• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hatsune Miku Project oder aus laut mach leise

Zomg

PC-Selbstbauer(in)
Letzten Monat saß ich mal wieder vor meinem PC und schaute mir mal wieder die Innereien an, wie sie vor sich hinstaubten. Gehäuse zumachen war schon tabu geworden, da die Halterungslöcher des Mainboards nicht ganz konform waren, heißt nachdem ich die Grafikkarte einmal ausgebaut hatte um sie zu säubern, hab ich sie nicht mehr fest reinbekommen, da sie scheinbar ein tragendes Element dargestellt hat (Komplettpcs ftw!). Also wurde sie durch eine Blättchenpackung abgestützt damit sie nicht durchbiegt.

Aber gehen wir doch knapp über ein halbes Jahr zurück in der Zeit. Februar, ich saß mal wieder vor meinem Pentium 4 mit 2.53 GHz einer X700 und knapp einem GB RAM, klingt lächerlich? Nun, er war schon eine wesentliche Steigerung zu meinem XP 1600+ mit 512 MB, den ich davor hatte. Geöffnet war Ebay.de und gesucht wurde ein Komplett PC, warum? Weil ich nicht mehr als 400 Euro ausgeben wollte und zumindest eine Basis vorhanden sein sollte auf der ich aufbauen konnte. Mehr Träumerei, als tatsächliche Suche, aber per Zufall habe ich dann ein Stück gesehen welches mir ins Auge fiel:

"+ i5 750 (4×2.66 GHz)
+ 6 GB DDR3 RAM
+ Unbekanntes Netzteil
+ AMD 5770 1 GB Ram
+ 500 GB Festplatte
+ LG DVD DL Brenner
+ Gigabyte P55M-UD2 Mainboard
+ Windows 7 Pro (Original Lizenz)
+ 21″ TFT (Aber mit recht guter Bildqualität)
+ Ein Gehäuse"

Der I5 war zwar schon längst durch die Sandy Bridge abgelöst worden, aber für meine Zwecke mehr als ausreichend und gebraucht gab es da keine Kombination aus CPU + Mainboard unter 200 Euro. Die 5770er hat zu dem Zeitpunkt auch noch knappe 140 Euro gekostet und die Windows 7 Lizenz (die mir wichtig war) auch 70 Euro mindestens. Und allein mit den Komponenten war ich schon über dem Mindestgebot von 390 Euro. Der Rest war praktisch Zugabe und keine unwichtige Zugabe, da ich erstmal eine ganze Weile kein Geld mehr in den PC investieren wollte. Der Monitor war beiläufig, da ich schon zwei TFT's besaß: 24" LG und 19" Samsung. Nicht weiter schlimm, für den hatte ich auch schon eine Verwendung, als Geschenk für meinen Vater, der meinen alten PC erben würde.

Da kam er nun an, und ich war begeistert, nachdem ich Windows 7 installiert und aktiviert habe, wurde gleich mal festgestellt: Es liegen Welten zwischen diesen zwei Rechnern und das war auch eine ganze Weile gut so, bis zum letzten Monat... Nach dem Einbau meiner neuen 2 TB WD EARS musste ich feststellen, dass sogar Datengräber schneller sind als meine Systemfestplatte (Die übrigens auch eine WD war). Also habe ich ein bisschen geforscht und geschaut, eigentlich war es auch kein dauerhafter Zustand, dass der PC offen rumstand - und nachdem er auch einmal ausging, nachdem ich nur leicht an ihn ran gekommen bin und dann auch einen Tag seinen Dienst verweigert hat bis ich etwas Gewalt anwenden musste, kam der Entschluss - jetzt wird aufgerüstet!

Die auszutauschenden Übeltäter waren von vorneherein klar: Systemfestplatte (WD 500 GB), Gehäuse, Grafikkarte und der RAM (6 GB).

