Habe: 1080ti Suche: Kompletten, passenden und Intel-basierten Unterbau

iAnon

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

habe oft genug hören müssen, dass ich eine Graka habe, die ihr Potenzial nicht wirklich zum Vorschein bringen kann.
Nun hatte ich bereits in Erwägung gezogen mich komplett neu auszustatten (3080 & co.), jedoch sehe ich mich nicht in der aktuellen Preisentwicklung drünne. Deshalb bitte ich um eure Hilfe mir einen schönen, ausgeglichenen PC rund um die 1080ti zu erstellen.
Festplatten hab ich genug, jedoch stellt sich mir die Frage, ob ich auch das alte NT, das Gehäuse und den Kühler zu eurer Zusammenstellung mitnehmen kann?

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
# 16GB-Kit G.Skill TridentX PC3-19200U CL10
# be quiet! DARK POWER PRO 10 650W
# Corsair Carbide 200R
# Inno3D 1080ti
# Gigabyte H87-HD3
# Intel Core i7-4770
# Thermalright HR-02 Macho

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
2560 x 1440 - 165hz

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 800-1800€ - möchte sehr gern das maximum meiner 1080ti rausholen, deshalb "offen" beim Preis

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
aktuelle und zukünftige FPS (Warzone - BF2042 - Valorant usw)

Lieben Dank vorab für eure Zeit und Hilfe
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
ob ich auch das alte NT, das Gehäuse und den Kühler zu eurer Zusammenstellung mitnehmen kann?
Jo, kannst du.

 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Willst du einfach nur blind Intel kaufen, weil whatever :ka:
oder möchtest du nach Preis und Leistung eine CPU auswählen?
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
…oder einfach 2 Monate warten, wenn es Intel sein soll…. Adler Lake steht vor der Tür Ende Oktober. Neue Prozessoren und neue Boards kommen. Das dürfte die jetzige Generation im Preis purzeln lassen. So hoffe ich zumindest.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Mein Vater schwört auch nach 20 Jahren noch, dass Computer jedes Jahr nach der CEBIT billiger werden...

Kaufe einfach dann, wenn du es brauchst. Und schau dann einfach nicht mehr nach der Preisentwicklung. Schont die Nerven ;)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
2560 x 1440 - 165hz
Das wird je nach Game auch für eine 1080TI nicht unbedingt zu stemmen sein. Vor allem für kommende Titel. Darüber solltest Du dir im klaren sein. Im GPU Limit kann auch eine noch so potente neue CPU nicht hexen. ;) Daher solltest Du dir imo überlegen, ob Du die 1080TI nicht auch veräusserst und dein Gesamt Budget dann aufstockst. Mit den aktuellen bis zu 1800€ bist Du ja nicht soweit davon entfernt ein System zu bauen was eben auch eine GPU der aktuellen Generation beinhaltet.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Nachtrag:

Ein entsprechendes System könnte dann so aussehen:

Ein günstiges aber gutes z590 Board samt einem i7 11700. Dazu 32gb DDR4000 Ram und eine RTX3070. Eine AIO um die CPU kühl zu halten und 1TB Samsung M2. Inkl. Case und neuem NT liegt das alles komplett bei knapp 1900€.
 
TE
TE
I

iAnon

Schraubenverwechsler(in)
Lieben Dank für die Ideen. Wie bereits erwähnt möchte ich vorerst mit der 1080ti das beste rausholen, jedoch bin ich jetzt auch offen dafür mich auf die nächste Graka vorzubereiten - da habt ihr schon recht.
Wäre jemand bereit mir dahingehend ein Setup zusammenzustellen? Wie sieht es mit dem von @Shinna aus?
Budget (ohne Graka) um die 1500 - 2000 würden reichen?
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Lieben Dank für die Ideen. Wie bereits erwähnt möchte ich vorerst mit der 1080ti das beste rausholen, jedoch bin ich jetzt auch offen dafür mich auf die nächste Graka vorzubereiten - da habt ihr schon recht.
Wäre jemand bereit mir dahingehend ein Setup zusammenzustellen? Wie sieht es mit dem von @Shinna aus?
Budget (ohne Graka) um die 1500 - 2000 würden reichen?
Außer, dass Du Dich vermutlich damit abfinden musst, die AIO im Front des Gehäuses zu verbauen, ist das doch ein gutes Setup. Wenn Du denn unbedingt jetzt kaufen möchtest. :-)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wie schon im #2 geschrieben wurde, kannst du das Corsair Carbide Series 200R und den Thermalright Macho Rev. B weiter nutzen, wenn du möchtest.
Falls du keine Wärmeleitpaste mehr hast, würde ich z.B. die Arctic MX-4/5 dazu nehmen.

Wenn du vorerst die GTX1080Ti weiter verwenden willst, könntest du grundsätzlich dein Dark Power Pro 10 650W weiter im Gehäuse lassen, und es erst im Zuge einer neuen Grafikkarte mit tauschen.
Es spricht aber auch nichts dagegen, es jetzt schon in Rente zu schicken.

Die Zusammenstellung von "Shinna" aus dem #9 ist gut, hier noch der vergleichbare AMD-Vorschlag:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Thermalright Macho Rev. B (vorhanden)
Wärmeleitpaste: Arctic MX-4/5 (falls benötigt)
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16
SSD: Western Digital Black SN750 1TB

Wenn dir die FPS bei den gewünschten Einstellungen mit der GTX1080Ti reichen, brauchst du erst mal keine neue Grafikkarte.

Bei einem Neukauf rate ich für WQHD gern zu einer RTX3060Ti / RX6700XT (laut PCGH-Benchmarks ~ 18/20% schneller als die GTX1080Ti: *klick*), da würde ein gutes Netzteil mit 550 Watt reichen: *klack*.

Willst du die Grafikkarte vorerst behalten, das Netzteil tauschen, und/oder direkt eine noch stärkere als die RTX3060Ti / RX6700XT kaufen, wäre ich auch bei 750 Watt: *klock*.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
I

iAnon

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die ausführliche Antwort. Jedoch bin ich Intel gegenüber sehr treu. Liegt an eigener Erfahrung und die aus erster Hand. Für mich muss es eine Nvidia-Intel Kombo sein.
würde dann direkt die 750W mitbestellen und allgemein alles darauf auslegen sodass ich mir zum Jahreswechsel eine 3080ti ranschaffe. Somit stellt sich mir auch die Frage ob man zu @Shinna 's Setup noch etwas höher gehen kann (RAM und CPU)?
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Was möchtest Du denn noch höher gehen? Mit 32 GB RAM bist Du in allen Lebenslagen auf der sicheren Seite. Wenn es denn irgendwann mal knapp werden sollte, kannst Du immer noch 2 Module nachkaufen. :-)

Hinsichtlich der SSD würde Dir ein PCIe 4.0 Modell nur mehr Geld aus der Tasche ziehen. Beim Spielen würdest Du keinen Unterschied merken. Hinsichtlich der Größe musst Du allerdings wissen, ob die 1TB für Dich ausreichend sind, oder du lieber 2 TB haben möchtest, das kann ich nicht einschätzen.

Hinsichtlich der CPU bist Du mit 8 Kernen mehr als optimal aufgestellt. Ich wüsste aus dem Stehgreif heraus auch kein Spiel, welches von noch mehr Kernen profitieren würde. Aber sicherlich gibt es da eine Handvoll....
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für die ausführliche Antwort. Jedoch bin ich Intel gegenüber sehr treu. Liegt an eigener Erfahrung und die aus erster Hand. Für mich muss es eine Nvidia-Intel Kombo sein.
würde dann direkt die 750W mitbestellen und allgemein alles darauf auslegen sodass ich mir zum Jahreswechsel eine 3080ti ranschaffe. Somit stellt sich mir auch die Frage ob man zu @Shinna 's Setup noch etwas höher gehen kann (RAM und CPU)?
Welche Erfahrungen hast du denn bisher mit AMD Ryzen gemacht?

Da das Dark Power Pro 10 auch heute noch ein gutes Netzteil ist (abgesehen vom Alter), würde ich das erst tauschen, wenn es nicht mehr reicht.
Man kann da auch ohne Probleme ne 3080Ti dranhängen und kucken, obs läuft.
Wenns nicht läuft, kann man das immer noch austauschen.

Bezüglich der Konfig von Shinna würde ich eventuell 3600MHz RAM mit etwas niedrigeren Latenzen kaufen, aber ansonsten macht es nicht wirklich Sinn, mehr auszugeben.
 
TE
TE
I

iAnon

Schraubenverwechsler(in)
Wieso nicht das neue Netzteil zusammen mit der neuen graka kaufen?
Stimmt, macht sinn.
Was möchtest Du denn noch höher gehen? Mit 32 GB RAM bist Du in allen Lebenslagen auf der sicheren Seite. Wenn es denn irgendwann mal knapp werden sollte, kannst Du immer noch 2 Module nachkaufen. :-)

Hinsichtlich der SSD würde Dir ein PCIe 4.0 Modell nur mehr Geld aus der Tasche ziehen. Beim Spielen würdest Du keinen Unterschied merken. Hinsichtlich der Größe musst Du allerdings wissen, ob die 1TB für Dich ausreichend sind, oder du lieber 2 TB haben möchtest, das kann ich nicht einschätzen.

Hinsichtlich der CPU bist Du mit 8 Kernen mehr als optimal aufgestellt. Ich wüsste aus dem Stehgreif heraus auch kein Spiel, welches von noch mehr Kernen profitieren würde. Aber sicherlich gibt es da eine Handvoll....
Na vielleicht gibt es ja "schnellere/stärkere" RAM :-) deshalb frag ich ja :p
hatte auch komplett vergessen zu erwähnen dass ich eine 1TB und 512GB SSD besitze (und ne 2TB HDD) - sorry dafür
Bezüglich der CPU dachte ich an eine die bereit ist für eine 3080ti und wenn es die 11700K tut dann ists super.
Lieben Dank für euer Feedback
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Na vielleicht gibt es ja "schnellere/stärkere" RAM :-) deshalb frag ich ja :p
hatte auch komplett vergessen zu erwähnen dass ich eine 1TB und 512GB SSD besitze (und ne 2TB HDD) - sorry dafür
Bezüglich der CPU dachte ich an eine die bereit ist für eine 3080ti und wenn es die 11700K tut dann ists super.

Der Vorschlag ist sehr gut und ausgewogen. Und die CPU kannst Du im Zweifel immer noch Übertackten, wobei ich hierin bei den aktuellen Prozessorgenerationen nur einen sehr begrenzten Mehrwert sehe, da die Prozessoren alle schon recht aggressiv boosten.

Wenn Dir die Optik vom Mainboard nicht gefällt, dann könnte man dieses noch tauschen. Aber einen wirklichen Bedarf sehe ich da auch nicht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Jedoch bin ich Intel gegenüber sehr treu.
ich bin da z.B. pragmatisch, bei den Ryzen-CPUs hat AMD sehr viel richtig gemacht, und im Hardwarebereich würde Markentreue ein Stück weit außen vor lassen, und objektiv entscheiden.

Es bringt in der Praxis auch keinen Vorteil Intel mit Nvidia (Raytracing außen vor), oder AMD mit AMD zu kombinieren.
...und allgemein alles darauf auslegen sodass ich mir zum Jahreswechsel eine 3080ti ranschaffe.
Oha, die RTX3080Ti sehe ich ehrlich gesagt erst bei einem UHD-Monitor...

Wenn du so hoch greifen willst, rate ich beim Netzteil zu einem mit 850 Watt: *klick*, oder gar 1000 Watt: *klack*, wenn du dich damit wohler fühlst.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten