• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gründe eine Intel-CPU zu kaufen

voruti

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

welche Gründe gibt es angesichts des Zen 3 Releases noch eine Intel-CPU zu kaufen?
Da in Single- & Multicore-Leistung AMD vorne liegt, gibt es vielleicht Vorteile in der Virtualisierung oder RAM-Kompatiblität?

Ich würde hiermit gerne eine Sammlung an Gründen/verbleibenden Vorteilen anstoßen.

Grüße!
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich bin auch Intel Fanboy und muss dir widersprechen...ach ne doch nicht
Also ich bin wirklich intel fan... der Satz war nicht ironisch gemeint.

Ich habe ein i9 10900k.

Aber ich lch muss zugeben das nicht mehr viele Argumente für intel sprechen.

Einzig in einigen Anwendumgen zb. Magix könntevdie integrierte GPU zum rendern benutzt werden. Aber das ist auch die einzige Ausnahme
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Lustiges Thema, schnell auch noch was schreiben bevor hier geschlossen wird ;-)
Immer diese Fragen mit offensichtlichen Hintergedanken, wenn man es umdreht hätte man früher nie AMD kaufen sollen :fresse: :schief:
Ich gehe jetzt zum lachen in den Keller...
 
Zuletzt bearbeitet:

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ein Grund für Intel ist:

- Es werden weniger interne Sensordaten nach außen hin zur Verfügung gestellt!

Viele die nach Jahren auf AMD umsteigen, bekommen Panik, weil da mal die Temperatur irgendwo in irgendwelchen Tools hoch und runter hüpft! Das ist ein Grund, für bestimmte Nutzergruppen pro Intel. Motto: Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß!!
 

mistprice

Kabelverknoter(in)
Der Preis
Der I9-10850K ist nicht umbedingt langsamer als der R9 5900x, kommt auf das Spiel an. Ist aber 100.- günstiger
Wenn man ihn mit dem R7 5800x vergleicht ist er gleich teuer, hat 2 Kerne mehr und ist auch da jeh nach Spiel Schneller, gleich oder langsamer. Es kommt jetzt darauf an was man Spielt. Eine verallgemeinerung finde ich mit diesen neutralen Benchmarks die jetzt nach und nach kommen schwer (Quelle: gamersnexus und digitec.ch)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Grund für Intel ist:

- Es werden weniger interne Sensordaten nach außen hin zur Verfügung gestellt!

Viele die nach Jahren auf AMD umsteigen, bekommen Panik, weil da mal die Temperatur irgendwo in irgendwelchen Tools hoch und runter hüpft! Das ist ein Grund, für bestimmte Nutzergruppen pro Intel. Motto: Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß!!
Das interessiert mich, wie das Wetter auf dem Südmars.
Intel hat fertig.

Es gibt keinen einzigen relevanten Grund, heute noch Intel zu kaufen.
 
TE
V

voruti

Kabelverknoter(in)
Das sind ja schon mal einige Antworten, vielen Dank!

Ich selbst hatte noch nie eine AMD-CPU (oder auch GPU) und ich überlege für mich aktuell, ob ich "den Wechsel wage".
 

fotoman

Volt-Modder(in)
welche Gründe gibt es angesichts des Zen 3 Releases noch eine Intel-CPU zu kaufen?
Lieferbarkeit? Ein i9-10850K ist lieferbar und kostet weniger wie ein 5800X (den man aktuell erst einmal bekommen muss). Da verzichte ich lieber auf 10-15% theoretische SC Leistung wie auf 100% reale Leistung, wenn ich heute kaufen muss.

Aber klar, zum 5950X und massiv parallel Anwendungen gibt es bei Intel keine Konkurenz. Aber leider bei AMD keine Willen, die CPU zu liefern.

Dass das ganze hoffentlich Weihnachten schon wieder anders aussieht, ist wohl klar. Aber auch dann wird es noch Gründe geben, einen 3960X anstatt eines 5950X zu kaufen.
 
D

DAU_0815

Guest
Das sind ja schon mal einige Antworten, vielen Dank!

Ich selbst hatte noch nie eine AMD-CPU (oder auch GPU) und ich überlege für mich aktuell, ob ich "den Wechsel wage".
Wichtigstes Agument ist das Damoklesschwert der Datenlücken. Mit jedem Micropatch werden die Intel-CPUs langsamer. Ich muss auch aufrüsten, hätte auch einen ZEN 3 genommen, aber die Preise finde ich gesalzen und wenn es keine gibt, gibt es keine. Dazu ist PCIe 4.0 scheinbar wirklich noch egal, und da ich für WQHD nur auf RTX 3060TI oder 3070 aufrüste, spielt das keine Rolle.

Dazu gefallen mir von den Anschlüssen die Z490 Boards besser. Obwohl ich mich jetzt so auf AMD eingeschossen hatte, bin ich gerade am überlegen, doch einen Intel 8-Kerner zu nehmen. "Schlecht" sind die nun wirklich nicht und mit Preisen ab 285,-€ auch erträglich teuer.

Viel wichtiger als ein neuer Rechner ist mir endlich mal wieder ein gutes Spiel, viel wichtiger
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
hi,
wer nicht so technikaffin ist und seinen Rechner einfach nur verwenden will <ähnlich wie Mutti den Staubsauger> schafft sich halt Intel+Nvidia basiertes Gerät an.
Wer sich gerne mit Hardware beschäftigt ... eher nicht (mehr), da ja schon seit Zen2 die Leistung kein Argument mehr ist.
Gruß
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Einziger Grund wäre im Moment das P/L.
Aber ich denke die Ryzen CPUs werden alle demnächst noch günstiger.
Außerdem rechne ich mit kleineren Modellen. U.a. den 3600 ohne "x".
Bisher waren die Ryzen 5 immer die P/L Sieger. :)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ja, ist ein Argument... Aktuellen "Shit" will jeder haben, gerade ein 5800X/5900X ist schwer bis gar nicht zu bekommen oder kostet halt den üblichen Early Adopter-Aufschlag. Da könnte man versucht sein, (wenn morgen der Kauf sein müsste) zum 10850K samt Z490-Board zu greifen.

Die Spieleperformance ist ja recht ähnlich, günstiger wäre die Investition auch und PCIe 4.0 brauch man noch nicht wirklich. Tja, es gibt sicherlich Gründe noch einen Intel zu kaufen. Warum auch nicht, bleibt doch jedem selbst überlassen...

Gruß
 
D

DAU_0815

Guest
Hallo zusammen,

welche Gründe gibt es angesichts des Zen 3 Releases noch eine Intel-CPU zu kaufen?
Einen hab ich noch: RAM läuft merklich besser, insbesondere, wenn man vier RAM Riegel nutzt. Nach allem, was ich gelesen habe, würde ich übertakteten RAM nur mit maximal zwei Riegeln bei AMD nutzen, bei Intel kann man recht problemlos derer vier einstecken. Das ist, geht es ums Mitwachsen des Rechners, nicht unentscheidend.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Das muss persönlich jeder für sich entscheiden.

Ich für meinen Teil sehe seit Ryzen 1000 keinen Grund mehr für Intel. Wozu auch? Multicore seit dem vor Intel. Und ich investieren lieber in Technik die sich lohnt.

Intel ist mit ihrem Monolytischen Chip auf die fresse geflogen! Zu Anfang von Threadripper noch gros herum gekotzt das der nur zusammen geklebt sind und jetzt nicht einmal mehr ansatzweise an die Leistung heran kommen. Auch die 10k Reihe ist eher so "Leute wir müssen was bringen, scheis egal was, die Leute kaufen eh!"

10nm seit 6! Jahren hinterher und ein auftragsfertiger dreht jetzt Kreise um die!

Dann bringt Intel 2020 kein PCI-E 4.0. Dabei tun die immer so großartig und schaffen es nicht 1 Jahr nach AMD etwas gleich zu ziehen! Dazu auch noch mit einer neuen Plattform die weniger bietet als X370 von 2017! Und ja PCI-E 4.0 bringt etwas. Die lese und Schreibraten einer m.2 SSD haben sich verdoppelt! Und selbst damit ist die SSD immer noch das langsamste Bauteil im PC. Also da kann man nie genug Bandbreite haben.

Ich sehe da keinen Grund Intel auch nur einen Cent zu geben. Wer liefert und bringt bekommt das Geld. Und nicht wer große Töne spuckt und nichts mehr reißt!
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Und ja PCI-E 4.0 bringt etwas. Die lese und Schreibraten einer m.2 SSD haben sich verdoppelt! Und selbst damit ist die SSD immer noch das langsamste Bauteil im PC. Also da kann man nie genug Bandbreite haben.

So leid es mir tut, aber nein. Selbst in äußerst unrealistischen Tests mit großen Datenmengen die auf einmal verschoben werden sind die Unterschiede nicht gerade groß.
Solange Direct Storage nicht da ist wird sich am Nutzen für 0815 Anwender auch nichts ändern.
Die theoretische Geschwindigkeit bringt nichts, wenn sie am Ende nicht ankommt.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Das einzige realistische Szenario das mir spontan einfällt ist wenn man sehr viel CPU-Leistung aber auch eine IGP braucht/will.
 
TE
V

voruti

Kabelverknoter(in)
Danke!

Bin gerade noch auf die Idee gekommen: Gibt es hier vielleicht jemanden der von Intel auf AMD umgestiegen ist und jetzt irgendetwas vermisst?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Grund um Intel zu kaufen ...
... Man hat selber Intel Aktien
...man möchte das Intel Konkurrenz fähig bleibt
... Man findet die Farbe blau schöner
... Man hat Bock öfter beim Upgrade das MB zu tauschen (Vergangenheit denn letzte Am4 CPU)

Nein Mal im Ernst .. diese Fragen führen hier oft zum Stress
Es kommt darauf an was du möchtest
Wenn du nicht das schnellste teuerste und beste haben willst kannst du zum 10850k tendieren
Bis vor einem Jahr hat man das genau umgekehrt gesagt
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Gibt es hier vielleicht jemanden der von Intel auf AMD umgestiegen ist und jetzt irgendetwas vermisst?
Bin 2019 von Intel auf AMD umgestiegen! :crazy:

Das einzige was ich bei meinem System "vermisse" ist die iGPU, wo der Fernseher dran hängt bei Bedarf.
Jetzt hängt halt beides an meiner AMD Grafikkarte inklusive der altbekannten Probleme :ka:
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ich bin Intel Fan und würde mir niemals ne AMD oder Readon Karte in meinen PC stecken selbst wenn die besser und günstiger ist. Bin Intel und Nvidia seit über 20 Jahren gewöhnt.
Dann solltest du vielleicht mal über den Tellerrand schauen. Oder wo genau ist der Vorteil für dich als Kunde, das objektiv schlechtere Produkt zu kaufen?

Was meinst du überhaupt damit, dass seit 20 Jahren Intel und Nvidia gewohnt bist?
Es spielt absolut keine Rolle, ob du Intel/AMD bzw. Nvidia/AMD verbaut hast, da die CPUs bzw. GPUs mehr oder weniger dasselbe können.
Es gibt zwar ein paar Anwendungsfälle, in denen bspw. ne Nvidia GPU wegen der CUDA Funktionalität besser geeignet ist, du wirst aber nichts finden, was nur mit einer Nvidia GPU oder Intel CPU funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich bin Intel Fan und würde mir niemals ne AMD oder Readon Karte in meinen PC stecken selbst wenn die besser und günstiger ist. Bin Intel und Nvidia seit über 20 Jahren gewöhnt.
Deswegen kann man ja trotzdem mal über den Tellerrand schaun. Warum nicht beim Konkurrenten zuschlagen, wenn dieser für die Kohle das bessere Paket schnürt...

Klar, jeder darf tun (kaufen) was er nöchte, aber solche Sätze wie "ich habe noch nie und würde auch nie, weil ich bestimmte Sachen gewöhnt bin" führen nur zu einem: Stillstand und hohe Preise. Konkurrenz auf Augenhöhe ist für uns Kunden immer gut.

Die Anbieter müssen so um unsere Gunst buhlen (können sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen) und davon kann man in unserer Konsumgesellschaft nur profitieren.

Markus war schneller;)

Gruß
 

Ringomeyer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja ich weiss ,die Vernunft sagt AMD aber das Gehirn sagt NEIN .
Ist wie mit Autos die einen schwören auf deutsche Autos die anderen auf Japaner
 

cyberghost74

PC-Selbstbauer(in)
Hab grade ein vernichtendes Video zu AMD gesehen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ganz ehrlich Leute, wenn ich sowas sehe, vergeht mir die Lust auf AMD, da juckt es mich auch nicht, daß ich ein paar Euro spare. Mal funktioniert ein Spiel, mal nicht, hab da echt kein Bock auf Russisch Roulette. Das erinnert mich an K6-2 Zeiten wo mich alle vollgequatscht haben, AMD wäre billiger und schneller und am Ende waren nur Spiele schneller, die 3D NOW! unterstützt haben. Manchmal glaube ich, daß das Leute sind, die einen mutwillig in Messer laufen lassen, damit man AMD kauft und damit für Konkurrenz sorgt und die Preise für Intel sinken. Ob derjenige damit glücklich wird, ist denen dann egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Tja, das ist wohl das Spiel Schuld, das mit Hyperthreading (bzw. SMT) schlicht nicht vernünftig umgehen kann. Tolle Leistung dafür, dass es HT schon seit mind.9 Jahren bei Heim-PCs gibt.

Wenn Du die Lösung gesehen hast, ist auch klar, dass es Intel-CPUs genauso betrifft. Außer, man hat dort eine alte Unter- bis Mittelklasse-CPU ohne HT.
 

cyberghost74

PC-Selbstbauer(in)
Es lag doch nicht an AMD, puuh was für ein Glück:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
hi,
wer nicht so technikaffin ist und seinen Rechner einfach nur verwenden will <ähnlich wie Mutti den Staubsauger> schafft sich halt Intel+Nvidia basiertes Gerät an.
Wer sich gerne mit Hardware beschäftigt ... eher nicht (mehr), da ja schon seit Zen2 die Leistung kein Argument mehr ist.
Gruß
Ist schon ziemlich abschätzig, so was zu behaupten, imo.
Es gab durchaus Gründe für Intel bei einem Neu-gerät vor der 4er Ryzen Gen, genauso wie es Gründe stattdessen für AMD gab. Menschen, die gute Leistung in multithread-Workstation Programmen wollten und eine passable bis gute Spieleleistung (trifft seit Zen+ zu, da die erste Ryzen Gen da noch nicht geliefert hat) und das zu einem erschwinglichem Preis, haben AMD genommen; diejenigen Anwender die eine gute Spiele-/single-core und IPC lastige Anwendungsleistung wollten und sich mit einer niedrigeren, aber trotzdem noch guten Multi-core Leistung zufrieden gestellt haben, zu Intel. Mir würde es aber nicht in den Sinn kommen, damals wie heute Menschen die sich für die andere Option entscheiden, wie ich, als nicht technikaffin oder ignorant darzustellen. Man hat weder mit einem i7 8700K was falsch gemacht, noch mit einem R5 2600 oder 2700.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
PCGH hat jetzt den CPU Leistungsindex mit den Ryzen 5xxx CPUs aktualisiert.

Noch fragen?

... jetzt müssten die CPUs nurnoch zu den angekündigten Preisen lieferbar sein.

Mich würde mal interessieren wieso die Ergebnisse so massiv von denen von CB abweichen, die endlich auch wieder im CPU Limit testen.
https://www.computerbase.de/thema/p...amm-performancerating-1280-720-bildpunkte-fps
 
Oben Unten