Hilfe bei neuem PC

V3nt0

Kabelverknoter(in)
Moin moin,

ich brauche mal eure Hilfe. Mein PC ist so langsam in die Jahre gekommen und nun soll mal Zeit für etwas Neues sein. Ich hangel mich dann mal an den Fragen lang :D

1. ) Wo hakt es:

Ich hab mir jetzt Forza Horizon 5 gekauft und hab auf niedrigen Grafik-Einstellungen folgende Werte im Spiel:
Bild_2022-01-11_170939.png


Ich würde das Spiel und andere dann gerne auf "Hoch", etc. spielen. So dass mir die Augen halt nicht wehtuen :D

2.) PC-Hardware:
Aktuell habe ich folgendes:

Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3
Mainboard: ASRock H170A-X1/3.1
CPU: Intel Core i5-6500
Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 380 Nitro
RAM: 16GB Kingston KHX2133C14D4
ROM: 256GB Crucial CT240M500SSD, 1TB HDD


3.) Monitor:
Acer 27" 1920x1080. Hier kommt aber bald ein neuer. Welcher ist noch nicht klar.

4.) Anwendungszweck:
Primär soll der Rechner zum Spielen benutzt werden. Wie schon erwähnt aktuell Forza Horizon 5. Ansonsten Spiel ich WoW, CoD. Ansonsten trau ich mich aktuell nicht neuere Spiele zu kaufen :D

5.) Budget:
Um die 1000€. Kann aber auch 200-300 +/- sein. Den Zusammenbau übernehme ich selbst.

6.) Kaufzeitpunkt:
Kaufen möchte in in den näcchsten Wochen.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
Sonst benötige ich nichts. Gehäuse brauch auch nicht besonders aus. Der PC soll gut laufen. Optik ist mir soweit egal.

8.) Zusammenbau:
Mach ich selbst.

9.) Speicherplatz:
Lohnt sich eine HDD noch wenn man so um die 2 TB Speicherplatz will? Würde dann eine SSD für das System etc. nehmen und eine separate SSD für die Spiele/Dokumente/etc.

Viele Grüße
Marius
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Marius,

ich finde es sehr gut das du den Fragebogen und gleich den MSI-Afterburner genutzt hast :daumen:!

Der Screenshot zeigt das du sowohl mit der CPU als auch GPU am Limit bist, und auch mehr Arbeitsspeicher nicht schaden.

Das Budget ist durch die leider nach wie vor sehen hohen Grafikkartenpreise knapp, mit den ~ 1300,- Euro lässt sich für FHD aber etwas machen!
3.) Monitor:
Acer 27" 1920x1080. Hier kommt aber bald ein neuer. Welcher ist noch nicht klar.
Beim Neukauf solltest du dir in jedem Fall klar darüber sein, dass eine höhere Auflösung nach mehr Grafikleistung verlangt!
9.) Speicherplatz:
Lohnt sich eine HDD noch wenn man so um die 2 TB Speicherplatz will? Würde dann eine SSD für das System etc. nehmen und eine separate SSD für die Spiele/Dokumente/etc.
Eine Magnetfestplatte nimmt man eigentlich nur noch für selten genutzte Dinge wie z.B. Musik, Filme, Bilder, Videos...

Neben dem Betriebssystem und den Programmen, sollten in jedem Fall alle Spiele auf eine SSD!

Hier meine Vorschläge:

Unterbau Intel:
CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: GIGABYTE Z590 D oder MSI Z590-A Pro
RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38

Wenn man sich es zutraut im BIOS/Uefi des Mainboards ein paar Einstellungen zu machen, kann man der CPU mehr Leistung entlocken, die Effizienz leidet dadurch allerdings.
Du kannst dir dazu ja mal folgenden Artikel der PCGH durchlesen:
Wenn du dir das nicht zutraust oder möchtest, kannst du die CPU natürlich auch "normal" betreiben, da könnte man dann auch ein günstigeres Mainboard nehmen, z.B. folgendes:
Intel hat mittlerweile die Alder Lake Nachfolge-CPUs samt passender Mainboards auf den Markt gebracht, aber da würde ich zum einen noch auf neutrale Tests warten, zum anderen bis sich der Preis eingependelt hat.

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 5600X
CPU-Kühler: Pure Rock 2 oder Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B550-A Pro
RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38

Restliche Komponenten:
SSD: Kingston A2000 1TB oder Samsung 970 EVO Plus 2TB
Grafikkarte: XFX Speedster SWFT 210 Radeon RX 6600 Core Gaming
Netzteil: Pure Power 11 CM 500W
Gehäuse: Kolink Castle

Gruß,

Lordac
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Ich möchte nur zu bedenken geben, dass laut den Techniktests von PCGH und Computerbase, den RX Karten mit 8GB teilweise mit zu hohen Einstellungen der Grafikspeicher schon in FULLHD ausgeht, deswegen eventuell über den Kauf einer 3060 nachdenken, jedoch liegt aktuell wieder bei 700 Euro plus.


Zusätzlich soll man auch sehr schnell im CPU Limit sein, da könnte dann auch ein 11400 zu einer größeren Bremse werden. Da müsste man dann schauen, ob eventuell ein 12400(f) die Alternative wäre, jedoch kommen da gerade die B660 Boards erst auf den Markt und werden wahrscheinlich nicht günstig. Da wird ein halbwegs gutes Board schon 150 Euro plus kosten. Die Alternative von AMD wäre der 5600X mit B550 Board, jedoch kostet ein 5600X auch wieder fast 300 Euro.


 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte nur zu bedenken geben, dass laut den Techniktests von PCGH und Computerbase, den RX Karten mit 8GB teilweise mit zu hohen Einstellungen der Grafikspeicher schon in FULLHD ausgeht, deswegen eventuell über den Kauf einer 3060 nachdenken, jedoch liegt aktuell wieder bei 700 Euro plus.
Dann aber mit "Hardcore" Settings. In Normalfall reichen 8GB bei solchen Karten in FHD noch aus.
 

theoturtle

Freizeitschrauber(in)
Eine Magnetfestplatte nimmt man eigentlich nur noch für selten genutzte Dinge wie z.B. Musik, Filme, Bilder, Videos...

Neben dem Betriebssystem und den Programmen, sollten in jedem Fall alle Spiele auf eine SSD!
Ich möchte Lordac seine Erfahrung nicht absprechen (man schaue mal wie aktiv er hier ist), aber diese Aussage möchte ich relativieren. Alle Spiele benötigen das nicht. Aber so ziemlich jedes Spiel, was "etwas" neuer ist und vom schnellen Nachladen der Daten fürs Streaming dank SSD profitiert sollte auch darauf. Ein Spiel wie Forza also ganz klar. Aber auch ältere Titel glänzen dabei gerne mit deutlich geringeren Ladezeiten, selbst wenn diese von HDD ansonsten ruckelfrei und ohne Streaming-Artefakte auf dem Bildschirm zu genießen sind. Viele Indiegames oder nicht AA(A) Titel kann man aber auch heute noch locker auf einer HDD unterbringen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du hast natürlich recht, und meine Aussage war etwas pauschal...

Die HDD wird halt immer mehr von der SSD abgelöst, auch wenn sie natürlich noch ihre Berechtigung hat, vor allem was den Preis/GB betrifft.

Wie geschrieben sehe ich den Einsatzweck hauptsächlich für eher selten benötigte Daten, man kann sicher aber auch das ein oder andere (ältere/nicht so forderndes) Spiel drauf packen!

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
V

V3nt0

Kabelverknoter(in)
Guten Morgen zusammen,

erst einmal vielen Dank für eure Beiträge. Bin zwar selbst Informatiker aber irgendwann ist man bei den ganzen Komponenten auch raus wenn man da nicht am Ball bleibt. :D Darum schätz ich das Forum hier umso mehr.
Bezüglich den Festplatten würde ich wenn glaube gleich komplett auf SSD umsteigen. So wirklich macht das den Kohl ja auch nicht fett und dann bin ich mit nur SSD‘s gut gerüstet.
Da die Preise in naher Zukunft eh nicht fallen werden, lohnt es sich wahrscheinlich auch nicht zu warten, bevor ich meinen jetzigen PC grille. Oder sollte ich dann jetzt doch lieber noch ein paar hundert Euro mehr in die Hand nehmen? Was meint ihr? Eventuell bekomm ich meinen jetzigen ja noch für ein paar Euro verkauft.

Viele Grüße
Marius
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Marius,

meiner Meinung nach werden wir noch einige Zeit hohe Preise bei den Grafikkarten haben.

Bei DDR5 kommt es darauf wie sich die Produktionszahlen steigern, und sich die Nachfrage entwickelt.

Die restlichen Komponenten bewegen sich für mich in einem halbwegs normalen Rahmen.

Bei neu erschienener Hardware wie aktuell bei Intel, würde ich immer abwarten wie die sich von der Leistung her einreiht.

Mit voller Verfügbarkeit reguliert sich dann auch der Preis.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten