Intel Arc: Desktop-Grafikkarten langsamer als angenommen?

LarryMcFly

Freizeitschrauber(in)
Es ist nur eins wichtig...
...der Preis.
deal-with-it-jack-nicholson.gif
 

olic81

Schraubenverwechsler(in)
Das sind alles Spekulationen. Ob die grösseren Modelle wirklich langsamer sind wird sich zeigen. Bevor diese erscheinen werden alle "Insider, möchte gerne wissen alles" Leute ihren Misst dazugeben. Alles Vermutungen! Wissen tun es nur wenige Angestellte bei Intel. Ich finde es gut das Intel ein neuer Mitbewerber ist. Auch wenn sie evtl. ein paar Jahre brauchen um im top Segment mitzuspielen. AMD und NVidia brauchten auch zeit. Das (für mich) wichtigste sind die Mitarbeiter/Ingenieure oder anders gesagt: Erfahrung, und Kompetenz. Und da hat Intel mächtig abgeworben. :-)
Wahnsinn wie aus einer Hochrechnung von einer Internetseite die auf NICHTS beruht außer Vermutungen, innerhalb von 24h der Tenor von "vielleicht langsamer" zu "Intelkarten kacken heftigst ab. Treiber doof" mutiert. Alles ohne Fakten, ohne irgendwelche Tests, nur Spekulation wie in einem Telegram Kanal
:daumen: Juup! Einfach nur lustig. Und alle die dan richtig geraten haben, sind dan gut Informierte Quellen, oder Insider :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

xxxxx1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir wird übel:
" In vielen aufwändigeren Games schafft die RX 6400 keine 20 FPS - der Schnitt von 38 FPS".


"Jedoch werden wohl alle Modelle der Arc-A3-Serie nicht in der Lage sein, die Radeon RX 6500 XT in Spielen zu übertreffen." Wie bitte? Oh weia? Was lese ich da?

"Radeon RX 6500 XT im Test: Keine gute Wahl"


Da kann ich ja gleich meine GTX 780Ti behalten? Da wird wohl noch nachgebessert! Oder ist das ein Tippfehler?! :motz:
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Die Vega kam nicht zu spät.
Aus Gamer-Sicht sehr wohl. Sogar massivst zu spät. EIne Generation fast.
Nur war sie aufgrund des Miningbooms für den Ottonormalnutzer kaum kaufbar.
Wäre auch nicht so interessant gewesen, gab besseres.
Die Karte war auch nicht langsam.
Gut, sie war nicht langsam. Sie war halt auch nicht schnell: die Zielsetzung von Vega 64 war der Titan-Killer, die von 56 war die Ti.
Beide tanzten nackig Kreise um Vega.
AMD hat einen 500mm² Chip @ 300 Watt antanzen lassen um mit Nvidias 300mm² Chip @ 180W mithalten zu können, während Nvidia locker noch 2 obn drauf gesetzt hat.
Ganz klar war Vegas Zielsetzung der Angriff auf die Spitze und den hat man komplett verpeilt. Dass man dann eben mit geringeren Preisen noch irgendwem glaubhaft machte, dass die Karte "gut" sei, zeigt eben, dass Vega einen Preis/Leistungssieg davontragen konnte bei manchen Kundne, aber für AMD war es ein komplettter Flop.
Denn die Chipgröße war teuer, der Takt hoch, der Verbrauch auch, man hat alles versucht um die Titan zu schlagen - und am Ende nichtmal die sehr gute 1080 übertrumpft.
Die Realität ist einfach, dass Vega nicht gut war für Gamer. Poor Volta gabs dann auch nicht im Serverbereich.

Allgemein ist es nicht nötig diese Suppe nochmal aufzukochen:
2016, das Jahr für das AMD die große Antwort auf Nvidia angekündigt hat, wurde klar: Vega ist nicht so gut wie man sich wünschte - die Performancedaten wurden langsam geleaked.
2017 hat sich das "Low Level" Wunder gezeigt: allgemein einfach schwach, mit enormen Aufwand war das "Ultra-Highend" Kärtchen von AMD gerade mal hinter der 1080 - der Performance-Karte der Konkurrenz anzusiedeln.
Ja, in besonderen Benchmarks - unter Verwendung von Low-Level Optimierungen - war die Vega sogar so schnell wie die 1080 Ti. Aber wem hilft das, AMD hat nicht die Manpower von Nvidia, also waren einzelne Titel eben nichtssagend. VIELLEICHT war das Potential da, aber insgesamt war Vega vor bald 6 Jahren eine massive Enttäuschung für alle, die gesagt haben, Vega würde Nvidia zeigen, wo der Volta den Most holt
 
Zuletzt bearbeitet:

sandworm

Software-Overclocker(in)
Falls sie am Ende wirklich schneller als eine 680M (RDNA 2 Rembrandt) 768 Shader 2.2 -2.4GHz (45W CPU +GPU) sein sollte, wäre ich schon ziemlich positiv überrascht und falls sie gar die RX6400 in Bedrängnis bringen würde, wäre das aus dem Stand heraus
doch ein überragendes, spektakuläres Ergebnis.

Welcher halbwegs vernünftig denkende hätte anhand der genannten Spezifikationen denn mehr erwartet?

ARC A380: 157mm² and 7.2-billion transistors / RX6400: 107mm² and 5.4-billion transistors (beide bei TSMC in 6nm gefertigt)
wobei es sich bei der RX6400 eigentlich nur um eine cut-down version handelt die RX6500XT hat ebenfalls 107mm² and 5.4-billion transistors.
1655553500718.png
1655553770367.png


Wie groß wäre wohl der Fläche mm2 wenn es sich bei der RX6400 nicht um eine cut-down version handeln würde? ca. 80mm2? Also ca. halb so groß bzw. halb so viele Transistoren wie die A380?
Da wird es wohl nicht ganz einfach werden, die Grafikkarte gewinnbringend unter die Leute zu bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BjornE

PC-Selbstbauer(in)
Mir wird übel:
" In vielen aufwändigeren Games schafft die RX 6400 keine 20 FPS - der Schnitt von 38 FPS".


"Jedoch werden wohl alle Modelle der Arc-A3-Serie nicht in der Lage sein, die Radeon RX 6500 XT in Spielen zu übertreffen." Wie bitte? Oh weia? Was lese ich da?

"Radeon RX 6500 XT im Test: Keine gute Wahl"


Da kann ich ja gleich meine GTX 780Ti behalten? Da wird wohl noch nachgebessert! Oder ist das ein Tippfehler?! :motz:
780ti frisst die 6400 und ist circa auf 6500xt level.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Intels Hauptproblem ist der Preisverfall gerade bei Karten wie der RX6600. Welche es aktuell bereits um die 300€ zu kaufen gibt. Das ist FHD Leistung vergleichbar mit einer 2070 Super(ohne RT bzw DLSS halt). D.h. für das Intel Einstiegs Model ist der Preisdruck schon recht enorm. Kann man die Karte nicht deutlich unter 200€ anbieten ist sie egal wie man es dreht oder wendet völlig uninteressant.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Aber nicht zu langsam !!
Gemessen an der Zielsetzung: doch. Sie war konzipiert als Gegenspieler zur Ti
Die Vega 56 war der "Gegenspieler" der 1070, die Vega 64 vs. 1080 und die VII vs. 1080 Ti.
Aber eben nur, weil man trotz all dem "Siliziumeinsatz" nicht die gesteckten Ziele erreicht hat und mit dem Preis andere Karten angreifen musste.
Die VII ist ohnedies dann nochmal ein anderes Thema, da ja ein Pipecleaner in 7nm Prozess und selbst damit war es nicht möglich die Titan anzugreifen.
Da waren sie mehr als Ebenbürtig (bei weniger €uronen).

MfG Föhn.
Das waren sie für den Kunden, ja (bis auf die nie gebrachten Treiberfeatures). Aber sie waren nicht dafür Designed worden. Vega sollte ein alles übertreffendes Halo-Produkt werden, das zeigt die Chipgröße (knapp 500mm² vs die knapp über 300mm² der 1080, deren Gegner sie dann wurde), der "Spezialspeicher" (HBM), der Verbrauch der damals als horrend galt (nach den Release von Lovelace und Navi 3 wird darüber wohl gelacht werden)
 
Oben Unten