Kaufberatung Grafikkarte

MeaCulpa92

Kabelverknoter(in)
Moin liebe Community,
Seit kurzer Zeit friert mein Bildschirm kurz nach dem Hochfahren und der Anmeldung ein und verliert dann das Signal. Beim letzten Einschalten kam gar kein Signal mehr aber der PC fährt ganz normal hoch. Am Anschluss, am Monitor selbst oder der Kabelei liegt es nicht. Mit aller Wahrscheinlichkeit hat meine GraKa nach vielen treuen Jahren ihren Dienst eingestellt. Hier ist erstmal mein SetUp:
Mainboard: MSI B450-A PRO MAX AM4 4DDR4
CPU: AMD Ryzen 5 1600
RAM: 1x 8GB Ballistix Sport DDR4 - 3200
Grafikkarte: 2GB Gigabyte GeForce GTX 760 WindForce 3X OC Rev. 2 GDDR5
Netzteil: Be quiet! Pure Power L8-600W
Gehäuse: Corsair Carbide Series 200r

Als Bildschirm ist ein 55 Zoll 4K UHD TV angeschlossen.

Meine Frage wäre jetzt: was muss eine Grafikkarte für Werte haben, um die alte adäquat zu ersetzen und auf was muss ich beim Kauf achten? Brauch ich für eine neuere Karte auch ein neues Netzteil mit mehr power zb.? Oder Wieder GDDR5 oder doch GDDR6?

Benutzt wird der PC hauptsächlich für Office Arbeit und Videos streamen also muss die nicht groß was können außer 4K Unterstützung. Wenn ihr auf eine kompatible Hardware oder einen Hersteller aus Erfahrung schwört, dann nehme ich auch gerne konkrete Empfehlungen an, aber wie gesagt- hauptsächlich suche ich nach den Anforderungen zur Wiederinbetriebnahme und nach was ich im Laden gucken muss.
Vielen Dank für eure Zeit
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Circa auf einem Level müsste eine RX 550 bzw eine GTX 1050 (Ti) sein. 4K können alle...wenns danach geht reicht auch eine GT 1030. Ich tue mich nur mit dem Gedanken schwer nach gefühlt zehn Jahren einen dreistelligen Betrag ausgeben zu müssen, um das Level zu halten :wall: Ist gebrauchte Hardware ein Thema für dich?
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Ist gebrauchte Hardware ein Thema für dich?
Das wäre auch meine Idee bei Deinem System! Schon eine gebrauchte RX460 für 50€ wäre deutlich schneller als eine neue RX550 oder GT1030 für über 100€. Eine 1050 für über 150€ neu wäre dann auch Geschmackssache ... unglücklich ... :ka: ...
PS: Falls Du Dein System damit wieder zum Laufen bringst, auch mal 10€ für einen zusätzlichen RAM-Riegel, gebraucht, für 16GB RAM in Betracht ziehen! ... und mir fällt noch ein, persönlich habe ich eine RX460 mit 2GB nur bis UWQHD getestet ...
 
TE
TE
M

MeaCulpa92

Kabelverknoter(in)
Circa auf einem Level müsste eine RX 550 bzw eine GTX 1050 (Ti) sein. 4K können alle...wenns danach geht reicht auch eine GT 1030. Ich tue mich nur mit dem Gedanken schwer nach gefühlt zehn Jahren einen dreistelligen Betrag ausgeben zu müssen, um das Level zu halten :wall: Ist gebrauchte Hardware ein Thema für dich?
Also gegen ein Upgrade hab ich selbstverständlich nichts. Wenn es eine deutlich bessere gibt für einen annähernd gleichen Preis, dann schlag ich natürlich zu.
Gebraucht wäre aus Dringlichkeit leider keine Option, muss damit morgen arbeiten und würde den Ersatz gern im Verlauf des Tages im Saturn/Mediamarkt oder anderem lokalen elektronischen Fachmarkt holen gehen. Hätte ich ne Woche Zeit, würde ich natürlich bestellen und je nach Angebot auch gebraucht. Die habe ich aber leider nicht 😅

@Hoppss da hast du recht, Wenn er wieder der läuft, werde ich darauf zurückkommen und die RAM Erweiterung in Angriff nehmen
 
TE
TE
M

MeaCulpa92

Kabelverknoter(in)
Es ist tatsächlich die GTX 1050 Ti geworden und alles funktioniert wieder 👍🏻 Vielen Dank für die Anregungen

