Glasfaserausbau: Bundesregierung hinkt mit der Versorgung hinterher

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Glasfaserausbau: Bundesregierung hinkt mit der Versorgung hinterher

Aus einer parlamentarischen Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag an die Regierung ging hervor, dass u. a. weniger als ein Prozent der gut 48.000 angegebenen deutschen Gewerbegebiete vollständig mit Glasfaserkabeln versorgt sind. Kritiker sind außer sich darüber und fordern ein Umdenken in der Politik.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Glasfaserausbau: Bundesregierung hinkt mit der Versorgung hinterher
 

Kupferrrohr

Software-Overclocker(in)
Also ich bin gerade im Prozess von meiner 250er Leitung zurück auf eine 100er zu Stufen, weil die Leitung (300m lang) zu schlecht für DSL 250 ist und ich am Tag dadurch zwischen 20 und 70 Abbrüche habe. Trotzdem wurde mir vor einigen Monaten ein Angebot gemacht, von meiner alten 100er auf die 250er für nur 5€ Aufpreis zu wechseln. Tja Pustekuchen.
Ich verstehe nicht, was hier in De los ist. Jeder, der schonmal in Südostasien unterwegs war und im tiefsten Hinterland schnelleres/stabileres mobiles Internet hatte, als man hier per Standleitung bekommt, weiß, wovon ich spreche. Es ist echt zum Kotzen, Onlinepartien sind an manchen Tagen unmöglich.
Ich lebe übrigens in einer Großstadt.
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Also ich bin gerade im Prozess von meiner 250er Leitung zurück auf eine 100er zu Stufen, weil die Leitung (300m lang) zu schlecht für DSL 250 ist und ich am Tag dadurch zwischen 20 und 70 Abbrüche habe. Trotzdem wurde mir vor einigen Monaten ein Angebot gemacht, von meiner alten 100er auf die 250er für nur 5€ Aufpreis zu wechseln. Tja Pustekuchen.
Ich verstehe nicht, was hier in De los ist. Jeder, der schonmal in Südostasien unterwegs war und im tiefsten Hinterland schnelleres/stabileres mobiles Internet hatte, als man hier per Standleitung bekommt, weiß, wovon ich spreche. Es ist echt zum Kotzen, Onlinepartien sind an manchen Tagen unmöglich.
Ich lebe übrigens in einer Großstadt.

Das haben wir den ehemaligen Sat1 Chef Herr Leo Kirch und dem ehemaligen Cheflobbyist der Stillstandspartei Herr Helmut Kohl zu verdanken. Warum an die Zukunft denken, wenn man sich doch jetzt die Taschen voll hauen kann :schief:
 

Dr-Nice-X

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der ziemlich "miese Fortschritt" was schnelle Datenleitungen angeht, wundert mich nicht. Es ist aber nicht nur ein Gefälle zwischen Stadt und Land vorhanden, sondern selbst innerhalb von Städten.

Ich selber wohne in einem der Berliner Außenbezirke (also Stadtrand, aber immernoch ganz klar Stadt) und habe täglich immer wieder mal kleinere Ausfälle. Meist dauern sie nur ein paar wenige Minuten, sie können aber auch wesentlich länger andauern. Merkwürdig sind dabei teilweise die Ausfallzeiten. Sie kommen nicht nur vor wenn viele Leute im Internet surven, nein, auch mitten in der Woche in später Nacht kann es aus heiterem Himmel passieren. Die Geschwindigkeit ist auch nicht überragend. Skypen mit Bild wird da schon zur Herausforderung.

Geht man dann Richtung Stadtgrenze oder deutlich darüber hinaus wird es noch heftiger. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Dritte-Welt-Land. Wir sind aber in Deutschland, in Europa!!!
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Also ich bin gerade im Prozess von meiner 250er Leitung zurück auf eine 100er zu Stufen, weil die Leitung (300m lang) zu schlecht für DSL 250 ist und ich am Tag dadurch zwischen 20 und 70 Abbrüche habe. Trotzdem wurde mir vor einigen Monaten ein Angebot gemacht, von meiner alten 100er auf die 250er für nur 5€ Aufpreis zu wechseln. Tja Pustekuchen.
Ich verstehe nicht, was hier in De los ist. Jeder, der schonmal in Südostasien unterwegs war und im tiefsten Hinterland schnelleres/stabileres mobiles Internet hatte, als man hier per Standleitung bekommt, weiß, wovon ich spreche. Es ist echt zum Kotzen, Onlinepartien sind an manchen Tagen unmöglich.
Ich lebe übrigens in einer Großstadt.

Im Prozess?

Schon mal versucht die Frequenz zu ändern (z.B. also auf 100MBit/s) per Router für eine höhere Stabilität?
 

Kupferrrohr

Software-Overclocker(in)
Kein gerichtlicher Prozess, es ist ein Vorgang, Ablauf.
Es gibt keine DSL 100er Angebote mehr für mich, deshalb muss mir jetzt ein Angebot maßgeschneidert werden und das dauert gerade noch an.
Schon mal versucht die Frequenz zu ändern (z.B. also auf 100MBit/s) per Router für eine höhere Stabilität?
Ich habe alles versucht, es waren auch schon diverse Techniker da, Freitag kommt wieder einer - und alle sagen das gleiche und können letzten Endes nichts machen. Es wird durchgemessen, die Leitung ist schwach, das wird mir bestätigt und ciao. 10 Minuten später wieder ein Abbruch. Es nervt einfach nur noch.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)

Glasfaserausbau: Bundesregierung hinkt mit der Versorgung hinterher​

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Willforce

Freizeitschrauber(in)
Das Problem besteht doch seit Jahren oder Jahrzehnten und nicht erst seitdem es Glasfaser gibt.
[Ironie an]Die neue Regierung wird's schon richten! :D[Ironie aus]
 

LarryMcFly

Freizeitschrauber(in)
Geht man dann Richtung Stadtgrenze oder deutlich darüber hinaus wird es noch heftiger. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Dritte-Welt-Land. Wir sind aber in Deutschland, in Europa!!!
Du kommst dir nicht so vor, du bist es auch, jedenfalls angefangen beim Internet bis hin zum Funknetz.
Albaniens besseres Netz läßt grüßen.:stupid:
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Also ich bin gerade im Prozess von meiner 250er Leitung zurück auf eine 100er zu Stufen, weil die Leitung (300m lang) zu schlecht für DSL 250 ist und ich am Tag dadurch zwischen 20 und 70 Abbrüche habe. Trotzdem wurde mir vor einigen Monaten ein Angebot gemacht, von meiner alten 100er auf die 250er für nur 5€ Aufpreis zu wechseln. Tja Pustekuchen.
Ich verstehe nicht, was hier in De los ist. Jeder, der schonmal in Südostasien unterwegs war und im tiefsten Hinterland schnelleres/stabileres mobiles Internet hatte, als man hier per Standleitung bekommt, weiß, wovon ich spreche. Es ist echt zum Kotzen, Onlinepartien sind an manchen Tagen unmöglich.
Ich lebe übrigens in einer Großstadt.
Wie definiert sich in deinem Fall " Großstadt"? Berlin? Das politisch abgewirtschaftete Ghetto steht nicht gerade für gute Verwaltung, siehe BER! Oder doch in der Heimatregion von Würfelarmin? Kohl hat das mit dem schnellen zukunftsfähigen Internet versaut! Wie wärs mit Schadensersatzforderungen wegen mangelhafter Leistung gegen deinen Provider?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Witzig ist, dass sich ausgerechnet die Partie, bei der der Markt doch alles regelt und das viel besser, sich an Marktgerechten Lösungen stört und bemängelt, dass der Staat nicht alles wegfördert.

Das haben wir den ehemaligen Sat1 Chef Herr Leo Kirch und dem ehemaligen Cheflobbyist der Stillstandspartei Herr Helmut Kohl zu verdanken. Warum an die Zukunft denken, wenn man sich doch jetzt die Taschen voll hauen kann :schief:

Nein, haben wir nicht.

Telephon und TV Kabel sind zwei verschieden Dinge.

Wie definiert sich in deinem Fall " Großstadt"?

 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Der ziemlich "miese Fortschritt" was schnelle Datenleitungen angeht, wundert mich nicht. Es ist aber nicht nur ein Gefälle zwischen Stadt und Land vorhanden, sondern selbst innerhalb von Städten.

Ich selber wohne in einem der Berliner Außenbezirke (also Stadtrand, aber immernoch ganz klar Stadt) und habe täglich immer wieder mal kleinere Ausfälle. Meist dauern sie nur ein paar wenige Minuten, sie können aber auch wesentlich länger andauern. Merkwürdig sind dabei teilweise die Ausfallzeiten. Sie kommen nicht nur vor wenn viele Leute im Internet surven, nein, auch mitten in der Woche in später Nacht kann es aus heiterem Himmel passieren. Die Geschwindigkeit ist auch nicht überragend. Skypen mit Bild wird da schon zur Herausforderung.

Geht man dann Richtung Stadtgrenze oder deutlich darüber hinaus wird es noch heftiger. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Dritte-Welt-Land. Wir sind aber in Deutschland, in Europa!!!
Berlin ist sowieso die schlimmste Verwaltung Deutschlands! Aber die neue als Regierender Bürgermeisterin wirds ja richten! Oder doch nicht?
Witzig ist, dass sich ausgerechnet die Partie, bei der der Markt doch alles regelt und das viel besser, sich an Marktgerechten Lösungen stört und bemängelt, dass der Staat nicht alles wegfördert.



Nein, haben wir nicht.

Telephon und TV Kabel sind zwei verschieden Dinge.



Ok macht Sinn, aber nicht nur die FDP ergeht sich in Sonntagsreden! Und wenn die Bedingungen richtig gesetzt werden, dann kann der Markt das schon regeln! Aber da halten dann vorzugsweise CDU Abgeordnete die Hand auf, dann wird das schon nicht so hart werden! Mein Vorschlag: Ausbau +15 % pro Jahr oder 50 % vom Gewinn werden als " Vertragsstrafe" einbehalten, dann klappt das ziemlich sicher! Denn falls der Worst Case eintritt ist der CEO nach der nächsten HV spätestens keiner mehr!
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Die Bundesregierung hat doch nur ihre Corona-Politik im Schädel und das schon seit fast einem Jahr krankhaft.
Da wundert es mich nicht, wenn das Netz auf der Strecke bleibt.
Vielleicht schafft es die neue Regierung endlich mal den Treiben mit dem Netz zu verbessern.
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Es ist ein absolutes Trauerspiel. Und es ist leider bezeichnend für unsere Politik. Ich wüsste kein einziges Gebiet, kein Vorhaben in den lletzten Hahren, dass ohne größere Probleme geklappt hätte. Ausser Diätenerhöhungen und Volksüberwachung. Obwohl letzteres ja auch nicht so richtig. Da ist ihnen das Bundesverfassungsgericht ja in die Quere gekommen (zum Grlück).

Aber von einer FDP will ich da mal überhaupt keine Kritik hören. Die sollten sich lieber drum kümmern, dass der freie Markt das adäquat regelt. Denn das fordert diese Partei doch ständig.
 
Oben Unten