Grafikfehler / Totalausfall durch XMP?

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,
ich habe das Problem das meine Grafikkarte (Palit 1070 Super Jetstream) Ihren Dienst verweigert.

Eine kurze Chronologie der Ereignisse zum Verständnis.
Ich habe vor kurzem folgendes System zusammen gebaut:

AMD 5800 XT
Asrock B550 Steel Legend
32 GB (2x 16 GB) GSkill TridentZ NEO 3600
2x M2 SSD ( WD & Samsung) (aus dem alten System)
2x Sata SSD (Samsung & Crucial) (aus dem alten System)
Palit 1070 Super Jetstream (aus dem alten System)
BeQuiet Straight Power 11 650W (aus dem alten System)

Gekühlt wird das ganze mit einem Custom Loop.

Nach problemlosem Start und Windows Installation sowie die Service Programme und Treiber, liefen Benchmarks sowie Games problemlos. Da lief der Ram noch auf Stock. Aber auch nach Aktivierung des XMP Profil war zuerst alles gut.

Leider musste ich kurz darauf den CPU Block tauschen da ich einige sehr kleine Risse um das Gewinde gesehen habe.
Aber aber auch danach war noch alles in Ordnung.

Von Heute auf Morgen blieb dann der Monitor beim booten schwarz. Im Hintergrund bootete der PC zu diesem Zeitpunkt jedoch in Windows, was ich am automatischen runterregeln der Lüfter merkte.

Nach einigen erneuten Startversuchen und einem Biosreset kam ich dann mit Bild in Windows.
Da ich im ersten Moment von einem Softwareproblem ausging habe ich den Grafiktreiber im Safemode mit DDU gekilled und div. Programme deinstalliert (RGB Beleuchtung u.ä) bei denen ich eine mögliche Mitschuld vermutete.
Siehe da er ging ohne Nvidiatreiber ins Windows.

Danach habe ich eine ältere Treiberversion probiert, da ich ja von einem Softwareproblem ausging und und alles lief.
Folgend habe ich dann die einzelnen Programme wieder installiert und geschaut ob der Fehler wieder auftritt. Aber alles lief.

Als letztes aktivierte ich erneut das XMP Profil und damit endete es. Folgende bekam ich folgende unschöne Bilder zu sehen wenn ich nach etlichen Versuchen ins Windows kam.


1634331860729.jpg
1634331860743.jpg
1634331860759.jpg

Selbst im Bios trat der Fehler auf.
1634332895962.jpg


Nun schlugen auch alle weiteren Versuche das Problem zu beheben fehl. Weder der oben beschriebe Weg noch ähnliches half.
Der Gerätemanager gab den Fehlercode 43 aus und auch die Debuganzeige des Mainboard hing im Bootvorgang sehr lange mit dem Code "9E".
Leider konnte ich nicht genau herausfinden was der Fehlercode des MB bedeutet, aber es scheint ein Problem mit einem PCIE Device zu sein.
Irgendwann passierte dann gar nichts mehr und der Bildschirm blieb endgültig schwarz.

Da die Karte über einen Riser angeschlossen ist probierte ich diesen natürlich auch an einem anderen Slot PCI-E aus. Ebenso probierte ich einen weiteren Riser den ich hier habe aus. Leider erfolglos.
Zumindest der zweite Riser muss funktionieren, über den läuft meine HD 7890 im Moment. ;)
Die Karte direkt im PCI-E Slot testen konnte ich bisher nicht, das die Schläuche der Wasserkühlung dafür natürlich nicht ausgelegt sind.

Auch ein Biosreset brachte diesmal keine Besserung und seither bleibt der Monitor einfach schwarz. Auch der Wechsel des Displayports oder auf HDMI braucht nichts.

Ich konnte vor dem einstellen des Betriebes der Grafikkarte noch einen Screenshot aus HWInfo machen und dort ist zu sehen das die Menge an Grafikspeicher mit "unknown" angeben ist.
hwinfo.JPG


Da ich nicht wahr haben wollte das die Grafikkarte aller Wahrscheinlichkeit nach platt ist und der Fehler nach dem Aktivieren des XMP Profil erneut auftrat, hatte ich den RAM im Verdacht. Also habe ich die Gskill Sticks gegen 16 GB Corsair Vengeance getauscht, welche im Vorgänger System problemlos liefen.
Ihr ahnt es, ohne Erfolg. Egal ob beide Sticks oder nur einer, egal ob in A1, A2,B1,B2, nichts ging.

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass sich der VRAM der Karte zerlegt hat und die Karte damit durch ist.

Nun stellt sich mir die Frage, kann die Aktivierung des XMP Profil Einfluss auf die Grafikkarte haben? Kann dies vielleicht sogar Einfluss auf den VRam (Spannung o.ä.) gehabt haben und zum ableben der Karte geführt haben?

Gruß
Christoph
 

Anhänge

  • 1634331979951.jpg
    1634331979951.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 46

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Durch Aktivierung von XMP oder sogar RAM-OC kann keine GPU defekt gehen.
Defenetiv hat die Aktivierung von XMP (oder RAM-OC) keinen Einfluß auf den VRAM der GPU.


Wenn dann würden, wie @HisN schon schrieb Treiberabstürze durch fehlerhafte Dateien entstehen... Sprich einfache Dateifehler durch RAM-Fehler entstehen, also nichts was Dein Problem erklärt.

Ich würde leider von einer GPU-Defekt ausgehen bei dem Fehlerbild.

Um den Fehler 100%ig auf die GPU zu begrenzen, wäre es trotzdem das beste die Grafikkarte noch mal in einem anderen System zu testen.
Sollte es an der GPU liegen, sollten spätestens unter 3d-Anwendungen/Spielen wieder Fehler auftreten.

PS:
Ich weiß zur Zeit ist ein GPU-defekt sehr ärgerlich/teuer, aber sei gewiß mit RAM-Spielerein kannst Du den nicht verursachen...
Also, auch worst case, kein unnötiger Frust und keine Selbstzweifel. Einen GPU-Defekt kannst Du durch RAM-Änderungen, wie gesagt, nicht selbst verursacht haben.
 

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Die Screenshots sind leider ein Indikator für ein defekter vram. In der derzeitigen Situation echt ein mieses Ding....

Versuch mal als Workaround deinem Speicher zu untertakten. Vielleicht hilft das.
Ansonsten kann man noch die Sache mit der Heißluftpistole versuchen.....
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Stell die Karte als ungetestet bei eBay Kleinanzeigen Pakistan rein ;)...

Du kannst versuchen sie Mal zu backen und im besten Fall eine "kalte Lötstelle" wieder beleben.

Diese Maßnahmen sind aber eher palliativer Natur...über kurz oder lang wirst du um eine neue Pixelschleuder nicht herum kommen.
 
TE
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank für euer Feedback. Da habe ich wohl eine Korrelation gesehen wo keine war. ;)

Versuch mal als Workaround deinem Speicher zu untertakten. Vielleicht hilft das.
Ich muss gestehen ich weiß nicht wie ich das hinbekommen soll da ich ja nicht ins Windows komme mit der Karte und der 5800x ja keine iGPU hat.
Meinst du ich soll beide anschließen und dann versuchen die zu untertakten?

Das mit Heißluft / Backen überlege ich mir. Hab das damals mit meiner GF 9800 gemacht und mir so drei Monate Zeit verschafft.

Stell die Karte als ungetestet bei eBay Kleinanzeigen Pakistan rein ;)...
Das mal ne Idee und als Zusatz schreibe ich das ich die Karte nicht testen konnte weil ich auf einen AGP Slot umgestiegen bin. :P
 
TE
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Du benötigst natürlich ein Bild, bzw musst ins Windows kommen.
Mit dem msi Afterburner kann man am Speichertakt fummeln.
Ok mal sehen was sich da machen lässt. Zum Wochenende hab ich sicher Zeit etwas rum zuspielen.
Vielleicht schaffe ich es dann auch dem Vorschlage von @Micha0208 zu folgen und die Karte nochmal bei einem Freund zu probieren.

Ach ja noch eine Frage. Hat jemand von euch ne Grafikkarte über? Mir schwebt das sowas in Richtung RX 6800XT vor.:D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Anfang dieses Jahres hatte ich genau denselben Fehler, bei mir war meine 2080 Super Grafikkarte defekt. Mit IGPU und mit meiner neuen RTX 3080 war wieder alles ok. Grafikkarte hatte ich aber auch auf zwei andere Mainboard ausgetestet.
 
Oben Unten