• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Iris Xe: Erster Komplett-PC mit DG1-Grafikkarte gesichtet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Iris Xe: Erster Komplett-PC mit DG1-Grafikkarte gesichtet

Intels diskrete Grafikkarten sollen im Endkundenmarkt in Konkurrenz zu AMD und Nvidia treten und scheinen laut einer Listung nun die Marktreife erreicht zu haben, wenn auch vorerst im Einstiegssegment.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Iris Xe: Erster Komplett-PC mit DG1-Grafikkarte gesichtet
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Schön, aber wir (Gamer) wollen endlich mal DG2 im Einsatz sehen !! :nicken:

Wenn man bedenkt dass es zudem nicht mal ne "gute Custom" Karte der 3060 gibt ...

MfG Föhn.
 

Anhänge

  • 3060.jpg
    3060.jpg
    647,6 KB · Aufrufe: 88
Zuletzt bearbeitet:

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Also ich begrüße die entwicklung sehr.
Für den wo im gtx 1050 ti bereich unterwegs ist, ist da endlich mal was am kommen. Habe sogar bei einem pc ne gtx 750 ti drinnen. Solche gpus wird die neue intel gpu also fir in dem Bericht hier schon schlagen können. Wenn nicht wäre es ja wohl sehr schwach. Leider sind die intel treiber noch schlecht. Ich hoffe intel verbessert diese noch sehr,denn das bremst ihre grafikkarte zu sehr ein wie ich finde.
 
L

Leonidas_I

Guest
Mehr als die Leistung würde mich die Kompatibilität der Karten im Bezug auf ältere Titel interessieren.
Würde mir sogar eine kaufen, um das testen zu können, sofern die Preise mal wieder in der Leistung angemessene Regionen wandern.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Leonidas_I Das mit den alten games naja die eh schon mit intel onboard gelaufen waren, werden auch mit dieser gpu laufen. Der rest ist halt nur wie Glückspsiel,man weis nie ob es laufen wird oder nicht wenn man es nicht getestet hatte.
 
L

Leonidas_I

Guest
@Leonidas_I Das mit den alten games naja die eh schon mit intel onboard gelaufen waren, werden auch mit dieser gpu laufen. Der rest ist halt nur wie Glückspsiel,man weis nie ob es laufen wird oder nicht wenn man es nicht getestet hatte.
Habe die iGPU nie verwendet und weiß deswegen nicht, wie es um die Kompatibilität steht. Werden bestimmt auch andere Treiber verwenden.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Habe die iGPU nie verwendet und weiß deswegen nicht, wie es um die Kompatibilität steht. Werden bestimmt auch andere Treiber verwenden.
Den letzten Aussagen von Intel zufolge nein, das sollte alles der gleiche Treiberstack sein. Das hier ist immer noch LP und Intel erklärte, dass die iGPU von Tiger Lake und die mobilen dGPUs über den gleichen Treiber gesteuert werden, was OEMs bspw. die Arbeit erleichertn soll bzgl. der Integration. Entsprechend wird eine LP als PCIe-Karte voraussichtlich auch den gleichen Treiberkern nutzen, d. h. man sollte annehmen können, dass hier mehr oder weniger alles genau so gut (oder schlecht) wie auf dem neuesten Tiger Lake's laufen sollte.

Absehbar scheint der einheitliche Treiberstack auch für HPG vorgesehen zu sein, dessen Aufbau weitestgehend vergleichbar sein dürfte bzgl. EUs, Sub Slices und 3D/Compute Slices, nur dass hier noch eine Raytracing-FixedFunctionUnit pro EU-SubSclice hinzukommt, allerdings hat Intel HPG noch nicht im Detail vorgestellt. Überraschungen kann man nicht ausschließen, werden aber vermutlich nicht übermäßig wahrscheinlich sein. (Beispielsweise verwendet man anscheinend auch hier ein schmales Speicherinterface (max. 256 Bit) und einen vergrößerten Cache zur Kompensation.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Accolade

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr schön mehr Mitbewerber! Hoffentlich haut Intel einen raus das alle anderen grad so aus der Wäsche schauen. Dann kommt es endlich zu einer kleinen Monetären Erholung am Markt. Hoffentlich gibt es nicht so ein Matrox Erlebnis ;)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Was war da denn die vermutung gewesen das es amd nicht bei den gpus schaffen wird oder bei den cpus je aufholen und dann sogar überholen würde?
Ja, so ähnlich.
Bei Grafikkarten hab ich AMD ja was zugetraut.
Die ganzen ATi-Ingenieure haben ja nichts verlernt.

Aber nach dem Bulldozer-Debakel sah es sehr dunkel um die CPU-Kompetenz aus.
Dafür, daß sie das geschafft haben, sind sie auch wieder in meinen PC gewandert.

Und der i5, der wirklich nicht zu langsam war, sieht einfach kein Land gegen den Ryzen.
Bravo AMD!
 

troppa

Software-Overclocker(in)
xD Hatte gedacht auf den Bildern irgendwas erkennen zu können...
Das Mainboard auf den Bildern ist zu 99,9% ein MSI B350 Bazooka... GraKa scheint somit ne GT730 oder RX 460 zu sein... Schade..
Die richtige Grafikkarte sollte aber von Asus kommen. Ist zumindest der einzige Hersteller der ne DG-1 angekündigt hat. Colorful war wohl ne Fehlinformation gewesen...
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Selbst wenn Intel erstmal nur das Einsteigersegment bedienen würde, wäre das schon eine große Entlastung. Ich bin auf die Tests gespannt wie Intel zu den IGPUs und älteren GPU Generationen abschneidet.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
xD Hatte gedacht auf den Bildern irgendwas erkennen zu können...
Das Mainboard auf den Bildern ist zu 99,9% ein MSI B350 Bazooka... GraKa scheint somit ne GT730 oder RX 460 zu sein... Schade..
Die richtige Grafikkarte sollte aber von Asus kommen. Ist zumindest der einzige Hersteller der ne DG-1 angekündigt hat. Colorful war wohl ne Fehlinformation gewesen...
Worauf beziehst du dich hier? Bei dem im Artikel zitierten PC ist auf den Bildern (auf der Shop-Webseite) bzgl. der GPU rein gar nichts zu erkennen *), es bleibt also nur die Produktbeschreibung, die explizit eine "dedicated Intel Iris Xe Graphics" mit 4 GiB ausweist.
Darüber hinaus weiß man nicht, von wem diese Intel-GPU ist und ebensowenig weiß man, welcher Chipausbau hier verwendet wird, da es dazu ebensowenig Informationen gibt. Das könnte auch ein 96 oder 128 EU-Design sein; absehbar ist lediglich, dass es eine kleine Xe-LP sein wird. Varianten mit 128 EUs tauchten schon vor Monaten bspw. im Geekbench auf. Man weiß es einfach nicht. Vielleicht erbarmt sich ja ein Käufer dieser PCs mal in den kommenden Tagen ein paar Infos durchzureichen? ;-)

*) Mal ganz abgesehen davon, dass nicht selten auch Platzhalterbilder genutzt werden, insbesondere, wenn die Systeme sich eh recht stark ähneln.
 

0Martin21

Tippmeister DFB-Pokal 2010/2011
Worauf beziehst du dich hier? Bei dem im Artikel zitierten PC ist auf den Bildern (auf der Shop-Webseite) bzgl. der GPU rein gar nichts zu erkennen *), es bleibt also nur die Produktbeschreibung, die explizit eine "dedicated Intel Iris Xe Graphics" mit 4 GiB ausweist.
Darüber hinaus weiß man nicht, von wem diese Intel-GPU ist und ebensowenig weiß man, welcher Chipausbau hier verwendet wird, da es dazu ebensowenig Informationen gibt. Das könnte auch ein 96 oder 128 EU-Design sein; absehbar ist lediglich, dass es eine kleine Xe-LP sein wird. Varianten mit 128 EUs tauchten schon vor Monaten bspw. im Geekbench auf. Man weiß es einfach nicht. Vielleicht erbarmt sich ja ein Käufer dieser PCs mal in den kommenden Tagen ein paar Infos durchzureichen? ;-)

*) Mal ganz abgesehen davon, dass nicht selten auch Platzhalterbilder genutzt werden, insbesondere, wenn die Systeme sich eh recht stark ähneln.
Er bezieht sich auf Igor, der hatte schon ein Vorserienmodel und die lief gar nicht, dann kam noch der Leak, das ASUS der einzige Hersteller sein und das bei Color ein fehlmeldung sei. Wäre aber schön einen neuen Spieler zu haben.
Tests kommen bestimmt bald, wenn das nicht eine Ente ist, gab es nie und wird es nie. Ich drücke mal die Daumen, selbst wenn Intel es verkackt, können wir mal wieder lachen oder schmunzeln😊
So einfach geht es dann doch nicht. 😉
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also falls meine Karte mal abraucht, wäre es von Vorteil, wenn bis dahin zumindest im Einsteigersegment genügend Billigkarten verfpgbar wären, die als Übergang für die nächsten 1-2 Jahre reichen könnte, biss hoffentlich die Verfügbarkeit der guten KArten spätestens mit der nächsten Generation an Karten dann wieder gegeben ist und auch bezahlbar wird. Bis dahin könnte Intel sicherlich einen offenen MArkt für sich gewinnen. Die Frage ist aber, ob die Treiberqualität auch wirklich gut werden wird. Sollte es da Haken, werden die Karten schneller wieder vom Markt sein, ehe man "Kyro" oder so aussprechen kann.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Er bezieht sich auf Igor, der hatte schon ein Vorserienmodel und die lief gar nicht, dann kam noch der Leak, das ASUS der einzige Hersteller sein und das bei Color ein fehlmeldung sei. Wäre aber schön einen neuen Spieler zu haben.
Tests kommen bestimmt bald, wenn das nicht eine Ente ist, gab es nie und wird es nie. Ich drücke mal die Daumen, selbst wenn Intel es verkackt, können wir mal wieder lachen oder schmunzeln😊
So einfach geht es dann doch nicht. 😉
Hier liegst entweder nur du oder ihr beide falsch (wenn du tatsächlich für troppa sprechen kannst). ;-) Das, was Igor getestet hatte, hatte nichts mit fertigen Produkten zu tun. Das war ein Xe-Dev-Kit, das im 1HJ20 herausgegeben wurde und BIOS-technisch an eine spezielle HW-Plattform gewbunden war, da hier in der MB-Firmware Bestandteile für die GPU mitgeliefert werden müssen.
Xe in Form der iGPU von Tiger Lake und als dedizierte Iris Max funktioniert ja offensichtlich wie man erwarten kann, entsprechend taugt das hier nicht als eine Art "Herleitung".
Darüber hinaus noch mal: Die Hersteller/Shop-Seite gibt zu dem System nicht mehr als ein generisches "dedicated Intel Iris Xe Graphics" aus, d. h. mehr kann man grundsätzlich nicht wissen. Am Ende ist vielleicht gar noch deine Vermutung einer "Ente" wahrscheinlicher. ;-)
 

0Martin21

Tippmeister DFB-Pokal 2010/2011
Hier liegst entweder nur du oder ihr beide falsch (wenn du tatsächlich für troppa sprechen kannst). ;-) Das, was Igor getestet hatte, hatte nichts mit fertigen Produkten zu tun. Das war ein Xe-Dev-Kit, das im 1HJ20 herausgegeben wurde und BIOS-technisch an eine spezielle HW-Plattform gewbunden war, da hier in der MB-Firmware Bestandteile für die GPU mitgeliefert werden müssen.
Xe in Form der iGPU von Tiger Lake und als dedizierte Iris Max funktioniert ja offensichtlich wie man erwarten kann, entsprechend taugt das hier nicht als eine Art "Herleitung".
Darüber hinaus noch mal: Die Hersteller/Shop-Seite gibt zu dem System nicht mehr als ein generisches "dedicated Intel Iris Xe Graphics" aus, d. h. mehr kann man grundsätzlich nicht wissen. Am Ende ist vielleicht gar noch deine Vermutung einer "Ente" wahrscheinlicher. ;-)
Hatte ich das nicht gesagt das es ein vorserienmodel war? Nun gut. Das Ding lief nicht, Punkt. In der Tigerlake läuft es, auch Punkt. Was die Leistung angeht müssen wir immer noch warten es gibt halt nichts belastbares, leider. Ich hoffe das im einstiegsbereich zu einer Entspannung führt. Aber zu welchen Preis erkauft sich Intel das? sind sie an AMD und NVIDIA dran? Oder doch nicht, nur nicht mehr Verbrauch? Ist zur Zeit leider eine Make von Intel, kann aber besser werden als wir alle denken/hoffen, als Gamer ist die DG2 interessanter, aber die kommt ja noch. Was komisch ist das die DG1 erst jetzt kommt. Daher meine Bedenken, hätte sich für Intel vor einem halben Jahr mehr geloht, bis jetzt. Wegen der hohen Graka-Preisen.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Ein Dev-Kit hat wenig bis im Zweifelsfall sogar gar nichts mit fertigen Produkten zu tun, rangiert also noch weit vor "Vorserienmodellen". Dessen Zweck war es in dem konkreten Fall Entwicklern lediglich einen frühzeitigen Zugriff auf die Architektur zu geben (wie sinnvoll das bei den offensichtlichen Mängeln des Dev-Kits war, ist dagegen eine andere Frage).
Letzten Endes kann ein weiterer Hersteller aber nur gut für den Markt sein und sofern die Produkte nicht kompletter Murks sind, lässt sich der Rest leicht mithilfe des Preises steuern.
"Was komisch ist ..." Warum ist es das? Conusmer-GPUs werden sicherlich nicht die allerhöchste Priorität bei Intel haben und Igor skizziert hier gar ein gänzlich anderes Bild, insofern muss man das schrittweise angehen (bzw. bei Igor liest es sich eher so, als wenn das Consumer-Xe-Projekt abseits von iGPUs schon wieder eingestellt wird). Tiger Lake U ist seit dem 2HJ20 verfügbar, jetzt sind Rocket Lake S und Tiger Lake H ebenfalls da und diese kleinen Xe-LP-Ableger als dedizierte GPUs sind zweifelsfrei nicht ganz so trivial, weil das kein komplett eigenständiges Design sondern weitestgehend eine Mitverwertung des iGPU-Designs ist, d. h. das als komplett eigenständige GPU/PCIe-Karte lauffähig und initialisier-/bootbar zu bekommen, dürfte schon alleine ein Thema sein. Es bleibt auf jeden Fall spannend, wobei für forderndere Gamer eher Xe-HPG interessant werden dürfte.
 

troppa

Software-Overclocker(in)
Worauf beziehst du dich hier? Bei dem im Artikel zitierten PC ist auf den Bildern (auf der Shop-Webseite) bzgl. der GPU rein gar nichts zu erkennen *), es bleibt also nur die Produktbeschreibung, die explizit eine "dedicated Intel Iris Xe Graphics" mit 4 GiB ausweist.
Darüber hinaus weiß man nicht, von wem diese Intel-GPU ist und ebensowenig weiß man, welcher Chipausbau hier verwendet wird, da es dazu ebensowenig Informationen gibt. Das könnte auch ein 96 oder 128 EU-Design sein; absehbar ist lediglich, dass es eine kleine Xe-LP sein wird. Varianten mit 128 EUs tauchten schon vor Monaten bspw. im Geekbench auf. Man weiß es einfach nicht. Vielleicht erbarmt sich ja ein Käufer dieser PCs mal in den kommenden Tagen ein paar Infos durchzureichen? ;-)

*) Mal ganz abgesehen davon, dass nicht selten auch Platzhalterbilder genutzt werden, insbesondere, wenn die Systeme sich eh recht stark ähneln.
Ich beziehe mich auf die ASUS DG1-4G die einzige angekündigte Intel Grafikkarte bisher, um die es wieder still geworden ist. Zwischenzeitlich hat Colorful die Meldung über eine DG1 Grafikkarte dementiert. Mich hatte mehr das Mainboard interessiert, weil die Karte lt. Asus erstmal nur für zwei Asus Boards mit H410 & B460 Chipsätzen freigegeben war, wo ja bekanntlich keine 11th Gen Prozis drauf laufen.
Der Schriftzug "Bazooka" über dem PCIe x16 Slot auf dem ersten Bild hat mich dann aber irritiert und für einen Moment dachte ich ich hätte eine neue noch unbekannte DG1 Karte entdeckt.

Ein kurze Bildersuche bei MSI (Bazooka mATX Board, Schriftzug über dem PCIe x16, zwei weiße RAM-Slots dazu das Kondensatorlayout zwischen I/O & VRM und dem USB 3.0 Header unten rechts) hat mich dann aber zum B350 Board geführt. Und damit war klar, dass die Bilder leider Platzhalter sind, weil der 11400F nicht auf AM4 läuft und DG1 (zumindest erstmal) nur auf Intels Chipsätzen laufen soll und damit unbrauchbar irgendwelche weiteren Infos über Board / GraKa zu erhaschen.
 

Zik7

Schraubenverwechsler(in)
"Auch wenn es sich nicht wichtig anhört, ist dies tatsächlich eine sehr wichtige Entwicklung auf dem PC-Markt. Der dritte Spieler hat offiziell das Spiel betreten. Später in diesem Jahr wird Intel seine DG2-Grafikfamilie ankündigen, die über die Xe-HPG-Architektur verfügen wird. Diese Karten werden viel schneller sein als die Iris Xe in diesem vorgefertigten System."

Das kann für den Markt nur gut sein, auch wenn es erstmal keine High End Karten sind. Nicht jeder braucht eine RTX 3090, aber es gibt im Moment ja keine Karten, die nur ansatzweise ein gutes P/L Verhältnis haben. Seid doch froh wenn etwas neues auf dem Grafikkartenmarkt passiert....
 
Oben Unten