Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Jetzt ist Ihre Meinung zu Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT
 

Ibatz!

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Sehr gute Idee!
Dann bräuchten manche keine 2 PCs mehr fürs Zocken und Internet,Office etc..warum kommt da jetzt erst jemand drauf?
 

Brzeczek

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

lol das ist ja mal ein Board. Nur bezweifle ich das das einspar Potenzial hoch ist
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Das is doch echt mal ne super Idee. Bitte mehr davon :daumen:
 

kuer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Respekt DFI. Feine Idee. Bin mal auf den Test gespannt. Ist ja leider nicht der neuste Sockel. :-)
 

Atomschlag

Kabelverknoter(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

schaut echt geil aus besonders wenn man sich mal das video anschaut bei youtube einfach mal google P45-ION-T2A2 eingeben dann findet man es. laut dem video sollte das boad im oktobter / november rauskommen für 399 us dollar nur schade das es ein p45 board ist ein p55a mit socel 1156 würde mich mehr reizen jetzt kurz vorm aufrüsten ;)
 

Hatuja

Software-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Ich finde das Schwachsinn. Da würde ich mir lieben 2 Einzelne Geräte hinstellen. Mehr ist das ja eigentlich auch nicht, nur auf einer Platine. Wenn dann mal was nicht in Ordnung ist, sind gleich beide Rechner nicht mehr zu gebrauchen. Toll fände ich es, wenn man sagen könnte, normal läuft der Rechner mit Atom CPU und nur wenn Leistung gefordert wird, wirft er zusätzlich die Core CPU an plus Graka und schaltet sie danach wieder ab, dass es in eins übergeht. Aber einfach nur 2 Geräte auf eine Platine zu packen sehe ich nicht als sonderlich Sinnvoll an.

Und braucht man dann ein Gehäuse mit 2 Power- und Reset- Buttons?:what:
 

LordRevan1991

Freizeitschrauber(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Na ja... Es bietet nicht viel, was man nicht auch mit zwei verschiedenen PCs haben kann. Man braucht nur noch ein Gehäuse, das spart etwas Platz ein, und man hat direkten Zugriff auf die Daten des jeweils anderen Systems, da man sich ja die selbe Festplatte teilt. Trotzdem braucht man zwei Partitionen und zwei verschiedene Windows-Installationen; dazu kommt dass man bei zwei PCs mehr Auswahl bei der Gestaltung hat. Dieses DFI-MB finde ich in der Praxis nicht besonders sinnvoll (der Preis wird bestimmt nicht zu unterschätzen sein), wenn auch technisch interessant.
Wirklich gut wär ein System, bei dem die CPU im laufenden Betrieb gewechselt wird - man ist immer noch im gleichen Windows, hat die gleichen Fenster offen, bloß die Hardware ist anders. Leider lässt Windows das nicht einfach so mit sich machen. :(

EDIT: Atomschlag hat schon eine Zahl genannt: wenn es wirklich für 399€ zu kaufen sein wird, ist dieses Board bar jeder Daseinsberechtigung. Für den Preis kriegt man locker ein Ion-System und ein P55-Board.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bucklew

Gesperrt
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Wirklich gut wär ein System, bei dem die CPU im laufenden Betrieb gewechselt wird - man ist immer noch im gleichen Windows, hat die gleichen Fenster offen, bloß die Hardware ist anders. Leider lässt Windows das nicht einfach so mit sich machen. :(
Mit virtuellen Maschinen (Xen z.B.) ist es durchaus möglich ein OS im laufenden Betrieb von Rechner A zu Rechner B zu schieben. Das wäre was für das Board :ugly:
 

tt7crocodiles

Software-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Wie wählt man, was für ein System gerade benötigt wird? Kann man zwischen den Konfigurationen im Laufenden Betrieb umschalten oder muss man sich schon beim Booten entscheiden? Wenn das 2. dann ist das Ding eher weniger brauchbar. Ich schmeiß dann lieber direkt mein Notebook an.
 

Bucklew

Gesperrt

tm0975

Software-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

spielerei, mehr nicht...

virtualisierung ist was feines, strom sparen auch. einen roi sehe ich hier in einer gesamtrechnung nicht.
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Wie wählt man, was für ein System gerade benötigt wird? Kann man zwischen den Konfigurationen im Laufenden Betrieb umschalten oder muss man sich schon beim Booten entscheiden? Wenn das 2. dann ist das Ding eher weniger brauchbar. Ich schmeiß dann lieber direkt mein Notebook an.

ersteres wäre auch blöd, da das Spielesystem auch Strom mitverbraucht.

Mich würde interessieren, wie lange ein umswitchen dauert.
 

Hatuja

Software-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

ersteres wäre auch blöd, da das Spielesystem auch Strom mitverbraucht.

Mich würde interessieren, wie lange ein umswitchen dauert.

Solange, wie es braucht das Spiele System herunterzufahren, den Powerbutton des anderen zu drücken und dies dann hochgefahren ist.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

klaro ob nu knap 200w im idle vom p45+graka+cpu oder 30-40w vom ion unter last find ich klasse.

Welches P45-System kommt denn auf 200W idle Verbrauch? Die Hälfte wäre für n gut ausgestattes System normal.



b2t:
Kein Hub, kein Audio-Switch?
durchgefallen...
Das zwei-Rechner-in-einem-Gehäuse-Konzept hat ja so schon große Nachteile, vor allem was die Erweiterungsmöglichkeiten und Kosten angeht, aber wenn man dann auch noch weitere externe Komponenten braucht, die man ggf. auch noch extra umschalten muss, dann wirds richtig sinnlos.
Zumal ein P45-System eigentlich schon jetzt zu schwach ist, um den High-End-Part zu übernehmen. (für non-High-End ist das ganze aber zu kostspielig)
Interessant wäre es, wenn sie es hinbekommen, einen normalen Atom (samt Intel-Northbridge - für was ION, wenn man die aufwendigen Sachen eh woanders macht?) an die ICH10 eines X58-Systems dran zu hängen, so dass sämtliche Laufwerke, mehrere Onboardkomponenten und Sound, LAN,... nativ geshared werden. Idealerweise mit der Möglichkeit, via Suspend-to-Disk (genauer: to-onboard-flash) von der einen auf die andere Hardware zu wechseln.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Wie geil ist das denn? :wow:

Letztens hab ich mich noch beschwert das es sowas nicht gibt, und schon ist es da.

Solange, wie es braucht das Spiele System herunterzufahren, den Powerbutton des anderen zu drücken und dies dann hochgefahren ist.
Falsch, wenn man das aktive System wechseln will reicht ein Knopfdruck. Beide Systeme können zur gleichen Zeit laufen (Wechsel ca. 1 Sekunde), aber sie müssen es nicht. Man kann entweder das Atom-System, oder das 775-System - oder auch beide zusammen bzw abwechelnd - nutzen.

https://www.youtube.com/watch?v=MiIyxY4jIuU

Das Ding ist schon gekauft. :hail:

Wünschenswert wäre natürlich die Erweiterung um weitere Sockel/Plattformen, wie zb. 1156 oder 1366 bzw AM2+/AM3. Auch eine Variante mit Atom 330 (Dual-Core) wäre wünschenswert. Ich dachte auch zuerst das es besser wäre würden beide Systeme unter einem OS laufen (was vermutlich nicht so einfach möglich ist), aber wenn man dann etwas drüber nachdenkt wird einem klar das dies mehr Nach- als Vorteile hätte.

In meinen Augen das Innovativste der letzten Jahre. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

speedo2fast

Software-Overclocker(in)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

kann man denn auch beide systeme parallel von einer hdd (natürlich 2 partionen) laufen lassen? wenn ja vergrößert es doch zumindest den "flaschenhals hdd" noch weiter.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Hybrid-Mainboard von DFI: Atom, Ion und P45 für mehr Green-IT

Falsch, wenn man das aktive System wechseln will reicht ein Knopfdruck.

Stellt sich die Frage, wie du Strom sparen willst, wenn du immer beide Systeme laufen lässt...
Da bleibt höchstens noch die Möglichkeit übrig, ein paar Routineanwendungen (z.B. Down-/Uploads) auf den Atom-Teil auszulagern, aber dafür würde auch ne Killer-NIC reichen. (die die Hälfte kostet, einen Bruchteil des Stroms verbraucht und keine Nachteile für das Restsystem mit sich bringt)

kann man denn auch beide systeme parallel von einer hdd (natürlich 2 partionen) laufen lassen? wenn ja vergrößert es doch zumindest den "flaschenhals hdd" noch weiter.

Natürlich geht das nicht.
Jede CPU hat ihren eigenen RAM und ihren eigenen Chipsatz, somit auch ihren eigenen Festplattencontroller - an den dann eine jeweils eigene Festplatte gehört.
Schließlich spart man am meisten, in dem man alles doppelt kauft.
(Ich hoffe mal, irgendwer rechnet aus, wie lange man das Ding nutzen muss, ehe der zusätzliche Energieaufwand in der Produktion eingespaart wurde)
 
Oben Unten