• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Xe: DG1-Test und angebliche Benchmarks der DG2-Grafikkarte für Gamer - RTX 3070 in Reichweite

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Xe: DG1-Test und angebliche Benchmarks der DG2-Grafikkarte für Gamer - RTX 3070 in Reichweite

Intels DG1-Grafikkarten sind zwar nicht für den DIY-Markt gedacht, kommen aber in dem einen oder anderen Komplett-PC zum Einsatz. Während ein User mit einem solchen Rechner einige Benchmarks angestellt hat, kommen aus der Gerüchteküche angebliche Leistungswerte zur noch unveröffentlichten DG2-Grafikkarte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Xe: DG1-Test und angebliche Benchmarks der DG2-Grafikkarte für Gamer - RTX 3070 in Reichweite
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Naja, mal abwarten.

Aber ehrlich, solche Behauptungen kann jeder auf Grundlage der vorliegenden Daten der DG1 machen.

Rechnet man die 80 EU's der DG1 auf 448 EU's bei der DG2 hoch, geht davon aus das die Skalierung vernünftig ist und die Taktrate eventuell noch etwas höher ist, das legt zumindest der höhere vermutete Verbrauch nahe, dann sollte eine solche GPU etwa 10% unter einer Radeon 6800 liegen, sprich auf dem vermuteten Niveau.

Aber erstmal die Kirche im Dorf lassen und abwarten was die Finale Hardware am Ende wirklich leistet.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Der VolumeRamp soll erst Anfang 2022 erfolgen, d. h. hier hat man anscheinend noh etwas Zeit. Darüber hinaus war bisher von einem aggressiven Pricing die Rede, klingt also erst mal recht vielversprechend.
Schlussendlich wird man aber erst mal das Gesamtpaket abwarten müssen, als Performance inkl. Raytracing, Stabilität, Treiberqualität, etc.

Zudem positiv, dass THW hier keine HW-Probleme mit den diversen Games erklärt und die Originalquelle lediglich bei Red Dead 2 erwähnt, dass der interne Benchmark nicht im FullSreen laufen kann, was mal ein gänzlich anderes Bild zeichnet als die damaligen Probleme zum DevKit. Man darf gespannt sein, on das was werden wird mit Xe.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wenn es Intel schafft im Bereich einer 3070 ohne RT zu performen, wäre es das Ereignis der letzten 20 Jahre. Dann hätten wir wieder 3 Player am Grafikkartenmarkt im interessanten P/L Bereich.

Selbst wenn es nur eine Leistung auf 1080ti Niveau gibt.... Für FHD reicht das vollkommen. Das ganze im Konkurrenzkampf um die 200€ und es wird viele glückliche Käufer geben. Bis dahin: schaun wir mal wie die Leistung am Ende ausschaut.
 
Oben Unten