Wie jeder leicht erkennen kann, handelt es sich beim I5 750 um ein Dual Channel fähiges System, mit 3 verbauten Riegeln, lief er nur im Single Channel. Da die Preise für RAM momentan im Keller sind, habe ich statt einem 2GB Riegel zusätzlich (bei dem es zu Kompatibilitätsproblemen hätte kommen können, da es sich um eine billige Variante von Nanya Riegeln handelte), einfach das Kalkül gemacht 4x4 GB DDR3 1333 MHz für 70 Euro ist ok. 16 GB brauch ich nur selten (VSTi's usw können da schon mal ein bisschen einnehmend sein...), aber it's a nice to have also: 16 GB Mach Xtreme Technology Urban Series DDR3 1333 CL9

Die Festplatte, ja pünktlich an dem Tag an dem ich beschließe meinen Rechner aufzurüsten stehen die Festplattenwerke unter Wasser. Somit war die Entscheidung klar, eine SSD muss her. Ob ich 160 Euro für eine schnelle HDD ausgebe, oder 140 für eine relativ große SSD die für meine Bedürfnisse ausreicht und auch noch dem Ziel Silent-PC zuträglich ist, ich denke da kann man meine Entscheidung gut nachvollziehen: 120 GB OCZ Agility 3

Als nächstes kam das Gehäuse dran, hier war es wirklich schwierig, denn ich wollte zur Abwechslung mal ein weißes Gehäuse haben, es sollte schlicht, hübsch, leise und ohne hohe Zusatzkosten auskommen. Das NZXT H2 Classic (white), war eigentlich das einzige, welches alle meine Ansprüche erfüllen konnte: Unter 100 Euro, Lüfter + Lüftersteuerung, Weiß (schlicht und schön) und gedämmt. Dazu noch ein 140mm Lüfter im noch unbelegten oberen Slot des Gehäuses und das Angebot war perfekt.

Nach dem ich diese Komponente schon verbaut hatte, ergab sich noch das Problem mit der Grafikkarte, diese röhrte auch im Idle schön durch die Dämmung durch. Also die 5770er bei den Kleinanzeigen für 65 vertickt und die Sapphire HD6850er für 120 gekauft neu gekauft. Und sie schnurrt wie ein genügsames Kätzchen (außer man belastet sie extremst aber... wie schon gesagt ich bin kein Extrem-Zocker ;))

So hatte sich alles schnell summiert, und auf 10 Euro für ne Innenbeleuchtung von Revoltec kams auch nicht mehr an, die sah super aus! Vergangenheitsform? Nun 2 Stunden nach dem ich die 2 Kaltlichtkathoden betrieben habe, meinten diese dass sie keine Lust mehr haben. Nachdem ich dann noch einige Bewertungen im Netz gelesen habe, hatte ich noch Glück - Horrorgeschichten von angeschmolzenen Inverterkästen die am Gehäuse kleben, naja dass sowas verkauft werden darf ist schon ne fragliche Praxis.

Alles in allem fehlen jetzt nur noch 2 Sachen zum großen Glück, ein neuer CPU Kühler - der Macho wirds wohl werden - soll schön leise sein und das Highlight an dem PC: Ein Aufdruck auf der linken Case Seite, den ich mir in etwa so vorstelle:

http://img4.imageshack.us/img4/5528/mikucase2.png

Der bisherige Zwischenstand sieht so aus:
http://oniichama.files.wordpress.com/2011/11/dsc_0216.jpg?w=199&h=300

Specs:
CPU: Intel Core I5 750 (4×2.66 GHz)
RAM: 16 GB Mach Xtreme Urban DDR3 (4×4 GB)
Netzteil: 580 Watt Xilence Redwing Netzteil
Grafikkarte: Sapphire ATI Radeon 6850 HD 1 GB Ram
HDD0: 120 GB SSD OCZ Agility3
HDD1: 500 GB Western Digital
HDD2: 1500 GB Samsung HD
HDD3: 2000 GB Western Digital EARS
Mainboard: Gigabyte GA P55M-UD2
OS: Windows 7 Professional 64 Bit
Display1: 24″ LG W2452TX
Display2: 19″ Samsung SyncMaster 913N
Gehäuse: NZXT H2 Classic (White) Silent Gehäuse
Maus / Tastatur: Microsoft Wireless Keyboard 3000 / Mouse 5000

Mehr gibt es dann sobald der Kühler eingebaut und das Artwork angebracht ist :D - hier such ich übrigens noch Ideen zur günstigen Umsetzung! Klebefolie?
 
Oben Unten