HDR Calibration: Microsoft bringt Xbox-App auf Windows für besseren Display-Support

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu HDR Calibration: Microsoft bringt Xbox-App auf Windows für besseren Display-Support

Die bereits von den Xbox-Konsolen bekannte HDR Game Calibration soll als HDR Calibration App bald auch auf Windows kommen. Dadurch soll es bei der Wiedergabe von HDR-Inhalten zu weniger Problemen kommen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: HDR Calibration: Microsoft bringt Xbox-App auf Windows für besseren Display-Support
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
Da kann ich vielleicht endlich meine HDR Desktop Anzeige so einstellen, dass sie nicht mehr so bescheid aussieht. Jetzt noch Auto HDR für win10 bitte.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
hdr immer noch unbrauchbar. erst neuen tv geholt und wenn ich selbst alles maximiere hab ich ein klar helleres bild und es ist auch kontrastsärker. habe bis jetzt noch keinen tv gesehen wo ich mit hdr10 oder höher vorteile gehabt hätte. hatte oled auch und dann einen sony 9505. und jetzt x90j 75zoll und auch auf ps5 probiert mit selben ergebniss
 

Iconoclast

Volt-Modder(in)
Wozu braucht man HDR auf dem Desktop?
Warum nicht? Bei mir funktioniert HDR unter Windows 11 einwandfrei und der Unterschied ist extrem. Wenn man HDR abschaltet fällt einem erstmal auf, wie blass die Farben eigentlich alle sind ohne HDR. Das wirkt dann fast schon wie total verwässerte Farben früher beim Wasserfarben Malen. :D Also ich will nie mehr ohne HDR.
 

Bleistein

PC-Selbstbauer(in)
Hm, okay. Wenn die App allerdings nur dazu dient, die Helligkeitswerte einzugrenzen, dann hilft uns das noch nicht so richtig weiter. Und wie läuft das dann wohl im Zusammenspiel mit der Ingame-Kalibrierung? Entscheidend wäre ja eine zuverlässige Auto-Funktion, die selber zwischen SDR- und HDR-Inhalten unterscheidet.

Mit Win 10 bleibt es ein Trauerspiel bisher.
 

AzRa-eL

Volt-Modder(in)
Mich irritiert diese HDR-Zertifizierung, die im Artikel erwähnt wird. Ich dachte immer, dass es lediglich darum geht, ob ein TV/Monitor HDR darstellen kann, oder halt nicht (ich klammer bei meiner Simplifizierung bewusst HDR 10 und das andere Gedöns aus).

Um mal bei mir zu bleiben: Ist mein LG C1 (an dem mitunter auch mein PC für Gaming-Sessions angeschlossen ist) HDR zertifiziert und wenn ja, brauche ich jetzt die App?

Ich finde das HDR Thema auf dem PC irgendwie unnötig kompliziert. Geht das nur mir so?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die Frage ist immer ob die EDID Daten des Bildschirms korrekt sind.
Mein TV hatte z.B. das Byte für die Maximalhelligkeit garnicht gesetzt (also auf 255 gelassen, also maximum), was bei einer reinen Interpretation dieser Daten zu einem viel zu dunklem Bild führt.
Seit ich den Wert wie auch hier bei Reddit für die LG OLEDs empfohlen über CRU halbiert habe, zeigt Win11 eine realistische Nit-Zahl an und die Auto-HDR Funktion läuft auch ohne Korrektur-App astrein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten