• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[HowTo] Mainboard / Grafikkarte / Soundkarte lackieren.

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Hallo an alle, die Interesse daran haben ihr Mainboard oder andere elektronische Teile zu lackieren.

Hier gibt es schon einen Thread, der das Thema behandelt und teilweise noch Unsicherheit herrscht.

Für alle, die sich nicht sicher sind, wie es genau gemacht wird, versuche ich hier Licht ins Dunkel zu bringen.

Hier eine Materialliste: (wurde alles von mir genutzt)
- Sprühreiniger in Dosenform ( auch Bremsenreiniger genannt, um das Board zu entfetten.
- Dünnes Kreppband zum Abkleben
- Kleines Tapeziermesser und Schere zum Kreppbandschneiden
- Plastik 70 ( Kann bei Conrad oder Reichelt gekauft werden ) Datenblatt im Anhang!
- Grundierung (auf Acrylbasis siehe Datenblatt Plastik 70)
- Passender Lack zur Grundierung ( Acrylbasis )
- Passender Klarlack ( muss nicht sein, kann aber genutzt werden)

Nehmt unbedingt einen Verträglichkeitstest der Lacke vor, ob sich das Plastik, die Grundierung und der Lack vertragen!!

___________________________________________________________________________________________________________________________
Sehr wichtig sind die Vorarbeiten.

Reinigung:
Ich habe als erstes das Motherboard gründlich gereinigt und mit Sprühreiniger gesäubert und entfettet. Mittels Druckluft werden die
Staub / Dreckpartikel entfernt und gleichzeitig verflüchtigt sich der Sprühreiniger durch die Druckluft. Das Board ist dann bereit für den
nächsten Schritt.

Abkleben:
Für das Abkleben solltet ihr euch viel Zeit nehmen, da es sehr genau erfolgen muss. So verhindert ihr, das Farbe oder Sprühnebel an
wichtige Bauteile gelangt. Mit Schere und Teppichmesser wird das Kreppband ordentlich an die Bauteile angepasst. Die Steckplätze für
die Karten und Speicherriegel habe ich einfach von oben abgeklebt. Es bleibt dann aber eine farbige Kante zurück. Wer alte Karten oder
Speicherriegel hat, kann diese auch einsetzen, um die Steckplätze komplett zu lackieren.
Besonders wichtig ist es die Kühler abzukleben, damit diese ihre Funktion nicht verlieren. Ich hatte die Kühler demontiert und später
gegen Wasserkühler getauscht.

Isolieren:
Als nächstes habe ich Plastik 70 benutzt, um das Board zu isolieren und gegen die Feuchtigkeit der Farbe zu schützen. Dies habe ich in
2 dünnen Schichten vorgenommen, wobei nach jeder Lackierung mindestens 12 Stunden Wartezeit waren, damit der Schutzlack richtig
abbinden konnte.

Grundieren:
Erst dann kam die Grundierung in 2 dünnen Schichten auf die Teile. Nach der ersten Grundierung habe ich mindestens 24 Stunden gewartet,
um sicherzustellen, das der Grundlack 100% trocken ist. Nach der zweiten Lackierung habe ich nicht mehr so lange gewartet. Da Sommer war,
ist die Farbe in der Sonne schnell getrocknet.

Lackieren:
Als letztes kamen 2 - 3 Schichten schwarzer Lack auf die Bauteile, die ich nach ausreichender Trocknung noch mit Klarlack versiegelt habe.

Am Ergebnis erfreuen:
24 Stunden später konnte ich endlich meine Teile auspacken und das Ergebnis bewundern.

Der Rechner ist seit letztem Jahr (2008) in meiner Werkstatt in Benutzung, dort gibt es keine Heizung, das bedeutet im Sommer 30 - 40 und
im Winter um die 0 Grad. In meiner Werkstatt wird außerdem noch Holz und Metall bearbeitet, das heißt, dass dort jede Menge Dreck in der Luft ist.
Ich hatte bis heute noch keinen Ausfall oder irgendwelche Roststellen / Kontaktprobleme festgestellt.

Beim Einbau der Wasserkühlung gab es am Anfang ein kleines Leck, das dem lackierten Board nichts anhaben konnte.
Theoretisch könnte man sein Board mit Plastik 70 alleine Isolieren.

