• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gedrehtes Mainboard-Tray: Kühlleistung beeinträchtigt?

problem84

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem bestellten BTO-System den Wunsch geäußert, dass das Mainboard-Tray in meinem be quiet! DARK BASE PRO 900 Case um 180 Grad gedreht wird, damit man von rechts durch das Fenster in den Tower schaut (Tower steht rechts vom Schreibtisch). Das ist bei diesem Tower auch so vorgesehen.

Um ehrlich zu sein hatte ich dabei nicht so wirklich bedacht, dass die Hardware dann ja ebenfalls komplett gedreht wird :p Nun frage ich mich, ob dadurch evtl. die Kühlleistung beeinträchtigt wird, da die Lüfter der GPU nun von oben auf die Grafikkarte pusten und der Gehäuselüfter an der Rückseite des Gehäuses unterhalb der Grafikkarte sitzt, bei normalem Aufbau aber darüber sitzen würde. Warme Luft steig tja bekanntlich nach oben, und so :)

Ich habe ein kurzes Video gemacht, um den Aufbau des Systems zu zeigen: YouTube

Die Komponenten des Systems stehen in meinem Profil oder alternativ auch in der Videobeschreibung. Bei der Wasserkühlung handelt es sich um folgende: be quiet! Silent Loop 280mm

Vielen Dank vorab für Euer Feedback.

VG, Erik
 
Zuletzt bearbeitet:

Isrian

Software-Overclocker(in)
Es war von Intel sogar 2003 mal geplant, die Hardware so zu verbauen. Also Grafikkarte kopfüber. Hatte mal ne Zeitlang einen kleinen HP Fertig PC im Einsatz, wo ich die mitgelieferte GTX 745 durch ne GTX 970 getauscht hatte und es gab nie ein Temperaturproblem und dabei war das Gehäuse schon echt klein, die Grafikkarte hat gerade so reingepasst, das 180 Watt Netzteil musste einen 500er weichen und war so groß, das ich das DVD Laufwerk ausbauen musste.

Bei dir hat die Karte ja genug Luft zum atmen, da seh ich dann überhaupt keine Probleme.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Ich hatte auch ein in win 303 auf den Kopf gestellt und hatte keine kühlungsprobleme. Hauptgrund dafür war damals die Custom wakü, hatte alle Möglichkeiten durchprobiert.
 

Isrian

Software-Overclocker(in)
Sobald Lüfter im Gehäuse verbaut sind, steigt da keine warme Luft mehr nach oben, sie wird einfach vom Luftstrom mitgerissen.
 

muadib

PC-Selbstbauer(in)
In der PCGH gab es vor sehr langer Zeit mal einen Bericht, dass Kühler mit Heatpipes eine bevorzugte Orientierung haben sollen und somit die Kühlleistung in Abhängigkeit von der Orientierung schwankt.

Allerdings habe ich seitdem nie wieder etwas über dieses Thema gelesen.
 

TohruLP

Freizeitschrauber(in)
In der PCGH gab es vor sehr langer Zeit mal einen Bericht, dass Kühler mit Heatpipes eine bevorzugte Orientierung haben sollen und somit die Kühlleistung in Abhängigkeit von der Orientierung schwankt.

In Heatpipes befindet sich ja eine Flüssigkeit (meist Wasser) und ihr Gas (Wasserdampf). An der Bodenplatte wird das Wasser erhitzt und es entsteht Wasserdampf, der sich für die Heatpipe bewegt, bis er abkühlt und an den Rändern zurückfließt. Dabei wäre es theoretisch am besten, wenn sich der Wasserdampf nach oben und das Wasser nach unten bewegen würde. Dafür müsste der CPU-Kühler auf einem liegenden Mainboard verbaut werden.
Allerdings sind bei Heatpipes die Wände normalerweise nicht glatt, sondern haben eine feine Kapillarstruktur, die es ermöglicht, dass das Wasser auch in andere Richtungen fließt, wodurch die Temperaturunterschiede minimal werden.

Bei einem invertierten Mainboard ist das ganze sowieso egal. Der CPU-Kühler zeigt in beiden Fällen zur Seite; ob nun links oder rechts ist ja vollkommen egal. Bei einer Grafikkarte liegen die Heatpipes nahezu in einer Ebene. Deshalb ist auch hier der Unterschied, wenn man sie auf den Kopf dreht, minimal.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Die Kühllleistugn kann beeinträchtigt werden, aber wahrscheinlich so minimal, dass die skaum messbar ist. Da solltest du dir keine Gedanken machen.
 
TE
problem84

problem84

Komplett-PC-Käufer(in)
Herzlichen Dank an alle für euer Feedback!

In Heatpipes befindet sich ja eine Flüssigkeit (meist Wasser) und ihr Gas (Wasserdampf). An der Bodenplatte wird das Wasser erhitzt und es entsteht Wasserdampf, der sich für die Heatpipe bewegt, bis er abkühlt und an den Rändern zurückfließt. Dabei wäre es theoretisch am besten, wenn sich der Wasserdampf nach oben und das Wasser nach unten bewegen würde. Dafür müsste der CPU-Kühler auf einem liegenden Mainboard verbaut werden.
Allerdings sind bei Heatpipes die Wände normalerweise nicht glatt, sondern haben eine feine Kapillarstruktur, die es ermöglicht, dass das Wasser auch in andere Richtungen fließt, wodurch die Temperaturunterschiede minimal werden.

Bei einem invertierten Mainboard ist das ganze sowieso egal. Der CPU-Kühler zeigt in beiden Fällen zur Seite; ob nun links oder rechts ist ja vollkommen egal. Bei einer Grafikkarte liegen die Heatpipes nahezu in einer Ebene. Deshalb ist auch hier der Unterschied, wenn man sie auf den Kopf dreht, minimal.

Dies würde ja bedeuten, dass eigentlich die invertierte Bauweise besser wäre, weil dann ja die Heatpipes nach oben zeigen und das Wasser unten "liegt" und der heiße Dampf zum Kondensieren aufsteigen kann. Normalerweise liegen die Heatpipes ja an der Unterseite der Karte. Oder habe ich da was falsch verstanden?
 

TohruLP

Freizeitschrauber(in)
Dies würde ja bedeuten, dass eigentlich die invertierte Bauweise besser wäre, weil dann ja die Heatpipes nach oben zeigen und das Wasser unten "liegt" und der heiße Dampf zum Kondensieren aufsteigen kann. Normalerweise liegen die Heatpipes ja an der Unterseite der Karte. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Mit oben und unten waren die Enden der Heatpipes gemeint. Der Dampf soll sich ja nicht quer durch die Heatpipe bewegen, sondern von einem Ende zum anderen. Dabei ist es eben egal ob normal oder kopfüber, da es sich eben in etwa in einer Ebene bewegt. Außerdem kann man in diesem Maßstab die Schwerkraft vernachlässigen. Wichtiger ist wohl ein vernünftiger Luftstrom.
 
Oben Unten