Intel: Erstes Unternehmen, das TSMCs 3-nm-Fertigung bucht

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Stimmt, davon sollte man eigentlich eh ausgehen.

Und nochmal, es ist sicherlich als positiv an zu sehen, dass auch Intel inhaltlich wieder am Wettbewerb teilnimmt aber dann bitte auch ohne Tricks.
Welche Tricks denn? Wenn Intel Kontingente bei TSMC kauft dann ist das "getrickst", bei jeder anderen Firma nicht? Was ist das für ein Maßstab bitte?

Nur weil Intel eigene Fabs hat heißt das doch nicht dass sie keine Kontingente bei anderen Firmen kaufen dürfen? Das machen sie eh schon die ganze Zeit...
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Welche Tricks denn? Wenn Intel Kontingente bei TSMC kauft dann ist das "getrickst", bei jeder anderen Firma nicht? Was ist das für ein Maßstab bitte?
Tja, vielleicht hat die Assoziation bei Intel etwas mit ihrer Historie zu tun, wir erinnern uns, als sie damals "getrickst" haben und mit unlauteren Mitteln AMD vom Wettbewerb ausgeschlossen haben, inklusive einer Milliardenstrafe. Das Image hat Intel zu verantworten, niemand sonst.^^

MfG
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Tja, vielleicht hat die Assoziation bei Intel etwas mit ihrer Historie zu tun, wir erinnern uns, als sie damals "getrickst" haben und mit unlauteren Mitteln AMD vom Wettbewerb ausgeschlossen haben, inklusive einer Milliardenstrafe. Das Image hat Intel zu verantworten, niemand sonst.^^

MfG
15 Jahre her... Und AMD hat sich auch schon einige Strafen abgeholt, siehe Bulldozer-Gate. Keine Firma hat eine weiße Weste.
ist doch eigentlich selbsterklärend!

Der Trick könnte darin liegen, dass Intel nach Vergabe aller Produktionskapazitäten an AMD wieder welche frei kauft.
Aber wie gesagt werden dass die Wettbewerbshüter zur gegebenen Zeit schon überprüfen.
Du meinst sie kaufen TSMC die Kontingente von AMD einfach ab? Obwohl da Verträge zwischen TSMC / AMD bestehen? Das denke ich eher nicht, da wird es Vertragsklauseln geben die das verhindern. Wird man sehen, eine Vorverurteilung ist aber, wie immer, reine Spekulation.
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
hab ich irgendwas verpasst? Steht irgendwo TSMC würde die Zusammenarbeit mit AMD beenden orde irgendwen gefährden wollen? Sie verkaufen wohl Chips an Intel weil Intel früh gebucht hat und wohl gut zahlt. Das ist alles und völlig normales Business. Muss man da immer so irre Sachen reininterpretieren?^^
Dass da seitens Intel ne Strategie dahintersteht ist klar aber eine Gefährdung sehe ich da wirklich noch nicht.
Du hast nichts verpasst, aber erklärt wie das läuft und in Deine in Dinge hab ich gar nichts interpretiert, sondern, genau wie Du, meine Meinung dazu gesagt.

Die ist, das eben nicht wie Du sagt nur das Geld von heute zählt sondern auch von morgen.
Wenn Du meinst, die Aussage "wer Geld hat gewinnt" lässt Spielraum für AMD, gut dann habe ich dich wohl falsch verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
[...] Man hätte es diplomatischer ausdrücken können, aber es ist eine valide Betrachtungsweise die sicherlich auch bei Intels Entscheidungsfindung eine Rolle gespielt hat. Der zusätzlich Hassl einer externen Fertigung gegenüber der Umrüstung eigener Fabs dürfte ebenso ein Nullsummenspiel sein, wie die technischen Vorteile eines wegen der zu zahlenden TSMC-Gewinnspanne kleineren, stärker ans Limit getriebenen N3-Designs gegenüber einem größeren, entspannteren Chip aus hauseigener Intel-4-Fertigung, die parallel anlaufen soll. Finanziell oder produkttechnisch erhält dadurch keinen großen Vorteil, aber sie bringen den Markt durcheinander: Weniger freie Kapazitäten bei TSMC erschwert zwingt AMD und Nvidia, entweder die Stückzahlen zu reduzieren, die Smartphone-Hersteller zu überbieten oder schlechtere Prozesse/Samsung auszuweichen. Alle drei Optionen stärken Intels Marktposition. Und das längere Verharren auf N5 wird weitere TSMC-Kunden zwingen, alternative Angebote zu prüfen – zum Beispiel Intel 7. Auch das bringt Intel möglicherweise nicht mehr Geld, stärkt aber ihre Position am Markt. Und sollte TSMC auf die Situation mit einer weiteren Beschleunigung der Ausbaupläne reagieren, zündet 2-3 Jahre später der zweite Effekt: Großaufträge, die plötzlich wegbrechen, stören genauso. Und sobald Intel die vorhandenen, für riesige 14-nm-Chips aufgestockten Wafer-Kapazitäten auf Intel 3 oder spätestens 20A umgestellt hat, brauchen sie keine TSMC nicht mehr.
"Diplomatisch" ist vielleicht nicht ganz der richtige Begriff, aber natürlich verkauft sich eine News besser, wenn man die Sachlage drastischer darstellt, als sie vielleicht ist, bzw. als man es überhaupt wissen kann. Natürlich kann man dem Autor zugute halten, dass er im Zweifelsfall nur indirekt zitiert, den Wccftech schrieb schlussendlich in seiner "Übersetzung":
"... The story further details that Intel has gobbled up TSMC's entire 3nm production capacity which may put stress on its competitors, mainly AMD and Apple. ..."
Interessant oder einfach nur verschludert übrigens bei denen auch die Reihenfolge "AMD und Apple", denn wenn dann müsste es "Apple und AMD" heißen, denn der N3 wird für AMD noch lange nicht relevant sein, was einfach eine Frage der Kosten und Marge ist.
Vollkommen korrekt sind deine zusätzlichen marktstrategischen Ausführungen, denn selbstredend kann hier Intel durchaus zusätzlich damit kalkulieren, dass man den Markt verknappt, etwas ähnliches deutete ich auch schon vor Monaten zu diesen Plänen an, und jetzt kommt mit der zusätzlich ausgerufenen und kürzlich erst unterstrichenen IDM 2.0-Strategie auch noch eine weitere Dimension hinzu, denn man kann absehbar höhere Kosten bei TSMC ggf. durch eigenen Foundry-Aufträge abfangen/gegenrechnen, zumal sich die eigenen Fertigungsinvestitionen nun nicht mehr nur ausschließlich mittels der einenen Produkte amortisieren müssen, sondern quasi (vorerst nur zu einem kleinen Teil) mitfinanziert werden durch Drittauftragsnehmer. (Abgesehen von einem weiteren Vorteil, wie dem Herausnehmen von einem Teil des Risikos und Umrüstungsdruck bzgl. der eigenen Kapazitäten ... )
Zurück zum "diplomatisch Drastischen": TSMC baut seine Kapazitäten in umfangreichem Maße aus; die haben gemäß letzten Reporten Ende diesen Jahres in 5 nm nahezu so viele Wafer-Kapazitäten wie in 7 nm. Für die 3 nm-Fertigung wird man Ähnliches annehmen können, d. h. mittelfristig werden die hier auch ausreichend Kapazitäten bieten können und für AMD wird das vermutlich eher weniger ein Thema sein, denn die werden gerade erst mal in größerem Umfang im 2HJ22 auf 5 nm umstellen, d. h. 3 nm stehen nur wenige Monate später bei denen zweifellos nicht auf dem Plan, denn das würde beträchtliches Geld bei denen verbrennen, da sich die getätigten Entwickungen/Produkte gar nicht innerhalb der kurzen Zeit amortisieren könnten. 3 nm würde ich bei AMD erst für das 2HJ23 erwarten und selbst da möglicherweise nicht einmal freiwillig, sondern weil Intel sie indirekt dazu zwingt, denn wenn Intel in 2023 tatsächlich auf den N3 und Intel 4 für Compute Tiles diverser CPUs setzen wird, kann das AMD nicht ignorieren, denn mit nur dem N5/N4 wäre man hier gar fertigungstechnisch schon wieder im Rückstand.

Ergänzend dazu für die Aluhut-Fraktion: Die News hier ist nicht gänzlich neu. Bereits vor über einem Monat wurde berichtet, dass voraussichtlich Apple und Intel die ersten großen N3-Kunden bei TSMC sein werden. Die News hier wäre also eher noch einmal eine Art "Bestätigung" der vorausgegangenen News. ;-)
Und auch vermeitliche Wettbewerbshüter wird an dem Sachverhalt hier zweifellos nichts dran interessieren, das ist dann eher Wunschdenken einiger speziellerer Gesellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

brot0

Kabelverknoter(in)
Es dreht sich immer nur ums Geld, auch bei AMD. Du tust gerade so, als wären Intel die einzigen, die sich Kapazitäten bei TSMC einkaufen würden.
Wie kommt AMD denn an seine 7nm Chips? Verschenkt TSMC die oder wie?
Warum nehmt ihr denn noch Ernst. Der macht das absichtlich. Ihr springt jedes mal darauf an. Das ist der Holzmann aus dem Luxxx Forum.

Mal schauen was Intel reißt. Effizienz sollte wieder mal steigen.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Mit dieser überheblichen Art wirst du dir hier keine Freunde machen.
Diese Ironie... :ugly:

Warum nehmt ihr denn noch Ernst. Der macht das absichtlich. Ihr springt jedes mal darauf an. Das ist der Holzmann aus dem Luxxx Forum.
Im Luxx hat er mal versucht im Ampere-Sammler den Leuten ihre Karten madig zu reden. Der ist da im hohen Bogen rausgeflogen.
Ich versteh nicht, wieso man ihn nicht endlich sperrt. Der hetzt unter jedem AMD/Intel/Nvidia Artikel und sorgt nur für ein unangenehmes Klima.
Schaffe wurde für weit weniger rausgeworfen und er darf hier weiter seine Show abziehen.
 

Bl4ckR4v3n

Software-Overclocker(in)
[COLOR=var(--textColor)]Man hätte es diplomatischer ausdrücken können, aber es ist eine valide Betrachtungsweise die sicherlich auch bei Intels Entscheidungsfindung eine Rolle gespielt hat. Der zusätzlich Hassl einer externen Fertigung gegenüber der Umrüstung eigener Fabs dürfte ebenso ein Nullsummenspiel sein, wie die technischen Vorteile eines wegen der zu zahlenden TSMC-Gewinnspanne kleineren, stärker ans Limit getriebenen N3-Designs gegenüber einem größeren, entspannteren Chip aus hauseigener Intel-4-Fertigung, die parallel anlaufen soll. Finanziell oder produkttechnisch erhält dadurch keinen großen Vorteil, aber sie bringen den Markt durcheinander: Weniger freie Kapazitäten bei TSMC erschwert zwingt AMD und Nvidia, entweder die Stückzahlen zu reduzieren, die Smartphone-Hersteller zu überbieten oder schlechtere Prozesse/Samsung auszuweichen. Alle drei Optionen stärken Intels Marktposition. Und das längere Verharren auf N5 wird weitere TSMC-Kunden zwingen, alternative Angebote zu prüfen – zum Beispiel Intel 7. Auch das bringt Intel möglicherweise nicht mehr Geld, stärkt aber ihre Position am Markt. Und sollte TSMC auf die Situation mit einer weiteren Beschleunigung der Ausbaupläne reagieren, zündet 2-3 Jahre später der zweite Effekt: Großaufträge, die plötzlich wegbrechen, stören genauso. Und sobald Intel die vorhandenen, für riesige 14-nm-Chips aufgestockten Wafer-Kapazitäten auf Intel 3 oder spätestens 20A umgestellt hat, brauchen sie keine TSMC nicht mehr.[/COLOR]
TSMC wird sicher sowas im Auge haben. Die wären schön blöd dem Konkurrenten alle Kapazitäten kaufen zu lassen und dem Rest zu Intel zu schicken.
Man wird wohl einen Teil an Intel geben und wer weiß wie viel das am Ende ist.
Sollte Intel wirklich die Kapa nur blocken wollen um andere zu den eigenen Prozessen zu bewegen machen die das einmal danach nie wieder. Und ob das eine schlaue Sache ist?
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Ach komm schon, das hat doch eine ganz andere Qualität.

Du weißt und ich weiß es auch.

Übrigens hat man sich vor Gericht geeinigt, es hat also kein Urteil gegeben.

Was nun werter Kollege?
Es gab auch bei den Intel Klagen eine außergerichtliche Einigung. Beide Unternehmen haben es nicht auf ein Ureil ankommen lassen. Was nun werter Kollege?

Schon mal was von Optionen gehört?
Die hat sich AMD hoffentlich bereits gesichert, sonst haben sie Pech gehabt. So einfach ist das eben, wer zu spät kommt den bestraft usw...
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
TSMC wird sicher sowas im Auge haben. Die wären schön blöd dem Konkurrenten alle Kapazitäten kaufen zu lassen und dem Rest zu Intel zu schicken.
Man wird wohl einen Teil an Intel geben und wer weiß wie viel das am Ende ist.
Sollte Intel wirklich die Kapa nur blocken wollen um andere zu den eigenen Prozessen zu bewegen machen die das einmal danach nie wieder. Und ob das eine schlaue Sache ist?
Etwas wie ein "nur blocken" gibt es per se nicht, denn TSMC stellt diese Kapazitäten gesichert zu Verfügung und Intel wird die bezahlen müssen. Der vertragliche Anpassungsspielraum für nachträgliche Korrekturen wird absehbar nur ein kleiner Prozentsatz sein, d. h. Intel wird auch zusehen, dass sie die Kapazitäten faktisch nutzen werden. Das dürfte ihnen auch leicht fallen, da sie ja schon mehrfach erklärten, dass neuere Designs Node-agnostisch entwickelt werden, d. h. man kann ein Compute Tile für Meteor Lake und/oder Granite Rapids SP voraussichtlich gleichermaßen in Intel 4 oder im N3 fertigen lassen. Am Ende hat das für sie viele Vorteile, wenn sie bereit sind das notwendige Geld dafür in die Hand zu nehmen, wie zuvor Torsten bereits ausführte.
Ist letzten Endes genau das gleiche wie bei Apple. Die sind bereit frühzeitg auf den neuesten Node zu wechseln und dafür das nötige Geld hinzulegen und entsprechend bekommen die auch frühzeitig diese großen Kontingente. Käme Apple auf einmal auf die Idee, dass die 1/3 mehr Wafer benötigen würden und erklären, dass sie das auch zu zahlen bereit wären, würden andere, kleinere TSMC-Kunden halt das Nachsehen haben ... btw., haben sie jetzt per se schon. Apple hatte in 2020 bei TSMC ein Auftragsvolumen von rund 11 Mrd. US$, nVidia i. V. dazu hatte gerade mal 3,5 Mrd. US$ und AMD gar nur 3,3 Mrd. US$. Selbst Qualcomm überbot die beiden PC-Hersteller noch mit rd. 4,5 Mrd. US$ in 2020.
Und TSMC baut seine Kapazitäten entsprechend ihrem eigenen Forecast zielgerichtet aus, damit man den Markt bestmöglich bedienen und Umsatz und Gewinn maximieren kann, denn offensichtlich schläft die Konkurrenz nicht.
Samsung erklärte schon im letzten Jahr TSMC den Froundry-Rang im Laufe dieses Jahrzehnts streitig machen zu wollen und bei den jetzt ausgerufenen Investitionssummen von Intel kommen auch noch die als zusätzlicher Konkurrent hinzu. Wobei TSMC hier auslastungstechnisch unter dem größten Druck steht, denn die anderen beiden Player können im Zweifelsfall mit eigenen Produkten einen Teil ihrer Kapazitäten auslasten. Bei TSMC dagegen nagt jedes fehlende Prozent an Auslastung an den Umsätzen, die sie wiederum für ihre zukünftigen Investitionen benötigen, denn hier haben sie überaus ambitionierte Pläne in den Raum gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

brot0

Kabelverknoter(in)
Diese Ironie... :ugly:


Im Luxx hat er mal versucht im Ampere-Sammler den Leuten ihre Karten madig zu reden. Der ist da im hohen Bogen rausgeflogen.
Ich versteh nicht, wieso man ihn nicht endlich sperrt. Der hetzt unter jedem AMD/Intel/Nvidia Artikel und sorgt nur für ein unangenehmes Klima.
Schaffe wurde für weit weniger rausgeworfen und er darf hier weiter seine Show abziehen.
Er ist überall gesperrt ausser im Luxxx. Zieht immer über Nvidia und Intel her das seit gut 10 Jahren. Chatstar/Holzmann muss msn nur sehen wie oft die das selbe posten auf die Minute genau.

Pcgh sollte an deren Regeln arbeiten dann wär der binnen Tagen weg. Generell wäre es hier dann annehmbar.

Er bringt halt clicks weil immer jeder drauf einsteigt. Sagt mehr über Pcgh aus. Aber ist ja nicht mein Problem. :)

Ist etwas bekannt ob Intel tatsächlich gebucht hat oder ist das wieder von Twitter oder einem YouTube Wahrsager?

Wenn die sich Kapazitäten sichern/wegkaufen ist das Strategie.
was hat man dir eigentlich in den Kaffee getan!?
Das frage ich mich bei dir schon sehr Lange. Merkst du nichtmal selber wie du dich aufführst? Ernst gemeint.
 

Bl4ckR4v3n

Software-Overclocker(in)
Etwas wie ein "nur blocken" gibt es per se nicht, denn TSMC stellt diese Kapazitäten gesichert zu Verfügung und Intel wird die bezahlen müssen. Der vertragliche Anpassungsspielraum für nachträgliche Korrekturen wird absehbar nur ein kleiner Prozentsatz sein, d. h. Intel wird auch zusehen, dass sie die Kapazitäten faktisch nutzen werden. Das dürfte ihnen auch leicht fallen, da sie ja schon mehrfach erklärten, dass neuere Designs Node-agnostisch entwickelt werden, d. h. man kann ein Compute Tile für Meteor Lake und/oder Granite Rapids SP voraussichtlich gleichermaßen in Intel 4 oder im N3 fertigen lassen. Am Ende hat das für sie viele Vorteile, wenn sie bereit sind das notwendige Geld dafür in die Hand zu nehmen, wie zuvor Torsten bereits ausführte.
Ist letzten Endes genau das gleiche wie bei Apple. Die sind bereit frühzeitg auf den neuesten Node zu wechseln und dafür das nötige Geld hinzulegen und entsprechend bekommen die auch frühzeitig diese großen Kontingente. Käme Apple auf einmal auf die Idee, dass die 1/3 mehr Wafer benötigen würden und erklären, dass sie das auch zu zahlen bereit wären, würden andere, kleinere TSMC-Kunden halt das Nachsehen haben ... btw., haben sie jetzt per se schon. Apple hatte in 2020 bei TSMC ein Auftragsvolumen von rund 11 Mrd. US$, nVidia i. V. dazu hatte gerade mal 3,5 Mrd. US$ und AMD gar nur 3,3 Mrd. US$. Selbst Qualcomm überbot die beiden PC-Hersteller noch mit rd. 4,5 Mrd. US$ in 2020.
Ich glaube du missverstehst das was ich mit blocken meine. Es geht nicht darum einfach nur Kappa zu buchen und verkümmern zu lassen. Das wäre dumm. Sondern darum einen Prozess zu buchen und keine eigene Kappa zu nutzen, nur um Konkurrenten zu nötigen bei anderen zu produzieren. Mit so einem Ziel warst du dann TSMC kunde


Offtopic: Schmiert bei anderen auch der Browser in der mobilen Version ab wenn man antworten will?
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
@gerX7a: Da "m" im Alphabet vor "p" kommt, ist eine Listung von AMD vor Apple so lange Objektiv, bis Fakten z.B. zur Auftragslage eine Rangfolge zulassen.


TSMC wird sicher sowas im Auge haben. Die wären schön blöd dem Konkurrenten alle Kapazitäten kaufen zu lassen und dem Rest zu Intel zu schicken.
Man wird wohl einen Teil an Intel geben und wer weiß wie viel das am Ende ist.
Sollte Intel wirklich die Kapa nur blocken wollen um andere zu den eigenen Prozessen zu bewegen machen die das einmal danach nie wieder. Und ob das eine schlaue Sache ist?

Wenn man es nur einmal vor hat... :-)
Von "nur blocken wollen" sprach ich allerdings nicht. Das wäre dann doch etwas sehr teuer. Aber grundsätzlich birgt jede Hauruck-Umstellung zusätzliche Kosten und Risiken. Wenn man einen fließenden Übergang bei sich selbst schaffen kann, in dem man stark schwankende Aufträge an Konkurrenten vergibt, ist also eine vorteilhafte und sicherlich nicht unbeabsichtige Situation. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Intel, die sich mittelfristig als größten und besten Fertiger der Welt sehen (und das bis vor ein paar Jahren auch schon mal waren), langfristig mit einem größeren Anteil an Fremdfertigung kalkulieren. Mehr als die schwer vorherzusagenden Schwankungen nach draußen zu geben ist einfach nur rausgeschmissenes Geld, wenn man die Technik selbst im Haus hat. Und sobald Intel die aktuellen Ausbaupläne für das Foundry-Geschäft umgesetzt hat, was bis zur N2-/18A-Generation der Fall sein dürfte, haben sie sogar für die Schwankungen interne Puffer, in dem sie mal mehr mal weniger Kleinaufträge annehmen. Dann ist TSMC für die das fünfte Rad am Wagen, während es im Moment noch ein Stützrad ist.


Pcgh sollte an deren Regeln arbeiten dann wär der binnen Tagen weg. Generell wäre es hier dann annehmbar.

Er bringt halt clicks weil immer jeder drauf einsteigt. Sagt mehr über Pcgh aus. Aber ist ja nicht mein Problem. :)

Unsere Forenregeln sind darauf ausgelegt, jedem eine faire Chance zu bieten und werden im Zweifelsfall für den Angeklagten ausgelegt. Das heißt auch, dass Kommentare mit wahrhaft dummen Inhalt eher mangelndem Wissen des Postenden denn böser Absicht zugeschrieben wird. Wer zum Beispiel wegen threadübergreifender Wiederholungen oder kompletter Ignoranz gegenüber korrigierenden Informationen erkennt, dass dem nicht so ist, darf gernde die Meldefunktion benutzen. Unsere ehrenamtlichen Moderatoren sehen auch nicht alles und können vor allem nicht die Individualgeschichte jedes Users im Hinterkopf haben, nehmen Hinsweise aber dankend entgegen.

