GTX 460 auf 2k Auflösung machbar?

Grynn

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,


ich habe mir einen neuen Benq 4k Monitor EW3270U gekauft. Nun habe ich mit meiner etwas in die Jahre gekommenen Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 460 folgendes Problem:
Anschlüsse Grafikkarte: 1x Mini-HDMI und 2x DVI
Anschlüsse Monitor: 2x HDMI, DP und USB C.


DVI schafft bei der Graka 2560 x 1600 und die Mini-HDMI-Buchse nur 1920 x 1200, aus diesem Grund wollte ich mit einem DVI zu HDMI Kabel anschließen. Im Internet findet man hier leider meist nur Kabel mit 1080 p, mit solch einem habe ich es nun ausprobiert.
Bei Anzeigeeinstellungen wird als empfohlene Auflösung FullHD angezeigt. Ich habe dann die Auflösung händisch bei der Grafikkarten-Systemsteuerung auf 2560 x 1440 gestellt. Nun ist die Anzeige zwar verkleinert auf 2k aber die Symbole und Programme wirken verschwommen. Evt. liegt das an meinem Verbindungskabel, bei dem ja nur 1080 p angegeben werden


Hat jemand einen Tipp wie ich die 2k auf meiner Grafikkarte voll raus holen kann bzw. weiß ein entsprechendes Kabel (DVI zu HDMI / DVI zu DP)? Ein entsprechendes Kabel von DVI zu HDMI/DP, welches die 2k Auflösung schafft, ist leider sehr schwer zu finden.
Was mir wichtig war, ist dass Ton an den Monitor weitergegeben wurde. Das funktioniert mit dem DVI zu HDMI Kabel.

Vielen Dank für eure Mühen!
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Also falls der Monitore wirklich ein Nativer 4 k Monitore ist dann wird WQHD (2k) immer etwas verschwommen aussehen.
Du kannst aber im in Nvidia control Panel mal verschiedene Skalierung Methoden austesten. Vlt findest du eine die dir besser gefällt. Sonst mal mit Windows Clear Type Kalibrierung durchführen .
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Grynn du selbst schreibst das deine Grafikkarte HDMI und Displayport als Anschlüsse hat.
Also warum nimmst dannnicht einfach ein DP-Kabel im 1.2 Standard?

Die Windows Clear Type Kallibrierung ist eh nötig.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
dvi schafft aber 2560x1600 musst nur das richtige kabel kaufen. die haben 4 solche pins aussen herum vom haupt kupferteil. du musst bei der gpu nur schauen ob die beim dvi anschluss auch diese 4 löcher aussen herum hat
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Entschuldige hatte ich der falschen Zeile gelesen. :wall:

Eine Alternative wäre auch einfach eine günstige neue Grafikkarte zu kaufen.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hat der Anschluss an der Karte, oder dem Monitor nicht immer alle Löcher und nur der Stecker unterscheidet sich? Also Mama hat alle Löcher, Papa aber manchmal zu wenig Pins?
Einfach auf ein Kabel mit vollständig vorhandenen Pins achten.

Allerdings ist die Auflösungit 2560x1600p gestreckt auf 3820x2160p bestimmt dennoch recht unscharf.

Eine Alternative wäre auch einfach eine günstige neue Grafikkarte zu kaufen.
Ähm... aktuell gibt es sowas doch gar nicht.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Also falls der Monitore wirklich ein Nativer 4 k Monitore ist dann wird WQHD (2k) immer etwas verschwommen aussehen.
Also zuerst mal ist WQHD nicht 2K.
Zweitens würde ich dringend zu einer neuen Grafikkarte raten raten.
Ne GTX 460 ist nix mehr für moderne Monitore mit UHD.
dvi schafft aber 2560x1600 musst nur das richtige kabel kaufen. die haben 4 solche pins aussen herum vom haupt kupferteil. du musst bei der gpu nur schauen ob die beim dvi anschluss auch diese 4 löcher aussen herum hat
Leider komplett falsch was du erzählst.
Die 4 Pins hast du bei DVI-I und dienen einfach für die Übertragung eines analogen Signals.
Wenn bräuchte er ein DVI DL Kabel, egal ob DVI-D oder DVI-I.
Was ihm aber auch nichts bringt, da der Monitor kein DVI Anschluss hat.
 
TE
TE
G

Grynn

Komplett-PC-Käufer(in)
Das hört sich sehr wage an udn jetzt bin ich noch mehr verunsichert. Was wäre denn eine günstige 4 k Grafikkarte nur für Officeanwendungen?
 
TE
TE
G

Grynn

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja schon aber dachte ich überseh was. 1030 ist ja das zehnfache was der PC wert ist. :( Ich probiere das mit den Kabeln denke ich
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Dein Rechner ist 15 Euro wert?
Warum kaufst dir überhaupt nen UHD Monitor, wenn du ihn eh nicht ordentlich anschließen kannst?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Warum kauft man sich für Office einen Bildschirm mit hoher Auflösung? Ehrlich?
Bei mir war es, dass ich viel auf den Bildschirm bekommen wollte und mit möglichst "sauberer", feiner Schriftdarstellung. Bei 1440p@27" hab ich beispielsweise in der Browserleiste noch die Pixel erkennen können aus gut 80-90cm Entfernung.

Scheinbar war ihm schlicht nicht bewusst dass die Auflösung einen bestimmten Anschluss erfordert. Finde ich jetzt nicht verwerflich.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Warum kauft man sich für Office einen Bildschirm mit hoher Auflösung? Ehrlich?
Bei mir war es, dass ich viel auf den Bildschirm bekommen wollte und mit möglichst "sauberer", feiner Schriftdarstellung. Bei 1440p@27" hab ich beispielsweise in der Browserleiste noch die Pixel erkennen können aus gut 80-90cm Entfernung.

Scheinbar war ihm schlicht nicht bewusst dass die Auflösung einen bestimmten Anschluss erfordert. Finde ich jetzt nicht verwerflich.

Die 460 kann 4K übehaupt nicht darstellen. Und selbst WQHD nur unter bestimmten Bedingungen. So gesehen war es tatsächlich ziemlich schwachsinnig einen 4K-Monitor anzuschaffen. Der TE sollte sich wie bereits hier gesagt wurde eine 1030 anschaffen, dann hat er nämlich auch aktuellen Treibersupport. Die 460 erhält bereits seit März 2018 keine Treiberupdates mehr, was letztendlich auch sicherheitsrelevant sein kann.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Es gibt eh nur 2 Alternativen. Entweder eine neue Grafikkarte mit passendem Ausgang, oder einen Monitor mit geringerer Auflösung kaufen. Ansonsten bleibt das Bild unscharf, ganz egal was für ein Kabel genutzt wird.
 
Oben Unten