[Gelöst] - Blackscreen bei Spielen, PC läuft weiter, Ton bleibt an

elrey91

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe mir seit Weihnachten einen fast neuen PC zusammengestellt. Nun habe ich seit ein paar Tagen Probleme mit unregelmäßigen Blackscreens insbesondere bei Grafikintensiveren Spielen. Im Normalbetrieb (Desktop, Office, Videos) kommt es zu keinerlei solcher Blackscreens. Ich habe mir vor einer Woche Total War: Warhammer I und II gekauft. Bei beiden Spielen (schneller beim zweiten Teil) bekomme ich unregelmäßig einen Blackscreen.

Wenn es zu einem Blackscreen kommt, läuft der PC noch weiter. Lediglich der Monitor wird schwarz. Oft kann man noch im Hintergrund Ton des Spiels hören. Lüfter, Beleuchtung, etc. bleiben an.

Zu meinem System:
Tower: be quiet! Dark Base 700
Mainboard: MSI B550 Gaming Plus (aktuellste BIOS Version)
CPU: AMD Ryzen 5 5600X (Wassergekühlt mit Alpenföhn Gletscherwasser)
Grafikkarte: Nvidia GeForce 970 GTX
RAM: 2x 16 GB - G.Skill Trident Z Neo 3600 Mhz (XMP Profil geladen)
Netzteil: Enermax MAXPRO 2 600 W

Was ich bereits gemacht habe:
Ich habe die Temperaturen sowohl von CPU als auch GPU beobachtet, beide scheinen mir in normalen Bereich zu liegen. CPU nicht höher als 67° Grad und GPU nicht höher als 76° Grad. Ich habe auch ein Logfile (Im Anhang), bei 17:26 Uhr kam der Blackscreen.

Ich hatte vor kurzem ein Update auf Windows 11 gemacht. Erst dachte ich, es lege daran, und habe dann zurück auf Windows 10 (Clean) gewechselt. Das Problem bestand weiterhin.

Alle Treiber sind auf den neusten Stand.

Verschiedene Monitore betrieben, unterschiedliche Kabel.

Den Arbeitsspeicher habe ich auch mal ohne XMP Profil geladen. Alles ohne Erfolg.

In der Ereignisanzeige bekomme ich als kritische Fehlermeldung nur Kernel 41, (70368744177664), (2),
angezeigt (entsteht glaube ich, wenn ich nach dem Blackscreen einen hard reset durchführe?)

Weiteres:
Alles am PC ist neu, außer das Netzteil und die Grafikkarte. Nichts ist übertaktet. Ich habe einen kleinen Verdacht dass es vielleicht am Netzteil liegen könnte, oder eben der GPU... Habe leider nichts greifbares zum tauschen.

Was ich auch als merkwürdig empfinde. Nach einem hard reset funktioniert manchmal für eine kurze Zeit nicht die Maus und Tastatur. Beim Windows Anmeldefenster geht dann nach und nach die RGB Beleuchtung von Tastatur und Maus an und erst dann funktioniert es wieder.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Viele Grüße


Edit: Habe gerade mal einen GPU Stresstest mit Furmark gemacht. Nach einigen Sekunden kommt es auch hier zum genannten Blackscreen. Könnte es auf eine defekte GPU oder mangelnde Spannungsversorgung durch das Netzteil hindeuten?
 

Anhänge

  • GPU-Z Sensor Log.txt
    90,4 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Wenn es zu einem Blackscreen kommt, läuft der PC noch weiter. Lediglich der Monitor wird schwarz. Oft kann man noch im Hintergrund Ton des Spiels hören. Lüfter, Beleuchtung, etc. bleiben an.
Nach meiner Einschätzung deutet das auf einen Wackelkontakt. Da Du wohl keine Backup- oder iGPU hast, vermute ich mal den Bereich zwischen GPU und Monitor bei der o.a. Beschreibung.
Hast Du beim Wechseln der Kabel auch mal die Ausgänge Deiner GPU gewechselt, z.B. von DVI auf HDMI ... je nachdem, was bei Dir so vorhanden ist?
Mein Tipp: Entweder Du versuchst dann ggf. weiter mal, eine GPU so für einen Nachmittag auszuleihen oder Du testes sie mal in einem anderen Rechner, dann rückt die eigentliche Ursache bereits näher!
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich das richtig sehe geht die GPU Hotspot-Temp auf knapp 91°C und wenig später scheint sie zu crashen. Das hat IMO nichts mit einem Wackelkontakt oder sowas zu tun. ;) Du könntest mal den Kühler der Karte demontieren und die Wärmeleitpaste erneuern. Ggf. ist die inzwischen einfach zu alt.
 
TE
TE
E

elrey91

Schraubenverwechsler(in)
Nach meiner Einschätzung deutet das auf einen Wackelkontakt. Da Du wohl keine Backup- oder iGPU hast, vermute ich mal den Bereich zwischen GPU und Monitor bei der o.a. Beschreibung.
Hast Du beim Wechseln der Kabel auch mal die Ausgänge Deiner GPU gewechselt, z.B. von DVI auf HDMI ... je nachdem, was bei Dir so vorhanden ist?
Mein Tipp: Entweder Du versuchst dann ggf. weiter mal, eine GPU so für einen Nachmittag auszuleihen oder Du testes sie mal in einem anderen Rechner, dann rückt die eigentliche Ursache bereits näher!

Ich habe meinen Standard Monitor über DVI laufen und einen zweiten über HDMI entsprechend an einem anderen Ausgang. Bei beiden Bildschirmen der selbe Fehler.

Wenn ich das richtig sehe geht die GPU Hotspot-Temp auf knapp 91°C und wenig später scheint sie zu crashen. Das hat IMO nichts mit einem Wackelkontakt oder sowas zu tun. ;) Du könntest mal den Kühler der Karte demontieren und die Wärmeleitpaste erneuern. Ggf. ist die inzwischen einfach zu alt.

Ok dann versuche ich erstmal die Variante mit neuer Wärmeleitpaste. Hatte allerdings auch mal die Grafikkarte mit 100% Lüftung den Furmar Stresstest laufen lassen (Auf die Temperatur habe ich jedoch nicht geachtet). Auch hier kam es zum Crash. Muss ich nochmal probieren und loggen.

Muss mal schauen, ob ich die Karte mal bei einem Kollegen testen kann, oder mir eine ausleihen kann.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Naja schau dir doch dein Log mal selber an. :O

Start Zeit: 2022-02-22 17:24:24
GPU Hotspot: 62.7

Crash: 2022-02-22 17:26:51
GPU Hotspot davor konstant über 90°C

Zwischen Timestemp 2022-02-22 17:26:07 und 2022-02-22 17:26:08 ist die Hotspot Temp innerhalb der einen Sekunde um 10°C angestiegen. Um dann bei 2022-02-22 17:26:28 knapp 90°C zu erreichen und dort mit leichter Tendenz Richtung 91°C am Ende zu crashen. Zeitgleich mit dem Temp Anstieg beim Hotspot geht die Lüfterdrehzahl auch um 1000RPM nach oben, auf 2340 RPM.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Das sieht recht eindeutig aus. Du solltest es zumindest mal mit neuer Paste versuchen. Lass die Karte vorher aber etwas warm werden.
 
TE
TE
E

elrey91

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe jetzt die Lüfter manuell auf 100% betrieben und dann erneut einen GPU-Stresstest durchgeführt. Auch hier ist es nach 30 Sekunden zum Blackout gekommen. Die Temperatur war nicht höher als 66,4° Grad. Siehe Anhang.
 

Anhänge

  • GPU-Z Sensor Log (100%).txt
    31,4 KB · Aufrufe: 8

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit der 980Ti hatte ich auch mal Abstürze des kompletten Systems und manchmal nur Schwarzes Bild und alle Sounds liefen weiter. Aber mit Windows 7! Damals hatte ich entweder W7 repariert oder Neu drauf gemacht das weiß ich aber nicht mehr.
Danach ist es nicht mehr wieder gekommen obwohl ich mein 980Ti Windforce vorher und nachher bis ca. 1500Mhz + Speicher OC bekommen und genutzt habe
Hatte das auch nicht weiter verfolgt was es da gewesen sein könnte, weils ja wieder ging. Und auch keine Protokolle gecheckt.

Bei dieser 1080TI vor 2-3 Jahren so ähnlich.. nur Abstürze auf den Desktop mancmal BS mit Kernel 41, bei hoher last. Bei mir ist es nach einem Versions Update von Win 10 aufgetaucht in dessen zuge ich auch den GPU Treiber Aktualisiert habe. Es war eine Kombination aus Windows Treiberproblem und Nvidia Treiber.
Im Protokoll wurden auch ziemlich hohe Temps. hinterlegt.
Da das Problem aber nie wieder auftrat und ich auch an der GPU bis heute nichts gemacht habe, war es zufällig bei Mir nur ein Software Problem. Da hatte ich Glück 2 mal:D. Oft ist es dann auch wirklich die Hardware.

Ich habe einen älteren GPU Treiber drauf gemacht und Windows Diagnose und erst eine Registry Reperatur durchgeführt. Dann pauschal noch mal Windows Reperatur durchgeführt.
Allerdings kam bis dahin auch noch mal ein größeres W10 Update. Darum kann ich dir gar nicht sagen was bei mir jetzt wirklich geholfen hat.

edit:
Hatte die GPUs vertauscht^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
E

elrey91

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe ja auch bereits von Windows 11 zurück auf 10 gewechselt. Habe auch zwei ältere Grafiktreiber ausprobiert (mit DDU deinstalliert). Jedoch brachte das leider auch keinen Erfolg.

Habe jetzt auch mal einen CPU-Stresstest durchgeführt. Hier entstehen keine Probleme. Auch habe ich den Arbeitsspeicher mit Memtest86 überprüft, keine Fehler vorhanden.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Du hast dieses netzteil
Nun als erstes atx2,3 und zen 3 sind keine freunde
Das problem kann auftreten da die lastspitzen der gpu das netzteil nicht mehr abfangen
Warum dann die cpu schuld ist nun die gpu wird erstmals ausgelastet folglich rendert die gpu immer zu 100% und da alle nvidia ab der gtx9xx serie auto oc haben hilft da nur
PT herabsetzen auf 80% und -200mhz
Dann sollten die blackscreens weg sein alternative ein Netzteil mit atx 2,51 norm.
zen 3 hat zudem auch starke Lastwechsel von 1a bis 140a und wenn das mainbaord das nicht abfängt stürzt es auch ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
E

elrey91

Schraubenverwechsler(in)
So ich habe das Problem lösen können. Ich habe mir ein neues Netzteil (BeQuiet Straight Power 750W Platinum) und Grafikkarte (Gigabyte AMD RX6600) gekauft. Ich habe erst nur das Netzeil verbaut und erneut den GPU Stresstest durchgeführt. Es ist immer noch zum besagten Blackscreen gekommen. Anschließend habe ich die Grafikkarte ausgetauscht. Nun habe ich den GPU Stresstest 5x hintereinander ohne Blackscreen ausführen können. Ergo hat es wohl an der Grafikkarte gelegen.

Ich werde das neue Netzteil dennoch behalten. Ist auf jeden Fall ein gutes neues System jetzt, völlig ausreichend für FullHD Gaming.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

Grüße
 
Oben Unten