So, genug der langen Worte, es sollen noch Bilder folgen.

Hier wird das Motherboard abgeklebt. Vergesst vor allem nicht die Jumper!






Die Versiegelung mit Plastik 70 beginnt.






Wer genau hinsieht, sieht den Glanz auf den Chips.






Hier das Endergebnis, der Lack ist noch feucht. Leider hatte ich vergessen Bilder von der Grundierung zu machen.














Solltet ihr sehr sorgsam vorgehen, dürfte es keine Probleme geben. Ich berichte hier aus meiner Erfahrung,
für etwaige Schäden übernehme ich keine Haftung.


- In meiner Galerie sind noch ein paar Bilder vom Rechner.

-Edit : Datenblatt von Plastik 70 im Anhang zugefügt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Hier noch Bilder einer Radeon 9800 XT und einer SB Live.

Das Vorgehen ist das gleiche wie beim Motherboard.

Eine Radeon 9800 XT wird schwarz.


Fertig abgeklebt und versiegelt.




Die Grundierung kommt drauf.






Einmal schwarz lackiert.




und schon wieder ausgepackt.








Die Kühler wurden nicht lackiert.




Hier noch die SB Live...








... und das Ergebnis.










Eine Wifi-G Karte habe ich ebenfalls "behandelt", auch diese läuft immer noch ohne Probleme.

Ich hoffe, dieses HowTo ist einigen von euch bei der Entscheidung ob lackieren oder nicht, eine Hilfestellung gewesen.


-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

FortunaGamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sehr schönes How To. Jetzt werde viele Fragen von denen beantwortet. Ich würde so was dennnoch nicht machen. Mir gefallen die Farben von den PCB`s gut.
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
Also ich sehe an sich keine sinn in so was finde es aber sehr Interessant.
Ich freu mich schon auf das Endproduckt.

Werder gern wissen ob es dann noch geht und wie das mit dem Temps und alles aus schaut und so wie so.
 

TSchaK

PCGH-Community-Veteran(in)
das sieht ja mal genial aus!
währe der PC nicht gerade erst neu würde ich das auch mal Probieren...
aber so lasse ich das lieber...

auf jeden Fall sehr schön gemacht!!
 

Blue_Gun

PCGH-Community-Veteran(in)
also irgendiwe is das verrückt, aber es gefällt mir :ugly:

Ich persönlich würde es nicht machen, da mir meine Hardware auch in der jetztigen Farbe gefällt :)

Trotzdem sehr intressant
 

TheFeenix

PC-Selbstbauer(in)
Die Temps wären jetzt interressant...
Mit meiner aktuellen Hardware würde ich sowas nicht machen, da ist mir das Risiko das was kaputt geht zu hoch.
 

Xylezz

PCGH-Community-Veteran(in)
Sehr schön beschrieben :daumen:

Allerdings finde ich sieht das Schwarz richtig richtig widerlich aus, das ist ZU schwarz....nix für mich ^^
 

Baker79

PC-Selbstbauer(in)
Die Sache mit den Temperaturen vorher / nachher würe mich aber auch mal interessieren. Aber ansonsten ein gelungenes HowTo.
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
@Thilo,
vielen Dank und dann noch gleich die Main. :hail:
Habe ich natürlich gerne gemacht. Was sollte ich die Nacht sonst tun, im Tagebuchforum war ja nichts los. ;)

@FortunaGamer,
vielen Dank, das A8V war doch etwas bunt. Für die Werkstatt ist das aber perfekt, wegen Dreck + Feuchtigkeit.

@Crimson 1.9,
der Rechner ist seit Sommer 2008 in Betrieb. Läuft ohne Probleme und in meiner Galerie findest du weitere Bilder. Klick mich.

@TSchaK,
vielen Dank. Es waren damals Altteile, die über waren. Ich habe an der Eheim und dem DVD Laufwerk auch rumgelötet.
Es wurde halt alles probiert, wenn was kaputt geht wäre es nicht so tragisch gewesen.

@Blue_Gun,
verrückt sind wir alle mal ein wenig. So ist der Rechner aber besser geschützt.