Zur finanziellen Bedeutung von Flamewars verweise ich darauf, dass teilweise sogar News-Threads wegen Fanboy-Überlauf geschlossen werden und das im Forum, bei ohnehin deutlich kleinerer Nutzerzahl wesentlich weniger Werbung als auf der Hauptseite geschaltet ist. Glaubst du wirklich, auf die Art wird man reich?
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaube du missverstehst das was ich mit blocken meine. Es geht nicht darum einfach nur Kappa zu buchen und verkümmern zu lassen. Das wäre dumm. Sondern darum einen Prozess zu buchen und keine eigene Kappa zu nutzen, nur um Konkurrenten zu nötigen bei anderen zu produzieren. Mit so einem Ziel warst du dann TSMC kunde
Wie gesagt, Torstens "den Markt durcheinanderwirbeln" und Foundry-Kapazitäten verknappen ist sicherlich ein Nebeneffekt, den man bewusst miteinkalkuliert *), darüber hinaus jedoch eigene Kapazitäten brachliegen zu lassen, kostet ebenso. Auch Intel wird hier wirtschaftlich zielgerichtet kalkulieren müssen, d. h. man wird zu einem möglichst kleinen Teil Überkapazitäten (in einer Gesamtbilanz) buchen, denn in der Endbetrachtung wären ungenutzte Kapazitäten inhouse vielleicht ein wenig günstiger als bei TSMC, jedoch die externe Fertigung wird vermutlich teuerer sein, sodass sich das im einfachen Fall gar vollkommen aufwiegt.

*) TSMC übrigens bewusst auch, denn die sind ja auch nicht auf den Kopf gefallen und hätte auch dem Angebot von Intel eine Absage erteilen können. Offensichtlich sieht jedoch auch TSMC einen wirtschaftlichen Vorteil für sich in dem Deal und dementsprechend kam der wohl zustande.

**) Ergäneznd kommen bei Intel aber auch neue Produkte hinzu, die komplett neue, zusätzliche Kapazitäten benötigen, so die Xe-Datacenter-Ambitionen und ebenso die regulären GPU-Ambitionen mit Xe-HPG. Ohne konkrete Zahlen von außen schwer abzuschätzen, wenn man sich jedoch ansieht wie wirtschaftlich erfolgreich Intel unterwegs ist, kann man davon ausgehen, dass die das schon halbwegs optimal austarieren werden.


@PCGH_Torsten: Ob das Alphabet hier die Grundlage war, kann man nur vermuten bei gerade mal zwei aufgelisteten Elementen. ;-) In dem Kontext relevanter erscheint mir jedoch die Kundengröße und auch die zeitliche Abfolge in der entsprechende Kapazitäten benötigt werden und hier werden anscheinend nach aktuellem Kenntnisstand eher Intel und Apple um Kapazitäten buhlen als Intel und AMD (bzw. Intel und Apple haben das Thema nun möglicherweise schon fürs Erste hinter sich gebracht).
Will man weiter spekulieren, könnte man auch die Vermutung äußern, dass der Wccftech-Autor gar viel gewiefter war und Apple absichtlich hinten angestellt hat, weil die schon Kontingente haben, während AMD hier vielleicht nur um den von Apple und Intel übriggelassenen Rest verhandeln kann und sich zudem noch mit Qualcomm und MediaTek darum streiten muss? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

McZonk

Moderator
Teammitglied
Ein kleiner Gruß aus der Moderation:

Wer hier seinen Kaffee am liebsten mit welcher Spezialzutat genießt, kann gerne ausgiebig per PN diskutiert werden, hat aber leider rein gar nichts mit dem Threadtitel zu tun - entsprechende Beiträge sind daher auch ausgeblendet worden.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal explizit auf die PN-Funktion verweisen und hoffe, dass wir mit dem Thema Offtopic dann auch durch sind. Eigentlich ist mir heute nämlich zu warm zum Karten zücken... Erspart es mir bitte.
 
Oben Unten