i9-9900X nicht auf 5 Ghz übertaktbar

esigoing

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend zusammen!

Ein Paar Dinge vorweg, damit das Thema klarer ist:

- Mein PC:
i9-9900x
GTX 1080ti Sea Hawk
16 Gb G.Skill RGB DDR4 4266 Mhz
Castle 240EX
MSI X299 Gaming Pro Carbon AC mit aktueller BIOS Firmware

- Gebraucht gekauft zu einem wirklich guten Preis, sonst hätte ich die "K" Variante fürs Gaming genommen.

- RAM läuft auf 3732 Mhz mit Memory Try it!, da die Aktivierung von X.M.P bei mir fehlschlägt, warum auch immer

- Ich bin keine Overclocking Profi, würde aber behaupten, die Basics zu beherrschen.

Jetzt zu meinem Problem:
Ich habe verschiedene Posts von Leuten verfolgt, die es geschafft haben, den i9-10900X oder andere Prozessoren der X-Reihe, genau wie die K Reihe auf 5 Ghz oder mehr zu übertakten bei Spannungen, die nicht über 1,37 V hinaus gehen. Ich bin von solchen Werten weeiit entfernt.
Bei mir läuft die CPU momentan stabil mit 4,7 Ghz auf 8 Kernen und mit 4,9 Ghz auf den restlichen beiden. Hyperthreading musste ich dazu aber deaktivieren, da sonst keine Spannung ausreichend war, bzw. mir die Temperaturen dann sowieso einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Momentan bewege ich mich bei 1,3V für die 4,7 Ghz und 1,36V für die 4,9 Ghz Kerne. Hebe ich die 8 Kerne auf 4,8 GhZ an, ist eine Spannung von 1,36 Volt nichtmal mehr ausreichend. Die anderen beiden laufen bei 5 Ghz nichtmal auf 1,4V stabil, was ja viel zu viel ist.
Ich habe mehrere Dinge probiert:
Übertaktet mit dem MSI Bios und Intel XTU, verschiedene Load Line Calibrations, verschiedene AVX Offsets, Adaptive Mode, Offset Mode, Static mode usw.
Lasse ich die Core Voltages im BIOS auf Auto anstatt sie selbst zu bestimmen und gebe einen AllCore Ratio von 50 ein, erhöht das BIOS die Spannung automatisch auf 1,41 Volt. Trotzdem komme ich nicht am Windows Anmeldebildschirm vorbei, da es freezed oder einen typsichen CPU instabilen Bluescreen bringt. Ansonsten teste ich immer mit Cinebench auf CPU Stabilität.

Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar, da ich schon mehrere OC Guides verfolgt habe, aber ich so viel mehr Spannung bräuchte. Ab 1,37V kommt meine Kühlung eh nicht mehr hinterher.
Kann es sein, dass ich mit meinem Chip so großes Pech habe oder vergesse ich einfach etwas wichtiges? Gerne probiere ich auch verschiedene Werte und Guides aus, die ihr mir empfehlen könnt.

-Warum das ganze? Bin sehr in der Flugsimulation unterwegs, wo vieles noch SingleThread berechnet wird. In manchen Situationen ist da die CPU das bottleneck, was ich eben mit noch höheren Taktraten ausgleichen könnte.

Vielen lieben Dank schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
- Gebraucht gekauft zu einem wirklich guten Preis, sonst hätte ich die "K" Variante fürs Gaming genommen.
Das ist auch nicht nur ein anderer Prozessor, sondern auch eine komplett andere Plattform. Zum Beispiel macht mein 9900K mit 2 Kerne bereits ab Werk bis zu 5 GHz mit und unter Last auf alle Kerne 4,7 GHz. Meinen bekomme ich auch auf 5 GHz auf alle Kerne übertaktet, andere Leute sind mit diesem Prozessor damit auch gescheitert.

Das liegt in meinem Fall davon ab:
1. Prozessor kommt mit weniger Spannung aus.
2. Gutes Asus Hero Board, womit sich der Prozessor besser übertakten lässt.
3. custom Wasserkühlung, womit der Prozessor etwas kühler bleibt.

Mit deiner Plattform kenne ich mich nicht aus, aber du versuchst mit 10 Kerne auf 5 GHz zu kommen und der max. Boosttakt beträgt bei dir 4,4 GHz bzw. mit dem Intel Turbo Boost 3.0 bis 4,5 GHz. Das heißt, du erreichst nicht wie bei mir den max. Boosttakt auf alle Kerne, sondern du möchtest nochmals um 600 MHz bzw. 500 MHz weiter höher takten und das dann sogar mit 2 Kerne mehr.

Denke, dass du da irgendwann halt mit deinem Prozessor an seine Grenzen stößt. Entweder mit der Spannung oder mit den Temperaturen und umso mehr Spannung anliegt, um so heißer wird der Prozessor auch.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Kein Wunder, dass du alles zu einem "wirklich guten Preis" bekommen hast. 16 GB RAM (vermutlich 4x 4 GB) sind einer HEDT Plattform nicht würdig, dazu ist es bei X299 fast unmöglich einen RAM-Takt von 4266 MHz stabil zu bekommen. Das geht nur mit CPUs die einen herausragenden IMC besitzen, der RAM selber bestmöglich selektiert ist und dazu noch die Spannungskeule geschwungen wird. So ein RAM-Takt bei Quad-Channel ist ein ganz anderes Kaliber als Dual-Channel.

Was das OC angeht: Mit der AIO solltest du derart ambitionierte OC Versuche besser sein lassen, eine 240er AIO ist ein Witz und völlig unterdimensioniert für Skylake-X beim angepeilten Takt von 5 GHz. Deine geschilderten Spannungs-Werte sind auch gruselig, für gewöhnlich heißt es bei Skylake-X Spannung runter, Takt rauf. Beides zusammen funktioniert nicht weil die Arch schnell sehr heiß wird. Vor den nächsten OC Versuchen solltest du unbedingt für eine bessere Kühlung sorgen, ansonsten machen jegliche weitere Bemühungen keinen Sinn.
 
TE
TE
E

esigoing

Schraubenverwechsler(in)
Da wird jetzt einiges klarer.
@Atma sind tatsächlich 2 x 8 Gb im Dual Channel, weiß auch nicht warum das quad channel potential da nicht genutzt wurde. Ich glaube aber nicht, dass der PC deswegen günstiger war, der Verkäufer hatte selbst nicht viel Ahnung und hat sich den PC zusammenstellen lassen, da will ich mal keine falschen Vermutungen aufstellen. Die X Reihe ist ja an sich eigentlich teurer, wenn ich das richtig gesehen habe.
Dann werde ich bei dem momentanen Setting bleiben und evtl. mal mainboard & CPU wechseln. :)

Danke euch!
 
N

NatokWa

Guest
Da hat jemand nen K gewollt und nen X gekauft. Dann gemerkt das es nicht so läuft wie gedacht und sich einen ... ähm ... dummen gesucht der es abkauft.

Die 9000'er auf X299 sind die "Einsteigerklasse" für die Plattform und unterstützen offiziel "nur" DDR4-2666, egal ob Dual oder Quad. 4 Kanäle = 4 Controller(teile).
Mit Turbo-Boost Max 3 soll die CPU btw. bei 4,5Ghz laufen, und das auf Maximal 2 Kernen.
Wenn man dann noch bedenkt das die CPu einen Mesh-Bus verwendet statt dem Desktop-Ring-Bus, was sich gerade bei Spielen als eher schlecht herrausgestellt hat ..... ist das System an sich absolut nicht Game-Tauglich bzw. kein "Hardcore" Gamer-System, zocken kann man natürlich schon drauf aber eben schlechter als mit "normaler" Hardware.
 
TE
TE
E

esigoing

Schraubenverwechsler(in)
Nee, er hat schon einen X gewollt, weil er den PC nicht als Gaming PC, sondern als Workstation für 3d Animation und Modelling benutzt hat... Z.B. hatte er auch Windows 10 Business drauf laufen und diverse Software, die nix mit Gaming zu tun haben. Das bitte nicht unterstellen.
Aber dann ist ja jetzt alles klar, hab mich echt gewundert, warum ich da auf so Probleme stoße, danke euch!
Lg :)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Besorg dir einfach ein günstiges 4x8gb Kit. Da reicht schon 3200MT/s. Dank Quad Channel hast Du Datendurchsatz bis zum abwinken.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Besorg dir einfach ein günstiges 4x8gb Kit. Da reicht schon 3200MT/s. Dank Quad Channel hast Du Datendurchsatz bis zum abwinken.
Bandbreite ist nicht alles, vor allem bei Skylake-X nicht. Die Latenz muss für Gamingperformance so weit gedrückt werden wie irgendwie möglich.
 
N

NatokWa

Guest
Jap. Ironischerweise killt der Mesh-Bus für die Kerne einen großteil der (Gaming)Performance obwohl er das Gegenteil bewirken sollte. Da hat Intel sich gewaltig in die Nesseln gesetzt und einen eigendlich guten Ansatz gnadenlos an die Wand gefahren. Irgendeinen Aspekt am Mesh haben sie völlig versemmelt, das steht fest.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Es ist aber nicht so, daß man da nicht ein wenig gegensteuern könnte.
PCGH Stephan.png
 
N

NatokWa

Guest
Jap .... ein 79x0'er .... wir reden von 9900X, eine Gen. später und angeblich bereits "Optimiert", verlötet müßte der auch sein denke ich. Ob da auch Steigerungen von 60% möglich sind wage ich sehr zu bezweifeln .... zumal die 9000'er ohnehin schon auf Kante genäht sind gegenüber den 7000'dern.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Ist tatsächlich an mir vorrübergegangen, daß der Refresh wieder verlötet ist. Damit hat man definitiv eine bessere optimierung weggesperrt.
 
Oben Unten