• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[HowTo] Intel Haswell OC Guide inkl. Haswell CPU OC-Liste

Deathranger

Freizeitschrauber(in)
Moin bekomme von einem Freund einen i5-4670K Mit board, rest wird aus meinem akutellen system übernommen, + kühler Müsste ja eigentlich Noch passen oder?
Jetzt frag ich mich was kann ich ca bei übertakten, erwarten, vom i5-4670K ? Meine jenach güte, ist es ja immer unterschitlich, hab ich ja bei meinem, i5 3570k gesehen den ich Grade mal auf 4,3ghz richtig stabil bekommen, hatte damals.
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
Moinsen,

ich hätte da mal ein Problem -> i7-4790k lief bis zum Umbau von ATX-Case auf mITX-Case stabil mit 4,5GHz @ 1,245 Volt

Nun das gute Stück in ein Node 304 gepackt (Mainboad vorher Gigabyte Z97x Gaming 5; jetzt AsRock Z97m-ITX/ac)
Netzteil falls relevant -> vorher BQ Dark Power Pro 650W; jetzt Cougar GX-S 550W
Kühler -> vorher Dark Rock Pro 3; jetzt BQ Silent Loop 120 Push-Pull

Aktuell hab ich ihn auf 4,4GHz eingestellt mit gleicher Spannung (1,245 Volt, wie vorher kein Offset sondern Override).
Wird nun die CPU stark belastet (Folding @ Home, Prime) taktet sie erst auf 4,0 später immer wieder kurzzeitig auf 800 MHz.

Ausgelesene Temperatur laut div. Tools (CoreTemp, HWInfo) max 75° Celsius
Gestern allerdings gesehen das der VCCIN bei 1,7xx Volt steht. Diesen kann ich beim ASRock aber nicht einstellen.

Liegts daran ? Oder eher weil das Board / Power Supply nicht so pralle sind ?

Greetz und danke scho ma ;)
Luna

Edit:
Falls relevant, ist der gleiche RAM wie vorher 2400 G-Skill, falls genaue Typenbezeichnung gewünscht kann ich die heute abend nachreichen (läuft mit XMP-Profil 1).

Edit2:
Win10 -> Energieoptionen -> Höchstleistung
Stromspargedöns im Bios (EIST,C3,4,5,6 etc) deaktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dir ist bewusst das Vccin engangsspannung ist und diese sich normalerqeise immer zwischen 1,75-1,85@stock befindet? Daran liegts definitiv nicht.
An den Temps sowie Hardware liegts auch nicht. Schonmal mitm andren bios/ uefi getestet?
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
Hiho @ Noxx

japp ist klar. Laut Thread / 8auer sollte VCCIN aber Core + 0,4Volt sein ... oder hab ich das grad falsch im Blick.

Anderes Bios / UEFI ... damit meinst du die Version vom Board ? Nope ... hatte geschaut obs die aktuellste ist, und das war sie auch.
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
die Regel stimmt auch nicht immer, manche cpus mögen es nöher, manche niedriger.
Da du nen 4790k hast ist das eh egal, wenns dir aufgefallen ist gibts in der guide ein link für Devils Canyons, die mögen weniger vccin. Ich laufe mit 1,26v vcore 1,55vccin aktuel.

Uefis/ Biose können crashen, altes drauf neues drüber dann ist es ganz sicher richtig vom bios aus (auser das bios hat das problem schon immer was seeeehr unwahrscheinlich ist). Sicher das die vccin eventuel nicht in nem untermenü ist? Das haben manche boards.
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
Auf dem vorherigen Gigabyte hatte ich die VCCIN einstellen können und das auch wie oben beschrieben gemacht VCore + 0,4V.

OK, dann werde ich das mit dem Bios Downgrade / Upgrade am WE in Angriff nehmen.

VCCIN werde ich vorsichtshalber auch nochmal schaun. Hatte aber schon mehrfach gesucht. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nimma :D

Danke schonmal für die Tipps :)
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Kein ding, ja manche uefis sind etwas unnötig komplex. Aber das ist meine Meinung dazu, die Presse und Kritiker waren begeistert vom Asus Uefi design, ich finds nicht so gut. Zu viele Optionen wo keine Erklärung existiert, auser im Inet und das wiedersprüchlich, Vcore nur in 0,016er schritten usw.
Testes mal, mehr als nicht funktionieren kanns nicht. Achte beim Uefi drauf das du keins verwendest das den 4790k sprich die Devils Canyon nochnicht unterstptzt, sonst haste unter umständen nen problem.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Nabend zusammen!

