattformwechsel mittelfristig gesehen nicht drumrum kommen wird.
Klar gibt es Spiele, die trotz einer übertakteten high end CPU weit unter 60 Fps fallen, auf der anderen Seite gibt es (aktuelle, AAA) Titel, bei denen ein 4790K über 200 Fps stemmt. Schlussendlich kommt es bei der Wahl maßgeblich auf den eigenen Anspruch und die eigenen Vorlieben an.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Klar gibt es Spiele, die trotz einer übertakteten high end CPU weit unter 60 Fps fallen, auf der anderen Seite gibt es (aktuelle, AAA) Titel, bei denen ein 4790K über 200 Fps stemmt. Schlussendlich kommt es bei der Wahl maßgeblich auf den eigenen Anspruch und die eigenen Vorlieben an.

Naja von einer übertakteten High-End CPU reden wir hier aber nicht ^^. Die Zeiten, in denen die meisten aktuellen Titel kaum auf die CPU gehen werden bald mit dem Abgang von PS4 und XBox One enden. Sobald immer mehr Titel nur noch für PS5 / XBox Series und PC entwicklet werden, werden die Spiele auch deutlich CPU-lastiger werden. Die auslaufende Gen hatte nämlich in der Hinsicht richtige Krücken verbaut (ja, selbst für 2013er Verhältnisse) während die neuen Konsolen doch recht vorzeigbare CPU-Performance mitbringen im Vergleich zu modernen Gaming-PCs. Dem entsprechend waren viele Spiele regelrecht um die schwache Performance der Jaguar-CPUs herum designed worden. Da wird man mit einer 8 Jahre alten CPU mit 4 Kernen schnell an seine Grenzen kommen, wenn Zen 2 der neue Entwicklungsstandard wird, um auf der Konsole 60 FPS zu halten. Zumal man ja auch mit 60Hz in gewissen Fällen evtl. trotzdem gerne mal mehr als 60FPS haben möchte. Ging zumindest mir so in kompetitiven Shootern, als ich noch mit 60hz unterwegs war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten