• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Heimkino Beamer für Spiele

Jonesman66

Kabelverknoter(in)
Heimkino Beamer für Spiele

Hi leute,

hat jemand von euch erfahrung wie sich heimkino beamer als monitorersatz für spiele eignen? wie sieht es da mit interpolation aus, wenn man nicht die native auflösung spielen kann? kennt ihr noch andere praxisprobleme?
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Ich hab mal Xbox360 auf nem 500€-Beamer gezockt. Der Beamer konnte max HDready, aber für Xbox360 hat's gereicht und sah echt gut aus! :)
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Was verstehtst du denn unten Heimkino-Beamer? Zocken solltest du auf denen können, ja, aber auf einer 3,5m-Leinwand musst du schon ein wenig geschickt sein, weil da wirds dann verflucht unübersichtlich.
Interpolation ist immer Geräteabhängig - aber am besten Hardware kaufen, die die native Auflösung des Beamers kann.

so far
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Also mit nem Heimkino Beamer wirste nicht glücklich beim zocken, das ist zwar für hin und wieder mal ganz toll, aber Heimkino beamer haben mehrere nachteile. Die halten kein Dauerbetrieb aus, also mehr als 5 stunden am stk ist ungesund, er verbrauch unmengen an Strom, Die Lampen halten nicht ewig und sind verflucht teuer. 16:9 find ich persönlich nach wie vor bei spielen einfach unpassend. Heimkino beamer brauchen in der regel nen sehr dunklen raum für gute kontrastwerte, siehst dann halt nix mehr auf der Tastatur und co.
Wenn du brillenträger bist rate ich dir ebenfalls vom Beamer ab.

Ich nutze selbst nen Beamer als teilsweise Monitor ersatz im Wohnzimmer und zock auch darüber, allerdings hab ich mir extra deswegen Keinen Heimkino beamer gekauft, sondern einen Presentationsbeamer, das hat mehrere gründe. Zum einen ist der Tageslicht tauglich, also bei Hellen raum kann ich noch ein klar erkennbares bild erzeugen. Er hat keine 16:9 auflösung sondern gute alte 4:3 macht zwar max nur 1280*1024 aber dank Downsampling zock ich trotzdem bei 2048*1536 ich nutz halt die Downsampling option von Nvidia und nicht die des Beamers.

Achso und nochwas allein nen gescheites VGA kabel um Rechner mit dem Beamer zu verbinden kann verdammt teuer werden, ich hab für 20meter VGA Kabel gleich mal 50€ gelassen, natürlich gehen auch billige Kabel aber zu lasten der Bildqualität besonders bei höheren auflösungen.

Also lass dir einfach mal im klaren sein, nen Beamer ist nicht billig.
Nach 1000-4000 std je nach beamer ist die Lampe hinüber, die kostet je nach beamer zwischen 150-500€ .....
Stromverbrauch bei nem Beamer liegt meist bei 300-600watt. Das sind im Monat locker 30€ kosten wenn der Beamer 12std pro tag läuft.

Und die übersichlichtkeit, das hat midnight auch irgendwo recht, es ist schon ne ganz andere nummer nen Shooter auf ner 3 meter Leinwand zu spielen, grad bei schnellen spielen wie COD MW2 z.b verliert man schnell die orientierung wenn man es nicht gewohnt is. Wobei ich sagen muss, grad bei Race Games wie Dirt2 oder Shift ist das spielerlebniss viel viel intensiver und ich komm besser klar auf nem großen Bild ( inklusive TrackIR ist es schon verdammt geil ) das gleiche gilt für Flugsims wie z.b Lockon.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Der Beamer kann auch nicht mehr als 1920x1080. Es gibt einige Widescreen-Dinger die halt noch breiter sind, aber bei den "Heimkino-Beamern" findest du im Normalfall 1920x1080 vor.
Auf einem Beamer kann man mal zocken, aber nicht permanent, denn dazu sind wie schon gesagt die Leuchtmittel zu teuer.
Warum dfence zwei beamer braucht leuchtet mir nicht wirklich ein, aber nun, seine Sache.

so far
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Man darf nicht vergessen ein 3LCD Beamer besteht aus 3 kleinen LCD´s mit 3zoll Durchmesser maximal, ultra hohe auflösungen sind hier garnicht machbar. Und auch nich vergleichbar mit nem TFT.

Und naja jede Grafikkarte ist im Stande die Native auflösung eines Beamers darzustellen ;)


PS : Hab ich irgendwo geschrieben das ich 2 Beamer hab ? Ich hab nur einen Beamer und das ist kein Heimkino sondern nen Präsentationsbeamer, weil eben nen Heimbeamer die anforderungen des Monitor ersatzes nicht so gut erfüllen kann wie ein Präsentationsbeamer.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Oh, dann hab ich das falsch interpretiert - man verzeihe es mir bitte. Ordentliche Beamer (fullHD, HDMI, erträgliche Leuchtmittelpreise etc) gibts schon für ca. 1100€.

so far
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

jap wobei halt 1100€ nur für nen PC Monitor ersatz bisl arg happig sind, und da ist keine Leinwand dabei, da sind vermutlich die langen Kabel nicht dabei, die halterung für Deckenmontage.
Und wie gesagt nen Heimkino beamer ist grad in sachen Computerbild nicht so tauglich wie ein Präsentationsbeamer da lezteres genau dafür ausgelegt ist, vorallem sind sie auch drauf ausgelegt das man eben nicht in vollkommener dunkelheit sitzen muss ( das geht nämlich gewaltig auf die Augen )

Achso und mal ganz davon abgesehen, wer nicht das passende zimmer hat brauch damit eh nich anfangen, in nem 15qm Zimmer bringt das nix, man brauch schon mindestens ! 4 Meter abstand zur leinwand. Bei mir sinds knapp 5 1/2meter und ich find das schon hart an der grenze.

Alles in allem kann man schon sagen, man muss nen kleinen geldscheiser im Keller haben wenn das "nur" fürs Zocken gedacht ist.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

entweder verwendet ihr den Begriff "native Auflösung" falsch oder ich..


Ich kenn es so:

Bei nem 24"Monitor entspricht bei der 1920x1080 Auflösung ein 1cm auf dem Bildschirm 1cm in der Realität. Daher erscheint z.B. die Schrifft im Windows-Betrieb weder zu klein, noch zu groß(unscharf).

Daher gibt's es keinen Beamer mit nativer Auflösung, da diese von der Auflösung der Leinwand abhinge.. :)
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Ja du verwendest den Begriff komplett falsch ....

Native Auflösung bedeutet, das das TFT Panel diese auflösung Wirlich besizt, ein TFT Panel kann NUR eine einzige Auflösung wiedergeben und das ist die Native auflösung also seine wahre Pixelanzahl. Also in der regel nen 22TFT Panel hat 2073600 Bildpunkte bzw pixel was einer auflösung von 1920*1080 entspricht, hier spricht man von der Nativen auflösung also das was das Panel in wirklichkeit auch kann, gibt man dem PAnel ne kleinere auflösung werden aus einem Pixel 2 gemacht oder 1 1/2 dadurch wird das bild unscharf und verschwommen.

Deine interpretation von Native auflösung ist eben nur falsch.

JEDES Gerät mit Plasma, TFT oder LCD besizt eine Native auflösung ! Auch ein Beamer !
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Wo hast du das denn nun wieder her? Die native Auflösung ist die, die das Display nativ unterstützt. Will heißen, dass 1 Pixel das "aus der Grafikkarte kommt" auch als ein einziges Pixel angezeigt wird. Wenn du mehr Displayfläche als Pixel hast wird das Bild extrapoliert, hast du weniger Displayfläche als Pixel wird das Bild interpoliert. Und die Auflösung, an dee weder extra- noch interpoliert wird nennt man native Auflösung.
Ein Beamer hat wie schon erwähnt diese native Auflösung auf ca. 3", dahinter sitzt ein Objektiv, mit der sich das ganze vergrößern und schaft stellen lässt.
Mit aktuellen Beamern kann man übrigens auch bei Tageslicht Filme gucken. Während dein Wald-und-Wiesen-Präsentationsbeamer eher abgedunkelte Räume bevorzugt.

so far
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

@Midnight naja also ich hab bisher selbst in der 1500€ preisklasse kein Heimbeamer gesehen der nahezu ein so gutes Bild bei Tageslicht liefert wie mein Präsentationsbeamer, damit mein ich eine abgedunkelten Räume sondern wirklich normal bei Tageslicht, klar sind die konstrastwerte dann nicht mehr so gut, aber das liegt nicht am Beamer. Und ich hab auch kein Noname schrottgerät ;)
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Wenn die native Auflösung eines 22"TFTs 1920x1080 ist, dann ist's aber eigentlich zu klein.. :D

Normalerweise liest man von 24",dass die Native Auflösung 1920x1080 ist. Aber ich bin für alles offen(link please) :)

Ich arbeite viel mit office und da halte ich öfters mal n DINA4 Blatt zwecks Formatierung an den Bildschirm weil es 1:1 umgesetzt wird. Wenn ihr dazu ne simple Erklärung habt, bin hell auf begeistert! :)
 

Sash

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

du weißt schon das ein full hd tv mit 46" auch nur die auflösung von 1920 mal 1080 besitzt? und das ding ist weit aus größer als ein 24" monitor. auflösung hat nix mit größe zu tun.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Ja ist klar, dass LCDs alle keine Native Auflösung haben.. FULLHD reicht ja völlig, aber es gibt Gründe warum man einen bestimmten Abstand einhalten sollte. Je kleiner das LCD desto besser siehts aus(zumindest von der Tendenz)

Wie schon öfter beschrieben stellt ein Monitor das Bild in Form von einzelnen Pixeln, also Bildpunkten dar. Im Idealfall entspricht jeder von der Grafikkarte ausgegebene Bildpunkt einem Bildpunkt auf dem Bildschirm.

http://www.prad.de/new/monitore/shownews_lex550.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Videoaufl%C3%B6sung
 
Zuletzt bearbeitet:

Sash

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

klar, wenn ich vor meinem 46" tv genau so weit entfernt sitze wie vor meinem 22" monitor seh ich die pixel.. sowat macht man ja nicht.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Im Idealfall entspricht jeder von der Grafikkarte ausgegebene Bildpunkt einem Bildpunkt auf dem Bildschirm.
http://de.wikipedia.org/wiki/Videoauflösung
Genau so ist es! Aber ich könnte schwören sowas habe ich heute schon mal geschrieben, vielleicht hier:
Will heißen, dass 1 Pixel das "aus der Grafikkarte kommt" auch als ein einziges Pixel angezeigt wird. Wenn du mehr Displayfläche als Pixel hast wird das Bild extrapoliert, hast du weniger Displayfläche als Pixel wird das Bild interpoliert. Und die Auflösung, an dee weder extra- noch interpoliert wird nennt man native Auflösung.

Willst oder kannst du es nun einfach nicht verstehen? Du hast es doch schon selber erklärt...

so far
 
G

Gast12348

Guest
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Genau das hab ich doch auch geschrieben ;) LCD Panels haben nur eine feste auflösung, wenn diese 1-1 dargestellt wird spricht man von Nativer Auflösung.
 

GTStar

PC-Selbstbauer(in)
AW: Heimkino Beamer für Spiele

Ja ist klar, dass LCDs alle eine native Auflösung haben..
fett von mir

Nu stimmt's ;)

Pixel sind übrigens keine Maßeinheit, wie Kai das eventuell denkt, sondern - wie bereits erwähnt - die Anzahl an tatsächlich vorhandenen Bildpunkten. Bilder aus mehr oder weniger Bildpunkten müssen runter bzw. hochgerechnet werden, indem Pixel auf dem Monitor zusammengefasst oder gedoppelt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten