Hitze Problem 5800X / X570 E Gaming

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Das ist immer so, ja. Ich kann sie ja auch gar nicht mehr auf "Last" laufen lassen, weil sie dann sofort runtertaktet.

Und das Gehäuse schwenken geht leider nicht so einfach. Zum einen ist es ganz schön schwer - und ich habe auch noch eine HDD drin, ja.
Was soll denn beim Schwenken passieren?
Luft die in der Pumpe ist und dazu führen kann das sich diese nicht dreht geht raus.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Okay, jetzt bin ich doch sehr irritiert. Dieses Mal sah die Auswertung von HWInfo so aus - direkt nach dem Booten ohne, dass ich irgendwas geändert hätte:

HWinfo3.jpg


Also gar nicht mal so "verkehrt", oder? Aber was heißt das? Die Pumpe, die sich langsam verabschiedet und gerade doch funktioniert hatte? (An der Abluft oder den Schläuchen konnte ich allerdings keinen Unterschied zu davor bemerken) Kann ein irgendwie geartetes Software-Problem dahinter stecken? Doch ein Sensorproblem?

Ein Stesstest von CPU-Z hat dann allerdings doch wieder dazu geführt, dass die CPU deutlich runtertaktet, wenn auch nicht so schnell dieses Mal:

HWinfo4.jpg




Ein vorsichtiges Schwenken (eher Kippen) des PCs hat keine Verbesserung gebracht (war doch keine HDD verbaut, da hab ich vorhin Quatsch erzählt)
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Lass mal einen Cinebench 23 durchlaufen und vergleiche dann das Ergbniss mal mit dennen der PCGH oder sonst im internet
sollte in etwa so aussehen
Multi Core: 15581

Single Core: 1601

Sonst lass die Enermax in die RMA gehen und hoffe das du dein geld zurück bekommst dann kannst du was für die Dauer kaufen wie sowas hier
alphacool-eisbaer-aurora-hpe-360
 

Mitwed

Komplett-PC-Käufer(in)
Ne ist doch völlig normal das die Dauerhaft 1,5 Volt auf den Kernen Anlegt. ;)
Und da könnte man noch mal locker einige Grad loswerden.

Einfach die Spannung um mindestens (meiner Erfahrung nach kein Problem) 0,1 Volt senken und schon dürfte das spür/sichbar die Temp senken (hatte ich bei meinem damaligen 5800X gemacht und jetzt 5900X sogar um 0,15 Volt gesenkt).

Das würde ich auch mal Probieren. Hatte mit meinem Artic Freezer 2 240 auch mit Standartspannung teilweise recht hohe Temps. Spannung gesenkt um die erwähnten 0,1 Volt (sofern bei einem mehr möglich sind, ggf. auch 0,15), dürfte da gut helfen. Hatte auch kein Gefühl von Leistungsverlust dadurch.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Und da könnte man noch mal locker einige Grad loswerden.

Einfach die Spannung um mindestens (meiner Erfahrung nach kein Problem) 0,1 Volt senken und schon dürfte das spür/sichbar die Temp senken (hatte ich bei meinem damaligen 5800X gemacht und jetzt 5900X sogar um 0,15 Volt gesenkt).

Das würde ich auch mal Probieren. Hatte mit meinem Artic Freezer 2 240 auch mit Standartspannung teilweise recht hohe Temps. Spannung gesenkt um die erwähnten 0,1 Volt (sofern bei einem mehr möglich sind, ggf. auch 0,15), dürfte da gut helfen. Hatte auch kein Gefühl von Leistungsverlust dadurch.
Damit bekämpfst du nur Symptome und erhöhst die Gefahr einer Instabilität. Zuerst sollte grüft werden, ob der aktuelle Kühler ein Problem hat.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Also das Ergebnis vom Cinebench ist folgendes:

CPU (Multi Core): 11732
CPU (Single Core): 1474
MP Ratio: 7.96x


Bei HWInfo sah es währenddessen so aus:

HWinfo5.jpg


Mit der Enermax hatte ich mich vor dem Kauf und auch während des Troubleshootings jetzt ja eingehend beschäftigt - eigentlich hatte die überwiegend sehr positive Referenzen? Von Problemen hatte ich da bisher nicht gelesen.

EDIT: Die Temperatur der Schläuche und der Abluft hat sich übrigens nicht verändert, ist ziemlich genau gleich wie in Idle oder sonst die letzten Tage (also kalte Abluft und ein lauwarmer und ein kalter Schlauch), die BIOS Einstellungen sind übrigens auch nach wie vor so, wie früher empfohlen, also Standard Werte und XMP aktiviert.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Multi core ist deutlich zu niedrig besonders mit einer 360 AIO.
Also entweder ist der Kühler nicht richtig installiert oder die Pumpe ist defekt.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
EDIT: Die Temperatur der Schläuche und der Abluft hat sich übrigens nicht verändert, ist ziemlich genau gleich wie in Idle oder sonst die letzten Tage (also kalte Abluft und ein lauwarmer und ein kalter Schlauch), die BIOS Einstellungen sind übrigens auch nach wie vor so, wie früher empfohlen, also Standard Werte und XMP aktiviert.
Anhand der Abluft kann man wenig fest stellen. Die CPU müssten schon über mehr als eine Stunde unter hoher Last laufen, damit warme Luft aus dem Radiator kommt. Das kann natürlich leicht durch eine Grafikkarte verfälscht werden.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Naja, das ist ja der Radiator der AIO, der sollte ja schon in erster Linie die Wärme der CPU ableiten? "Früher" kam da auch gut warme Luft raus. Aber sei es drum...

Letzter Versuch also der Sitz des Kühlers. Die WLP hatte ich ja erst erneuert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schrauben in der mitgelieferten Backplate von Enermax leider etwas durchdrehen. Habe das dann mit Hilfe von Werkzeug meiner Ansicht nach genügend festgeschraubt. Wie fest ist denn "fest"? Mit wie viel Kraft sollte der Kühler denn festgeschraubt werden?
Ich habe noch WLP übrig - den Prozess also zu wiederholen wäre nicht so ein großer Akt, aber dann will ich natürlich auch sicherstellen, dass sich ein eventueller Fehler dadurch nicht wiederholt.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Also hier noch mal ein kurzes Feedback: Ich war am Freitag vor anderthalb Wochen bei Alternate mit meiner AIO - die konnten den Defekt bestätigen und haben sie direkt ersetzt. Das ganze hat keine zwei Stunden gedauert :daumen:

Bin dann gerade erst zum Einbau gekommen: Läuft wieder wie geschmiert. ;) Scores vom Cinebench sind jetzt 14377/1533, die Temperatur der CPU ging nie über 80° und lag im Schnitt irgendwo bei 70°, die Lüfter drehen auch längst nicht mehr so hoch.

War also wohl eindeutig die Enermax - mal gucken, wie lange die neue jetzt hält. Grundsätzlich war ich ja zufrieden.

Danke jedenfalls für eure Hilfe!
 
Oben Unten