• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hi-Fi Einstieg - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Lee

BIOS-Overclocker(in)
attachment.php





Einleitung

Nach über einem Jahr mit dem Concept E Magnum Power Edition der Firma Teufel wusste ich, ich brauche etwas besseres.
Was macht nun also jemand, der überhaupt keine Ahnung von Lautsprechern etc hat? Richtig, er nervt Leute mit Ahnung solange, bis er weiß, was er will. An dieser Stelle möchte ich mich auch für die gute Beratung bedanken, besonders bei Pokercklock, der mir schon lange bevor ein Kauf möglich gewesen wäre immer wieder Ratschläge erteilt hat.

500€ nur für Boxen, nachdem ich mir einige Monate zuvor bereits einen notwendigen Receiver für 200€ habe zukommen lassen, war das eine unbezahlbare Summe für mich. Lösung: Einen Kredit bei meiner Hausbank aka Eltern aufnehmen. Und das Zinsfrei!

Nachdem die Geldfrage also geklärt war, habe ich auch sofort die Bestellung abgeschickt. Drei Tage später standen dann 2 Nubox 481 und 5 Meter NuCable vor meiner Tür - Frachtgewicht von 47 kg. Die Riesenpakete in den 2ten Stock zu bringen war nicht leicht :ugly:
Die Boxen waren sauber verpackt in einem dickwändigen Karton mit Styropor ausgefüllt.

Verarbeitung und erster Eindruck

Mit drei Worten lassen sich die Lautsprecher beschreiben: Groß, Schwer und Schwarz. Weil ich davor noch nie Standboxen in Live gesehen habe, hat mich die Größe erst einmal umgehauen.
Gleich nach diesem Schock aber fiel mir die erstklassige Verarbeitung der Boxen auf. Alle Teile waren sauber verklebt oder verschraubt, der Stoffbezug war auch viel wertiger gearbeitet, als ich mir vorgestellt habe. Alles in allem eine erstklassige Leistung der Firma Nubert.

Bilder
Anhang anzeigen 159409 Anhang anzeigen 159408 Anhang anzeigen 159419 Anhang anzeigen 159414 Anhang anzeigen 159416 Anhang anzeigen 159417 Anhang anzeigen 159418
Der Hörraum

...ist ein Dachgeschoss Zimmer mit Schräge. Nichts spektakuläres. Anbei noch ein Bild.
Anhang anzeigen 159410

Technische Daten

Nennbelastbarkeit:150 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test)Musikbelastbarkeit:220 WattAbsicherung:Hoch-, Tieftöner und Weiche gegen Überlastung geschützt(selbstrückstellende Sicherungen)Impedanz:4 OhmFrequenzgang:44-20.000 Hz +/- 3 dBWirkungsgrad:87 dB (1 Watt / 1 m)Abmessungen:85 x 24,5 x 29/30,4 cm H x B x T (ohne/mit Stoffrahmen)Brutto-Volumen Korpus:60 Liter (ohne Stoffrahmen)Gewicht:19,0 kg
Testsystem

attachment.php


Nubi ist einfach toll =)

Tonquellen:

Musik: PC mit Asus Xonar DX, angeschlossen an Verstärker über Stereo Cinch
Film: Sony Playstation 3, angeschlossen über Lichtwellenleiter

Verstärker:

Sony STR DH500

Boxen: Nubert Nubox 481

Musik ist entweder im MP3 Format mit 320 kBit/s oder als CD vorhanden. Filme entweder auf Blu Ray oder DVD.

Es werden keine Equalizer, Klangverbesser etc verwendet. Im Receiver habe ich den Tieftonbereich auf +1db gestellt, was aber kaum merklichen Unterschied zur Normalstellung macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Klang

Das wichtigste bei einem Lautsprecher, zumindest für mich, ist immernoch der Klang. Leider kann ich in dieser Disziplin Mangels Erfahrung und Vergleichsmöglichkeiten nicht Objektiv schreiben. Ich werde dennoch versuchen vom "Gut bis Sehr gut" Quatsch abzulassen, sowie immer ein wenig Text zu den einzelnen Stücken, die ich im Test einbeziehen werde, zu schreiben.

Allgemein lässt sich sagen, die Nubert klingen ganz anderes als ihre Vorgänger, das CEM. Während beim CEM alles ein wenig gedämpft und zurückhaltend klang, lassen die Nuberts alles raus. Das CEM klang so, als hätte ich unter Wasser gehört oder Oropax in den Ohren. Das ist bei den Nubert jetzt nicht mehr der Fall. Abgesehen davon sind jetzt Töne klar zu hören, die vorher nur verwaschen oder nur leise vorhanden waren.

Vorallem aber klingen die Nubert kraftvoll. Wenn man den Klang des CEM als Dünn bezeichnen würde, so ist der der Nubert breit. Er wirkt räumlich und nicht so punkt gerichtet. (Hier fehlt mir der richtige Begriff)
Stimmen gehen nun nicht mehr in der Musik unter, sondern werden deutlich wiedergeben, sofern der obige Effekt nicht bei der Aufnahme eingebracht wurde.
Gerade bei höheren Lautstärken, spielen die Nubert richtig auf. Anstelle nur noch gedröhne zu liefern, wie das CEM es tut, behalten die Nubert ihr Klangbild bei und... verbessern es noch. Es macht richtig Spaß laut zu hören.

Zum Bass ist noch zu sagen: Er ist so wie ich ihn mir erhofft habe. Nicht übertrieben stark, nicht zu schwach. Zum Musikhören genau richtig. Wie es mir Filmen aussieht, wird sich noch zeigen.

Nun aber genug davon, ich habe ohnehin keine Ahnung, wie ich es richtig beschreiben kann, daher versuche ich es gar nicht genauer.

Im weiteren Verlauf werde ich mir einige der Stücke herausgreifen und einen kleinen Text zu diesen in Verbindung mit der Nubox schreiben.


Nightwish - Ghost Love Score

Metal trifft Orchester. Im 10 minütigen Meisterwerk der Finnen spielt ein Orchester zusammen mit einem Chor, Elektronischen Instrumenten, Schlagzeug und der Stimme Tarjas. Auf jedenfall ein anspruchsvolles Werk.

Ein Werk was man am besten laut und live hört. Die Nubert zauben hierbei eine überwältigende Bühnendarstellung und Klarheit. Trotz der Klanggewalt spielt die Nubox ohne Verzerrungen.

Nightwish - Master Passion Greed


Nightwishs "härtestes Lied". Viel Gittare und Bass, sowie die tiefe Stimme Marcos. Saubere detaillierte Basswiedergabe sind hier gefordert. Die Nubox hat damit kein Problem.

Sonata Arctica - Flag in the Ground (Orchestral)

Das ganze Lied über sind immer Paukenschläge im Hintergrund zu hören. Hier zahlt sich der große Tieftöner der Nubox aus, welche einen Subwoofer überflüssig machen. Alle weiteren Instrumente werden natürlich auch sauber wiedergeben.

Globus - Orchard of Mines

Eine Beschreibung spare ich mir. Das Lied ist so speziell, das muss man einmal gehört haben.
Beim CEM ging hier immer der Gesang unter, vorallem im spätern Verlauf des Liedes. Mit der Nubox habe ich das Lied zum ersten mal so gehört, wie es sein soll.

Film

folgt...


Fazit:

Der Kauf hat sich gelohnt. Die Nuboxen haben für mich keine hörbaren negativen Aspekte. Es macht einfach Spaß mit ihnen Musik zu hören. Sehr gefreut hat mich, dass es vollkommen unnötig ist einen Subwoofer zu benutzen. Die Tieftonwiedergabe der Boxen ist mehr als gut. Einziger Nachteil ist: Schlechte Quellen werden sehr schnell entlarvt und klingen einfach mies.
 
Zuletzt bearbeitet:

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Liest sich super :daumen:. Hast dir wirklich tolle Boxen ausgesucht, viel Spaß noch damit :).
 

Feuerreiter

Freizeitschrauber(in)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Sehr guter Anfang zum Erfahrungsbericht!
Vor allem das erste Bild, das einen begrüßt, ist sehr schön geworden.

Bekommt man Nubi zu jedem Paar Lautsprecher? :)
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Die dinger sehn richtig lecker aus, ich nehm an durch die großen tieftontreiber is der klang schon bei geringer lautstärke schön voll :D bin ma auf deine klangeindrücke gespannt :)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Na dann willkommen bei den "großen Jungs" im LS-Bereich ;).
Bin mal gespannt was du zu den Nuberts zu sagen hast.
 

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Super Test :daumen:! Ergänzt du die Filmtests dann noch, oder erst wenn du Center und alles dazu hast?
 

Overlocked

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Ich muss die doch mal live erleben:D Aber sehr schön geschrieben^^
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

So muss das sein:daumen:. Scheinbar kein Fehlkauf, was mich natürlich noch mehr freut für dich.
 

Ecle

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Viel Spass mit den Teilen. Hat sich bestimmt gelohnt. Ich hab schon einige Nuberts gehört. Ich fand den Klang von Nubert immer sehr gut. Vor allem die günstigen bestechen durch ihr exzellentes P/L.
 
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

Filme habe ich bisher leider noch nicht getestet. War in letzter Zeit nicht so in Stimmung dafür. Tut mir Leid.
 

8800 GT

Software-Overclocker(in)
AW: Noob goes Nubert - Ein Erfahrungsbericht zur Nubox 481

guter test:)
Gibts noch nen Film Update?
 
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Ich fürchte zu Filmen werde ich gar nichts mehr sagen können. Nicht nur, weil ich nicht den Hauch einer Ahnung habe, worauf es klanglich bei Filmen ankommt, sondern viel mehr deswegen, weil ich schon ewig keinen Film mehr gesehen habe und auch in nächster Zeit mir wohl keinen mehr ansehen werde. Ist eigentlich nichts mehr für mich, das Filme gucken.

Sorry

Ach und ich hab den wirklich bescheuerten Titel mal geändert. Weiß nicht, was mich damals geritten hat :ugly:
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Haben die Nuboxen denn mittlerweile einen besseren Stellplatz als auf den Fotos? So hinter dem Schreibtsich muss man die ja nicht unbedingt verstecken ;)
 
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Leider nicht.

Aber dank deinem Beitrag habe ich jetzt eine wirklich tolle Idee, wie ich aus meinem Zimmer etwas geeigneteres Basteln kann. Ich bin mal umstellen ;)
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Hallo,

prima Erfahrungsbericht mit aussagekräftigen Fotos! Der jetzige Titel ist angemessener ;)

Du hast für zwei Lautsprecher um die 500 Eier bezahlt, richtig? Wie viel würde mich der Spaß bei Nubert kosten, möchte ich für einen rund 20 m² großen Raum eine 5.1-Anlage aufstellen? Ich vermute, für einen gut betuchten Menschen mit passendem Heimkinosaal lohnt sich die Zusammenstellung einzelner Nuboxen durchaus.

Gruß
Wannseesprinter
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
4x 481 > 1.000 €
1 x Center CS-411 > 239 €
1 x Sub AW 441 > 359 € oder die größere Variante AW 991 > 600 €

+ Versand natürlich

Ein tolles Heimkino für angenehme 1.600 - 1.900 €:D je nach Subwoofer

Wenn du den Platz hast kauf dir gleich 2 Subwoofer. Glättet Raummoden und steigert den Pegel bzw. veringert die Verzerrungen bei hohe Lautstärken deutlich.
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Ahh, sehr gut. Also dann für einen kleinen Preis ein hammerfestes Heimkino zusammenstellen :D Nubert bietet zwar eine Finanzierung an, ich bin aber kein Freund von langer Bindung. Eine lange Zeit kann ich dann die Brüllwürfel nicht mein Eigen nennen.

Ganz amüsant finde ich die Textpassage bei Nubert:

Jeder Nubert Box liegen 4 m Anschlusskabel (2 x 0,75 mm²) bei. Wir betrachten dies jedoch als "Behelfskabel" und empfehlen Ihnen die Verwendung hochwertiger Lautsprecherkabel aus unserem Zubehör-Programm.

Schade, dass bei nicht gerade preiswerter Ware die wichtigsten Zusatzkomponenten fehlen oder "minderwertig" beiliegen. Mit dieser Problematik kämpfen aber nicht nur Nubert oder Teufel.
 

8800 GT

Software-Overclocker(in)
naja, wenigstens liegen bei Nubert überhaupt Anschlusskabel bei. Und bei dem top Preisleistungsverhältnis kann man minderwertige Anschlusskabel ja mal verschmerzen;)
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
Ach hör doch mit Canton auf... Bei den Klipsch Palladium P-39 F für 16.000€ das Paar liegt nur ne "Owners Card" mit im Karton.

Da ist man bei nubert gut bedient.
 
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mir jetzt doch einmal einen Film angesehen. Blu Ray mit PS3 als Abspielgerät:
Final Fantasy-The Spirits Within

Ich muss sagen, ich bin beeindruckt. Die Nuboxen spielen laut und tief. Wände wackeln inklusive. Auch bei höheren Lautstärken haben sie absolut sauber und präzise gespielt, es war echt klasse. Natürlich kommen sie nicht so tief wie Subwoofer, aber ich bin mehr als zufrieden mit der Leistung.

Auch habe ich etwas neues festgestellt. Nachdem ich gestern umgestellt habe, hat sich meine Hörposition geändert. Nun höre ich wenn ich auf meinem Bett sitze, welches zukünftig durch eine Couch ersetzt wird. Unterschied zum Hören vom Schreibtisch aus: Etwa doppelter Hörabstand und deutlich niedrigere Hörposition.

Klangliche Auswirkungen: Deutlich kräftigere Bässe, deutlich volleres Klangbild. Ich bin begeistert! Jetzt kommt erst die ganze Basspower der Nubox zum Vorschein.
Bislang habe ich nur mit ein paar Liedern getestet, gleich gehe ich mal alle meine CD´s durch. =)

Anbei noch ein Bild von meinem jetzigen Aufbau. Sorry für die schlechte Qualität, ist von der Webcam meines Notebooks gemacht worden :ugly:
Die Kommode wird durch einen Hifi Rack oder wie man das nennt ersetzt. Der 24" wird möglicherweise einem 32" oder 37" weichen (in absehbarer Zukunft, vorerst bleibt aber der PC Moni).
Ist halt alles noch provisorisch. Habe gestern Abend mein ganzes Zimmer auf den Kopf gestellt und das ist dabei rausgekommen. Gefällt mir aber weitaus besser als davor =)
 
Zuletzt bearbeitet:

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Sehr schön! Ich habe bei mir ja auch letzte Woche mein ganzes Zimmer neu eingerichtet dmit ich meine HiFi-Anlage besser aufstellen kann und bin nun auch echt begeistert vom klanglichen Zugewinn.
Eine richtige Aufstellung der Lautsprecher ist eben das A und O.
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Moin moin,

die Erfahrung mit der Entfernung zum schallenden Objekt habe ich ebenfalls mit Erstaunen sammeln dürfen. Ich würde mir aber wünschen, mehr Abstand zu den hinteren Lautsprechern zu haben, was aufgrund der Position des Sofas ein leider nicht so einfaches Unterfangen werden wird.

Lee, kannst du beim A/V-Receiver den Abstand der einzelnen Kanäle (Vorne links, vorne rechts usw.) einrichten? Wenn ja, wie würde sich das bei einem Stereosystem, insbesondere bei den Nuboxen tontechnisch äußern?

Gruß
Wannseesprinter
 

»EraZeR«

Software-Overclocker(in)
Da ich inzwischen auch die Nubox 481 in meiner Heimkinoanlage im Einsatz habe, kann ich deine Erfahrungen im Filmbetrieb bestätigen. Ich schalte die Anlage von Montag bis Donnerstags immer auf den Lautsprecherbetrieb (Als 0.1 Kanal). Klar kommt der Bass nicht an den meines Subwoofers ran, allerdings kann ich in der Woche auch garnicht solche Bassattacken fahren:). Denoch gucke ich auch so gerne meine Filme. Der Bass ist Knackig und ziemlich tief, der Klang wird natürlich genauso klar aufgelößt wie mit Sub, deshalb bleibts bei der Bass beurteilung.:)
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
Lee, kannst du beim A/V-Receiver den Abstand der einzelnen Kanäle (Vorne links, vorne rechts usw.) einrichten? Wenn ja, wie würde sich das bei einem Stereosystem, insbesondere bei den Nuboxen tontechnisch äußern?

Ich werf mich selber mal in den Raum. :ugly:

Die Entfernungseinstellung bei AVR´s sind in der Regel sehr sinnfremd, da die Kanallautstärke dadurch nicht verändert wird. (zumindest bei Denon nicht).
 
G

Gast12348

Guest
Ich werf mich selber mal in den Raum. :ugly:

Die Entfernungseinstellung bei AVR´s sind in der Regel sehr sinnfremd, da die Kanallautstärke dadurch nicht verändert wird. (zumindest bei Denon nicht).

Korrekt, ändert nur die phasenverschiebung das es nicht zu nem Akoustischen Kurzschluss kommt. Ist bei meinem Yamaha genauso.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Der Ton soll möglichst gleichzeitig von allen Seiten an der Hörposition ankommen. Dafür ist diese Einstellung gedacht. Es geht zwar nur um Millisekunden, aber die machen es halt aus.
 
G

Gast12348

Guest
Stimmt es verändert auch die LZK das hab ich total vergessen ^^ wobei das ja mehr oder weniger das gleiche ist.
 

schnösel

Schraubenverwechsler(in)
hallo zusammen,

ich überlege mir zur zeit entweder ein komplettes nubox481 set zuholen oder mein derzeit noch zur probe daheim stehendes teufel theater 2 mit 2 nubox 481 zu erweitern.
hatte schon das teufel motiv 5 und das theater 1 zur probe da und war immer in sachen filmerlebnis voll zufrieden, aber in sachen musik bin ich sogar jetzt mit dem theater 2 nicht so richtig zufrieden!!
daher die überlegung mir 2 nuboxen für den stereobetrieb zusätzlich zuholen oder gleich komplett zu nubert "überzulaufen"?

is halt alles auch ne sache des geldes denn nuberts schlagen schon um einiges kräftiger im geldbeutel ein!!!

was meint ihr sollte ich machen,
und was glaubt ihr, muss es bei dem nubox481 set unbedingt ne subi sein oder gehts auch ohne?

mfg :)
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Also für den Filmgenuss sollte man schon nicht auf einen Subwoofer verzichten denke ich.
Wenn du mit der Film-Leistung des Teufel Theater 2 zufrieden bist denke ich, reicht es, wenn du für den Musikbetrieb die Nubox481 dazukaufst und für das Filme gucken beim Rest des Theater 2 bleibst.
Wenn du dann vom Klang der Nubox481 so angetan bist, dass du doch komplett umsteigen willst kannst du ja immernoch die restlichen Nubox Lautsprecher dazukaufen.
 

8800 GT

Software-Overclocker(in)
also habe ich das richtig verstanden, du willst 5 Nubox 481!? Das fände ich etwas overkilled:ugly:
Nen Sub brauchste wenn überhaupt für Filme, da kommt er etwas tiefer als die 481. Für musik brauchst du auf keinen Fall nen Sub(Wäre sogar ein kleiner Nachteil), da reichen auch 2 481 dicke aus(Habe selbst 2 im Betrieb, die regle ich im Bass immer um einiges zurück). Ichd enke es wäre eine gute Idee, direkt zu Nubertzu wechseln, es sei denn, du legst nicht sonderlich viel Wert auf Musik;)
 

schnösel

Schraubenverwechsler(in)
das is ja auch meine überlegung,denn in sachen filmvergnügen schockt das t2 schon mächtig! habs gerade wegen ausverkauf für 499 statt 800 euro bekommen und zusammen mit den 2 nubox 481 würd ich knapp über die 1000er grenze kommen was für mich als studenten vertretbar bleibt.

interessieren würde mich jedoch der gesamtauftritt vom nubert set, denn ich sag mir ich kauf mir so ein set nur alle 10-15 jahre und dann solls auch rundum passig sein.
und um gerechnet auf 10 jahre z.b. sind 1400 euro, also 400 euro mehr auch noch vertretbar.
verstehst was ich meine?
 

schnösel

Schraubenverwechsler(in)
ne nicht 5mal 481
das 481set besteht aus:
2 481er
1 nuBox CS-411
2 nuBox DS-301
und 1 441 sub

zusammen für 1450 euro etwa
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Die DS-301 können als Dipole oder Direktstrahler eingesetzt werden. Das ist also ne sehr flexible Lösung. Wenn du lieber direkte Rear-Effekte bevorzugst, also jeden Effekt ganz genau orten willst kannst du die DS-310 als Direktstrahler nutzen. Dafür müssen sie in Ohrhöhe platziert werden und auf den Hörplatz ausgerichtet werden.
Wenn du aber ein diffuseres Klangbild für den Rear-Bereich wünschst, also eine (realistischere) Klangfülle hinter dir, dann kannst du die Lautsprecher als Dipol nutzen. Dafür hängt man sie idealer Weise in etwa 2m Höhe an die Wand und winkelt sie nur leicht in Hörrichtung. Die Effekte kommen dann nichtmehr aus Punktquellen sondern es entwickelt sich ein diffuses Klangfeld. Diese Lösung wird meist räumlicher empfunden.
Wenn du unsicher bist, und dir die 1500€ nicht zu viel sind würde ich dir raten zu dem Nubert-Set zu greifen.
 

schnösel

Schraubenverwechsler(in)
werd mir wohl das nubert set bestellen und im direktvergleich mit dem t2 dann entscheiden ob ich nur die 2 481er behalte oder doch das ganze nubertset.
denn ich frag mich ob der nubert subi kräftig genug is oder nicht, denn der is doch um einiges kleiner als der von dem t2.
aber die größe soll ja nicht immer ein maß für guten sound sein, oder?
 
Oben Unten