• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

soth

Volt-Modder(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Als Mitteltöner kommen mit höchster Wahrscheinlichkeit die Aurasound NSW2, bei Hochtöner und Tieftöner bin ich mir noch nicht sicher. Getrennt wird aktiv:
Trennung.png
 

Gary94

Freizeitschrauber(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Wollte kurz etwas über die M-Audio BX5 D2 wissen.
Bin kurz davor mir diese zu kaufen, so für den Schreibtisch um Musik zu hören. Doch ab und zu würde ich die Boxen gerne mit zu Freunden nehmen und da setzen wir uns so zu 5. zusammen.
Für Musik würde ich dann die M-Audio nehmen, geht das klar? Sind die stark genug um sowas zu machen oder sind sie wirklich nur dafür geeignet perfekt auf das Ohr ausgerichtet zu sein?
 

Emani

Freizeitschrauber(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

wo kann man den Beyerdynamic DT 911 einordnen?
 

KempA

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Kann mir hier jemand sagen ob es bei der Essence STX II möglich ist 2 getrenne EQs zu bertreiben? Sprich einen für den Kopfhörer und einen für die LS? Ich hab keine Lust immer wenn ich wechsele (was sehr oft ist) das neu einstellen zu müssen.
 

WaldemarE

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Kann mir hier jemand sagen ob es bei der Essence STX II möglich ist 2 getrenne EQs zu bertreiben? Sprich einen für den Kopfhörer und einen für die LS? Ich hab keine Lust immer wenn ich wechsele (was sehr oft ist) das neu einstellen zu müssen.

Einfach 2 Profile anlegen ;)
 

KempA

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Sehe ich das richtig dass die Asus Essence STU einfach eine Asus Essence STX (1) in einem externen Gehäuse ist? Dann wäre der Preis echt etwas heftig. Die Essence STX II sollte dann ja klangtechnisch etwas darüber liegen und 75€ weniger kosten. Verbessert mich bitte wenn ich mich irre. Ich habe derzeit die STX II zum testen hier, aber bin nicht komplett zufrieden. Eigentlich wäre eine externe Karte etwas besser für mich (brauche auch ab und an mal eine am Macbook), jedoch gibt’s kaum eine, die mit einem guten EQ geliefert wird. Die Essence STU würde da passen, aber wenn die klangtechnsich auf dem Niveau der STX (1) ist, dann bleib ich lieber bei der STX II.
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Bevor ich gleich einen ganzen neuen Thread auf mache.

Wie stark unterscheiden sich die Beyerdynamic's vom Klang her sind die Aufpreise gegenüber dem Mehr an Klang gerechtfertig?
DT990pro->DT880/990 Edition->t70-> t90->t1/version2
150€->200€->350€ ->450-> 700/100€

Nutzung für Musik & Zocken gelegentlich ein Film.
Betrieb an der Creative x7
 

KempA

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Sind komplett unterschiedlich.
DT990 ist extrem Bass- und Höhenbetont. Muss man mögen, ich persönlich empfand es einfach als zu viel des guten.Die Mitten empfand ich persönlich als zu dumpf. Ich finde fürs Musik hören ist es kein guter Hörer. Zum Zocken macht er sicherlich Spaß, aber bei der Musik habe ich einfach andere Anforderungen. Ich werde mir ihn mal irgendwann noch als "Spaßhörer" zulegen, aber eben nicht für jeden Tag.
DT880 ist EXTREM linear. Hierist eigentlich nichts wirklich betont. Hatte ich auch mal zum testen auf, war für meinen Geschmack dann doch etwas zu langweilig.
T90 blieb am Ende bei mir. An sich en linearer Hörer, der eigentlich alles sehr gut beherrscht. Bass ist hier etwas stärker als beim DT880, aber nicht viel stärker. Ich persönlich regele hier noch minimalst (!) mit dem EQ nach und habe seitdem den- für mich- perfekten Hörer.
Mit den anderen habe ich leider keinerlei Erfahrungen.

Das man sich aber am besten alles mal selbst anhört muss ich dir glaube ich nicht sagen, aber das war mal meine persönliche Einschätzung zu den drei Hörern ;)
Ich wollte damals eigentlich nur maximal 200€ ausgeben, habe aber meine Entscheidung zugunsten des T90 nie bereut.
 
  • Like
Reaktionen: XeT
B

Basaltkopp

Guest
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Hi, bin seit gestern auch hier im Forum angemeldet und wollte nun mal fragen welchen Kopfhörer / welches Headset ihr empfehlen könnt für den Betrieb an PC / PS4 / Xbox One. Aktuell habe ich das G930 von Logitech, welches ich mir mal sehr günstig bei Amazon.com geschossen hab, aber das mag die Xbox One nicht.
 

WaldemarE

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Wieviel willst du denn ausgeben und muss es wieder Wireless sein
 
B

Basaltkopp

Guest
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Wireless muss es nicht zwingend sein. Preisliches Limit hab ich mir nicht gesetzt.
 

Verlaeufer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

ZM-Mic kann ich nicht empfehlen. Nach 2 Monaten unbrauchbar. Total störgeräusche die so laut wie meine Stimme waren. Ts hat daher von selbst schon ausgeschlagen. Ich würde das Mic nicht nehmen. Muss mir daher auch ein neues suchen. Qualität war schlechter als von g700 was baugleich zum g35 sein müsste.

Das sind meine Erfahrungen.
 

mythen.metz

Kabelverknoter(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Vielen Dank für diesen Einsteigerguide!

Ich wollte meinem Onboardsound den Rücken kehren und habe hier alle nötigen Informationen gefunden.
Habe mich für eine Soundkarte - Creative Sound Blaster ZxR + Kopfhörer - AKG K701 entschieden.

Habe ich hier noch zu den aktuellen Modellen gegriffen oder gibt es inzwischen was besseres in dieser Preisklasse bzw. dieser Kombination aus interner Soundkarte+Stereo Kopfhörer?

Jetzt suche ich auch noch ein gutes 2.0 Lautsprechersystem.
War bisher mit dem Logitech Z523 unterwegs - der Subwoofer ist jedoch permanent zu orten und fügt sich nicht in den Klang aus den Boxen ein.

Könnt ihr mir noch eine aktuelle Empfehlung für Lautsprecher geben? Oder kann ich sorglos zu Deiner einzigen Empfehlung im 200€ Bereich - den M-Audio BX5 D2 - greifen?

liebe Grüße und nochmal danke dass Du so einen schnellen und hochwertigen Einstieg ermöglichst! :)
 

tobias1985

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

der einsteiger guide ist gut und kompakt gehalten...

allerdings muss ich hier mal sagen...
mir wurde zum gaming immer ein 2.0 boxensystem für ca. 70 euro empfohlen, obwohl ich ganz gerne basslastig höre.
ich hab mich für die etwas älteren Z4 boxen von logitech entschieden und mir das sound optimizer programm BREAKAWAY geholt!!!
Bessere Soundoptimierung kriegt man nicht und da verstehe ich manchmal die gut gemeinten tipps hier etc nicht...
generell kann man ja viel falsch machen bei hardware einkäufen, aber warum mir keiner damals zu nem sound tool geraten hat im low budget bereich... das frage ich mich bis heute...

die gebrauchten z4 boxen kosteten mich 40 euro plus breakaway lizenz sondergebühr 10 euro war ich mit 50 euro bei nem perfekten gaming klang... und diablo 3 braucht das ;)
 
TE
BlackNeo

BlackNeo

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Hallo erstmal,

sorry für meine lange Abwesenheit, jetzt bin ich wieder da und habe heute mal einige Links angepasst, in den nächsten Tagen wird der Rest des Guides aktualisiert, danach werde ich dann Stück für Stück den Guide erweitern, insbesondere bei DACs ud KHVs gibts da noch einiges einzufügen.

tobias1985 schrieb:
Bessere Soundoptimierung kriegt man nicht und da verstehe ich manchmal die gut gemeinten tipps hier etc nicht...
generell kann man ja viel falsch machen bei hardware einkäufen, aber warum mir keiner damals zu nem sound tool geraten hat im low budget bereich... das frage ich mich bis heute...

Breakaway macht nichts außer den Klang per digitalem Equalizer anzupassen. Der Klang wird nicht besser, nur verändert. Deshalb empfehle ich sowas nicht. Denn mehr Bass und Höhen kann man auc mit jedem anderen EQ machen und mehr Dynamik bekommt man mit so einem Programm auch nicht raus. Man läuft her Gefahr, die Qualität zu senken, da digitaler EQ.
 

SnO0pY

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Guten Tag liebe PCGH-Community,

da es bei mir mal wieder an der Zeit ist, einen neuen Rechenknecht anzuschaffen und ich in diesem Zusammenhang auch mal dem "Gamer"-Audiozubehör den Rücken kehren und in neue Soundwelten ;-P vorstoßen wollte, bräuchte ich dazu einmal ein paar Tipps von den Experten hier.

Also bisher hatte ich ein SteelSeries 650 Headset an einer OnBoard Soundkarte in Gebrauch und war damit eigentlich ziemlich zufrieden (fand auch das Treiberprogramm nicht schlecht). Wahrscheinlich weil ich noch nichts besseres gehört habe?! Nun habe ich hier durch einige Foren geschaut und gelesen, dass ein Stereo KH um einiges besser sein soll und wollte mich folglich mal nach eben so einem umsehen.
Nun waren einige dieser Forenbeiträge schon Jahre alt und da ich bisher nicht viel Ahnung von Audiokomponenten habe, weiß ich nicht, als wie aktuell man die dort gelesenen Vorschläge ansehen kann.
Mir geht es generell um guten Sound (Ortung etc.) bei Spielen und den gelegentlichen Musikgenuss am PC.

Noch zur Info: Ich hatte mich nach etwas in der Größenordnung eines Beyerdynamic DT 770 PRO, da dieses oft lobend erwähnt wird oder eines AKG K712 PRO umgesehen. Tendiere da aber momentan eher zum DT 770 PRO, da dieser geschlossen ist und ich gelesen habe, dass der AKG wohl etwas schmalbrüstiger beim Bass Output ist.
So dann mal zu meinen Fragen :-)

-1. Mein neues Mainboard wird voraussichtlich über einen Realtek ALC1220 OnBoard Chip verfügen. Hat sich da in den Jahren etwas getan oder haben dedizierte Soundkarten immer noch meilenweit die Nase vorn?

-2. Das Steelseries HS hätte durch eine Soundkarte keine Vorteile, da es digital und über USB mit einem eigenen Soundchip läuft richtig ? Es sei denn, ich schließe es per Klinke an.

-3. Ich habe hier noch zwei AVR "rumfliegen". Einen Yamaha RX-V765 und einen Yamaha RX-V365. Bin ich damit schon gut versorgt oder macht eine Soundkarte da doch mehr Sinn als der AVR (oder zusätzlich zum AVR)?

-4. Wo bekomme ich einfach gesagt den besseren Ton her? Digital oder Analog? Sprich: Grafikkarte per HDMI an AVR -> AVR per Klinke an KH oder dedizierte interne Soundkarte wie z.B. -Asus Strix Raid Pro-, -Asus ROG Xonar Phoebus-, -Asus Xonar D2-, -Asus Essence STX II- direkt mit dem KH verbinden? Was würde hier objektiv den besseren Sound abliefern?

-5. Oder macht vielleicht sogar ein einfacher externer KH-Verstärker wie z.B. FiiO E10K Olympus 2 am meisten Sinn ? Bringt dieser mehr kombiniert mit einer SK?

-6. Was ist von diesem Gerät hier zu halten Sennheiser GSX 1000 ?? Top oder Schrott :-) ? Ist doch auch ein KH-Verstärker oder?

-7. Zu guter Letzt: Wie sieht es mit einem Mikro aus? Ich hätte es schon gerne "Headset mäßig" an dem KH, hab aber vom Zalman ZM-MIC1 Ansteckmikro durchwachsene Bewertungen hier im Forum gelesen und bin im Mod-Mic Bereich auf diese Lösung gestoßen AntLion Audio ModMic V4. Das sollte doch ebenfalls besser sein als das SteelSeries Mikro oder? Frage hier nochmal, da das SteelSeries Mikro ja durch den mit USB verbundenen Soundchip "aufgewertet" wird / werden sollte (zumindest ist die Spracherkennung und die Rauschunterdrückung ganz gut). Ein separat angeschlossenes Mikro würde doch dann auch durch die eventuelle SK verbessert werden (auch Rauschunterdrückung) oder?

-(8. Bringt der "neue" Displayport Anschluss irgendwelche Vorteile in Sachen Audio?)

Was wäre bei all den genannten Sachen wohl die beste oder zumindest bessere Lösung?

Würde mich über helfende !! :-) Antworten oder Tipps sehr freuen, da ich schon viel durchforstet habe und noch auf keine spezifisch passenden Antworten gestoßen bin (außer klar: Stereo KH -> besser als 5.1 HS etc. aber eben nicht was digital (HDMI) an AVR und daran KH oder eben SK -> KH analog betrifft).
Viiieeelen Dank im Voraus für etwaige Antworten ;-) und sorry für den langen Text ;-) ;-)
 

xformi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Na dann versuche ich mich mal an den Fragen.

1. Onboardsoundkarten können mittlerweile durchaus brauchbar sein, meißt ist lediglich der Mikrofoneingang sehr bescheiden - was aber auch häufig bei internen PCI(e)-Soundkarten der Fall ist.
2. Korrekt.
3. K/A, die non Line-Ausgänge bei AVRs sind aber häufig eher mittelmäßig. Wie so oft: Probieren hilft über studieren - schließe die Teile doch einfach mal an, meine Vermutung ist, dass eine standard Soundkarte nicht die gewünschte Offenbarung bringen wird :)
4. Dies kommt ganz auf deine Wahl der Soundkarte an, letztenendes muss das Signal allerdings durch einen DAC in ein analoges Signal gewandelt und an die Kopfhörer ausgegeben werden ;) Digitale Verbindungen z.B. USB bis zum DAC/Amp (bzw. externe Soundkarte) sind einfach unempfindlicher gegenüber Störungen.
5. Eine Soundkarte ist im Prinzip auch nur eine Kombination aus DAC/Amp, idR. ist eine externe Lösung besser, da diese deutlich weniger elektrischen Störeinflüssen ausgesetzt ist. Dass die Karte sich "Verstärker" schimpft ist reines Marketing, das Teil hat kaum Leistung, siehe auch Punkt 6.
6. Sennheisers Surround-Simulation soll die beste auf dem Markt sein, der Verstärker-Teil der GSX 1000 ist jedoch nicht besonders stark, solltest du dich für einen DT 770 entscheiden, so kommt hier nur die 32 Ohm Variante in Frage (theoretisch auch das 80 Ohm Modell, nach einigen Nutzerberichten geht der GSX jedoch schon schneller als 150 Ohm die Luft aus.) Allgemein sind aber auch Surround-Simulationen wie die der GSX 1000 nicht immer die erste Wahl -> In einigen Spielen, beispielsweise CS:GO, ist die Ortung ohne zusätzliche Simulation durch Software/Soundkarten am präzisesten.
Ansich könnte man einen Verstärker hinter die GSX setzen... dann wird jedoch auch das Grundrauschen des Verstärkerbereichs der Karte verstärkt und somit möglicherweise hörbar - auch hier hilft wohl nur ausprobieren :D
7. Beim ZM-MIC1 und anderen Ansteckmikrofonen ist die Positionierung immer etwas kritisch, dies macht den Großteil des Sounds aus - ansich ist es kein schlechtes Mikrofon. Darüber hinaus betreiben viele User die genannten Mikrofone an einer internen/onboard Soundkarte und haben entsprechend häufig mit Rauschen zu kämpfen, dies sollte mit der GSX nicht der Fall sein.
8. K/A, aber wahrscheinlich nicht, im Endeffekt wird das digitale Signal auch nur durchgeschliffen?!

Persönlich finde ich die GSX 1000 durchaus interessant und würde diese zumindest mal testen bevor du dich nach anderen Lösungen umschaust.
Von internen Soundkarten würde ich eher Abstand halten und zu einem externen DAC/Amp z.B. Fulla 2 und zusätzlich einer kleinen externen Soundkarte nur für das Mikrofon z.B. Neewer E-10 greifen. Sofern die Features einer Soundkarte (Asus/Creative Surround-Simulation; Stereo-Mix) benötigt werden würde ich auch hier eine externe Variante wählen, z.B. Creative Omni.
 

SnO0pY

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Vielen Dank für die ausführliche Antwort xformi :-)

ich denke, ich werde es dann wie vorgeschlagen machen und mir einfach mal den DT770 und die GSX 1000 bestellen und das ganze mal testen. Im MMX 300 von Beyerdynamic soll ja auch ein DT770 verbaut sein, nur dass dort schon ein Mikro integriert ist. Mal sehen was bei einem guten Angebot die günstigere Lösung ist. ;-)

Sitzt dann in einem Headset welches über USB angeschlossen ist, der DAC in der kleinen USB Soundkarte? Und macht ein AVR nicht die gleiche "Arbeit" wie eine Soundkarte??
Die GSX 1000 würde ja dann quasi eine Creative Omni ersetzen oder?
Unterstützt der Fulla 2 KH bis zu 300 Ohm, hab ich das richtig gelesen?

Der neue OnBoard Sound soll angeblich KH bis zu 600 Ohm unterstützen...mal sehen was da dran ist.
Bin mal gespannt ob der DT770 in Kombination mit der GSX1000 dann besser ist als das bisherige USB HS :-)
 

xformi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Das ist korrekt, USB-Headsets haben eine USB-Soundkarte/DAC integriert. Auch ein AVR ist im Endeffekt nichts anderes und wandelt beispielsweise digitale per TOSLINK eingehende Signale in Analoge Signale für die Soundausgabe.
Die GSX würde wie eine Creative Omni als externe Soundkarte agieren.
Laut technischen Angaben kannst du auch 300 Ohm Kopfhörer am Fulla 2 betreiben, allerdings berichten einige User von zu geringer Leistung mit den 250 Ohm Kopfhörern von Beyerdynamic - genauso existieren jedoch auch unterschiedliche Erfahrungsberichte mit identischen 32 Ohm Kopfhörern an der GSX... hier hilft wohl nur ausprobieren.
(Kopfhörer mit identischer Impedanz können übrigens unterschiedlich stark anzutreiben sein.)

Preis/Leistungsmäßig halte ich die Creative Omni für eine sehr attraktive Karte, besseren Klang erhälst du derzeit erst bei dedizierten DAC/Amps der 150€+ Klasse - jedoch mit deutlich weniger Features.
 

Stuart0610

Freizeitschrauber(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Ich suche derzeit nach einem Headset für unter 80€. Am besten sollte es Over-Ear und eine offene Bauweise haben, da mir mit meinem jetzigen Headset (Logitech G430) bei langen Spielsessionen die Ohren zu warm werden. Ich habe keine hohen Ansprüche, mit dem Headset werde ich nur Filme/Serien gucken bzw. hören und hauptsächlich League of Legends über Skype mit meinen Freunden spielen.
Mir wurde schon der Qpad QH-85 sehr oft vorgeschlagen, da ich aber als Schüler nicht so viel Geld habe versuche ich immer so viel Geld zu sparen wie möglich. Dabei habe ich diesen Headset gefunden: Roccat Renga Preisvergleich | Geizhals Deutschland. Meine Frage also, ist dieser hier empfehlenswert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stuart0610

Freizeitschrauber(in)
AW: [Guide] PC-Audio: Einführung, Kaufberatung, Links

Das habe ich mir auch schon angesehen. Aber dagegen spricht 1. es gibt anscheinend keine Velourpolster dabei. Da aber so ziemlich alle Tester gesagt haben, dass man die normalen Polster bei der 681 Evo durch die beigelegten Velourpolster ersetzen sollte, war ich etwas verunsichert. 2. schreibt einer unter den Rezensionen, dass das Mikro billig verklebt war.

Ich habe aber schon von einigen gehört, dass ich bei Thomann auch Sachen zurückschicken kann wenn sie mir nicht gefallen. Deswegen werde ich es wohl mal versuchen.
 
Oben Unten