Glorious GMMK Pro Pre-Built Edition: Custom-Keyboard ab sofort auch in vormontierter Variante erhältlich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Glorious GMMK Pro Pre-Built Edition: Custom-Keyboard ab sofort auch in vormontierter Variante erhältlich

Custom-Keyboards für jedermann verspricht Glorious ab sofort mit der GMMK Pro Pre-Built-Edition. Einzige Voraussetzung ist ein gut gefüllter Geldbeutel.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Glorious GMMK Pro Pre-Built Edition: Custom-Keyboard ab sofort auch in vormontierter Variante erhältlich
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ein Spiralkabel am USB Ausgang,das würde mich mehr stören als einem mit geradem Kabel.Und was ist dieses dicke Knubel da am USB Kabelstrang?Soll das ein Entstörer sein?Oder ist der USB- Kabelestrang 2 teilig,qwuasi eine Schnittstellenverschluss mit dem vorderem Ende? Zumindest ist angegeben ,für einen individuellen Look kannst du das Kabel ganz einfach austauschen.
 

xActionx

Software-Overclocker(in)
Ein Spiralkabel am USB Ausgang,das würde mich mehr stören als einem mit geradem Kabel.Und was ist dieses dicke Knubel da am USB Kabelstrang?Soll das ein Entstörer sein?Oder ist der USB- Kabelestrang 2 teilig,qwuasi eine Schnittstellenverschluss mit dem vorderem Ende? Zumindest ist angegeben ,für einen individuellen Look kannst du das Kabel ganz einfach austauschen.
Das ist ein Aviation-Connector. Damit kannst du das Device-End austauschen, um bspw. auch Mini- oder Micro-USB Geräte anzuschließen, ohne das andere Ende vom Host-Gerät trennen zu müssen. Kann ganz praktisch sein.

Das Kabel ist aber auch so vollständig von der GMMK Pro abnehmbar und gegen ein beliebiges USB-C Kabel austauschbar.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Solche Kabel kosten ja je nach Hersteller nicht wenig. Da ist es dann ggf günstiger sich verschiedene Aviators mit verschiedenen USB-Anschlüssen zuzulegen, wenn man verschiedene Boards anschließen will.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Hm also alles von Glorious. Rechne Rechne Rechne. 180 für das Base, 60 für die Keycaps, Switches sind günstige Neue extra für die PB, keine Pandas, 50 Tacken, das Coiled Cable ist das von Glorious, kostet auch 60 (und ist viel zu teuer). Dazu der Aufwand zum Zusammenbauen (also etwa 10 Minuten) und die Händlermarge. Jo so kommt man sicher auf alberne 370 Raketen. Die Pre Build Q1 von Keychron kostet aber nur 180, gibts aber noch nicht in ISO DE. Sehe da keinen Markt für. Der Sinn der GMMK PRO ist das man sie nach Wunsch selber baut. Und dann biste bei 230 Euro.

Für die 370 kriegt man 2 Ducky One 3 TKL, auch vollausgestattet, oder 2-3 Keychrons. In dem Preissektor fangen ja schon die Edeltastaturen von Kickstarter an (overpriced natürlich)

Es ist wie immer. Glorious startete gut, als echte Alternative zu Razer. Die Model O war einfach richtig gut und günstig. Aber jetzt drehen sie komplett am Rad. Heißt leider auch das andere Firmen auch wieder teurer werden.

Was wirklich wichtig wäre zu erwähnen bei der GMMK Pro (statt "hat keinen Ziffernblock" niemand ausser Opa Hermann braucht nochn Ziffernblock. Man kauft 60-80 Prozent Tastaturen. Full Size kaufen deine Eltern):
-Selbst im ISO DE Layout hat man arge Probleme passende Keycaps zu finden. Denn Rechte Shift und die Bottomlane recht sind in Sondergröße. Gibts zwar oft in ANSI, in DE bieten aber nur wenige Hersteller komplette Keysets. Keychron, Glorious und Traitors wenn du 80 Euro für Set und Extension hinlegst. Ansonsten noch Kickstarter, da zahlst du aber über 100 für ein Keycap Set was oft schlecht ist

-Das RGB der GMMK Pro ist sehr gut. Aber es sind Southface LEDs. Gut man findet eh keine durchlässigen Keycaps, aber selbst die werden nicht richtig ausgeleuchtet da Keycaps zu 99 Prozent auf Northface LEDs aufgebaut sind, um eben den Casualmarkt aka Corsair, Razer etc zu bedienen, denn die haben IMMER Northface LEDs. Hat man wohl gemacht um wirklich mit allen 3 und 5 Pin Switches kompatibel zu sein. RGB Kirmes ist im Custombereich aber eh verpönt. Da hat man aus oder static color.

Ansonsten gibts nen Haufen sehr teure Spielereien von Glorious. Andere Plates, andere Backplates die angeblich das Tippgefühl ändern etc. Die sanieren sich gerade mit dem Ding. Ist aber albern. Custom Cable würde ich nicht von denen nehmen, das ist genauso billig wie das von Razer. Für den Preis gibts schon wirklich Customs.

Wer aber auf das übliche Werbegedöns von "mehr skill durch geringere Latenz und Reaktionszeit" reinfällt: Für den sind Hotswap Keyboards nix. Bauartbedingt kann man zwar sehr sensible Switches einbauen. Rebounce Time, Latenz und Delay sind aber "Normal" hoch. Merkt man das? Nope. Selbst absolute CS Profis die wirklich von sowas profitieren würden sagen "Das Keyboard hat auf dein Spiel den geringsten Einfluss. Das muss sich nur gut anfühlen. Wichtig ist Latenz vom Device, Monitor, Leitung und dann die Maus"

Aber das Tippgefühl einer Custom, alleine die Leertaste ist etwa 5000% besser als bei Elektroschrott wie Apex Pro, K100 oder Huntsman.
 
Oben Unten