[KAUFBERATUNG] Alternative zu Fujitsu E754: Businesslaptop mit mehr Grafikleistung

E

easterhase

Guest
hallo zusammen,

als laptop verwende ich einen - nun bereits paar jahre alten - fujitsu e754 mit i5 4300m und 8GB RAM.
mit diesem bin ich an sich ziemlich zufrieden und auch die cpu-leistung reicht aktuell noch halbwegs passabel aus.

ein großer kritikpunkt: der laptop ist laut, lüfter läuft auch nach reinigung auch im teillastbetrieb (internet surfen) quasi ununterbrochen. die lüftersteuerung ist absolut schlecht: unter 50 Grad kein lüfter, darüber gefühlt 100% ohne weitere geschwindigkeits/lautstärkeanpassung.

nun - und dies ist auch der hintergrund meiner bitte um kaufberatung - würde ich gerne den laptop aber auch zum spielen verwenden. und zwar für genau ein spiel: world of tanks. mir genügen hier auch zumindest >30fps bei zumindest mittleren Einstellungen bei FullHD.

leider besitzt der laptop keinen thunderbolt 3-anschluss, über den man eine externe gpu anschließen könnte. einen stationären desktop-pc möchte ich nicht kaufen, da ich auch "unterwegs" spielen möchte und in keiner weise ein "gamer" bin, sondern nur ab und zu eine runde daddeln.

daher nun meine frage: hat jemand eine empfehlung für einen laptop, der grafiktechnisch für diese anforderung ausgestattet ist und ansonsten in verarbeitung/zuverlässigkeit etc. ähnlich dem fujitsu?
kann/SOLL auch sehr gerne ein älteres modell sein, was ich gebraucht (budget für gebrauchtkauf: max. 500 Euro) kaufen könnte.

zum schluss nochmal die "anforderungen":

  • gute verarbeitung/langlebigkeit/reparierbarkeit -> business- statt consumerlaptop(?)
  • leise!!!! (beim surfen/office nach möglichkeit bitte komplett lüfterlos!!!)
  • FullHD Display, IPS - 15 Zoll
  • CPU besser als i5 4300m
  • mind. 8GB RAM
was absolut unwichtig ist: aussehen/design: möchte kein schicki-micki-surface-zeug, sondern lieber ein modulareres notebook (solange es kein 5kg schwerer Schlepptop wird)

bereits vorab besten dank für jeden tipp!
 
Zuletzt bearbeitet:

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
Ich mache es kurz: Dieses Gerät gibt es nicht.
Optionen:
Gebrauchte Workstation Notebooks: Thinkpad W540, W541, Precision M3800, M4800 mit 4 Kern Intel 4.Gen CPUs und Nvidia Quadro Grafikkarten. Diese Geräte liegen außerhalb deines Budgets und erfüllen die Anforderungen an das Gerätegewicht nicht. Zusätzlich brauchen sie schwere Netzteile mit über 120W, was mich nerven würde.

Gebrauchte Business Notebooks: Hier kommst du bei einem Budget von 500 Euro "nur" eine CPU Generation höher, also auf Intel 5.Gen. Da landest du wieder bei 2-Kern-4Thread CPUs. Diese sind nicht schneller als dein 4300m.

Ich würde empfehlen die 500 Euro in einen "Gaming" / Office PC zu investieren und das vorhandene Notebook nur noch für die mobilen Einsätze zu nutzen. Für 500Euro bekommst du ein sehr ordentliches Setup mit der RyZen 5 2400G APU oder einem RyZen 5 2600 und einer GPU. Die Leistung dieser Konfigs bekommst du im Notebookbereich erst mit einem Gaming Notebook im über 1000 Euro Bereich, der dann wieder nicht mobil ist, weil schwer und einfaches Gehäuse.
 
TE
TE
E

easterhase

Guest
Ich mache es kurz: Dieses Gerät gibt es nicht.
wieso, an welcher anforderung scheitert es denn?

Gebrauchte Workstation Notebooks: Thinkpad W540, .... Diese Geräte liegen außerhalb deines Budgets
also das z.b. hätte ich für unter 500 Euro auf anhieb gefunden...

Ich würde empfehlen die 500 Euro in einen "Gaming" / Office PC zu investieren
genau das möchte ich eben auf keinen fall. aber trotzdem danke für den sicher nett gemeinten Hinweis.!
 

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
Das Problem ist einfach folgendes: Im Gebrauchtsegment gibt es im unter 500 Euro Bereich nichts außer 4. Gen / 5. Gen 2 Kern CPUs, von denen hast du schon eine, damit wirst du nicht schneller. Selbst wenn du mit viel Glück ein Gerät mit 6.Gen CPU erwischt bringt dir das nicht viel mehr Leistung, da immer noch 2 Kerne / 4 Threads. Die Workstation Geräte mit den "MQ" Quadcore CPUs gibt es, ich würde sie aufgrund des recht hohen Gewichts und der daraus resultierenden "Unmobilität" aber nicht uneingeschränkt empfehlen. Du kannst dir ja im Thinkwiki selber mal ein Bild machen: W540 – ThinkPad-Wiki Von den GPUs solltest du im Gamingeinsatz nicht viel erwarten, die erfüllen eher die Standards alter CAD Programme. Die genannten Dell Baureihen sind von der Hardware nicht wirklich unterschiedlich (gab glaub ich etwas stärkere GPUs bei Dell). Damit du spürbar mehr Leistung hast müsstest du auf eine CPU aus Gen. 8 zurückgreifen, die gibt es in dem Segment aber nur in einfachen Endanwendergeräten, sprich ohne die Stabilität eines Thinkpads / Latitudes. Dann kannst du deine Wünsche bei Geizhals eintippen und landest hier: Notebooks mit Display-Größe ab 15", Display-Auflösung ab 1920x1080, CPU-Familie Intel: Core i5/Core i7/Core i9, CPU-Kerne ab 4 (Quad-Core), RAM: ab 8GB, GPU-Typ: dedizierte Grafik Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
TE
TE
E

easterhase

Guest
Damit du spürbar mehr Leistung hast müsstest du auf eine CPU aus Gen. 8 zurückgreifen, die gibt es in dem Segment aber nur in einfachen Endanwendergeräten
nochmal zur klarstellung: ich brauche nicht wirklich mehr CPU-Leistung, das was ich brauche, ist GPU

hat da denn wirklich niemand noch weitere tipps? irgendwie scheint dieses unterforum nicht so wirklich beliebt zu sein... ;)
 

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
danke für nichts. sehr sinnvolles foruM!!!! :wall:
Dazu gibts jetzt eine längere Antwort.
Hier wird niemand für seine Antworten bezahlt. Es gibt auch Tage mit schönem Wetter, Feiertage, an denen selbst Hardware Nerds andere Dinge zu tun haben als sich ihre Abende mit Antworten in Hardwareforen tot zu schlagen. Das Unterforum hier ist unbeliebt, weil hier hauptsächlich Hardware Bastler aktiv sind und man an Notebooks recht wenig basteln kann. Noch dazu sind Notebooks ein recht einfaches Gebiet: Entweder gebraucht oder nicht gebraucht, die Geräte kennt Geizhals und der Rest des Internets. Die Macken der Geräte sind recht einfach zu erforschen, da es zu fast Jedem einen Nutzerbericht, Zeitungsartikel etc. gibt.

Hier im Forum gibt es ein Geben und Nehmen. Jemand hat eine konkrete Idee und fragt andere Personen nach ihrer Meinug danach, recht schnell sammeln sich dann Vorschläge zu Verbesserungen. Das Ganze geschieht in einem fachlichen Rahmen, unter Einhaltung von Ordnung und festesetzten Regeln. Ein Forum in dem es nur Antworten geben soll, gibt es nicht.

Hier im Notebookbereich klappt das häufig nicht, was nicht zuletzt an den Notebooks selber liegt: Man kann hier einfach nicht seitenlang die Vor- und Nachteile zweier CPUs diskutieren, weil es im Notebookbereich eben nur den einen Notebook mit der CPU gibt. Dazu kommt, dass häufig die Threads unvollständig und viel zu offen begonnen werden, was hier meist dazu führt, dass Keiner antwortet. Die TEs dieser Threads haben offensichtlich die Funktion von Google noch nicht entdeckt und haben ihr Problem in keinster Weise selbst versucht anzugehen, streng nach dem Motto "Suche PC, soll 600 Euro kosten und soll alles können". Es ist nicht so schwer mal ein paar Geräte heraus zu suchen und die CPUs im irgendwelchen Benchmarks zu vergleichen. Damit würde der Themenersteller konkret einen Vorschlag liefern und alle wüssten "wo der Dampfer lang fahren soll".
Hier geht es um ein Notebook, welches zum Spielen genutzt werden soll. Die wenigen bisherigen Maßgabe sind: Stärker als ein i5 4300m, FHD, 8GB RAM, Stabil, keine iGPU, 500Euro. Ein solches Gerät zu finden ist schwer, einer der Faktoren wird zwangsläufig etwas leiden. Wenn ich so etwas lese weiß ich: Es ist fast unmöglich. Gebrauchte Businessnotebooks haben nur iGPU oder untaugliche Workstation GPU -> fallen raus. Andere Notebooks haben nur die geringfügig stärkeren CPUs der 5, 6, und 7. Generation, die weiterhin mit 2 Kernen und 4 Threads arbeiten. Da aktuelle Spiele aber dazu neigen immer mehr Kerne zu brauchen und 2 Kern CPUs zu den aussterbenden Arten gehören, fallen diese in der Auswahl auch raus, weil der PC soll ja nicht nur das eine Spiel schaffen, sondern hoffentlich in 2 Jahren wenn der neue Lieblinstitel am Markt ist auch noch Spaß bereiten. Dann tippt man eine saubere Antwort, in der steht was geht und was nicht geht.
Als Antwort kommt ein simples "Ich will aber gar nicht mehr CPU, sondern nur GPU!", gefolgt von einem Post über die schlechte Antwortmoral (ach wirklich?!^^)
Überlege dir mal was du an deinen Antworten optimieren könntest, damit du mehr Antworten bekommst.
 
Oben Unten