• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gebrauchte SSDs kaufen

Zaxarias

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo.

Ich bin auf der Suche nach einer günstigen 2TB SSD. Wenn ich schon was neues hole, dann am liebsten eine M.2 NVMe. Hauptsächlich, weil ich dann keine Kabel und so verlegen muss. Aber wenn schon neu, dann halbwegs gut. Mir ist klar, dass es nach oben keine Grenze gibt. TLC und DDR Cache, hätte ich Lust drauf.

Habe eine 1GB/s Internetleitung und merke tatsächlich bei größeren Downloads, dass meine 1TB SATA SSD limitiert, wenn irgendein cache oder so voll gelaufen ist.

Auf der Suche, habe ich mich auch ein bisschen bei Kleinanzeigen umgesehen.

Würdet ihr mir kategorisch von einem gebrauchten Speichermedium abraten?
Falls nicht: worauf sollte ich achten?
Ich dachte mit Crystal Disk Info oder so vor dem Kauf die SMART Werte auszulesen und auf bisherige Laufzeit, bisherigen Durchsatz und natürlich Warnungen zu achten.
Gibt es sonst was, worauf ich besonders achten muss?
Will ja kein Gerät, mit dem irgendwelche Cryptowährungen geschürft wurden oder das sonst ungewöhnlich stark belastet wurde.
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Ich bin auf der Suche nach einer günstigen 2TB SSD. Wenn ich schon was neues hole, dann am liebsten eine M.2 NVMe...
Deine Gedanken sind doch alle gut. Weiß nicht welches Board Du hast, aber wenn PCIe-M.2-NVMe möglich ist, dann natürlich nur zu. Mit 3D-TLC und DRAM-Cache bist du ebenfalls aufm richtigen Weg. Achte einfach auf CDInfo-Werte. Und Kaufbeleg/Rechnung muss dabei sein.
Habe eine 1GB/s Internetleitung und merke tatsächlich
Schreibst ja nicht, welche SATA-SSD Du hast, aber ich habe so verstanden, dass Du eine 1Gbit Leitung hast = max. 125 MB/s und sie schafft das nicht -> muss wohl eine billige Dramless SATA-TLC oder eine QLC sein. Ansonsten müsste jede halbwegs gute SATA-SSD mit jeder noch so schneller Internetleitung fertig werden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Habe eine 1GB/s Internetleitung und merke tatsächlich bei größeren Downloads, dass meine 1TB SATA SSD limitiert, wenn irgendein cache oder so voll gelaufen ist.
Das trügt.
Ein GBIT/s INternetleitung sind 125 MBYTE/s Datenrate. Das schafft jede SATA-SSD locker.

Würdet ihr mir kategorisch von einem gebrauchten Speichermedium abraten?
Nein. Aber man sollte sehr genau wissen was man kauft - wie du sagst SMART-Werte anfordern und keine SSD kaufen die schon Hunderte Terabytes an Schreiblast mitgemacht hat (was wohl Chiamining-SSDs sind).
Persönlich würde ich gebrauchte SSDs nur mit <25 TBW nehmen (noch besser: Quotient aus TBW in GB und Betriebsstunden kleiner 10 - denn dann weißt du dass die SSD "normal" verwendet wurde und nicht gemined hat).

Beispiel (meine Daten-SSD):
1632662063150.png


rund 17000 GB in rund 8000h --> etwa 2 GB/h. Das sind "normale " Belastungen.

Das hier (meine Arbeits-SSD):
1632662132788.png


41600GB in 3100h --> 13,5 GB/h. Das ist schon härteres Arbeiten (in meinem Falle Videobearbeitung) aber noch kein Mining. Kann man auch noch kaufen.

Wenn da aber 100.000 GB in 500h oder ähnliches stehen dann Finger weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Wenn da aber 100.000 GB in 500h oder ähnliches stehen dann Finger weg.
Ich schätze mal du meinst so hier:
850EVO.jpg

Ich sehe das mittlerweile, wie man sieht, aber nicht mehr ganz so kritisch. (die gezeigte SSD hatte ich aber neu gekauft) Samsung gibt für das modell glaub ich 400TBW an und da bin ich nun schon drüber. Trotzdem läuft das ding noch tadellos bzw. so wie immer. ;-)
Beim kauf einer gebrauchten SSD würde ich mir aber immer die smart-werte zeigen lassen und das am besten vor ort. (wenn möglich) Allerdings ist der kauf dennoch immer ein wenig eine überraschung (bei magnet-platten ja auch) denn die dinger können auch an anderen fehlern versterben.
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
....sind 125 MBYTE/s Datenrate. Das schafft jede SATA-SSD locker....
Denkste. Schön wär's...:D
Habe letzte Zeit so einige schlechte billo-SSDs gesehen. Natürlich sind die meisten von AliExpress - Netac, KingSpec, KingFast, Tammuz, Reletech, Asgard und so weiter und so fort... Dabei kann man auch hierzulande einige SSDs erwischen, die nicht viel besser sind, man denke nur an einige Intensos oder sogar dramlose Crucial BX500, die in späten Iterationen QLC-NAND-Flash spendiert bekommen hat. All diese Kandidaten brechen sogar mit TLC nach (oft sehr spärlichen) pSLC-Cache auf 60-75 und gerne auch 40-55 MB/s ein. Und wenn man sie länger quält, dann gerne noch Ausschläge nach unten - 9-15MB/s und dann geht's wieder zuruck "in die 60er"... Wer weiß, vielleicht hat ja der Threadstarter so 'nen "Exemplar"... :schief:
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Was in deiner Frage vollkommen fehlt ist, wie viel Geld zu ausgeben willst.

Eh ich gebraucht kaufen würde, lieber ne günstige Western Digital neu.
 
TE
Z

Zaxarias

Komplett-PC-Käufer(in)
Schreibst ja nicht, welche SATA-SSD Du hast, aber ich habe so verstanden, dass Du eine 1Gbit Leitung hast = max. 125 MB/s und sie schafft das nicht -> muss wohl eine billige Dramless SATA-TLC oder eine QLC sein. Ansonsten müsste jede halbwegs gute SATA-SSD mit jeder noch so schneller Internetleitung fertig werden.

Das trügt.
Ein GBIT/s INternetleitung sind 125 MBYTE/s Datenrate. Das schafft jede SATA-SSD locker.
Hm, ihr habt recht. Das muss also an was anderem gelegen haben. Ich hatte es mehr als einmal beobachtet, dass die Downloadgeschwindigkeit zunächst flott zugenommen hat und dann irgendwann eingebrochen ist. Muss natürlich auch nicht an meinem Datenträger gelegen haben. Ich werde das mal genauer beobachten. Falls kein Defekt vorliegt, sollte es nicht an der SSD liegen.


Was in deiner Frage vollkommen fehlt ist, wie viel Geld zu ausgeben willst.

Eh ich gebraucht kaufen würde, lieber ne günstige Western Digital neu.
150€ für 2 TB wäre so meine Schmerzgrenze. Eigentlich lieber ein bisschen weniger. In dem Preisbereich gibt es bisher höchstens eine QLC mit SLC Cache oder so.
Ich habe aber auch keinen großen Druck und könnte noch warten. Meine 1TB SSD ist nur doch ab und zu voll und ich muss entscheiden, welches Spiel erstmal wieder deinstalliert und welche Daten auf eine externe HDD ausgelagert werden. Es ist mehr der Wunsch nach Bequemlichkeit, einfach weiter installieren zu können als eine technische Notwendigkeit. Und dann halt der Wunsch: Wenn schon, dann gleich 'richtig'.

Vielen Dank allen. Ich habe eine Idee, worauf es zu achten gilt und werde mal ein bisschen sowohl geizhals.de als auch den Kleinanzeigenmarkt beobachten.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
150€ für 2 TB wäre so meine Schmerzgrenze. Eigentlich lieber ein bisschen weniger. In dem Preisbereich gibt es bisher höchstens eine QLC mit SLC Cache oder so.
Nicht unbedingt - ne Crucial P2 wäre mit etwas Glück knapp drin und die hat TLC (wobei das glaube ich eine der SSDs ist die nachträglich auf QLC geswitcht hat?). Klar ist das nicht die schnellste am Markt aber für den preis eigentlich völlig ok.

Für das was du an Anwendung beschreibt ists eigentlicha uch egal ob du ne TLC oder (bessere) QLC benutzt. Du hast ja nicht vor Gigabyteweise Daten ständig zu kopieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es nicht zwangsweise M.2 sein muss könntest du dir folgende Deals mal anschauen:


Zwar "nur " Sata aber dafür neu und genau in deinem Preisbereich.
 
Oben Unten