iGPU Build mit fixem Gehäuse und flexiblem Budget

insekt

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

ich möchte mir nach langer Zeit mal wieder einen Build ins (inzwischen vorhandene) Arbeitszimmer stellen. Nach Rücksprache mit meiner besseren Hälfte soll der Build nicht zu aufdringlich werden und sich gut in die Einrichtung einfügen, daher haben wir uns auf das NZXT H1 als Gehäuse geeignigt. Für Gehäuse, CPU Kühler und Netzteil (650W SFX) ist also gesorgt.


Da die Preise für dedizierte Grafikkarten aktuell jenseits von gut und böse sind bin ich nicht bereit hier aktuell zuzuschlagen. Ich spiele eh nur relativ anspruchlose Titel (WoW Classic, Overwatch, CS, Civ 6) auf meinem 60Hz FHD Monitor daher möchte ich auf eine iGPU Lösung setzen bis sich der Markt wieder entspannt hat. Gegebenenfalls möchte ich dann auch den Monitor auf WQHD oder UHD mit 144Hz aufrüsten, aber ich denke mal das lässt sich dann in der Zukunft gut mit der Anschaffung einer dedizierten Grafikkarte verbinden.

Im Bereich iGPU gibt es ja auch nicht so viel Auswahl, ich denke das beste P/L Verhältnis in dem Sektor bekomme ich mit einem AMD Ryzen 5 5600G. Für einen Prozessor habe ich mich also auch schon entschieden.


Kommen wir also nun zum interessanten Teil, wo ich eure Hilfe brauche:

Mainboard: Muss m-ITX sein und sollte ein WLAN Modul haben (gerne mit Antenne) ansonsten bin ich komplett raus, keine Ahnung worauf man achten muss.
Festplatte: Soll eine m2 SSD mit 1TB sein, welche Marke oder Leistungsdaten, keine Ahnung was es da so gibt.
Arbeitsspeicher: Was braucht man da heutzutage? 16GB? 32GB? Welcher DDR Standard und welche Taktraten?

Hab ich irgendwas vergessen? Beim Budget bin ich halbwegs flexibel, es muss nicht Highend sein, aber halbwegs zukunftssicher und dem allgemeinen Leistungsniveau entsprechend.

Wäre cool wenn ich von euch Input zu den drei Bauteilen bekomme um mal einen Startpunkt zu haben wo ich anfangen kann.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

mit dem Gehäuse, und Mini-ITX im Allgemeinen, limitiert man sich ein Stück weit, aber dessen bist du dir ja bewusst.

Wie stark sich die integrierten Grafikchips in der Leistung unterscheiden, weiß ich leider nicht, aber es gäbe auch von Intel Alternativen.

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 5600G
Mainboard: GIGABYTE B550I AORUS Pro AX
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Unterbau Intel:
CPU: i5-11600
Mainboard: MSI MPG B560I Gaming Edge WIFI
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Bei der SSD würde ich eine der folgenden nehmen:
Gruß,

Lordac
 
TE
TE
insekt

insekt

Freizeitschrauber(in)
Mega gut danke! Beim RAM werde ich denke ich auf die 50% günstigere 3200er Variante von crucial wechseln. Aber ansonsten setz ich den AMD Build so um. Was man so hört sind die iGPUs von AMD Intel haushoch überlegen. SSD wird die PCIe 4.0 von WD.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

aus Preis-/Leistungssicht finde ich DDR4-3200, CL16 auch sehr gut.

Mit 3600er ist man dem Optimum bei Ryzen-CPUs aber sehr nah, deshalb rate ich gern dazu, wenn es vom Budget her geht.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
insekt

insekt

Freizeitschrauber(in)
Ah okay, danke für den Hinweis. Ich hab gerade mal versucht dazu zu recherchieren. Den einzigen konkreten Benchmark den ich dazu gefunden habe war leider auf tschechisch und da waren die Werte nicht eindeutig bzw. sehr nah beieinander.

Habt ihr dazu Links/Material? Ich wäre durchaus bereit die 60EUR mehr in die Hand zu nehmen, wenn es in der Praxis auch was bringt.
 
TE
TE
insekt

insekt

Freizeitschrauber(in)
Oh wow, ja den Test hatte ich auch gefunden aber scheinbar den iGPU Benchmark übersehen bzw. nicht bemerkt, dass dort auch unterschiedliche Speichertakte verglichen werden.

Danke für das Material, wenn ich das richtig sehe kann man also mit ca. 10% mehr Performance rechnen wenn man auf DDR4-3600 geht (evtl. minimal weniger, da es im Test DDR4-3800 waren).

Muss ich mir überlegen, ob es mir das Wert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
11400 wäre mit einem B560 Board auch eine Idee und sogar noch schneller als der 5600G aka 3600x mit I gpu.
Ultimativ wäre natürlich der 12600k mit z690 board und DDR 5 für die bester Performance günstiger ist aber die DDR4 variante.
 
TE
TE
insekt

insekt

Freizeitschrauber(in)
So das gute Stück steht, BIOS hab ich erreicht nun die Windows 11 Installation 🙄 „Windows 11 kann auf diesem PC nicht ausgeführt werden“.

EDIT: YouTube ist King, habe die entsprechenden Settings gefunden.

Als Fazit zum Gehäuse kann ich sagen: Absolut kinderleicht, wenn auch sehr beengt, ich musste mich ein bisschen mithilfe von Tutorialvideos zurechtfinden, da ich noch nie eine Wasserkühlung installiert habe und die ganzen neuen Header nicht kenne. Am Mainboard war die Montage des M2 Laufwerks etwas knifflig, da es einen sehr präsenten Slot auf der Rückseite gibt, den man aber wohl eher nicht für das primäre Laufwerk verwenden sollte. Beim "Primärslot" war dann ein kleines Extragewinde in den Abstandshalter eingedreht den man zunächst mit einer Zange entfernen musste, worauf ich ohne Hilfe nie gekommen wäre.

Habt ihr zufällig noch einen Tipp für jemanden der nach langer Zeit mal wieder in das PC Gaming "Game" einsteigt bei der Einrichtung des PCs? Außer dem Grafiktreiber, welche Hersteller Software/Treiber sind ein absolutes muss? Muss ich mir was von Gigabyte für das Mainboard herunterladen? Vom Gehäusehersteller für die Wakü?

Ich habe im Bios mal das XMP Profil aktiviert, gibt es sonst noch irgendwelche "Standardsettings" mit denen man die Performance verbessern kann? Das Lüfterprofil habe ich auf Silent gestellt und den "Fan-Disable" Modus "enabled" (allerding gehen die Lüfter im Idle dennoch nie ganz aus). Insgesamt würde ich sagen im Idle ist die Geräuschkulisse okay.

Gibt es in Windows (11) irgendwelche Einstellungen die jeder vornehmen sollte? Mein letztes Windows, dass ich selbst eingerichtet habe war Windows 7, seitdem waren die meisten Settings durch den Admin der Arbeit geblockt. (Energieeinstellungen vielleicht?)
 

Anhänge

  • 4E0573D2-9782-4DD1-BB83-D04EF320968C.jpeg
    4E0573D2-9782-4DD1-BB83-D04EF320968C.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 8
  • A6F2FCF0-00FD-4053-B7CB-86F14631523C.jpeg
    A6F2FCF0-00FD-4053-B7CB-86F14631523C.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 8
  • 05D4002B-EFFC-46C4-81B9-5B7B945DCC33.jpeg
    05D4002B-EFFC-46C4-81B9-5B7B945DCC33.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 8
  • 4AB296C1-9BAD-4DCC-9548-9A2C71FC7965.jpeg
    4AB296C1-9BAD-4DCC-9548-9A2C71FC7965.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 9
  • 2140F8CF-A766-4460-B221-AFA8FE5FF7C4.jpeg
    2140F8CF-A766-4460-B221-AFA8FE5FF7C4.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten