• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hilfe beim Computer aufrüsten

bymaaster

Schraubenverwechsler(in)
Hallo

würde gerne mein Computer (3 Jahre alt) aufrüsten um die aktuellen/kommende Spiele ordentlich spielen zu können. Hab von Hardware/computer etc. keine ahnung und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Gehäuse: Cooltek TG-02 RGB, Sichtfenster Mifcom-Edition
Mainboard: MSI B360M PRO-VDH, Intel B360, So. 1151 mATX
CPU: Intel Core i5-8600k, 6x 3,6GHz, 9MB L3 Cache
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060, 6GB (Zotac Mini)
RAM-Speicher: 8GB DDR4-2666, CL19 Goodram Value
CPU-Lüfter: Xilence M403 - Mifcom-Edition
PSU: 500W Thermaltake Smart RGB 80 Plus
HDD:
1TB Seagate BarraCuda, SATA3 (ST1000DM010)
SSD: Samsung 128 mb


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
2x Acer 32 Zoll

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
komplette System.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
demnächst.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
soviel wie nötig um die Spiele anständig zu spielen. Kein Highend Rechner.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Battlefield 2042, GTA V, Farming Simulator 2022

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

es ist gut das du den Fragebogen gefunden, und auch genutzt hast :daumen:, aber hast du auch die Anmerkungen zu den Fragen entdeckt?
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
2x Acer 32 Zoll
Hier wäre das konkrete Modell, oder die Auflösung wichtig.

In den Anmerkungen zu dieser Frage, haben wir erklärt wie man das heraus findet:
2.) Falls du nicht weißt, welche Auflösung oder Frequenz dein Monitor hat (= Rechtsklick auf den Desktop --> Bildschirmauflösung), nenne uns einfach die Modellbezeichnung.
Wenn du mehrere Bildschirme nutzt, gib bitte an welche es sind, und auf wie vielen davon das Spiel läuft!
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
komplette System.
Hmm, bist du dir sicher?
Ich rate dir der Kurzanleitung zu folgen, welche wir bei Punkt 3.) der Anmerkungen hinterlegt haben:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Im Allgemeinen ist es aber gut das du hier gelandet bist, da dein aktueller PC nur bedingt gut zusammengestellt ist, und wir dir sicher helfen können!

Ein grobes Budget wäre aber trotzdem gut zu wissen, ansonsten ist es wichtig das du schaust was dein Prozessor und die Grafikkarte leistet, und uns die Information zu den Bildschirmen gibst.

Gruß,

Lordac
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060, 6GB (Zotac Mini)
Na ja, wenn ich das so lese (hatte bis vor 2 Jahren selber eine GTX 1060 Mini mit 6GB), bestimmt an einem WQHD-Monitor oder sogar UWQHD? Da sehe ich per Ferndiagnose nur einen Flaschenhals: Die GPU!
Mein Tipp: Neue GPU, mindestens doppelt so stark, ggf. über Kleinanzeigen mindestens eine RX 5700 oder eine RTX 2070 gebraucht wenn der Preis stimmt oder besser, eine neue RTX 3060/RX 6600 oder höher!
Gleichzeitig wenigstens auf 16 GB RAM aufstocken und über eine größere/schnellere SSD als M2 nachdenken ...
Der Rest könnte erstmal für 1-2 Jahre so bleiben ... und falls doch Bedarf besteht, mal mit OC probieren oder ebenfalls bei Kleinanzeigen ggf. nach einem i7 8700(K) schauen, wenn was günstig erscheint ... keinesfalls über 150€ und den 8600er dort verkaufen, da kannst Du für 50€ netto per Saldo nochmals einen Schub in Deinem System einbauen!
Ein neuer preiswerter Unterbau alleine, so für 400€ (z.B. Ryzen 5600x und B550er MB) werden Dich bei Spielen jedenfalls nicht wirklich weiterbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Schließe mich da an:

- Schnellere GPU
- mehr RAM (vor allem dann mit zwei Riegeln und dualchannel gibt es schon einen ordentlichen Boost :schief:)
- Games auf eine SSD packen.
 
TE
B

bymaaster

Schraubenverwechsler(in)
muss ich noch korrigieren, ich hab eine M2 von Samsung drin mit 128 mb auf dem mein Windows installiert ist. Und die Festplatte hab ich auch durch eine neue SSD von Samsung erneuert.
Könnt ihr mir RAM Festplatten empfehlen? Und was für eine GPU mindestens?
Danke
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

schade das du nicht auf den #2 eingegangen bist, und wenigstens geschaut hättest welche Auflösung die Bildschirme haben..., nun ja.

Bei der SSD würde ich die Western Digital Black SN750 1TB kaufen; ich vermute das meinst du mit "RAM-Festplatte".

Beim Arbeitsspeicher sollte es die gleiche Geschwindigkeit, und nach Möglichkeit gleiche Latenz sein.
Ich gehe davon aus das du aktuell 2x4GB hast, da nimmst du dann ein weiteres Kit dazu, oder 2x8GB wenn du mehr als 16GB insgesamt möchtest:
Du könntest auch schauen ob du gebraucht günstigeren bekommst.

Es spricht aber grundsätzlich auch nichts dagegen schnelleren wie z.B. DDR4-3000/3200, CL16 zu kaufen, um irgendwann einen besseren Verkaufspreis erzielen zu können als das mit DDR4-2666, CL19 möglich sein wird.

Bei der Grafikkarte muss ich spekulieren, da mit Geizhals bei 31,5-32" von Acer Bildschirme mit FHD, WQHD und UHD anzeigt, und auch nicht klar ist ob nur einer davon, oder beide zum spielen verwendet werden.
Deshalb hier eine grobe Aufstellung wie ich es bei einem Monitor machen würde:

FHD: RTX3060 oder RX6600XT + 500 Watt-Netzteil
WQHD: RTX3060Ti oder RX6700XT + 550 Watt-Netzteil
UHD: RTX3080Ti + 850 Watt-Netzteil
...und falls doch Bedarf besteht, mal mit OC probieren..
Soweit ich weiß geht das ohne Z-Board nur bedingt; falls da jemand Informationen dazu hat, wäre das ganz hilfreich.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

bymaaster

Schraubenverwechsler(in)
Meinst du nicht 128gb? ^^
Das kann auch sein dann hab ich mit da vertan.
Servus,

schade das du nicht auf den #2 eingegangen bist, und wenigstens geschaut hättest welche Auflösung die Bildschirme haben..., nun ja.

Bei der SSD würde ich die Western Digital Black SN750 1TB kaufen; ich vermute das meinst du mit "RAM-Festplatte".

Beim Arbeitsspeicher sollte es die gleiche Geschwindigkeit, und nach Möglichkeit gleiche Latenz sein.
Ich gehe davon aus das du aktuell 2x4GB hast, da nimmst du dann ein weiteres Kit dazu, oder 2x8GB wenn du mehr als 16GB insgesamt möchtest:
Du könntest auch schauen ob du gebraucht günstigeren bekommst.

Bei der Grafikkarte muss ich spekulieren, da mit Geizhals bei 31,5-32" von Acer Bildschirme mit FHD, WQHD und UHD anzeigt, und auch nicht klar ist ob nur einer davon, oder beide zum spielen verwendet werden.
Deshalb hier eine grobe Aufstellung wie ich es bei einem Monitor machen würde:

FHD: RTX3060 oder RX6600XT + 500 Watt-Netzteil
WQHD: RTX3060Ti oder RX6700XT + 550 Watt-Netzteil
UHD: RTX3080Ti + 850 Watt-Netzteil

Soweit ich weiß geht das wohl ein klein wenig ohne Z-Board, aber wohl nicht so umfassend.
Falls da jemand Informationen dazu hat, wäre das ganz hilfreich.

Gruß,

Lordac
Sobald ich wieder am Computer sitze werde ich nach schauen was für Monitore ich habe.
Eine SSD hab ich von Samsung drin und das mit der „RAM Festplatte“ meinte ich natürlich RAM Arbeitsspeicher.
Und brauch ich definitiv eine neue Grafikkarte?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Und brauch ich definitiv eine neue Grafikkarte?
diese Frage beantwortet dir folgender Hinweis aus dem #2:
Ich rate dir der Kurzanleitung zu folgen, welche wir bei Punkt 3.) der Anmerkungen hinterlegt haben:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Gruß,

Lordac
 
Oben Unten