Wenn ich dann den zweiten RAM Riegel bestelle würde ich gleich auch ein neues Netzteil nehmen, da es das letzte verbaute Teil aus dem Vorgänger PC ist und ähnlich alt wie die kaputte Grafikkarte ist. Hatte bisher immer Be Quit! Soll ich dabei bleiben oder fahre ich mit was anderem besser/günstiger oder länger? Und sollte ich die 600 Watt halten oder höher gehen?
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Es ist tatsächlich die GTX 1050 Ti geworden und alles funktioniert wieder 👍🏻 Vielen Dank für die Anregungen

Wäre zwar für den Anwendungszweck nicht nötig gewesen und entsprechend hätte man mit den genannten Karten natürlich etwas Geld einsparen können.
Aber die ist natürlich völlig in Ordnung und erfüllt auch mehr als seinen Zweck.

Wenn ich dann den zweiten RAM Riegel bestelle würde ich gleich auch ein neues Netzteil nehmen, da es das letzte verbaute Teil aus dem Vorgänger PC ist und ähnlich alt wie die kaputte Grafikkarte ist. Hatte bisher immer Be Quit! Soll ich dabei bleiben oder fahre ich mit was anderem besser/günstiger oder länger? Und sollte ich die 600 Watt halten oder höher gehen?

Ich würde - wenn der Rechner so bleibt erstmal für eine ganze Weile - Die Wattzahl sogar deutlich nach unten schrauben.

Das hier kann man nehmen, in der Leistungsklasse:

 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Hatte bisher immer Be Quit! Soll ich dabei bleiben oder fahre ich mit was anderem besser/günstiger oder länger? Und sollte ich die 600 Watt halten oder höher gehen?
Mein Tipp: Netzteil erstmal behalten! Persönlich habe ich noch 2 laufende in Rechnern, die sind 12 und 18 Jahre alt ...
Falls Dein be quiet wirklich in den kommenden 3-4 Jahren aufgeben sollte, geht heutzutage einfach der Rechner aus. Und dann hast Du vielleicht Ideen, die darüber hinausgehen :-)...
 
TE
TE
M

MeaCulpa92

Kabelverknoter(in)
Wäre zwar für den Anwendungszweck nicht nötig gewesen und entsprechend hätte man mit den genannten Karten natürlich etwas Geld einsparen können.
Aber die ist natürlich völlig in Ordnung und erfüllt auch mehr als seinen Zweck.
Einerseits war die Auswahl im Markt vor Ort sagen wir mal sehr suboptimal be grenzt und andererseits lass ich mich mit mehr übriger Leistung eventuell eher mal hinreißen doch mal am PC zu zocken :)
Lieber overpowered und und ruhigen Gewissens vergeudet als underpowered und bereut, wenn ich Dosen doch mal mehr will^^

Die Wattzahl sogar deutlich nach unten schrauben.
Unerwartet. Lässt sich die Wattanzahl irgendwo pro Komponente leicht einsehen oder muss ich die Kartons/das Internet durchstöbern? Also ich glaube dir natürlich aber ich würde es der Neugierde halber gern verstehen 😅 Auf der Packung der Grafikkarte steht zb Mindestanforderung 300- so wie ich es verstehe, sind dort alle anderen Teile schon berücksichtigt. Aber wie ist dann die Relation? Das wirkt so wenig

Falls Dein be quiet wirklich in den kommenden 3-4 Jahren aufgeben sollte, geht heutzutage einfach der Rechner aus.
Wirklich? Für mich steht Netzteil Tot für SuperGAU. Hatte ich vor paar Jahren mal und das hat mir den kompletten Rechner zerballert- irreparabler Totalschaden. was hat sich denn inzwischen geändert? Diese Erkenntnis würde mich in Zukunft deutlich ruhiger schlafen lassen :D
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Einerseits war die Auswahl im Markt vor Ort sagen wir mal sehr suboptimal be grenzt und andererseits lass ich mich mit mehr übriger Leistung eventuell eher mal hinreißen doch mal am PC zu zocken :)
Lieber overpowered und und ruhigen Gewissens vergeudet als underpowered und bereut, wenn ich Dosen doch mal mehr will^^
Dacht ich mir schon, das es da auch an der Auswahl happert.

Ja nur sei dir auch bewusst, die Überkarte ist die 1050Ti dann auch nicht.
Für das was geplant war sicher mehr als ausreichend, aber für Gaming auch nur mit Einschränkung zu gebrauchen.

Unerwartet. Lässt sich die Wattanzahl irgendwo pro Komponente leicht einsehen oder muss ich die Kartons/das Internet durchstöbern? Also ich glaube dir natürlich aber ich würde es der Neugierde halber gern verstehen 😅 Auf der Packung der Grafikkarte steht zb Mindestanforderung 300- so wie ich es verstehe, sind dort alle anderen Teile schon berücksichtigt. Aber wie ist dann die Relation? Das wirkt so wenig

Ganz einfach.
Gehen wir selbst davon aus, das die Komponenten maximalen Strombedarf haben.
Dann:

2700X = ~ 200 Watt (Cinebench)
1050Ti = ~ 150 Watt (Kommt drauf an welche du hast. Gibt welche die haben nichtmal ´nen Stromanschluss. Da kann die Karte höchstens 75 Watt über den PCIe Slot ziehen)
Rest = ~ 70 Watt
----------------------------------------------

~ 420 Watt

Da das System aber niemals so ausgelastet wird, wird der Verbauch sich eher bei 250-300 Watt ca. einpendeln ( Wenn überhaupt, das kann schon hochgerechnet sein)
Kommt halt ganz auf die 1050Ti auch drauf an, welche es ist und wieviel die sich nehmen darf.
Da kommst du locker hin, mit einem 400 Watt Netzteil, bei den Komponenten.

Wirklich? Für mich steht Netzteil Tot für SuperGAU. Hatte ich vor paar Jahren mal und das hat mir den kompletten Rechner zerballert- irreparabler Totalschaden. was hat sich denn inzwischen geändert? Diese Erkenntnis würde mich in Zukunft deutlich ruhiger schlafen lassen :D

Nen Netzteil sollte man auch nicht knapp zwei Jahrzehnte bis zum verrecken nutzen.
Das ist schon nicht verkehrt, das du dir Gedanken machst, das mal zu tauschen, nach der Nutzungsdauer mit deinem aktuellen Netzteil.

Die 50 Schleifen sollte man ja auch ma über haben, für sowas wichtiges wie ein aktuelles, effizientes Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eyren

Guest
Da kannst Du definitiv beruhigt sein ... es hat sich auf dieser Schiene wirklich was getan!
Was denn genau erklär es mal bitte?

Solche Unwahrheiten zu verbreiten finde ich eine absolute Frechheit!

Du kannst doch nicht behaupten das jedes Netzteil einfach defekt geht indem es abschaltet. Natürlich sind die meisten defekte eines Netzteils das diese einfach nicht mehr starten.

Aber es gibt auch genügend Netzteile die mit dicken backen den Geist aufgeben, kürzschlüsse und fehlerströme verursachen und Hardware beschädigen.

Einfach in den Raum werfen das Netzteile ja jetzt seit neustem sich und andere schützen find ich unverantwortlich.

Natürlich haben sich die Schutzmechanismen in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt und finden vorallem auch bei Einstiegsnetzteilen immer mehr Nutzung. Aber ein Fehler ist genau das, nämlich ein Fehler und der kann genauso gut gängige Schutzschaltungen ausser Kraft setzen.

Und ich hab z.b. auch noch nie vom Netzteil mit integrierten Feuerlöscher gehört, denn auch das gibt es, die leidigen Bauteile die einfach weg schmoren.

Nochmal ich sage nicht das man Panikartig alle zwei jahre sein Netzteil wechseln soll. Die Geräte sind recht robust gebaut und bringen viele Schutzmechanismen mit.

Aber salopp in den Raum werfen das man keine Befürchtungen um seine Hardware haben muss bei einem defekten Netzteil und auch auf Nachfrage wieder nur gut väterlich auf den Kopf tätscheln und sagen:"Mach dir nicht soviele Gedanken das ist einfach so." Ist für mich ein no go.

Bei einem DEFEKT besteht immer die Möglichkeit das weitere Bauteile in mitleidenschaft gezogen werden.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Bei einem DEFEKT besteht immer die Möglichkeit das weitere Bauteile in mitleidenschaft gezogen werden.
Richtig, das kann man natürlich auch heutzutage nicht zu 120% ausschließen, insbesonders dann, wenn man PC-Netzteile verwendet, die niemals echte Zertifikate erhalten haben, sondern illegalerweise der Einfachheit/Kostenersparnis die Logos einfach nur aufgedruckt haben.
Ansonsten spreche ich auch aus eigener Erfahrung: Das letzte Mal, daß ein defektes Netzteil die GPU oder das MB mitgerissen haben, ist nun etwa 15 Jahre her, das vorletzte Mal fast 20 Jahre. Seitdem gaben 2 einfach lautlos, ohne Knall etc. auf.
 
Oben Unten