Ich habe mal weiter rumexperimentiert und meinen i7 4790k auf 1.10 V fixiert (Manual Mode) mit Multicore Enhancement auf Auto, EPU aus, der Rest alles auf Optimized Default Settings sowie aktiviertem XMP-Profil.

Kiste läuft stabil (getestet mit Prime 95 ver 27.9 mit SmallFFTs sowie Custom auf 960k) sowie Ghost Recon Wildlands, BF4 und The Division.

Im Idle hats so um die 30-36 Grad, unter Last ist die bisherige Spitze 64 Grad.


Werte gut? Noch was zu verbessern? :)
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Fernbewertung und Diagnose ist schwer, aber du könntest den vcore weiter runtertesten. Wenns da dann crasht, mit vccin rumspielen da kann man den vcore bei dc's nochmal ordentlich senken.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Fernbewertung und Diagnose ist schwer, aber du könntest den vcore weiter runtertesten. Wenns da dann crasht, mit vccin rumspielen da kann man den vcore bei dc's nochmal ordentlich senken.
Die Temperaturen passen aber, oder? Und der Stromverbrauch dürfte auch im Rahmen liegen.

Das wäre eher mein Fokus, habe auch vom runtergehen von 1.12 auf 1.10 keine Verbesserung der Temperatur gesehen, will nur den Verbrauch unter Last so klein wie möglich haben.
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Warum? Ich hab diese Ökologik nie verstanden da es @stock sich jetzt nicht so viel nimmt ob 1,16v oder 1,1v. Die paar watt rechnen sich nichtmal wirklich wenn du den Rechner 24/7 @ full load laufen lässt. Was ist deine Motivation dazu?
Dann hätte es nämlich auch der biligere 4790 mit nem H oder B board getan und es hätte kein Z gebraucht.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Warum? Ich hab diese Ökologik nie verstanden da es @stock sich jetzt nicht so viel nimmt ob 1,16v oder 1,1v. Die paar watt rechnen sich nichtmal wirklich wenn du den Rechner 24/7 @ full load laufen lässt. Was ist deine Motivation dazu?
Dann hätte es nämlich auch der biligere 4790 mit nem H oder B board getan und es hätte kein Z gebraucht.
Mir geht es dabei auch um die Temperatur. Und sollte doch mal irgendwann OC nötig sein, habe ich ja die Möglichkeit.

Und ein paar Watt 24/7 werden sich sicherlich rechnen, aber solange läuft die Kiste ja nicht bei mir.
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
Kein ding, ja manche uefis sind etwas unnötig komplex. Aber das ist meine Meinung dazu, die Presse und Kritiker waren begeistert vom Asus Uefi design, ich finds nicht so gut. Zu viele Optionen wo keine Erklärung existiert, auser im Inet und das wiedersprüchlich, Vcore nur in 0,016er schritten usw.
Testes mal, mehr als nicht funktionieren kanns nicht. Achte beim Uefi drauf das du keins verwendest das den 4790k sprich die Devils Canyon nochnicht unterstptzt, sonst haste unter umständen nen problem.

Soa Moin,

wenn ich schon am WE nimma schlafen kann ... kann ich wenigstens testen ...

Also UEFI auf den First Release zurück geflasht -> Bios Defaults -> Boot -> Windows OK -> Reboot -> aktuellstes UEFI -> Bios Defaults geladen -> OC eingestellt -> Test -> Same Shit.

Somit werde ich dann am nächsten WE (4 Tage WoopWoop) auf mein altes Gigabyte umbauen, und checken ob der da auch so en Mist macht.
Falls ja, werde ich doch nochmal ein anderes Netzteil testen (Bequiet schon verkauft *grml*)

Zudem fehlt die Option VCCIN manuell einzustellen bei den mITX-Board wohl komplett. Ist dem "kleineren" Aufbau geschuldet. So zumindest die Infos aus Inet.
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Naja ich will dich ja nicht beunruhigen, aber Problwme mit Boost und Temperatur die nicht durchs Board ausgelöst werden sind auch gerne ein Indikator für Schäden an der cpu (zumindest bei Haswell, schon mehrmals von gelesen und 1 mal mir selbst passiert nachm verreckten Netzteil). Teste jede mögliche Kombo am besten. Ist es überall so würde ich aufn Knaxx der cpu tippen
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
@Noxx,

naaah beunruhigen tuts mich nid ... ich hab die ganze Zeit schon so en Gefühl das die CPU nen Knaxx hat ...

Hab ich halt Pech ... sollte es wirklich so sein ... :-/

Wäre zeitlich gesehen nur ziemlich doof. Was kaufste dann neu ... i7-7700k, Ryzen ... mit "halber" Kraft weiterschleppen und auf die neuen Intels warten ... ^^ Hachja
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Naja könnte ja auch nen i5 werden wenn du ht nicht unbedingt brauchst. Und ja Ryzen wäre auch ne Lösung :D
Aber erstmal gucken obs so ist. Tausch mal die boards und schau mal ob sich was tut.
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Das wäre eher mein Fokus, habe auch vom runtergehen von 1.12 auf 1.10 keine Verbesserung der Temperatur gesehen, will nur den Verbrauch unter Last so klein wie möglich haben.

Solche "kleinen" Veränderungen liegen ausserhalb der Messtoleranz von Sensoren und Software. Bedenke das die Sensoren auf einer CPU dem einzigen Zweck dienen, eine Notabschaltung durchzuführen und nicht genaue Werte zur Temperaturüberwachung zu liefern -> http://extreme.pcgameshardware.de/b...alkis-blog-16-vertrauen-ist-gut-wirklich.html
 

lunaticx

Software-Overclocker(in)
Kurze Rückinfo:
Board nicht getauscht (kein Bock zum basteln) ... aber mit ThrottleStop den Status abgefragt.

Der geht in "VR Thermal" und BDPROCHOT beim runtertakten. Kurze Recherche erbrachte -> Irgendein Sensor meldet zu Heiß,Baby und taktet dann runter. Ich geh einfach mal davon aus das das mITX-Board fürs Overclocking bescheiden ist.

Will heißen das es relativ sicher am Board liegt. Das sagt mir wiederrum ... alles ins ATX zurückbauen wenn ich auf dem Takt stabil bleiben möchte ... Ach herrje -.-
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
naja bleibt nur aufrüsten oder au h andere Formate suchen. mITX ist nunmal nichso häufig, mATX ist schon relativ rar.
 

Deathranger

Freizeitschrauber(in)
Guten abend mal eine frage und zwar mein i5 4690k läuft jetzt schon 20h durch evtl mit neustarten sogar 22 std durch ohne abstürzt auf 4,5ghz 1,275v Geht das noch klar für 24/7 oc oder sind die 0.25v schon Genickbruch?
Die ganze zeit Eigentlich durch wow gespielt/idel/inet/youtube/battelgrundes gezockt/gta v aber bis jetzt nicht mal abgestürzt Denke sollte stabil laufen^^ Einzigte was mir jetzt grade auffällt das adube flash player Grade abgestürzt ist^^
cpu kühler + case kühler hinten und vorne laufen ca auf 30% leistung


ATTACH=CONFIG]949260[/ATTACH]
 

Anhänge

  • 4,5ghz 19h.PNG
    4,5ghz 19h.PNG
    266,4 KB · Aufrufe: 121

Deathranger

Freizeitschrauber(in)
Nein das ist kein Genickbruch, er wird dadurch etwas eher der Elektromigration unterliegen als mit 1.25 Volt, mehr aber auch nicht.

er lief jetzt 24 std gestern durch zum abschluss wollte ich nochmal cenebensch testen dann hängte er sich komischerweiße auf
mhm komisch ehrlich gesagt Aber scheint dann doch zu wenig spannung zu sein aber dann blieb ich bei 4,4ghz reicht ja dicke und wow suramar zumbeispiel ereiche ich eh nur 30 fps minmun mehr geht nicht nur woran liegt es? cpu oder enengien? bzw gpu?
 

fortender

Kabelverknoter(in)
Hallo,
bin am übertakten meines 4790k.
Zunächst habe ich die Mainboard Spannungen auf ihren Default-Wert bei Auto-Einstellungen fixiert, da ich vorerst nicht vorhabe meinen Memory zu übertakten. Input-Spannung habe ich natürlich mindestens 400mV höher angesetzt als die Kernspannung, diese zwischendurch auch ein wenig variiert in der Hoffnung den "sweetspot" zu finden. Cache-Takt und Spannung habe ich erstmal auf Auto gelassen und mich dann von 4,5GHz auf 4,7GHz hochgearbeitet. Immer schrittweise den VCore erhöht und bin dann auf den Cache langsam aufmerksam geworden, als ich Spannungen bis 1.35V gelesen habe bei automatischer Spannungseinstellung. Hier wird für den 4770k eine empfohlene Maximalspannung von 1.15V angegeben. Als Zusatzinformation gibt der8auer ja noch an, dass man beim Cache-Takt nen maximalen Abstand von 300MHz zum Kerntakt haben sollte. Das haut bei der Spannung aber nie und nimmer hin in meinem Fall. Ich bin sogar auf 1.2V Cache-Spannung hoch und selbst da wird er ab 4,1GHz Cache-Takt ziemlich instabil. Im Internet wird oft geschrieben, dass man den Cache sogar untertakten sollte, wenn man dadurch nen höheren Kerntakt erzielen kann. In englischsprachigen Foren ist häufiger mal "Core is king" zu finden oder derartiges. Was ist da dran und welche maximalen Spannungen empfehlt ihr mir für den täglichen Betrieb? Aktuell gehe ich nicht über die 1.25V (Core) und 1.2V (Cache).

Danke schonmal :)
 

JaniZz

Software-Overclocker(in)
Hi,

Meiner Erfahrung nach ist der Cache Takt nicht so wichtig.

Lass ihn bei 1,15v auf 4 GHz laufen und guck ob du noch an Spannung sparen kannst.

Ansonsten Spiele noch ein bisschen mit der Eingangsspannung.
Beim 4790k habe ich des öfteren gelesen, dass sich durch weniger input Spannung auch VCore sparen lässt.

Einfach probieren.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Als Zusatzinformation gibt der8auer ja noch an, dass man beim Cache-Takt nen maximalen Abstand von 300MHz zum Kerntakt haben sollte.

Der Cache sollte maximal 300 MHz unter Core liegen, das hat sich allgemein am stabilsten herausgestellt, es dürfen aber auch mehr sein, der Einfachheit halber:

- 4000 MHz Cache - 4300 MHz Core -> OK
- 4000 MHz Cache - 4600 MHz Core -> OK
- 4500 MHz Cache - 4500 MHz Core -> Nicht OK (kann aber ebenfalls stabil sein)

Das haut bei der Spannung aber nie und nimmer hin in meinem Fall. Ich bin sogar auf 1.2V Cache-Spannung hoch und selbst da wird er ab 4,1GHz Cache-Takt ziemlich instabil.

Nicht weiter schlimm, man kann den Cache auch auf Stock Clock lassen und fixt die Spannung, bei mir waren es für die 4 GHz Cache 1.05 Volt. Höher getakteter Cache kommuniziert einfach nur schneller mit dem Ram, generiert also mehr Bandbreite, kann im CPU Limit nützlich sein. Im GPU Limit kann man den Cache getrost vernachlässigen und sich nur auf den Kerntakt konzentrieren.


welche maximalen Spannungen empfehlt ihr mir für den täglichen Betrieb? Aktuell gehe ich nicht über die 1.25V (Core) und 1.2V (Cache).

Wie im Guide beschrieben, da kann man dem Profi (der8auer) ruhigen Gewissens vertrauen.
 

Knaeckebrot93

Freizeitschrauber(in)
So jetzt habe ich doch nochmal eine Frage.
Wenn ich mit fixed/manual mode übertakte verbraucht meine CPU im IDLE ca. 14-15 Watt für das ganze Package (laut HWMonitor).
Wenn die CPU nicht Oc ist verbraucht sie nur ca. 8 Watt fürs Package im IDLE .
Wie kommt diese Differenz zustande?
Die Vcore Spannung wird ja auch im IDLE Betrieb bei fixed Mode mit aktivierten C States gesenkt, also warum verbraucht die CPU im Idle fast doppelt soviel?
 

ruby666

PC-Selbstbauer(in)
Da mir meine bescheidenen 4GHz @1.167V nun nicht mehr reichen, wollte ich mal auf 4.2GHz gehen und habe nun folgendes Problem:

4GHz @1.167V liefen immer stabil, auch in jeder prime95-Version.
Nun mit 4.2GHZ (Testweise mal @1.32V) taktet die CPU in p95 v28.10 & 27.9 auf 3.5 runter. Unter v26.6 wird der Takt gehalten.
Und im HW-Monitor wird unter Last immer mehr Vcore angezeigt als ich im BIOS gefixt habe (aktuell 1.344V anstatt 1.32V).

Es ist egal ob ich den Turbo-Multi oder Base-Multi verwende; ändert leider nichts.

Energiesparplan ist auf Höchstleistung. Die CPU taktet permanent auf 4.2GHz außer in den 2 neueren Prime-Versionen. Vcore geht im Idle auf etwa 0.8V runter.

Mein System steht in der Signatur.

Hier mal 2 Screens damit ihr seht wovon ich rede:

p95 v26.6: v26.6.png

v27.9 bzw. 28.10: v27.9&28.10.png

Woran kanns liegen?
 

ruby666

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe noch etwas rumprobiert und mir fiel auf, dass die CPU runtertaktet sobald die Vcore über 1.19V liegt, auch wenn nur 4GHz eingestellt sind.

Bei 4GHz @1.17V(gefixt) habe ich in P95 v26.6 & 27.9 1.188V und in v28.10 1.2V und die CPU taktet wieder runter auf 3,5GHz.

Was läuft hier falsch???
 

bath92

Freizeitschrauber(in)
Der Spannungsaufschlag unter Prime kommt vermutlich durch den AVX-Befehl oder einen ähnlichen Befehl zustande.

Vermutlich limitiert das Power-Limit , da es auf "Auto" oder "Standard" eingestellt ist.
Du sollest hier einen höheren Wert eintragen, um der CPU ein größeres Budget zur Verfügung zu stellen.
Kenn dein UEFI nicht, aber vermutlich hast du ein Kurzzeit- und ein Langzeit-Limit, beide auf 250W aufwärts einstellen.

Sollte der Fehler immer noch auftreten, gehst du wie folgt vor.

- UEFI-Default Einstellung laden und nochmal von vorne starten um vorhandene Einstellungsfehler zu vermeiden.
- Spannung (Vcore) auf stabilen Wert fixieren (z.B. 1,20V)
- Power-Limit erhöhen (>250W)
- Sync all Cores/Turbo auf allen Kernen (oder ähnliches einstellen)
- Multiplikator hochstellen (z.B. auf 42*100MHz=4,2GHz)

--> Testen (würde Prime 27.9 verwenden), gegeben Falls Spannung anpassen bis stabil. :)

PS: Aus Zeitgründen vereinfacht dargestellt, aber sonst schaut hier wohl keiner mehr vorbei.

Für mehr Details hier nachlesen: [Guide] [HowTo] get my Haswell & Devil's Canyon stable - Guide und Full Custom Liste
 

ruby666

PC-Selbstbauer(in)
Vielen Dank! Ich dachte schon hier schaut keiner mehr rein..

Das Powerlimit hatte ich schon angehoben (geht aber nur bei Turboboost).

Hab dann mal die Default Settings geladen, Turbo deaktiviert. Dann gings wieder. 4.2GHz @1.29V. (Prime 1.308V)
Mehr brauche ich bei der CPU eh nicht versuchen..

Danach wollte ich es nochmal mit Turbo versuchen. Alle Kerne auf 4.2GHz, TDP auf 300W, max. Current auf 200A.
Da gingen wieder nur 4GHz..
Also Turbo nochmal deaktiviert und wieder mit normalem Multi 4.2 eingestellt: diesmal nur 3.7GHz.
Mich würde interessieren warum mit Turbo weniger möglich ist und warum nach ändern der Turob-Settings plötzlich der normale Multi auch ignoriert wird.

Ich lasse das jetzt mal so. Mehr ist bei der CPU wohl nicht drin...
 
Oben Unten