• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Jetzt ist Ihre Meinung zu Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober) gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

Zurück zum Artikel: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Das waren noch CPUs :) Hab heute noch einige herumliegen.
Bei diesen CPUs konnte man noch ohne großen Aufwand den Die freilegen und die Schaltkreise betrachten :devil:
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Ich hatte einen aus der Serie in meinem allerersten Computer drin; einem Personal System 2 (Modell 55 LS) von IBM. Ich glaube, es war das Modell mit Taktraten von bis zu 33Mhz.
 

madamc

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein 1ster Pc war ein Olivetti mit 486 DX2-66 noch ganz ohne CD-Rom.

Der wurde von einer Firma ausgemustert und dann von einem Bekannten für mich angekauft.

Das Komische an dem PC war das im BIOS, das nur von Diskette startbar war, der 2nd Level Cache deaktiviert war.

Der PC Hatte dadurch ca. 70% seiner Leistung eingebüsst bis ich irgendwann mal dank eines BIOS-Guides von der PCWelt vom Jahr 93 seine "volle Leistung" entlockte!

Windows 3.1 rannte wie Sau auf der 160MB Festplatte und den 8MB Ram!!!

Mann waren das noch Zeiten... damals hatte ich so wenig Software und Spiele das ich sogar aus Langeweile / Interesse anfing QuickBasic zu programmieren und das nicht zuwenig.

Durch mein Selbstangeeignetes Wissen durfte ich dann auch recht schnell bei Freunden und Bekannten die PCs reparieren und da kam hin und wieder auch der ein oder andere 386 auf den Arbeitstisch.

Autoexec.bat und config.sys waren schon 2 Gute Bekannte von mir
 
G

Gast20141208

Guest
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Ich hatte einen aus der Serie in meinem allerersten Computer drin; einem Personal System 2 (Modell 55 LS) von IBM. Ich glaube, es war das Modell mit Taktraten von bis zu 33Mhz.
Kommt mir bekannt vor.
Hatte auch einen IBM mit ner 33MHz CPU.
Danach einen 486DX2 mit 66MHz.
Ich vermisse diese Zeit.:schief:
Autoexec.bat und config.sys waren schon 2 Gute Bekannte von mir
Die konnte man ganz gut löschen.:D
 

madamc

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Damals war man als PC Benutzer noch ein Aussenseiter. Heute ist man falls man sein Interesse die Jahre über halten konnte ein Profi unter Milliarden Noobs
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein 1ster Pc war ein Olivetti mit 486 DX2-66 noch ganz ohne CD-Rom.

Der wurde von einer Firma ausgemustert und dann von einem Bekannten für mich angekauft.

Autoexec.bat und config.sys waren schon 2 Gute Bekannte von mir

Mein erster war auch ein ausgemustertes modell. Allerdings wars bei mir ein 286er mit 5'25" Floppy und 3'5" Diskettenlaufwerk, damals (1990) riesige 56 Mb Festplatte, 2Mib ram in 4 Simms à 512 Kib, ein Joystickport (was die wohl inner bank damit angefangen haben sollten is mir bis heute schleierhaft), AdLib Soundkarte, VGA Graka, ein 14 Zoll MCGA Bildschirm sowie einen Nadeldrucker mit durchlaufpapier (endlospapier mit Zickzackfaltung) 1999 ist leider das motherboard durchgeschmort:heul:

Autoexec.bat, config.sys emm386 und auch noch mem/memmaker sind auch heute noch gute bekannte von mir. Das nachfolgesystem mit 486 DX/2 läuft nämlich immer noch, 16 jahre nach seinem kauf, auch wenn er doch etwas getunt wurde: aus 16 wurden 96 Mib Ram, aus 400 MB festplatte 1 GB, aus Soundblaster Pro wurde Soundblaster AWE 32, aus dem Quad Speed CDROM ein 48x CD laufwerk und aus dem 15 Zöller ein 17 Zöller; Aus Windows 3.11 Win95 SE. Ausserdem an Bord: Ein integrierter 14.4 Modem, welches 1993 quasi das nonplusultra dieser technik darstellte. Maximale Downloadgeschwindigkeit: 3,5 Kb/s. Bis vor wenigen jahren konnte ich damit sogar noch ins internet gehen, heute reicht das nicht mal mehr um meine zu lesen! Wenn ich bedenke dass ich mir damit mal Videoclips mit +50Mb runtergeladen habe...:ugly::ugly: :D

Damals war man als PC Benutzer noch ein Aussenseiter. Heute ist man falls man sein Interesse die Jahre über halten konnte ein Profi unter Milliarden Noobs

Denke schon dass da nicht wenige leser sich wohl fragen wtf denn autoexec.bat und config.sys überhaupt sind und sich fragen wozu die überhaupt gut sind/waren. Und ich glaube kaum dass sehr viele hier wissen (ohne bei wikipedia zu schummeln) was denn ems, xms und upper memory block sind, wie man sich konventionellen speicher freimachte oder gar eine boot-diskette. Damals alles quasi überlebenswichtig, heute eigentlich nutzlos. Fast schon schade, denn mir hatte es durchaus spass gemacht die optimalen einstellungen für jedes spiel in config un autoexec zu schaffen
 
Zuletzt bearbeitet:

MixMasterMike

Gesperrt
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein erster PC war auch ein 386er allerdings natürlich von AMD, da die einen mit 40Mhz anbieten konnten und I*tel nicht.
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Das waren noch CPUs :) Hab heute noch einige herumliegen.
Bei diesen CPUs konnte man noch ohne großen Aufwand den Die freilegen und die Schaltkreise betrachten :devil:

Genau.
Beim Athlon brauchte man später nicht mal mehr den Deckel abmachen, da sah man gleich die Die-Rückseite.
 

majorguns

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Ach ja, der 486....der Prozessor in meinem erstem Rechner :hail:
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

hab vor en par jahren ma en Buch von data becker gefunden in dem PC neulingen der umgang mit PCs erklärt wurde, da das buch von 1994 oder so war (da hieß Win95 noch Win4.0^^) konnt ich mir damit einige interessante sachen zum umgang mit DOS un 3.1 aneignen unter anderem auch wie ma mit autoexec.bat un config.sys klarkommt xDD

386er warn damals ja so der Core2Duo von heute, net das schnellste aber weit verbreitet, trotz 486er und dem bald kommenden Pentium^^
 

binär-11110110111

Software-Overclocker(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Jou, wollte nur mal sehen, ob ich alles richtig eingestellt habe.

Zum Beitrag:
Mein erster PC war ein 386er SX33, meine ich, mit 4Mb Ram und einer 50Mb Quantum + 5'25 Disklaufwerk ( habe ich heute noch ).
Kein Sound, außer die PC Speaker und kein CD Laufwerk ( kam erst viel später ), ein 2fach von Teac ( Neupreis 595,- DM !!!),
ich habe es gebraucht für nur noch 30,- erhalten...Puh.
Die Festplatte mußte ich vom Bios aus formatieren, sonst lief garnichts...
Die VGA Grafik war auch toll: ISA 0,5Mb mit vollen 16 Farben.
Konnte ich aber unter Win-3.11 auf 256 erhöhen.
Ich meine, dazu eine 14 Zoll Röhre und ein Nadelkreischer mit Endlosrolle...
Die gute alte DOS-Zeit.
Als ich den PC bekommen habe, stand ich da, wie nen Ochs vorm Berg,
Null Ahnung, was das war und wie das ging...

In diesem Sinne: me ;)
 
G

Gast20141208

Guest
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Meine erste Festplatte hatte nur 20MB, die ich mit Doublespace auf 40MB erhöhte.

dir *.exe
cd..
format c:
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Das waren noch zeiten. Mein erster war ein 368 DX40.

Das seltene Exemplar kennen wohl nur sehr wenige.
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

i387 war doch die FPU für den 386er oder?

(weil x87 en FPU befehlssatz is^^)
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

aber nur in den DXern, der 486SX hatte immernoch keine
 

madamc

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Meine erste Festplatte hatte nur 20MB, die ich mit Doublespace auf 40MB erhöhte.

dir *.exe
cd..
format c:

Oh ja das Doublespace! Das ging ja sogar noch mit Win95. Da wurde aus einer lahmen Krücke eine unerträglich Lahme Krüche. Einem 386 noch eine im Hintergrund ablaufende Echtzeitkomprimierung reinzuwürgen war wirklich nicht die feine englische Art.

Aber Speicher war ja so verdammt kostbar damals.
 
F

feivel

Guest
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

ich hatte in der zeit immer noch meinen commodore....
zu jung und zu wenig geld mir selber was anderes leisten zu können..und für meine eltern war ein computer ein computer ;)

der pc wurde erst mit einem pentium 1 bei uns eingeführt
vorher war ich aber immer bei freunden die hatten schon nen 486er ... XD
 

Efti

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Hallo an Alle,
Kann mich noch gut an meinem ersten Rechner erinnern:
386SX mit 1MB RAM, 40MB Festplatte, Grafik ET3000 von TSENG mit 512KB Speicher, DOS 3.3 auf 5.25" Disketten, mit S/W Monitor weil ich kein Geld fuer einen Farbmonitor hatte. Tastatur mit "klick" (war damals mode).
Damals hatte ich in etwa 4000DM (sind 2045 Euro) bezahlt.
Alle Steckplaetze waren ISA.
Macht's gut
 
G

Gast20141208

Guest
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Vor allem wenn man bedenkt, wie groß früher eine Festplatte war und wieviel Speicherplatz heute auf einer Mini SD-Card vorhanden ist.

@Claudia
Ohne Bild wirds nichts.;):devil:
 

Metty79

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Schon interessant, wie schnell sich die Technologien verändern... Vor zehn Jahren waren Computer riesig

Mein Computer war vor zehn Jahren (1999 nur zur Info) nicht größer der, den ich jetzt habe. Ok, ich weiß ja nicht, was ihr damals in eurer Werbeagentur hattet für Computer, aber so wie es sich anhört, hattet ihr da noch keinen Vertrag mit Intel :lol::lol::lol:

Ganz davon abgesehen finde ich die Werbekampagne durch posts in Foren nervig, ist nicht das erste Forum wo ich so ein "Vielleicht ist dies ja etwas für euch?" mit folgendem link zu Intel.de von Dir finde.

Nur so ganz nebenbei hilft ein Blick in die Foren Regeln:

3. Das gibt's hier nicht
  • kommerzielle Werbung
kommerzielle Werbung: Rein kommerzielle Werbung für Produkte oder Dienstleistungen anderer Webseiten oder Unternehmen wird kommentarlos gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

madamc

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

was haben kalendarisch wichtige pc ereignisse denn mit werbung zu tun?
fuer amd oder ati gabs doch auch schon genug retro artikel
 

Keen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein erster PC war n 486DX 33, besonders lustig fand ich den Turbobutton am Gehäuse ;) Hatte wahnsinnige 4 MB Arbeitsspeicher und ne 512 kB Grafikkarte (ISA Slot), Festplatte waren glaub ich 80 MB. Hab dann später noch n Quadspeed CD-ROM und ne SB16 nachgerüstet, damit war ich dann seinerzeit relativ gut ausgestattet. Ach, und den Cache haben wir mal von 128 auf 256 kByte verdoppelt ;)

OK, mit dem DX2 66 Overdrive und der 4 MB Spea V7 Mirage von nem Kumpel konnte ich net mithalten :D

Auch war mal geplant auf 16 MB Arbeitsspeicher aufzurüsten, das Problem war, dass man immer 4 gleich große Module brauchte, also hätte ich logischerweise 4x4 MB gebraucht und die waren damals unglaublich teuer...zu teuer für nen Schüler ;)
 

Segeljacht1

Schraubenverwechsler(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Intel 80386 = Sandy-Bridge-E ?

Sorry, hab seit Jahren keine PCGH mehr gelesen... :P
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Ja die alten Zeiten. Ist schon irgendwie interessant: PCGH Leser Kindheitserinnerungen sind mit PC Hardware eng verwoben. :D

Der 386 war auch in meinem ersten PC. Da gabs schon 486er, aber ich kleiner Knirps bekam nur den "alten". Vom 486er hab ich nur geträumt. Flight Simulator rein und Echtzeit Flug gemacht von München nach New York in Pixelgrafik. Grosse Fantasie war benötigt. :D

Was ich bis heute mache: Monkey Island 2 spiele ich immer noch am liebsten mit PC Speaker wie damals. Nostalgie wahnsinn. :ugly:

Damals war man als PC Benutzer noch ein Aussenseiter. Heute ist man falls man sein Interesse die Jahre über halten konnte ein Profi unter Milliarden Noobs

So kommt mir das auch vor: Als Computerkind fanden das alle äteren toll wie gut ich mich mit PC´s auskenne und ich war fest überzeugt davon, wie es auch immer postuliert wurde, das sich später alle anderen nach mir geborenen Kinder ebensogut damit auskennen würden, weil sie eben damit aufwachsen wie ich. Aber die meisten Kids von heute können grad mal Facebook und so weiter bedienen. Wenn was hin is am Kasten haben sie keine Ahnung. Auch die mickrigsten "Probleme" unter Win 7 oder XP stellen sie vor eine unlösbare Aufgabe. Im Gegensatz zu Win 7 ist DOS ja noch richtig schwer zu beherrschen gewesen weil dir nicht hundert Bunte Fenster den Weg gewiesen haben. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht was MS noch alles tun könnte um die Bedienung von Windows idiotensicher zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zappzarrap

