• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTA 6: Warum es das letzte GTA sein könnte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA 6: Warum es das letzte GTA sein könnte

Ein bekannter Leaker glaubt, dass GTA 6 das letzte Grand-Theft-Auto-Spiel werden könnte. Er beruft sich dabei auf Spekulationen, die besagen, dass GTA 6 eine sich ständig verändernde Spielwelt bieten könnte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: GTA 6: Warum es das letzte GTA sein könnte
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Hab es gelesen und mir genau das gleiche gedacht.
Was ich mir vorstellen könnte ist das sie es wie ein MMORPG mit Addons weiterentwickeln, die schon damals alte WoW Engine schleift man ja auch seit 2004 erfolgreich mit und verpasst ihr Upgrades das sie halbwegs aktuell bleibt.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Klar, genau wie Win 10 auch das letzte Windows ist.
Rockstar wird seine Cash Cow früher oder später weiterentwickeln müssen, wobei das wohl dann in den 2030ern der Fall ist.

Ob Rockstar nun für alle Zeiten eine "Cashcow" gemietet hat, das dürfte nun eher zweifelhaft sein. Generell ist ja das Absahnen und groß Aufspielen in Übersee eher vorbei. Qualitativ hat sich, um beim Thema zu bleiben, die Serie seit/mit GTA4 eher verschlechtert, das ist aber bei vielen Franchises so, welche man gerne und oft gespielt hat. Blizz, Bioware und Bethesda machen das ja nicht viel anders als Rockstar.

Woran das liegt? Fehlende Konkurrenz und eine von Parasiten hinter den Kulissen fokussierte Agenda hin zu wenigen "Big Playern", welche man halt gut melken kann, die aber seelen.- und hirnlos keine Qualität mehr abliefern. Ist ja in vielen Bereichen so, siehe "(A)Sozial Media", aber eben auch gerade außerhalb der digitalen Welt (hier bekommen wir es halt weniger mit).

Jetzt schau ma mal wohin die Reise geht. Die kleine aktuelle (Kinder)Welt wird wieder weiter, das schafft Spielraum.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ob Rockstar nun für alle Zeiten eine "Cashcow" gemietet hat, das dürfte nun eher zweifelhaft sein. Generell ist ja das Absahnen und groß Aufspielen in Übersee eher vorbei. Qualitativ hat sich, um beim Thema zu bleiben, die Serie seit/mit GTA4 eher verschlechtert, das ist aber bei vielen Franchises so, welche man gerne und oft gespielt hat. Blizz, Bioware und Bethesda machen das ja nicht viel anders als Rockstar.

Woran das liegt? Fehlende Konkurrenz und eine von Parasiten hinter den Kulissen fokussierte Agenda hin zu wenigen "Big Playern", welche man halt gut melken kann, die aber seelen.- und hirnlos keine Qualität mehr abliefern. Ist ja in vielen Bereichen so, siehe "(A)Sozial Media", aber eben auch gerade außerhalb der digitalen Welt (hier bekommen wir es halt weniger mit).

Jetzt schau ma mal wohin die Reise geht. Die kleine aktuelle (Kinder)Welt wird wieder weiter, das schafft Spielraum.
Ich fand GTA 4 richtig gut. GTA 5 hat mir nur einfach von der Story her nicht so richtig gut gefallen - gleichzeitig ist zB die Welt in RDR2 richtig gut gemacht und auch die Story bisher.

Kann mir gut vorstellen, dass sie wegen dem Erfolg von GTA ONline sich gerade überlegen wie sie das gekonnt verknüpfen mit dem nächsten Titel
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ob Rockstar nun für alle Zeiten eine "Cashcow" gemietet hat, das dürfte nun eher zweifelhaft sein. Generell ist ja das Absahnen und groß Aufspielen in Übersee eher vorbei. Qualitativ hat sich, um beim Thema zu bleiben, die Serie seit/mit GTA4 eher verschlechtert, das ist aber bei vielen Franchises so, welche man gerne und oft gespielt hat. Blizz, Bioware und Bethesda machen das ja nicht viel anders als Rockstar.

Alleine der Name GTA ist wohl mehrere hundert Mio wert. Quasi alles, was darunter veröffentlicht wird, ist von vornherein ein Erfolg und wenn man sich nicht all zu dumm anstellt auch alle Nachfolger. Das ist so, wie bei CoD, Battlefield, AC oder Far Cry. Mit dem großen Unterschied, dass GTA nicht alle 1-2 Jahre gemolken wird.
 

Ceroc80

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was ein Clickbait, und dann wie Fortnite ;)

Ja es würde Sinn machen die Spieler möglichst lange zu motivieren, Sachen zu sammeln und den Charakter auszubauen. GTA wird ein MMORPG aber hoffentlich ein gutes.

Bei GTA sehe ich ein Problem, es sind immer zwei verschiedene Spiele. Single und Multiplayer. Bei RDR2 war ich nach dem Single Player begeistert und vom Multiplayer gelangweilt, der Übergang war hingeschissen mit der kurzen Story. Ich hoffe das sie bei GTA den Übergang zum Multiplayer besser hinbekommen.
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Das würde gleichzeitig bedeuten dass es keinen Offline-Singleplayer geben würde.

Wenn das Spiel Always-Online wird, ist GTA für mich definitiv gestorben. Es gibt kaum etwas, was mich mehr abschrecken würde.
 

dampflokfreund

Freizeitschrauber(in)
Von GTA 6 erwarte ich mir nichts geringeres als den ultimativen Real-Life Simulator.

Jeder einzelne NPC sollte mittels Machine Learning seine eigenen Wünsche, Bedürfnisse, Eigenheiten haben und mit der Welt und dem Spieler glaubhaft interagieren. Generell wird das gesamte Spiel auf ML aufgebaut sein.

Jedes Objekt im Spiel sollte Physik-Basiert und komplett dynamisch sein. (Breath of the Wild Chemistry Engine aber natürlich nochmal viel krasser). Physik wie Teardown wird es haben.

Die Grafik wird natürlich unglaublich sein, da next gen only. Mesh Shader, Sampler Feedback, DirectStorage, Raytracing, alles wird genutzt. Dies wird die unglaublichste Grafik, die es jemals gab.

Wenn wir das Spiel spielen werden, so wird es uns vorkommen, als wäre unser Leben die Matrix und GTA6 die Realität.

Ohne Zweifel, wenn Rockstar auf krüppeligen Jaguar CPUs, langsamen HDDs und GCN GPUs sowas wie Red Dead 2 hinkriegt, so wird gewiss unser Verstand gesprengt, während wir uns vorstellen, was mit der neuen Konsolen Generation und natürlich unseren PCs so alles möglich sein wird.
Freunde, das wird ein Hochgenuss, ein Fest der Sinne.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Von GTA 6 erwarte ich mir nichts geringeres als den ultimativen Real-Life Simulator.

Jeder einzelne NPC sollte mittels Machine Learning seine eigenen Wünsche, Bedürfnisse, Eigenheiten haben und mit der Welt und dem Spieler glaubhaft interagieren. Generell wird das gesamte Spiel auf ML aufgebaut sein.

Jedes Objekt im Spiel sollte Physik-Basiert und komplett dynamisch sein. (Breath of the Wild Chemistry Engine aber natürlich nochmal viel krasser). Physik wie Teardown wird es haben.

Die Grafik wird natürlich unglaublich sein, da next gen only. Mesh Shader, Sampler Feedback, DirectStorage, Raytracing, alles wird genutzt. Dies wird die unglaublichste Grafik, die es jemals gab.

Wenn wir das Spiel spielen werden, so wird es uns vorkommen, als wäre unser Leben die Matrix und GTA6 die Realität.

Ohne Zweifel, wenn Rockstar auf krüppeligen Jaguar CPUs, langsamen HDDs und GCN GPUs sowas wie Red Dead 2 hinkriegt, so wird gewiss unser Verstand gesprengt, während wir uns vorstellen, was mit der neuen Konsolen Generation und natürlich unseren PCs so alles möglich sein wird.
Freunde, das wird ein Hochgenuss, ein Fest der Sinne.
Da träumt aber einer in bunt und mit Ton :D

Ich wünsche dir das sich deine Wünsche und Hoffnungen erfüllen, bin aber skeptisch das all das und mehr dann in entsprechnder Qulität erscheint. Beispiele das solche immense Erwartungshaltungen in Entäuschung und Verbitterung umschwenken, wenn das Ergebnis dann kommt, gibt es mehr als genug.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
GTA 4 war von der Story geil, die Erweiterungen auch. - Dafür war der Multiplayer lasch, da musste ich mit nem Modding Tool nachhelfen wenn ich mit nem Kumpel gezockt habe, eigene Autos gabs auch nicht, generell.

GTA 5 hat mich die Story bislang nicht abgeholt, dafür macht der MP Spaß, grinden nervt und ich werfe Rockstar nicht mehr Geld in den rachen, aber dafür gibts ja andere Möglichkeiten ;)

RDR2 hab ich seit Release, aber weder MP noch SP fesseln mich, die Grafik ist aber 1A
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
GTA 6 wird wieder ein gutes SP Spiel werden, da bin ich mir recht sicher. Aber wie eben auch schon bei GTA5 und RDR2 braucht der SP Spieler sich glaub keine Hoffnung machen, das es Erweiterungen für den SP geben wird.

Das Konzept geht Online und wird da auch bleiben weil es läuft und massig Geld in die Kassen spült. Im aktuellen GTA Online wollen sie ja auch mehr Inhalte einbauen welche man auch als SP spielen kann und machen das ja auch schon. Dennoch läuft alles im Onlinemodus.

Ich glaube aber nicht, dass es das letzte GTA wird. Viel mehr glaube ich, dass R* von Anfang an plant den Online Part über 10 Jahre oder länger, praktisch als Servicegame laufen zu lassen bevor eben dann ein neues GTA erscheint. So wie wir es jetzt auch schon bei GTA5 haben.

Ich mein viele Games wurden angekündigt, dass man sie 10 Jahre Supporten und weiterentwickeln will usw. Bei wenigen hats geklappt. R* hat das für GTA (5) Online nicht mal angekündigt aber die 10 Jahre machen die locker voll. :)

Wo ich mal gespannt bin, wenn der Online Modus auch nicht mein Interesse ist. Mit welchen Features sie in ein GTA (6) Online starten. Ich mein, nachdem was alles heute in GTA Online drin ist, brauchen sie mit einem Online Modus wie zu Beginn von GTA Online nicht mehr anzukommen. Da muss schon ordentlich was gehen. Abseits davon, dass sie ihr Matchmaking und alles drum herum massiv verbessern müssen.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
GTA wird oder besser macht die gleiche Entwicklung durch wie es Shooter wie Battle Field und COD schon vor Jahren gemacht haben. Vom Single Player Spiel mit Multiplayer Anteil (1) entwickelt es sich zu einem Multiplayer Spiel mit Single Player Anteil (2) und dann weiter zum Game as a Service (3) mit langer Laufzeit. Die Spitze ist dann Stufe (4), ein Game as a Service das jedes Jahr als Vollpreistitel neu erscheint und über Seasons, DLCs und Microtransactions verfügt wie z.B. BF. Also ein Game as a Service mit kurzer Laufzeit (aber maximalem Geld-aus-der-Tasche-zieh-Niveau :) )

GTA5 hat sich von (2) zu (3) entwickelt. GTA 6 wird dann (3) sein. Für Stufe 4 sind die Inhalte zu komplex und nicht mit BF vergleichbar. Da wird man nicht jedes Jahr einen neuen Teil rausdrücken können .. vielleicht aber jedes 3te Jahr was dann , im Vergleich zu früher, doch Stufe 4 entspricht. :wow:
 
Oben Unten