@Fresh-Dumbledore,
in meiner Galerie findest du noch mehr Bilder vom Rechner. Wenn Interesse besteht, kann ich ihn mal aus
der Werkstatt runterschleppen und bessere Bilder machen.

@TheFeenix,
da ich bis jetzt auch im Sommer keine Probleme hatte, habe ich die Temps noch nicht kontrolliert. Im Moment
müssten sie bei ca. 10 Grad liegen. ( Temp in Werkstatt 2 - 3 Grad ), gut das die Wakü noch nicht eingefroren ist.
Auf Wunsch kann ich die aktuellen Temps aber nachreichen.

@Xylezz,
danke hatte gestern Nacht eine Eingebung. :D
Da alle Schläuche und Kabel in UV-blau leuchten, habe ich so meinen Kontrast. Siehe meine Galerie. klick mich.

@Baker79,
auch dir vielen Dank. Ich könnte nur die nachher Temperaturen liefern, da ich mich vorher gar nicht drum gekümmert habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Vielen Dank,
gibt es UV Farbe auch zum Airbrushen? Wenn meine ersten Versuche nächstes Jahr hinhauen, bin ich
schon am Überlegen mein aktuelles Projekt mit UV Lack zu verzieren.
 

Intelfan

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Danke ;) auf so was habe ich gewartet ;) werde es erst einmal mit meinem PIII Rechner ausprobieren und wenn das dann funktioniert, evtl in meinem Hauptrechner auch mal versuchen!

Haste sehr gut beschrieben :daumen:

MFG
Intelfan
 

Yutshi

PC-Selbstbauer(in)
Für meinen Geschmack eine sehr schöne Sache! Daumen hoch!
Ich habe zum Glück auch noch einen alten Rechner im Keller stehen, der nach meinem aktuellen Case auch derart herhalten muss. ;-)
 

HomeboyST

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank,
gibt es UV Farbe auch zum Airbrushen? Wenn meine ersten Versuche nächstes Jahr hinhauen, bin ich
schon am Überlegen mein aktuelles Projekt mit UV Lack zu verzieren.
Dann solltest du vorher aber noch besser lackieren lernen.

Viel hilft nicht viel.

Und das MB ersäuft ja schon im Lack.

Tip, fahr mal in eine Lackiererei und schau dir das an.

Trotzdem schön das sich einer an so etwas heran wagt, ohne Ahnung.
Respekt. :daumen: trotzdem täte ein bischen info vorher gut...
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
@Intelfan,
vielen Dank. Ist immer besser erstmal an nem alten zu üben.

@Yutshi,
auch dir meinen Dank. Viel Erfolg beim Nachmachen.

@HomenoyST,
ich habe im HowTo schon auf die Farbmenge hingewiesen, es war auch mein erster Versuch, den ich
hier vorgestellt habe. Anscheinend hast du Ahnung von der Materie, dann gib mir mal einen Tipp, wo ich UV Lack
zum Airbrushen bekomme und wie es richtig gemacht wird.
Aufgrund einer Augenerkrankung musste ich mit Sonnenbrille lackieren und habe nicht alles einwandfrei gesehen. Das es zu viel
Farbe war, ist mir schon im Nachhinein bewusst gewesen. Darum der Hinweis auf dünne Schichten.
Dies soll keine Ausrede sondern eine Erklärung der Umstände sein, da du Recht hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Immer her damit und vielen Dank. :daumen:
Warte lieber meine ersten Airbrushversuche ab, mal sehen was da schief geht. :D
 

Tin

Freizeitschrauber(in)
Da hat sich aber einer Mühe gegeben :daumen:. Kannste evtl. nochmal ein Foto posten mit dem Mainboard im PC? Oder nochmal mit getrocknetem Lack und ohne Crep? Ansonsten sehr schön. Meiner Meinung nach nächste Mal ein bisschen weniger Lack, sofern das geht.
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Das Foto kann ich nachreichen, bin ja demnächst wieder in der Werkstatt die Blenden vom HAF zerstückeln. :D
Da steht das gute Stück. Die Lackmenge war wohl zuviel, wie ich es schon geschrieben hatte.
Kann beim nächsten mal nur besser werden, habe ja noch Plastik 70 über. Dann aber wohl mit Airbrush, damit kann man wesentlich feiner arbeiten.
 

