Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

DasWurmi

Software-Overclocker(in)
Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Da unser alter Drucker letzte Woche das zeitlich gesegnet hat wird es für mich Zeit einen Neuen anzuschaffen.

Dieser sollte möglich günstig sein. Und damit meine ich wirklich günstig. (weit unter 100 Euro)

Für dieses Geld natürlich einen Tintenstrahl. Er sollte drucken (möglichst Farbe) und scannen können. Gedruckt wird wirklich nicht viel, nur wenn was anfällt. Insgesamt komme ich wohl auf keine 30 Blätter im Monat.



Nun hab ich leider überhaupt keinen Plan wonach ich hier suchen sollte. In den nächstgelegenen Elektro-Markt gehen und mich "beraten" lassen möchte ich ehrlich gesagt nicht, wobei ich das Gerät (falls gewünschtes vorhanden und Preis o.k. ) gerne dort kaufe. Amazon o.Ä. versuche ich zu vermeiden.


Was mich nun interessieren würde:

Welche Druckermodelle und Hersteller sind hier überhaupt relevant / zu empfehlen ? Hat jemand Erfahrungen ?

Gibt es Modelle für die in irgendeiner Weise "günstigere" Tintenpatronen funktionieren, sich also die überteuerten Orginalpatronen vermeiden lassen ?


Wenn wer was weis immer her damit :)
 

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Servus DasWurmi,

ich bin auf der gleichen Suche wie Du.

Der Druckkopf von meinem MG5550 hat einfach den Geist aufgegeben.
Wirtschaftlicher Totalschaden. Kosten für einen neuen Druckkopf ca. 70-80 Euro.

Nun, habe ich für mich folgende Modelle rausgesucht:

Canon PIXMA MG5750 schwarz Preisvergleich | Geizhals Österreich (der Nachfolger quasi)
& ja, es gibt passende sowie günstige Patronen: OfficeWorld Kompatible Patronen Ersatz fur Canon PGI-570XL CLI-571XL Druckerpatronen (1PGBK, 1BK, 1C, 1M, 1Y) Hohe Kapazitat mit Canon PIXMA MG5750 MG5751 MG5752 MG5753 MG6850 MG6851 MG6852 MG6853 TS5050 TS5051 TS5053 TS5055 TS6050 TS6051 TS6052: Amazon.de: Burobedarf & Schreibwaren

Mein Canon MG5550 ist genau 3 Jahre alt geworden.
Daher dachte ich vlt. auch an einen Markenwechsel wie zB. den hier:
HP Envy 5540 Preisvergleich | Geizhals Österreich

Grundsätzlich war ich mit dem Canon sehr zufrieden auch die Qualität war vollkommen in Ordnung.
WLAN ist auch Pflicht meiner Meinung nach.

Gruß, amer
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Mein Canon Drucker ist rund 10 Jahre alt und druckt immer noch recht gut.
Ist halt Pech, wenn der Druckkopf nach 3 jahren kaputt geht.

von der Canon Pixma Reihe gibt es halt unfassbar viele Modelle von sehr preiswert bis recht teuer.
Da eine Empfehlung auszusprechen ist praktisch unmöglich.
Von daher würde ich einfach mal in deinem Preisbereich schauen, was es dort so gibt.

Wobei ich Wlan auch schon nehmen würde, das spart das lästige Kabel und man kann vom Handy aus auch ausdrucken.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Hmm, die Geschichte mit den Druckern... :klatsch:

Meine Freundin und ich verwenden einen Canon PIXMA MG5450 und die Patronen dafür sind ja recht erschwinglich - war ein Hauptgrund zum Kauf dieses Geräts, denn Frauchen ist Lehrerin und sie muss sehr viel Drucken. Das Problem mit diesem Apparat ist allerdings ein ganz triviales: Es dauert ewig, bis endlich ein Dokument den Auswurf erreicht.
Ich weiß ja nicht, wie das bei den Nachfolger-Modellen ist aber beim Vorgänger unseres Modells (auch ein Canon-Drucker - kA welches Modell) ging das alles wesentlich schneller.

Heute habe ich unseren Drucker zum ersten Mal ins heimische WLAN-Netzwerk eingebunden und ich kann von Erfolg berichten. Mit der "WPS-Tasten-Variante" hat es leider nicht funktioniert aber es gibt glücklicherweise auch die Möglichkeit der Einrichtung über Netzwerkschlüssel, bzw. MAC-Addresse, was bei einem Repeater wie in unserem Fall sinnvoll ist..

Wie die neuen Modelle aufgestellt sind, kann ich leider nicht sagen aber an sich sind die Canon-Drucker wohl recht brauchbar in Betracht auf Langzeitkosten und Kompatibilität. Wenn Du Zeit zum Warten auf das entsprechende Dokument hast, kaufe Dir einen Canon und dann greife auf die "nachgemachten/alternativen" Patronen aus dem Baumarkt oder der Druckertankstelle zurück :nicken:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Meiner Meinung nach wurden die Geräte früher auch so gebaut dass diese nicht gleich nach 2-3 Jahren den Geist aufgeben.

Mein Canon Scanner musste ich damals voll funktionsfähig wegwerfen, weils für den nur Windows XP Treiber gab und keine neueren mehr. :(
Beschissen wird also immer.
 

Merowinger0807

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Ich habe jetzt seit gut 6 Jahren einen Epson Stylus SX-210 in Gebrauch und der druckt nach wie vor ohne Fehl und Tadel und auch mit den günstigen Ersatzpatronen (10er Set für 12€).
Auch wenn die Treiber nur bis offiziell Windows 7 geeignet sind kann ich nach wie vor (Win 10 Pro) problemlos drucken/scannen/kopieren.
Schwiegereltern ihr SX 205 druckte ebenfalls 7 Jahre klaglos mit No Name Patronen. Die Nachfolgeserie "Home XP" kann ich ebenfalls als günstig und definitiv brauchbar bezeichnen.
Der XP-245 wäre so ein Kandidat. UVP knapp 80€ und teils im örtlichen MM für 69€ gesichtet. https://www.epson.de/products/printers/inkjet-printers/consumer/expression-home-xp-245
Schwiegereltern haben ihren SX jetzt ausgemustert und durch den XP 540 ersetzt und auch der zeichnet sich bisher (glaub seit nunmehr 2 Monaten) durch recht gute Druckergebnisse und vergleichsweise günstige Druckkosten aus. War vor 4 Wochen bei uns im MM für 89€ zu haben.

Wären so meine Vorschläge
 
TE
TE
DasWurmi

DasWurmi

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Hab mir jetzt einen EPSON Expression Home XP 342 bestellt. Hab ihn in einem Angebot (neu und OVP) für 52,99 Euro entdeckt (mit Versand), das sollte kein schlechter Deal gewesen sein.

Danke für die Tipps ! Dem XP-245 sollte er ja ziemlich ähnlich sein. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
DasWurmi

DasWurmi

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Das freut mich doch. Viel Spaß mit dem neuen Drucker. :daumen:

Kurz muss ich mich nochmal einklinken hier ^^.

Der Drucker ist da und ich bin soweit zufrieden. Eine Frage hab ich allerdings.


Beim Drucken von großen schwarzen Bereichen benutzt der Drucker ja alle Farben um schwarz zu erreichen. Dann kommt ein eher Braun-Stichiges Ergebnis dabei raus, was nicht wirklich toll aussieht.
Sage ich dem Drucker er soll die Einstellung Graustufen benutzen, wird natürlich nur die schwarze Patrone verwendet und Schwarz ist wirklich schwarz.


Hält man die farbigen Bilder gegen das Fensterlicht, sehen sie genau so aus wie sie aussehen sollen und das Braun wird zum schwarz.


Ich habe mir von ein paar Leuten sagen lassen, dass das bei Tintendruckern ganz normal sei, aber kann man dagegen wirklich nichts machen ?


Man kann dem Drucker ja bei geöffneter Klappe beim Drucken zusehen und man erkennt, dass die schwarze Fläche erst mal Cyan, dann Geld usw. wird. Bis aus den Farben schwarz entstehen soll.






Edit: Was ich interessant finde: Ein PNG aus dem Internet direkt gedruckt wird schwarz, sobald man es in Word oder Paint öffnet dasselbe Problem: Schwarz wird zu braun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merowinger0807

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Normal fällt mir auch nur die Idee der Umstellung auf "Graustufendruck" ein um auf die Schwarzpatrone zu kommen.
Wenn die zu druckende Datei eh schon "schwarz" ist sollte er auch bevorzugt auf die schwarz stellen aber ist halt leider keine Regel.
Gut, Tintenpi**er haben leider die Voreinstellung "Ausdruck in Farbe" daher muss hier wohl der Tod des "vorherigen" Umstellens auf Graustufen gestorben werden.
 
TE
TE
DasWurmi

DasWurmi

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger All-In-One-Drucker/Scanner für Hausgebrauch

Normal fällt mir auch nur die Idee der Umstellung auf "Graustufendruck" ein um auf die Schwarzpatrone zu kommen.
Wenn die zu druckende Datei eh schon "schwarz" ist sollte er auch bevorzugt auf die schwarz stellen aber ist halt leider keine Regel.
Gut, Tintenpi**er haben leider die Voreinstellung "Ausdruck in Farbe" daher muss hier wohl der Tod des "vorherigen" Umstellens auf Graustufen gestorben werden.

Hab tatsächlich rausgefunden woran es liegt.

Scheint ein Treiber-Fehler zu sein.

Öffne ich etwas und drucke ohne etwas an den Einstellungen zu ändern benutzt er die schwarze Farbe wie er soll.

----> Ab dem Moment, in dem ich auf "Randlos Drucken" stelle, was ich bisher immer gemacht habe (viele Testbilder usw.) umgeht er das schwarz komplett und benutzt nur noch CMY.

Kann mir nicht vorstellen dass das so sein soll, muss man auch erst mal herausfinden. Durch die endlosen Tests sind die Anfangspatronen auch nur noch zu 1/4 voll ^^.
 
Oben Unten