[I9 12900k]+ RTX Nvidia System absegnen + Monitor-Hilfe!

Bdda

Kabelverknoter(in)
Grüezi in die Runde

Tja, in den letzten Zwei Jahren habe ich die Finger bei mir behalten und mein altes System bis zum bitteren Ende verwendet:
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Intel I7 3930K CPU @3.2 Ghz (Hexacore) 2011LGA "Sandy Bridge-E"
sAabertooth X79
16GB (8x2GB) DDR3 Corsair
nVidia Geforce GTX Titan 6GB DDR5 RAM
150GB SSD (Samsung SSD 840 PRO Series SCSI Disk Device)
2TB HD (Modell ATA ST2000DM001-1CH1 SCSI Disk Device)
CD-Rom Laufwerk : ) ASUS DRW-24B5ST SCSI
Scythe Mugen 3 Rev. B
Wireless Lan: kein Wireless Lan
Netzteil: Corsair TX850W, 850 Watt/ Output 70A / efficiency 80% / 14 cm fan / SLI, CrossFire / 80PLUS certified
Soundkarte: Onbord, 8 -Channel High Definition Audio CODEC


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Philips 273E3LSB LED 27" Wide, 3.5ms, 300cd, 1920x1080 16:9 Format, DVI-D (HDCP), VGA, 20Mio:1,


Jetzt soll was neues her und ich habe auch schon so eine grobe Vorstellung wohin die Reise geht:
1. ) Wo hakt es:
Ich will/kann vom alten System nichts übernehmen.
Allerdings habe ich bemerkt, dass 2 TB SSD ev. nicht ausreichen, wenn ich nicht andauernd Games Installieren/Deinstallieren möchte.
2.) PC-Hardware:
---
3.) Monitor:
--- (Problematik s. unten!)
4.) Anwendungszweck:
Crysis, Skyrim, TESO, Tomb Raider, Witcher, Far Cry, usw. usw. (Ich sehe mich eher als ein MMO- Spieler mit einer Vorliebe für AAA spiele. (Horizon, Cyberpunk usw. will ich noch spielen! Und ich freue mich da auch auf die Zukunft. Jedi FAllen Order II?

Deshalb will ich auch ein neues Komplettsystem mit einer Halbwärtszeit von 5+ Jahren. (Ich weiss, das ist heute nicht mehr so in, aber ich möchte möglichst nicht selbst schrauben.

5.) Budget:
4-6k Chf. bei gutem Wechselkurs :P Ich muss dann zwar den Rest der Zeit nur Reste essen, aber die Vergangenheit hat mir gezeigt, dass es sich gelohnt hat :)

6.) Kaufzeitpunkt:
In den nächsten Wochen bis maximal Mitte Jahr?

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:

Das habe ich mir mal zusammengestiefelt, aber es ist noch nichts in Stein gemeisselt. (Ausser INTEL/NVIDIA).
  • Kühlung: Noctua NH-D15, CPU-Kühler (Ev. Chronomax Black. ich will immer noch keine WaKü).
  • HDD: Seagate IronWolf Pro NAS 16 TB CMR, Festplatte (NAS ist vielleicht nicht das richtige, aber ich will was mit 10+GB speicher um Videos etc zu speichern).
  • CPU: Intel® Core™ i9-12900K, (Oder ev. i9-13900K: Raptor-Lake, wenn meine Suche noch lange anhält ;).
  • Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 32 GB DDR5-6000 Kit, F5-6000J3636F16GX2-TZ5S, Trident Z5 ((Die idealen Timings muss ich noch herausfinden).
  • Schacht: ASUS BW-16D1HT Silent, Blu-ray-Brenner (oder ein anderer).
  • SSD: SAMSUNG 980 PRO 2 TB, (ev. 2x) (Oder gibts die auch noch in grösser, bzw. bessere alternativen?) Muss eh noch wegen PCie schauen).
  • MB: ASUS ROG MAXIMUS Z690 HERO, (Ist mehr oder weniger ein Platzhalter, weil ich mich da auch noch nicht entschieden habe). Bluetooth und WLAN sind schon nice. (Nicht fürs Internet, aber für die Konnektivität, wobei ich nicht einmal weiss, ob das geht. z.B Wireless Controller usw.)
  • Netzteil: Seasonic PRIME TX-1000, (Gewisse Rechnungen sagen, dass 750 reichen, andere, dass man ja nicht knausrig sein darf)
  • Gehäuse: Fractal Design Define 7 White TG Clear Tint, (Gefällt mir, und soll einen guten Airflow haben). (Ich bin meistens Praxis > Ästhetik)
  • Gehäuselüfter: Be quiet! Silent Wings 3 140mm PWM (x6) Da bin ich mir auch noch nicht sicher, ob und wie viele. 120 er will ich glaub ned. Auch wenn die von den Zahlen her, besser sind.
  • GPU: ZOTAC GeForce RTX 3090 Trinity OC, Grafikkarte Ok, da bin ich auch noch nicht festgelegt, aber 12+GB müssen eh her. Wenn die Karte dafür ein paar Jahre länger hinhält, rechtfertigt das für mich den unverschämten Aufpreis.... vielleicht :P
  • USB-Controller: HighPoint RocketU 1344A, Naja, ich hab Angst, dass ich zu wenige habe. Aber je nach Bildschirm usw. brauch ich das Teil ned?! Aber 4 slots sind bereits dauerbelegt.
  • Bluetooth/ Wlan, sollte MB reichen?!
  • RGB, nein danke. Nicht wichtig für mich.
  • Headset: Razer Opus X, Headset (Wichtig für mich ist Noice Cancelling, aber übertreiben will ich hier auch ned).
  • Maus Tasteratur: CH-Tasteratur (Logitech), Logitech G502 HERO Maus. (Provisorisch).
  • https://geizhals.de/?cat=monlcd19wi...~11963_144~11992_NVIDIA+G-Sync~14591_25601440
Bildschirm:
Ok, der eigentliche Grund, weshalb ich hier um Hilfe bitte: Trotz vielen Recherchen zerbreche ich mir hier den Kopf.
Ich wollte unbedingt einen Curved 4k. Mit einer so gewaltigen GPU wäre ja alles andere eine Sünde.

Wunschgrösse: 32" - 38". (38" wegen Seitenverhältnis).
Wiederholungsrate: ab 144 Hz.
Feautures: Nvidia G-Sync, vernünftiges HDR,

Mir sind zwei Dinge aufgefallen:
[1] Das, was ich will gibt es nicht. Nicht einmal für einen überteuerten Preis, bzw. im normalen Fachhandel. Bzw. bis jetzt nicht gefunden
[2] Es gibt auch eine Argumentation für 1440p. Selbst mit einer RTX 3090. Z.B Langlebigkeit vs. Belastung usw. Und ich kann mir dann in ein paar Jahren einen echten 4k Schirm kaufen, der mir auch zusagt. Z.B mit genügend HDR, curved, usw.
Die 4k Modelle, die ich besichtigt habe, haben alle keine oder "nur" HDR 400. Oder sie sind "nur" 27". Oder aber dann 40" und mehr. Oder sie haben mehr als 4-6ms. Und wenn ich 2k+ Euro für einen Bildschirm ausgebe, dann sollte es genau das sein, was ich will/brauche.

Wenn ich es also so betrachte, komme ich zum Schluss, dass ich mir gerade so gut einen Acer Predator X34S oder so etwas unter 1k CHfr/Euro holen kann. Mit genug HDR usw. Im Vergleich zu meiner alten Schüssel wird es sowieso der Himmel.

8.) Zusammenbau:
Überlasse ich einem Profi.

Für allfällige Tipps und Hilfen bin ich sehr dankbar!
Beste Grüsse
euer T.

PS; Für allfällige Fehler entschuldige ich mich schon mal.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Das, was ich will gibt es nicht. Nicht einmal für einen überteuerten Preis, bzw. im normalen Fachhandel. Bzw. bis jetzt nicht gefunden
Doch er ist gerade bei den Reviewern angekommen:
Nach Europa kommt er angeblich in drei Wochen.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Wunschgrösse: 32" - 38". (38" wegen Seitenverhältnis).
Wiederholungsrate: ab 144 Hz.
Feautures: Nvidia G-Sync, vernünftiges HDR,

Um einen vernümpftiges HDR Monitor zu bekommen,sollte dieser mindestens VESA DisplayHDR™ 1000 unterstützen.
Da solche Monitore ihren Preis hat,muß dir klar sein das das mehr wie 1000 Euro rechnen muß.
Aber da kaum Monitore mit HDR 1000 oder höher auf dem Markt gibt,s und das mit 4K und mindestens 144Hz. Es gibts zwar ein Exot, der aber über 3000 Euro kosten würde.Das wäre der Asus ROG Swift PG32UQX,was aber aktuell blödsinnig wäre in sowas teures zu investieren.Weil sowieso neuere Monitore zu wesentlich angenehmeren Preisen in Kürze erscheinen sollen.Eines vom diesem wäre Samsung Odyssey Neo G8,oder besser gesagt in 2 varianten mit 240 Hz und einmal 165Hz erscheinen.Dieser soll bald erscheinen,laut den Angaben Ende 1. Quartal 2022,


oder ein anderes Model von Viewsonic Elite XG321UG,


Ich selber warte sehnlichst auf dem Viewsonic Elite XG341C-2K,da ich eine AMD GPU nutze.
Bis 1500 Euro würd ich selber invesieren,in einem vernümpftigen Gaming-Monitor dieser Art.
Aber schaun war mal,was die real Kosten werden und ob sie überhaupt hier zu Lande verkauft werden.Steht auch noch nicht fest bzw. gibts noch keine aktuellen Infos darüber.Obwohl das Viewsonic das Weltweit anbieten will.

grüße Brex


 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Bdda

Bdda

Kabelverknoter(in)
Willst du eigentlich nur möglichst viel Geld ausgeben oder steckt auch ein tieferer Sinn hinter deiner Konfig?
Hey. Nein, darum geht es kaum. Interessanterweise kommt diese Diskussion immer wieder auf. So auch vor über 8 Jahren, als ich mein neues System zusammengeschustert habe. Ich musste kein einziges mal etwas ersetzen und habe durchschnittliche Einsatzzeiten von über 12h Vollast/Tag gehabt. Damals galt auch die neue GTX Titan als völlig überdimensioniert/überteuert. Und dann kam Crysis. Heute schafft meine GPU kaum die neueren Spiele. Nicht einmal mit schlechter Auflösung.
Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass der Kauf sich damals absolut gelohnt hat! In gewissen Beta-Spieltests hatten einige Probleme mit ihrer Hardware, wo ich gemütlich drauflos-daddeln konnte. (Vermutlich, weil neuere Spiele ja auch für neue Hardware ausgelegt werden. Z.B musste ich mir andauernd anhören: "Warum 6 Kerne? Das braucht doch keine Sau!".

Zugegeben ich habe diese Tage auch andere Dinge zu tun, als Tagelang vor der Scheibe zu sitzen. Trotzdem ergibt sich aus meinen Recherchen, dass z.B die RTX 3090 zwar teuer ist, aber sie hat auch durchwegs ihre Vorteile. Z.B erhoffe ich mir, dass ich in den nächsten Jahren keine Schraube an dem PC drehen und kein Teil auswechseln muss. Oder dass die Temperatur in meiner Schwitzhütte auch mit Luftkühlung zu ertragen ist. Lieber eine RTX 3090, die nur 50% ausgelastet ist, als eine 3080, die jeden Tag Schwerstarbeit leistet.
Natürlich, Defekte gibt es immer und mein Bankkonto wird nach dem Kauf vermutlich gähnende Leere aufweisen.
Wenn das bedeutet, dass ich dieser Welt ein wenig intensiver entfliehen kann, ist es mir das wert :)
Vor allem, weil ich sonst nicht viel ausgebe.
Mir ist bewusst, dass es mit AMD und Radeon viel billigere Möglichkeiten gibt. Z.B hat die RTX 3090 10x höhere Euro/FPS als andere Nvidia karten.
Oder dass dieses hohe Preisniveau nicht unbedingt mit Lieferengpässen, Qualität oder Crypto zu tun hat.

Wir können ewig darüber reden, warum mein Nachbar sich einen Tesla und 800k Hypothekarschulden angelacht hat.
Oder warum ich mir ein spezielles Fahrrad geleistet habe. (Und es kein bisschen bereue). Reichweite von über 100 km und was für die Gesundheit gibts auch.
Klar, ich hätte mir für die hälfte des Preises etwas kaufen können und es wäre immer noch Premium. Es wäre zwar günstiger. Trotzdem wäre es nicht das, was ich benötige. (z.B qualitativ hochwertige Vollfederung, usw.)
Superdelite.jpg

Das ist übrigens Riese und Müller Superdelite 45km/h

@Olstyle Stimmt! Vielen Dank. Den habe ich ganz vergessen! Vermutlich die einzige Option. Vermutlich nicht leicht hier früh was zu bekommen.

@Icarus Ja, ich wollte ja schon Anfangs der Pandemie ein neues System zulegen. Aber es war schlicht nicht möglich! Ich werde mich auch jetzt nicht beeilen und die Preise/Wechselkurse beobachten. Alleine in der letzten Woche ist mein Warenkorb um 400.- gesunken. Ich will bloss nicht mehr in den Weihnachtsverkauf hineingeraten.
Bis dahin überlege ich mir das MB abzuspecken. Alleine bei der GPU wären 1k zu sparen, wobei ich im Moment echt zu der 3090 tendiere. Hach, schauen wir mal!

@Brexzidian7794 Ja. Für einen tollen Bildschirm gebe ich auch 2k aus. Aber dann hat er besser alle Eigenschaften, die ich möchte :) Deshalb hat sich mir ja die Grundsatzfrage gestellt, ob ich lieber keinen 4k Monitor aber mit 1000HDR und gut Hz leiste. Oder ob ich irgend was mit HDR400, 60Hz, flat aber dafür 4k leiste (was ich eigentlich nicht 100% will und eh teuer ist).
Vermutlich werde ich noch eine weile beobachten und mich dann für den Alienware entscheiden :)
Aber ich lasse mir hier noch Zeit und werde noch weitere Tests, usw. lesen.

Ich bin auch ein wenig perfektionistisch und will natürlich alle limitierenden Faktoren meiner Hardware beseitigen. Optimale Synergie halt.

Deshalb bin ich weiterhin sehr dankbar für Verbesserungen, Tipps und Optimierungen! Chers und gute Woche euch allen!

T.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Alienware Monitor ist irgendwie ein bisschen das Einhorn unter den Monitoren. Wenn der nur die Hälfte von dem hält was er verspricht (und so klingen die ersten Berichte) ist da selbst bei mir ein große Kauf-drang, obwohl ich quasi gar nicht mehr am Schreibtisch zocke :fresse: .
 

compisucher

Volt-Modder(in)
@Bdda:
Der Noctua NH-D15 wird in Kombi mit den G.Skill evtl. etwas knapp, bitte prüfen!

Ich hatte den D15 als Chromax black auch und hatte mir neue G.Skill Trident Z Neos geholt, die nur weniger als 1 mm höher als die von dir herausgesuchten waren = klappt nicht gut.
Ich habe mir statt dessen den von Noctua geholt:
Eigentlich einen 12S, aber dann zusätzlich mit einem weiteren Lüfter ergänzt, damit mein 5800x beeser gekühlt wird , also kann man gleich den 12a holen (man lernt nie aus).
Der Vorteil vom 12s ist, dass die Riegelbänke komplett frei liegen.
Er ist im Idle einen Ticken leiser, wird aber unter Last etwas lauter als der D15.
Ist klar, man vergleicht einen Lüfter mit 120 mm Rotorblätter mit einem mit 140 mm

Edit:
schlechtes Bild, sieht aber bei mir so aus.
12s-a.jpg

 
TE
TE
Bdda

Bdda

Kabelverknoter(in)
@Bdda:
Der Noctua NH-D15 wird in Kombi mit den G.Skill evtl. etwas knapp, bitte prüfen!

Ich hatte den D15 als Chromax black auch und hatte mir neue G.Skill Trident Z Neos geholt, die nur weniger als 1 mm höher als die von dir herausgesuchten waren = klappt nicht gut.
Ich habe mir statt dessen den von Noctua geholt:
Eigentlich einen 12S, aber dann zusätzlich mit einem weiteren Lüfter ergänzt, damit mein 5800x beeser gekühlt wird , also kann man gleich den 12a holen (man lernt nie aus).
Der Vorteil vom 12s ist, dass die Riegelbänke komplett frei liegen.
Er ist im Idle einen Ticken leiser, wird aber unter Last etwas lauter als der D15.
Ist klar, man vergleicht einen Lüfter mit 120 mm Rotorblätter mit einem mit 140 mm

Edit:
schlechtes Bild, sieht aber bei mir so aus.
Anhang anzeigen 1390401

Nice! Danke, stimmt, das ist ein Problem. Be quiet! Dark Rock 4 Pro oder Alpenföhn wären glaub auch alternativen. Aber der D15 ist halt in vielen Tests der Beste.
Bei meinem vorletzten PC überragte der Lüfter 2 der 4 ram slots (Sieht ganz so aus wie auf dem Bild. Die beiden Ram sind aber noch viel näher beim Ventilator :S ) . Die Montage war ziemlich top. Alleine hätte ich das nie hingekriegt. Auch bei dem System hatte ich sozusagen keine Probleme betr. Temperatur.
Das ist halt meine grösste Angst, dass ich im Sommer bei 30 Grad Raumtemperatur konstante Überhitzung im PC hab. Trotzdem kommt für mich eine WaKü nicht in Frage.
Ich hoffe, dass diesmal eine ähnlich coole Lösung in Frage kommt. Bzw. spielt auch das MB eine Rolle?

Der nh-u12a-chromax-black steht mal auf der Liste. Danke für den Hinweis!
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Nice! Danke, stimmt, das ist ein Problem. Be quiet! Dark Rock 4 Pro oder Alpenföhn wären glaub auch alternativen. Aber der D15 ist halt in vielen Tests der Beste.
Das Zweifellos.
Bei meinem vorletzten PC überragte der Lüfter 2 der 4 ram slots (Sieht ganz so aus wie auf dem Bild. Die beiden Ram sind aber noch viel näher beim Ventilator :S ) . Die Montage war ziemlich top. Alleine hätte ich das nie hingekriegt. Auch bei dem System hatte ich sozusagen keine Probleme betr. Temperatur.
Nicht falsch verstehen. Der D15 ist super bei der Montage, hängt aber nur wenige mm über den Rams.
Mein Hinweis war lediglich, dass Du bitte "aus Vorsicht" eher über low-profile Riegel nachdenken solltest, damit per se keine Probleme beim Zusammenbau auftreten. damit schieden m. E. alle Riegel, die irgendwie RGMB haben von vorneherein aus.
Das ist halt meine grösste Angst, dass ich im Sommer bei 30 Grad Raumtemperatur konstante Überhitzung im PC hab. Trotzdem kommt für mich eine WaKü nicht in Frage.
Ich hoffe, dass diesmal eine ähnlich coole Lösung in Frage kommt. Bzw. spielt auch das MB eine Rolle?
Bin auch LuKü Freund.
Ich gehe davon aus, dass alle CPU Lüfter mit entsprechende Power einen 12900k kühlen könnne.
Der Unterschied wird schlichtweg der sein, dass der D15 im idle dich auch bei +30° im Zimmer auf unter 40° bringt, während beim U12a/s auch mal eine 45° in der Anzeige stehen wird.
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Hey. Nein, darum geht es kaum.
[...]
Ich bin auch ein wenig perfektionistisch und will natürlich alle limitierenden Faktoren meiner Hardware beseitigen. Optimale Synergie halt.

Deshalb bin ich weiterhin sehr dankbar für Verbesserungen, Tipps und Optimierungen! Chers und gute Woche euch allen!
Wenn Du ein paar Jahre keine Lust hast am System zu schrauben, kann ich gewisse Entscheidungen schon verstehen, wie z.B. die 3090 wegen 24GB Speicher. (Habe ich so ähnlich gesehen, ich hatte noch die Wahl zwischen 10GB und 24GB...).
Aber
Mainboard:
Wenn Du z.B. nicht übertakten willst (da Du LuKü bei einem 12900K planst, vermute ich das mal), wirst Du vermutlich keinen Unterschied merken, ob Du das Hero für knapp 600€ nimmst oder ein B660 für 250€:
Da fehlen natürlich ein paar Features ( zB M.2 PCIe5, etc., muss man sich dann genau angucken).
Das ist nur ein Beispiel, da würde ich einfach mal festlegen, welche Features Du wirklich benötigst und dann nochmal den Filter anwerfen. Da sind halt echt ein paar Euro Ersparnis drin, die Du bei richtiger Auswahl hinterher nicht bemerken wirst, auch nicht in ein paar Jahren.
Das ausgewählte MB ist halt eigentlich mehr ein High-End-MB für Übertakter und Konsorten.

SSD:
Und beim Zocken merkt man schon kaum einen Unterschied zwischen Sata und PCIe3 (nur ein bisschen bei den Ladezeiten). Da lohnt es sich kaum, PCIe4 SSDs zu kaufen, nur um 2x100€ mehr auszugeben:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Wenn Du also keine Videobearbeitung oder Ähnliches machst, wo Du unbedingt PCIe4 brauchst, kannst Du ohne Probleme auch zu PCIe3 greifen.

Da würde ich lieber ein paar Euro beim MB und und den M.2 SSDs sparen und dann statt der 16TB HDD z.B. ein paar 4TB SATA-SSDs nehmen. Die machen wenigstens keinen Krach, weil ihnen die beweglichen Teile fehlen. Vom Geschwindigkeitsvorteil mal ganz abgesehen.
 
TE
TE
Bdda

Bdda

Kabelverknoter(in)
@compisucher Ich wollte eig. erst gar keine DDR5, aber wenn die Preise in den nächsten Wochen noch mehr fallen, wäre das schon was feines. Ich kenn halt die Gskill Trident von früher. Habe aber extra die nicht-RGB gewählt. Aber stimmt! Ich sollte zur Sicherheit nochmals die Grössen abchecken. Danke!

Habe mich ja generell gegen ein RGB System entschieden. Zur Not werde ich mir im Nachhinein ein paar LED Leisten an die Decke klatschen :)

@psalm64 Ja, wegen dem MB zerbreche ich mir auch noch den Kopf. Die Auswahl ist recht gross und habe mich ehrlich gesagt auch noch nicht so vertieft mit den neuen Modellen auseinandergesetzt.
M.2 SSD`s habe ich halt so gewählt. Nicht nur wegen Games/Ladeständen/Installationsgeschwindigkeiten usw. Auch Zukunftstechnisch. Mein neues Smartphone macht sensationelle 4k Videos und ich bin oft in der Natur unterwegs. Ich werde jetzt bestimmt kein Youtuber, aber vielleicht wird mir ja mal langweilig :)
Die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre bez. Pcie 2 -5. sind komplett an mir vorbei gegangen. Da muss ich echt noch ein wenig büffeln :)

Aber ich werde meine Speichersituation nochmals überdenken. Vor allem die SATA SSD`s sind eine gute Idee! Danke!

