John McAfee: Erfinder der Anti-Viren-Software in spanischem Gefängnis verstorben

derneuemann

Volt-Modder(in)
Ja und was weißt du schon von dem Gefühl wenn sich bei dahergelaufenen ominösen Personen folgendes im Kopf abspielt

- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Da ich mit einer Verschwörugnstheoretikerin zusammen lebe (das nicht erst seit gestern), doch ein bisschen was.
 

Adminschreck

Schraubenverwechsler(in)
"

*** zu McAfees mutmaßlichem Selbstmord: Assange könnte der Nächste sein[/URL]​

*** Juni 2021 10:32 Uhr[/URL]****** dem mutmaßlichen Selbstmord des Cybersecurity-Pioniers John McAfee warnte nun der Whistleblower Edward Snowden davor, dass beispielsweise Julian Assange der Nächste sein könne, der von einem ähnlichen "Vorkommnis" betroffen werde."[/URL]

(Wer hätte eigentlich vor Snowdens Enthüllungen geglaubt dass die USA die halbe Welt abhören/ausspionieren?)
(Ausspionieren unter Freunden ginge ja gar nicht, sagte die alte Frau in Berlin. Und was war bzw is nu? Sie machen einfach weiter! :D:D:D:D legal, illegal, scheißegal...)

Was am Ende bei der MCAffe Geschichte wahr ist bleibt abzuwarten.

Mein Papa ist Astronaut und sagt: du flunkerst.
Achso. Mhmm. Jop. Klar.

Hab auch nix besseres zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

AncientDoomSlayer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann hätte er auch einfach von Anfang an nach Russland gehen können. Die liefern nicht an die USA aus. Am Geld fehlte es ja anscheinend nicht. Warum also eine Gefängnisstrafe riskieren, wenn es keine Option ist?
Also ich wollte weder nach Venezuela noch nach Russland.
"

*** zu McAfees mutmaßlichem Selbstmord: Assange könnte der Nächste sein[/URL]​

*** Juni 2021 10:32 Uhr[/URL]****** dem mutmaßlichen Selbstmord des Cybersecurity-Pioniers John McAfee warnte nun der Whistleblower Edward Snowden davor, dass beispielsweise Julian Assange der Nächste sein könne, der von einem ähnlichen "Vorkommnis" betroffen werde."[/URL]

(Wer hätte eigentlich vor Snowdens Enthüllungen geglaubt dass die USA die halbe Welt abhören/ausspionieren?)
(Ausspionieren unter Freunden ginge ja gar nicht, sagte die alte Frau in Berlin. Und was war bzw is nu? Sie machen einfach weiter! :D:D:D:D legal, illegal, scheißegal...)


Achso. Mhmm. Jop. Klar.

Hab auch nix besseres zu tun.
RT-Media. Russische Subversion, Indoktrination, Propaganda.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Diese plötzlichen Suizide von wichtigen exponierten Personen haben halt ein gewisses Geschmäckle.
Mit 100% Sicherheit erfahren wird man das eh nie.

Als Außenstehender kann man genauso wenig sicher sein, dass es ein Suizid war, wie wenn doch Geheimdienste involviert waren. Ist halt alles mehr glauben als wissen, egal welche "Quelle"/Medien was erzählen.

McAffee mag ein Musterbeispiel für die Kategorie "nur weil man paranoid ist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter einem her sind" sein, da er selbst mehr als genug Gründe geliefert hat. Aber er war weder wichtig noch exponiert. Und bei jemandem, der seinen gesamten Lebensstandard durch Eigenverschulden verloren hat und der gute Aussichten hatte, bis ins hohe Alter respektive bei Bewahrheitung der Mordanschuldigungen bis ans Ende seiner (dann möglicherweise sehr gezählten) Tage hinter Gittern zu verbleiben, würde ich auch nicht von "plötzlichem" Suzizid sprechen. (Oder nur weil man bei Selbstmord halt per Definition von einem auf den anderen Moment tot ist.)
 
Zuletzt bearbeitet:

AncientDoomSlayer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nicht das ich nicht auch Reformbedarf bei ARD und ZDF sehen würde, aber das zu vergleichen mit dem Propagandasender eines autokratischen Landes ohne demokratische Tradition und ganz sicher auch ohne freie Meinungsäußerung ist schon jenseits neben der Spur.
Und Du kannst ja jeden Quatsch schreiben und keiner holt Dich nachts ab.
Vielleicht willst Du mal etwas Zeit in Weißrussland verbringen.
Aber so funktioniert halt der einfache Verschwörungstheoretiker. Was er nicht versteht wird mit schlechten Märchen aufgefüllt. Leicht zu durchschauen. So jetzt habe ich aber auch genug gespielt.
 

MfDoom

Volt-Modder(in)
Berufskokser haben schlimme, schlimme Paranoia und Angstzustände. Man kann sich schlecht vorstellen wie das ist wenn man das nicht kennt.
Das Tattoo hat er sich stechen lassen weil er in der Familie eine Tradition von Selbstmördern hat, habe ich gelesen, ka ob das stimmt.
Die Doku erweckt den Eindruck eines klugen Mannes der, dem Koks erlegen, seinen Reichtum dazu verwendet hat Gangsterboss zu spielen, bis er tatsächlich zum Mörder wurde. Es liegt weitaus näher das er sich selbst umgebracht hat
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Steuerhinterziehung ist nur die Lieschen Müller Begründung. Die Anklage ist durchaus gesalzener.

Hier die Anklageschrift:


McAffee selbst hat ja das beühmte Zitat:
Getting subtle messages from U.S. officials saying, in effect: "We're coming for you McAfee! We're going to kill yourself". I got a tattoo today just in case. If I suicide myself, I didn't. I was whackd. Check my right arm.

Ich kann nicht beurteilen was in Barcelona passiert ist, aber ich kann sagen, dass alle Zutaten für anhaltende Verschwörungstheorien anwesend sind.


Wer auf Cyber-True-Crime steht der sollte statt McAfee lieber über Paul Le Roux lesen. Ich würde behaupten das ist der Benchmark den es zu schlagen gibt.
Der Skandal ist damals von den Snowden Enthüllungen derart überschattet worden, dass ihn kaum jemand mitbekommen hat.
 

Norkzlam

Freizeitschrauber(in)
Dann hätte er auch einfach von Anfang an nach Russland gehen können. Die liefern nicht an die USA aus. Am Geld fehlte es ja anscheinend nicht. Warum also eine Gefängnisstrafe riskieren, wenn es keine Option ist?
Die Argumentation ergibt aber nicht wirklich Sinn. Wenn er geheime Informationen gehabt hätte, wäre das ein Grund gewesen nicht nach Russland zu gehen? Nicht wirklich oder?

Und überhaupt, warum hat er die nicht veröffentlicht, weil er einen Deal machen wollte? Und wenn ja, wäre er wirklich so dumm gewesen, diese Informationen nicht bei dritten, z.B. Anwälten zu hinterlegen, damit sie im Falle seines Todes veröffentlicht werden können (als Absicherung für ihn)?

Wer an die große Weltverschwörung glaubt, der findet natürlich für alles irgendeine Erklärung.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Die Argumentation ergibt aber nicht wirklich Sinn. Wenn er geheime Informationen gehabt hätte, wäre das ein Grund gewesen nicht nach Russland zu gehen? Nicht wirklich oder?

Und überhaupt, warum hat er die nicht veröffentlicht, weil er einen Deal machen wollte? Und wenn ja, wäre er wirklich so dumm gewesen, diese Informationen nicht bei dritten, z.B. Anwälten zu hinterlegen, damit sie im Falle seines Todes veröffentlicht werden können (als Absicherung für ihn)?

Wer an die große Weltverschwörung glaubt, der findet natürlich für alles irgendeine Erklärung.

Es muss ja nicht gleich eine Verschwörung sein, aber glauben sollte man auch nicht sofort alles was die Medien erzählen. Die werden wohl kaum in der Nachbarzelle gesessen haben um uns zu berichten. Kann natürlich jeder handhaben wie er will. Eigentlich weiß man nichts und die Leute hier Forum eh nicht was passiert ist.
 
Oben Unten