• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Garantie erloschen?

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mahlzeit zusammen,

hatte mir vor einiger Zeit (vor zwei Monaten) einen PC von Systemtreff gekauft. Leider war der eingebaute CPU Kühler für meine Intel Core i7-10700K zu schlecht (94 Grad) im Gaming und hatte diesen durch einen Broken Aco mit zwei ARCTIC Bionix P120 Lüftern ersetzt. Der Wechsel und die Expertise, dass der "alte Kühler" zu schlecht ist, hatte ich von einem IT-Spezialisten vornhemen lassen.
Der Mail hatte ich Systemtreff über den Wechsel informiert, sie wollten das ich das gerät zurücksende, dem hatte ich Wiedersprochen und gesagt, dass ich das von einem IT-Spezialistenm durchführen lasse, da ich den PV für Homeoffice brauche. Daraufhin erstattet mir Systemtreff die Anschaffungskosten für den neuen CPU-Lüfter.

Meine Frage, ist damit auch meine Garantie erloschen? Von Seiten Systemtreffs stand dazu nichts in ihrer Mail. Auf der Homepage steht dazu:
"Sobald das System grundlegend verändert wird, erlischt die Gewährleistung unsererseits. Die eventuelle, eigenschränkte Herstellergarantie bleibt natürlich trotzdem weiterbestehen.
Wenn beim Tausch zum Beispiel das Mainboard beschädigt wird, können wir und natürlich auch der Hersteller keine Haftung übernehmen."

In dem Infoblatt von ST und der Rechnung steht aber folgendes:
s. Bild

Was stimmt den nun? Was sagt ihr?
 

Anhänge

  • IMG_20210425_122126.jpg
    IMG_20210425_122126.jpg
    762,1 KB · Aufrufe: 27

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Wenn du jetzt z.B.das Mainboard wechselst ist das ein Fall eine Garantie zu verweigern.
Auch wenn du beim Einbau des Kühlers etwas beschädigst ist eine Garantie nicht mehr gegeben.
Du hast aber, wenn ich es richtig verstanden habe, den Kühler im Fachhandel wechseln lassen. In dem Fall sollte die Garantie unberührt bleiben da man davon ausgehen kann dass der Wechsel notwendig war und fachmännisch ausgeführt wurde.
Ich würde zur Sicherheit noch einmal nachfragen ob die Garantie noch besteht.

Grob umrissen: du hast keinen schwerwiegenden Eingriff vorgenommen und nichts beschädigt und kannst die Verbesserung dokumentieren und die Kosten wurden übernommen = ja deine Garantie besteht noch.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hatte das von einem IT-Spezialisten durchführen lassen, Rechnung und Anschrift von ihm habe ich. Zertifikate usw. bei ihm sind echt.
Nehmen wir mal an, ich hätte Probleme mit meiner RTX 3070: Dann könnte St sagen, Garantie liegt nicht vor, aber Gewährleistung! Dann müsste ich mich an Gigabyte wegen der GPu wenden oder würden die das dann machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Hatte das von einem IT-Spezialisten durchführen lassen, Rechnung und Anschrift von ihm habe ich. Zertifikate usw. bei ihm sind echt.
Nehmen wir mal an, ich hätte Probleme mit meiner RTX 3070: Dann könnte St sagen, Garantie liegt nicht vor, aber Gewährleistung! Dann müsste ich mich an Gigabyte wegen der GPu wenden oder würden die das dann machen?
Da du ja sonst nichts verändert hast ist die Garantie nicht betroffen.
Man muss dann auch abwägen ob man sich an den Händler oder Hersteller wendet.

Als Beispiel :
Unser kaffeevollautomat hat einen Defekt.
Ich habe mich an den Händler gewendet der mir angeboten hat das Gerät einzuschicken.
D.h. Ich hätte den Kaffeevollautomat zum Händler nach Süddeutschland geschickt und dieser die Garantieabwicklung über den Hersteller abgewickelt.
Wartezeit zwischen 2-4 Wochen.
Ich habe dann den Hersteller direkt kontaktiert und der hat mir am gleichen Tag eine Adresse gegeben wo ich das Ding hinschicken sollte.
Diese Adresse ist mal gerade 2 Kilometer von mir entfernt und ich habe den Kaffeevollautomat am selben Tag dort hingeben.
Am Dienstag kann ich das Teil wieder abholen.
Also auch wenn der Händler für die Abwicklung zuständig ist kann der direkte Kontakt zum Hersteller viel Zeit und unnötigen Versand verhindern.
Ich würde das immer abwägen.
Es ist wie deine Situation mit dem Kühler von deinem Rechner. Du hast dir viel Zeit und Mühe gespart und die Kosten für den Kühler erstattet bekommen.
Wähle also den einfachsten Weg.
Solange die Garantie und Gewährleistung vorhanden ist und keine der involvierten Parteien Probleme macht bist du ja auf der sicheren Seite.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Grundlegend wurde das System nicht verändert. Den Kühlertausch kann man jederzeit problemlos zurückbauen. Den Support hast du darüber informiert also sollte es keine Probleme geben.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe das defekte Teil tatsächlich schon entsorgt. Aber das Ding kostetete maximal 13 Euro.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Du hast auf jeden Fall weiterhin die Garantie der Hersteller auf die einzelnen Komponenten.

Und halt die gesetzliche Gewährleistung auf den ganzen PC.

Nehmen wir mal an, ich hätte Probleme mit meiner RTX 3070: Dann könnte St sagen, Garantie liegt nicht vor, aber Gewährleistung! Dann müsste ich mich an Gigabyte wegen der GPu wenden oder würden die das dann machen?

Gegenüber Gigabyte kannst du keine Gewährleistung haben, die hat der Händler zu tragen.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Um es kurz zu machen, hatte gestern eine Mail an ST geschrieben und gerade die - erfreuliche - Antwort erhalten:

Guten Morgen,


Ihre Garantie bleibt weiterhint erhalten


Grundsätzlich geht dieser erst verloren, wenn Sie ohne rücksprache CPU oder Mainboard austauschen.


Kleine eingriffe wie GPU oder RAM wechseln sind kein Problem.


Mit freundlichen Grüßen
(zensiert)

IT Systemtreff Team
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Da trifft ein ahnungloser Händler auf einen ahnungslosen Kunden :D Wirrer kann man Garantie und Gewährleistung nicht verdrehen.
Google erstmal in Ruhe nach beiden Befriffen und lies dir durch, was das ist, sonst redet jeder aneinander vorbei.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da trifft ein ahnungloser Händler auf einen ahnungslosen Kunden :D Wirrer kann man Garantie und Gewährleistung nicht verdrehen.
Google erstmal in Ruhe nach beiden Befriffen und lies dir durch, was das ist, sonst redet jeder aneinander vorbei.
Den Unterschied kenne ich - hoffentlich ST auch.
Habe mich aber extra auf die "Ausdrucksweise" eingelassen, die ST in ihrer Werbung verwendet:
"Guter Kundenservice hört bei Systemtreff nicht mit der Lieferung auf, sondern setzt sich ungebrochen fort. Wir vertrauen in unsere Produkte und gewähren nicht nur 24, sondern ganze 36 Monate Herstellergarantie."
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nachtrag: Habe den Händler auch über meine zwei Fehler - Treibertimeout plus Artefakte und zwei BlackScreens - informiert und das ich glaube, mit einer Neuinstallation von Windows 10 die Fehler beheben konnte. Habe ihm zugesichert, dass, sobald die Probleme "zurückkommen", ich mich zeitnah bei ihm melde.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die nicht nur FertigPCs verkaufen wie bei Mediamarkt, sondern selbst schrauben kann es da durchaus Garantie geben von ST als "Hersteller" des zusammengebauten PCs.
 
Oben Unten