exa

Volt-Modder(in)
2 kleine Kritiken:

1)Lack niemals in der Sonne trocknen lassen; das geht zu schnell, und der Lack wird spröde und rissig

2)der schwarze Lack ist ein wenig zu satt aufgetragen, da wäre weniger mehr gewesen, da auch hier die Gefahr besteht, das der Lack an der Oberfläche schon trocknet, aber innen noch feucht ist und dann später reisst
 

stonecold

Schraubenverwechsler(in)
finde das ganze zwar sehr schön, ABER :
ich hätte zuviel angst, dass grade bei aktueller hardware die temps - wenn ich da an ein aktuelles mobo oder eine graka ala 4870x2 denke - unter dem lack "explodieren"

wäre mal interessant zu wissen, wie sich das wirklich verhält mit den temps
 

Mettsemmel

Freizeitschrauber(in)
Ich finde, so monochrom lackiert siehts ziemlich langweilig aus. Interessant wären mal Projekte wenn man sowas richtig künstlerisch macht. Vielleicht mit airbrush oder pinsel ;)
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
@Mettsemmel,
leider fehlt mir für sowas die künstlerische Ader. Vielleicht kommt ja irgendwann einer hier auf die Idee.
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
So Tin,
hier wie versprochen noch ein paar Bilder von heute.
Musste erst den Staub runterfegen. :D









 

Yutshi

PC-Selbstbauer(in)
Man sieht, dass die Farbe inkl. mehrfacher Grundierung und Co. schön satt aufgetragen wurde. Aber ich kann mir das jetzt nur sehr schwer vorstellen, dass es mit einer Airbrush-Variante anders aussehen soll. Man braucht oft einfach mehrere Schichten.
Viele Bauteile sind nunmal so klein, dass es schon fast aussieht, als wäre dort ein dicker Farbklecks der da nicht hin sollte.
Wie könnte man das ganze also perfektionieren?
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Da der Rechner in der Werkstatt steht, ist die Farbmenge in meinem Fall schon in Ordnung.
Metallstaub, Feuchtigkeit alles bis jetzt ohne Folgen. Ein kleines Wasserbad wegen einer Undichtigkeit
der Wasserkühlung hat der Rechner ebenfalls Problemlos überstanden.

Meiner Meinung nach wird Airbrush die optimale Lösung für feinen Auftrag sein. Man kann exakt dosieren und
die Farbe ist nicht so nass wenn sie auftrifft. So habe ich es bisher jedenfalls verstanden, falls ein Airbrusher hier
anwesend ist, würde ich mich über Info´s bezüglich des Farbauftrages sehr freuen.
 

hzdriver

Gesperrt
Eh ganz toll das jetzt alle Beschriftungen weg sind , ohne Handbuch geht nix mehr , prima das hebt den Forscherdrang !
Am besten ist das hochglanzschwarz auf dem Motherboard , prima !
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Wie heißt es doch " Mut zur Lücke / Jugend forscht".
Mattschwarz wäre mir lieber gewesen, da ich den Lack aber quasi für Lulu bekommen habe, wurde es eben glänzend.
 

noiz

Komplett-PC-Käufer(in)
cool. hab mich schon immer gefragt wie man die teile lackieren kann ohne das es schäden gibt. das ist ne echt gute Anleitung.

Wobei ich mich frage wie man das Mainboard Fett frei bekommt, mein letztes MB was ich zurückschicken musste war noch sowas von Fettig dass ich ne ewigkeit brauchte um die Wasserspüren der WaKü zu entfernen. :D:D
 
TE
h_tobi

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Habe dafür Bremsenreiniger genommen, entfettet und reinigt gleichzeitig,
dann gleich mit Druckluft hinterher, dann
verfliegt der Reiniger sofort. Hinterlässt aber teilweise einen weißen Film, der dann abgewischt werden kann.
So habe ich es mit meinen Teilen auch gemacht. Es gibt auch Reinigungsspray für Platinen, das evtl. besser geeignet ist.
 
Oben Unten