Bez. der Übertaktung: Mein jetziges System hat einige "soft" OC Einstellungen (Damals wegen dem fehlerhaften Turbo-Modus der CPU).
Der 12900k soll ja gut übertaktbar sein. (Ist nur jetzt noch nicht nötig für meine Anwendungszwecke). Die Möglichkeit möchte ich mir für den Notfall aber bewahren. Ich weiss auch nicht mehr ob das heutzutage so ist, aber die OC- Bords sind was Spannungsschwankungen angeht "stabiler" und auch resistenter oder? (auch bez. Temperatur?). Ist vielleicht eher psychologisch.

HDMI, Ethernet 10Mb (hmmh, brauch ich das?), Bluetooth, genügend M.2 Steckplätze usw. Da tendiere ich zur Übertreibung, weil ich mir immer die Möglichkeiten offen halten möchte. Am Ende stimmt natürlich, dass ein so teures Bord für meine anfänglichen Bedürfnisse völlig überrissen ist.
Alternativen, die ich mir noch anschaue (Bin froh um weitere Tipps!):
Gigabyte Z690 AORUS Master (Wobei s da das Problem gab/gibt, dass Windows 11 64bit nicht unterstützt wird?!)
ASUS ProArt Z690-CREATOR WIFI
ROG Strix z690 F Gaming WIFI
MSI MEG Z690 Unify
MSI MPG z690 Carbon


Vielen Dank nochmals für eure Hilfe! Das hat mir schon extrem weitergeholfen!
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Mainboard:
Relevante Fragen meiner Meinung nach:
- DDR5 oder DDR4 ?
- Der etwas bessere Sound benötigt, oder reicht der "normale" onboard. (Das Hero hat zB 4082 statt 4080 und einen extra DAC on Board. Was das genau bedeutet weiß ich auch nicht? Müsste man ggf recherchieren :)) Ist halt komplett wurscht, wenn Du eh Toslink oder USB-Sound oder eine externe Soundkarte nutzt...
- Toslink benötigt?
- 3 oder 2x M.2 ?
- Anzahl RGB Anschlüsse relevant, weil kein Bock auf Adapter/Zusatzsteuerung? (Corsair Anschluß? Den gibt es nur bei MSI.)
- Optik/RGB/Display/etc. auf dem MB relevant?
- WiFi/Blauzahn? Wenn Blauzahn benötigt wird, auf jeden Fall auf 5.2 achten!
- Anzahl/Typ USB-Anschlüsse relevant?
- Hat das Gehäuse aich USB 3.2 und das soll auch genutzt werden? Dann braucht das MB einen internen Anschluss dafür.

Ich hoffe ich hab nichts wichtiges vergessen? :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Anzahl RGB Anschlüsse relevant, weil kein Bock auf Adapter/Zusatzsteuerung? (Corsair Anschluß? Den gibt es nur bei MSI.)
Beim Edge Z390 war noch ein Corsair Anschluss mit vorhanden, bei meinem aktuellem Edge Z690 nicht mehr. Dafür ist aber noch ein D-RGB Anschluss dazu gekommen. Habe daher 1x 4-Pin RGB und 3x 3-Pin D-RGB. Wobei dieser fehlende Corsair Anschluss jetzt auch kein Problem ist, dann wird halt ein Adapter mit verwendet.
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Das die anderen MB-Hersteller keinen Corsair Anschluß haben ist oft eh nicht relevant. Weil wer irgendwas von Corsair hat, hat ja oft mehr als ein Teil von Corsair...
 
Oben Unten