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein ertser Rechner war auch ein ausgemusterter
386er aus der Firma meiner mutter - damals schon
hoffnungslos veraltet, aber was bevor der 9 - jährige
Stöppken nen 2000 DM PC kaputt macht :P

Hab dann erstmal config.sys und himem.sys gelöscht -
Win 3.1 sagte mit dieser datei ist keine Anwendung
verknüpft, also brauch man die auch nicht, oder :D

Heute finde ich es gut vergleichsweise klein angefangen
zu haben. Sobald es mal darum geht ne Konsole zu
benutzen sind die meisten ja schon hoffnungslos
überfordert ;) Wir hatten keine Wahl, Win war ********
zum spielen, also eben DOS + Norton Commander :D
 

docdent

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Zum Thema 80386 fällt mir eine kleine Geschichte ein, die sich Ender der 1980er kurz nach der Verbreitung der ersten PCs mit dem 80386 ereignete. In einem Gespräch mit einem Vertriebsmitarbeiter eines Systemhauses für Mittelständler pries mit dieser groß die Vorteile der 32bit-Architektur. Dem konnte ich nicht widersprechen. Auch seine Aussage, dass Intel bereits an der nächsten Generation (80486) arbeite, war nicht zu beanstanden. Erst als er behauptete, dass dies dann ein 64bit-Prozessor sei, zeigte ich als langjähriger c't-Leser Skepsis. Im seinen Worten mehr Gewicht zu geben, trat er näher und sprach geheimnisvoll mit leiser Stimme weiter. Er versicherte mir, er wisse sicher, dass das ein 64bit-Prozessor sei, denn er habe selbst schon einen Prototyp von Intel hinter verschlossenen Türen vorgeführt bekommen.

Vertriebsmitarbeiter ... :D
 

Jan565

Volt-Modder(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein erster Rechner war ein Commodore C64 2. 386, 486 und den ganzen kram hatte ich nie, zum glück. Denn was konnte der 486 mehr als ein C64? Das Internet war damals kaum verbreitet, wenige hatten es. Schreibprogramme gab es für C64 auch und Games auch richtig gute. Ich frage mich ehrlich gesagt, was währe der PC heute ohne Commodore?
 

IceyJones

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Mein erster Rechner war ein Commodore C64 2. 386, 486 und den ganzen kram hatte ich nie, zum glück. Denn was konnte der 486 mehr als ein C64? Das Internet war damals kaum verbreitet, wenige hatten es. Schreibprogramme gab es für C64 auch und Games auch richtig gute. Ich frage mich ehrlich gesagt, was währe der PC heute ohne Commodore?

was die konnten?
blasphemie!

sie konnten wing- und strike commander laufen lassen! ;-)
 

Naennon

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Bild 2 der Dieshot is nice, wenn man überlegt das sowas heute 2000 mal in einer GPU steckt ;)
also grob technisch, nicht physisch
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
AW: Intel führt den 80386 ein (PCGH Retro 17. Oktober)

Ja, die alten Schätze:

20141017_031405.jpg

BTW: LowLevel Formatierungen aus dem Bios oder LBA-Festplatteneinstellungen, manuelle Einstellung der Zylinder ... ja... in 25 Jahren ist schon einiges leichter geworden ;)
Zauberwaffe der Gamer: SecondLevel Cache, der meist von Werk deaktiviert war, den man dann brauchte um das RAM zu cachen... ja ja,..;)
Würde micht schon interessieren wer heutzutage noch Tornado aus der Shell starten könnte. Immerhin brauchte das Game 612KB Ram :lol:
Wer nicht Quem hatte oder den Befehl LoadHI kannte war echt angeschmiert :devil:

Und von wegen mal eben nen Rechner "zusammenstecken", das war damals das einfachste, eigentlich so wie heute, das lustige jumpern, wo vor dem Einschalten noch schnell nen Stossgebet rausgeballert wurde, dass jedes Brückchen auch da sitzt wo es soll...

Und bis zum 386er war der Begriff CPU-Kühler auch nen Fremdwort.

Edit: ein kleiner Lacher: https://www.youtube.com/watch?v=gzbWjfpyfjg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten