Gaming/Streaming PC zusammenstellen - ca 3000€

MilaJankova

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
erstmal möchte ich sagen das ich es mega cool finde das ein solches Forum existiert und ich hoffe hier wird mir geholfen.
Denn wenn es um Hardware geht, bin ich die größte Null auf diesem Planeten. Ich weis zwar ungefähr was ich will, das war es dann auch schon. Das will ich ändern und mein über 8 Jahre alter Rechner muss ersetzt werden. Also danke schonmal für jede ernst gemeinte Antwort.
Also fang ich mal mit den Fragen an;

1.) Wo hakt es
Überall!? Der aktuelle Rechner ist über 8 Jahre alt und kommt mit aktuellem Zeugs nicht mehr mit.

2.) PC-Hardware
Vom alten PC wird nichts übernommen.
Edit: Wahrscheinlich Backup PC, falls der neue mal ausfallen sollte.

3.) Monitor
Egal. Wird neu gekauft sobald Amazon was im Angebot hat; Irgendwas mit 27 Zoll & 144hz.
Edit: WQHD Monitor 27Zoll 144hz.

4.) Anwendungszweck
Gaming & Streamen mit einem PC. Ein paar Spiele-Beispiele:
Elden Ring, Red Dead Redemption2, Horizon, Assassins Creed, The Witcher 3, Cyberpunk, etc...

5.) Budget
Vorrausetzung: PC Konfiguration bei einem Onlineshop (zB Mindfactory, Alternate, Kaseking, etc). Edit: Egal, ich bau doch selber.
Circa ~3000€. Ein paar Taler mehr sind aber kein Beinbruch.

6.) Kaufzeitpunkt
Irgendwann dieses Jahr!? Ist nicht mega dringend, aber was neues muss her!
Edit: Also wahrscheinlich irgendwann demnächst, je nachdem wie schnell die Beratung hier ein Ende findet.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Ich will mein Win10 Key benutzen, also kein Linux oder sowas.
Der neue PC soll wieder für ca 8 Jahre reichen, also lieber gute Teile verbauen.
Gehäuse lieber 'hässlich und groß' als 'blingbling und klein'. (Meinen alten hab ich selbst bunt lackiert :-) )
An farbigen LEDs und dergleichen habe ich kein Interesse, wenn es nicht anders geht OK, aber kein Muss!
Keine Spielerei wie übertakten, custom, oder wieauchimmer man das nennt.
Lautstärke sämtlicher Lüfter ist egal, solange es keine Flugzeugturbine ist.

Ich möchte in 1080p60 streamen. Edit: Scheint irrelevant zu sein
CPU Intel. Bitte einen kostengünstigen Kühler dazu, wenn der boxed kacke ist.
Grafikkarte Nvidia: 12GB VRAM.
Arbeitsspeicher 32GB.
4 USB Steckplätze 'hinten' wenn möglich. Front USB ok, aber kein Muss.

8.) Zusammenbau
Edit: Ich baue doch selber. Wenn es nicht klappt, müsst ihr helfen :P

9.) Speicherplatz
Ich möchte eine 2TB "M.2 SSD" .
Wenn möglich ein zweiter M.2 SSD "Steckplatz".


Ich hoffe das sind genug Infos und ich habe mich deutlich ausgedrückt.
Danke für die Zeit die ihr investiert um eine Unwissende in die Hardware Welt einzuführen.

Beste Grüße



##### ##### ##### ##### ########## ##### ##### ##### #####
##### ##### ##### ##### ########## ##### ##### ##### #####
##### ##### ##### ##### ########## ##### ##### ##### #####

# Edit: Ich geh wegen der Vollständigkeit und besseren Übersicht hier auf eure Fragen ein.
Zuerst einmal vielen vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt, ehrlich, ich kann euch nicht genug dafür danken. Wenn ihr wüsstet was ich im Internet bereits an Clowns getroffen habe, ist das hier eine sehr angenehme Erfahrung. Vielen Dank für eure Hilfe.

  • PC Kosten ~3000€ Bitte spart nicht am falschen Ende und reizt das Budget gerne aus wenn ihr wollt.

  • Das der neue PC wieder 8 Jahre halten soll, soll nur klarmachen, das ich keine "nicht-so-gute" Hardware möchte. Der alte PC hat bis heute gute Dienste erwiesen, das soll der neue auch. Mir ist klar, das es in der Zukunft wieder besseres geben wird :-)

  • Windows Key hab ich schon. Neues Betriebssystem wird also nicht benötigt.
  • Wifi & Bluetooth brauche ich nicht. (Dafür hab ich Wifi & BT USB-Sticks, die ich quasi nie benutze.)
  • Zwei "WQHD Monitore (144hz ~27zoll)" sind extra, nicht im Budget.
  • Bios werde ich mir zwar anschauen und bisschen hier und da klicken, wie bei dem aktuellen PC halt auch. Alles was in Richtung Tuning, Overclocking, etc geht rühre ich nicht an. Wenn es möglich ist, ist es zwar Ok, aber ich würde es nicht machen.


  • Gehäuse: Bitte streitet euch nicht 💟 Ich möchte ein Gehäuse das ich auch mal aufmachen kann, zum sauber machen, Paste erneuern, Entstauben, etc was halt so anfällt. Mein aktuelles Gehäuse ist ein großes "Nanoxia Be Quiet", ein glatter viereckiger Kasten mit Lüfter auf allen Seiten. Das bekam ich damals für 50€ + Dellen und ein paar Kratzer. Das größte Highlight daran ist die Klappe vorne für die CD-Laufwerke, die ich nicht habe :-)

  • Lüfter: Luft. Aber keine Flugzeugturbine.

  • Grafikkarte: Wie gesagt, ich habe quasi Null Plan von Hardware innerhalb eines PCs. Beispiel: Google ich jetzt nach einer 3080TI in meiner Preisklasse, finde ich RTX3080TI von MSI, Asus, Asus Rog, Strix. KFA, Gigabyte, Geforce, etc pp.... Quasi alle mit verschiedenen Daten, Kennzeichnungen usw. Die sehen alle etwas verschieden aus, haben unterschiedliche Preise, und sind doch alles RTX3080TI. Ich aber sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Ich hoffe ihr versteht mein Dilemma?
  • Die 3090 sprengt wohl mein Budget, also wird es wohl die 3080Ti werden. Welche 3080Ti ist jetzt wohl die Frage, und hier herrscht halt mein Unwissen. Ich wiederhole nur mal wieder; Ich möchte nichts tunen, fummeln, oder etwas woran gefummelt wurde.

  • Die Mainboard & RAM Diskussion: Ich versuche zwar während ich hier lese und schreibe, nebenbei zu etwas zu lernen und google viel im Internet um zu verstehen was ihr meint, aber zur Zeit verstehe ich nur Bahnhof.

Irgendwelche Benchmark Tests, und was ist besser wenn es um Millisekunden geht, würde mir wohl eh nicht auffallen, da ich nichts brauchbares zum Vergleichen hätte. Mein aktueller PC ist wohl nicht der Rede Wert und wahrscheinlich haben manche hier Taschenrechner die mehr Power haben :-)

Ich hoffe ich habe nichts Übersehen, danke nochmal für eure Zeit und Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Ob du selbst unabhängig vom 1080p@60 Stream in FullHD, WQHD oder 4K zocken möchtest, wäre aber schon noch wichtig :)

144Hz 27-Zöller gibt es nämlich in allen genannten Auflösungen, aber bzgl. GPU würde es schon einen Unterschied machen.

Außerdem: Benötigst du WiFi / BT?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
3.) Monitor
Egal. Wird neu gekauft sobald Amazon was im Angebot hat; Irgendwas mit 27 Zoll & 144hz.
Servus MilaJankova,
ist der Monitor in dem Budget oder geht der extra?
4.) Anwendungszweck
Gaming & Streamen mit einem PC. Ein paar Spiele-Beispiele:
Elden Ring, Red Dead Redemption2, Horizon, Assassins Creed, The Witcher 3, Cyberpunk, etc...
Sweeetpoint wäre da aktuell der 12700k
5.) Budget
Vorrausetzung: PC Konfiguration bei einem Onlineshop (zB Mindfactory, Alternate, Kaseking, etc).
Maximal 3000€. Weniger Ok, aber nicht mehr. Danke :-)
Die Preise für die Einzelartikel sind unterm Strich bei MF am günstigsten, Zusammenbau i. d. r. technisch Ok, aber gewinnt keinen Schönheitspreis
6.) Kaufzeitpunkt
Irgendwann dieses Jahr!? Ist nicht mega dringend, aber was neues muss her!
Tja, da ist die Frage, ob man die neue Hardware im Herbst noch abwarten soll...
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

-> PC Konfiguration bitte bei einem Onlineshop wie zB Mindfactory, Alternate, Kaseking, etc, oder was ihr empfehlen könnt.

Ich will mein Win10 Key benutzen, also kein Linux oder sowas.
Also ohne Betriebssystem
Der neue PC soll wieder für ca 8 Jahre reichen
Tja, das hängt alleinig von deinen Ansprüchen ab, wir wissen alle nicht, wo der stand der Technik in 8 Jahren ist. dazu ist das alles zu schnelllebig geworden.
Gehäuse lieber 'hässlich und groß' als 'blingbling und klein'. (Meinen alten hab ich selbst bunt lackiert :-) )
An farbigen LEDs und dergleichen habe ich kein Interesse, wenn es nicht anders geht OK, aber kein Muss!
Keine Spielerei wie übertakten, custom, oder wieauchimmer man das nennt.
Lautstärke sämtlicher Lüfter ist egal, solange es keine Flugzeugturbine ist.
OK
Ich möchte in 1080p60 streamen.
Wie?
CPU Intel. Bitte einen kostengünstigen Kühler dazu, wenn der boxed kacke ist.
Der boxed Kühler ist meist laut, bei den größeren CPUs sowohl bei Intel wie AMD ist eh keiner mehr mit dabei
Gerade bei Kühler würde ich definitiv nicht sparen wollen...
Grafikkarte Nvidia: 12GB VRAM.
Na denn die 3080ti, oder?
Arbeitsspeicher 32GB.
Standard
Mindestens 6 USB Steckplätze 'hinten' wenn möglich. Front USB ok, aber kein Muss.
Bedeutet i. d. R. > 200 € bei einem LGA 1700 Board
8.) Zusammenbau
Wenn möglich Onlineshop wie zB Mindfactory, Alternate, Kaseking, etc, oder was ihr empfehlen könnt.
Ich möchte ungern selber ran oder jemanden darum bitten.

9.) Speicherplatz
Ich möchte eine 2TB "M.2 SSD" .
Auch quasi Standard
Wenn möglich ein zweiter M.2 SSD "Steckplatz".
Bei den meisten LGA 1700 ATX Boards sind 4 bis 5 Standard
Ich hoffe das sind genug Infos und ich habe mich deutlich ausgedrückt.
Schauen wir mal
Danke für die Zeit die ihr investiert um eine Unwissende in die Hardware Welt einzuführen.
Beste Grüße
you are welcome

trotzdem eine geizhals liste, kannst dir ja nach mf oder sonstwohin kopieren, mf und pcking hat alles derzeit vorrätig, Zusammenbau mf: 149 €, pcking:keine ahnung

https://geizhals.de/?cat=WL-2595843 = ca. 2.627 €
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)

Hier mal eine ähnliche Variante. Allerdings mit einem non-K Modell des 12700, da hier P/L besser sind und OC etc. sowieso keine Rolle spielen.

Zudem mal eine 3080 mit 12 GB als "Standardempfehlung", wenn wir mal von der goldenen Mitte, also Gaming in 1440p und Streaming in 1080p ausgehen.

Board passt in so ziemlich jedes Gehäuse und könnte sogar USB 3.1 für den Frontanschluss, sofern das Case sowas mitbringt. Gehäuse könntest du dir dazu frei wählen...
 
TE
TE
MilaJankova

MilaJankova

Schraubenverwechsler(in)
Hey dimi0815 und compisucher. Danke für die schnelle Antworten.

- Monitor: Nicht im Budget. Den hol ich mir selber. Ich weis nicht ob FHD, WQHD. 4k wohl eher nicht, will keine Grafikkarte zum glühen bringen. Keine Ahnung was Grafikkarten in meinem Budget können. Ich benutze seit 8Jahren 2 Aldi Medion TFT 20Zoll. Mehr muss ich wohl nicht dazu sagen? Die neuen Monitore werden wahrscheinlich irgendwas "günstiges" werden, so um die 250€ pro Stück. Wahrscheinlich also WQHD.

- Kaufzeitpunkt: Daran hatte ich gar nicht gedacht. Also lieber früher kaufen, als das bis Weihnachten die Preise wieder explodieren. Kenne mich halt nicht aus.

- Betriebssystem hab ich quasi zuhause rumliegen und kann ich via USB Stick installieren. Mit Software komm ich im allgemeinen gut zurecht.

- 1080p60 Streamen: Dachte es wäre relevant das zu Erwähnen. Scheint egal zu sein. Damit meinte ich die maximale Auflösung die meine Zuschauer im Stream anschauen können.

- Kühler: Ja dann muss wohl ein Kühler dazu!

- 3080ti: Passt in budget? Dann rein damit. Keine Ahnung...

- Gehäuse selber aussuchen: Will ich lieber nicht. Am Ende verkack ich was das man eigentlich nicht verkacken kann und hab dann irgend einen Mist zuhause rumliegen.

- OC heißt overclocking? Ja ne ich werde niemals an Hardware fummeln, tunen oder sonstwas. Und ich will auch nichts kaufen woran gefummelt wurde.


Ich schaue mir eure Konfigurationen später genauer an. Muss gleich los. Ich hab halt echt nicht mit solch einer schnellen Antwort gerechnet. Vielen vielen Dank!


PS; Weil ich paarmal "Standard" gelesen habe... Mein aktueller PC ist seit über 8 Jahren fast täglich in Betrieb:
Intel Core i5-4460 3.20GHZ // AMD R9 290 Sapphire 4GB // RAM 8GB Ballistix Sport // Asrock B85 Anniversary // und die restliche Hardware halt.
Spiele wie Elden Ring auf niedrigsten Settings schafft er gerade so ohne zu sterben. Sehr gut spielbar, aber sieht super hässlich aus. Hat damals ca800€ gekostet und ich glaube der wurde hier oder in einem ähnlichen Forum zusammengestellt.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Super Konfiguration, nur dass ich bei dem Budget auf jeden Fall eine PCIe 4.0 NVMe (Crucial P5 Plus, 980 Pro, SN850) und ggf. eine günstigere 3080 Ti (1150-1200€) nehmen würde. Beim einem 12700K und 3080 Ti könnte man auch das Netzteil wegen der Lastspitzen größer wählen, aber 850W sollten reichen.
Ich weis nicht ob FHD, WQHD
Auf jeden Fall WQHD!
Die neuen Monitore werden wahrscheinlich irgendwas "günstiges" werden, so um die 250€ pro Stück. Wahrscheinlich also WQHD.
Wenn du 3000€ für ein System da hast, dann kannst du zumindest für den Hauptmonitor schonmal um die 400€ oder mehr in die Hand nehmen.
Kaufzeitpunkt: Daran hatte ich gar nicht gedacht. Also lieber früher kaufen, als das bis Weihnachten die Preise wieder explodieren. Kenne mich halt nicht aus.
Jetzt oder warten, bis die neue Hardware gut verfügbar ist, was so im November für dein Budget schon sein könnte. Preise werden dann aber erst gegen Januar fallen.
- 3080ti: Passt in budget? Dann rein damit. Keine Ahnung...
Also willst du nun eine 3080 Ti oder nicht :D
Für Streaming ist Nvidia besser und die Karte wird dich lange begleiten, allerdings kann man für gleiche Gaming-Leistung auch gut unter 1000€ mit einer 6900 XT von AMD gehen.
- Gehäuse selber aussuchen: Will ich lieber nicht. Am Ende verkack ich was das man eigentlich nicht verkacken kann und hab dann irgend einen Mist zuhause rumliegen.
Du kannst ja mal gucken, was dir gefällt und vorschlagen. Das Torrent ist aber schon sehr gut.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Der 12700k hat im Vergleich zum 12700F einen deutlich höheren Basistakt und etwas höheren Turbotakt.
Wenn du nix selber herumschrauben möchtest im Sinne von overclocking, wäre der 12700k die bessere Wahl für dich.

Das Case habe ich deswegen herausgesucht, weil ich den größeren Bruder davon habe.
Das ist ganz brauchbar, im Heck müsste man noch einen zus. 140 mm Lüfter verbauen.

Optimiert auf Luftkühlung ist das nicht leise, wenn man aber die Caselüfter auf ca. 300 rpm einstellt und auch die Lüfterkurve vom CPU-Kühler etwas bearbeitet, wird das ganz gut.
Man kann selbstverständlich auch alternative Vorschläge in Betracht ziehen.

Und ja, die 3080ti würde locker in das 3.000 € Budget passen.
Ob das dann sinnig ist, weil zw. 3080 und 3080 ti ist ein relativ geringer Unterschied von ca. 7% für ca. 200 € mehr Geld, musst du selber entscheiden:
1656502220369.png

Super Konfiguration,
Merci
nur dass ich bei dem Budget auf jeden Fall eine PCIe 4.0 NVMe (Crucial P5 Plus, 980 Pro, SN850)
Ich gehe da immer ein wenig schwanger, weil nur für einen Daddel-PC es wenige (Milli-)sekunden bedeutet.
Prinzipiell und langfristig gesehen, kann ich dir nur Recht geben.
und ggf. eine günstigere 3080 Ti (1150-1200€) nehmen würde. Beim einem 12700K und 3080 Ti könnte man auch das Netzteil wegen der Lastspitzen größer wählen, aber 850W sollten reichen.
Ja, es gibt in der Tat etwas günstigere 3080ti, aber ich halte es wie immer: Nur was ich mal in den Pfoten (nicht zwangsweise auch im Besitz) hatte, kommt in eine Empfehlung.
Und bei der 3080ti kenne ich leider nur diese eine MSI.
Welche könntest du empfehlen, @Discocoonnect ?
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Der 12700k hat im Vergleich zum 12700F einen deutlich höheren Basistakt und etwas höheren Turbotakt.
Wenn du nix selber herumschrauben möchtest im Sinne von overclocking, wäre der 12700k die bessere Wahl für dich.

Der Basistakt liegt aber während des Gaming/Streaming auf keinem belasteten Core jemals wirklich an. Entsprechend erkauft man sich mit K statt F eigentlich in Sachen Leistung nur die 100 MHz Luft nach oben für in diesem Fall ca. 80,-€.

Dazu muss natürlich gesagt werden, dass man für maximale Leistung und gegen jegliche Drosselungsproblematiken des 12700F ggf. zu Beginn 1x ins BIOS müsste, um PL-Werte einzustellen. Das kann aber im Ernstfall je nach Boardhersteller/BIOS mit einer K-CPU auch Mal passieren. Da würde ich die günstigere CPU vorziehen und das Setting 1x zeitgleich mit dem Laden der XMP-Einstellung (das ja ebenfalls Pflicht ist!) auf die To-Do-Liste setzen.

Und an den TE:

Also, 1440p würde ich auf alle Fälle auch ins Auge fassen. Da kann man dann auch bei 144Hz bleiben und für die 27"-Klasse passt die Auflösung. Bliebe die Frage, ob 3080 mit 10 GB, mit 12 GB oder direkt eine 3080 TI. AMD hat prinzipiell die "besseren" (weil sparsameren, effizienteren und meist in Sachen Preis/Leistung attraktiveren) Grafikkarten im Portfolio, aber wenn es um Streaming geht, hat eben Nvidia die Nase so weit vorne, dass AMD an der Stelle eher ausscheidet.

Wenn ich mir ansehe, mit was du deine letzten 8 Jahre bis zuletzt noch verbracht hast, bin ich geneigt, dir die 3080 in der Ur-Variante mit 10GB für WQHD + Streams zu empfehlen. Regler scheinst du ja ebenfalls vernünftig bedienen zu können^^

Ach so: Die Frage nach der Notwendigkeit von WLAN / Bluetooth solltest du noch beantworten.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
An paar Anmerkungen zu den verschiedenen Vorschlägen:

Das Torrent Compact was @compisucher vorgeschlagen hat würde ich definitiv NICHT nehmen. Das was das Torrent ausmacht fehlt dort zur Hälfte. ;) Nämlich die Lüfter im Boden und deutlich schlimmer: Man hat auf der Rückseite so gut wie keinen Platz für Kabelmanagement. Entweder nimmt man das normale Torrent oder eben ein anderes Case. Das Compact jedenfalls nicht.

Die fast 50€ Aufpreis beim Ram von einem CL16-20-20 Kit zu CL 18-22-22 lohnen sich nicht. Entweder kauft man ein gutes Kit mit Micron Rev B/E oder Samsung B-Die ICs und betreibt Memory OC von Hand oder nimmt eben schlicht und einfach was günstiges. Der Unterschied ist minimal in synthetischen Benchmarks und im Daily Betrieb nicht zu spüren. Ein Mittelding ist Geldverschwendung.

Und wenn die Möhre möglichst lange halten soll würde ich gleich auf DDR5 setzen. Man kann jetzt schon in einigen Games um die 20% bessere FPS mit DDR5 erzielen. Ein gutes Kit kostet da dann halt nur deutlich mehr im Vergleich zu DDR4.

Damit sind wir beim Mainboard. Für ein DDR4 Board ist das Tomahawk leider zu teuer. Aus dem eigenen Haus gibts das MSI z690-A Pro für unter 200€. Wem der Onboardsound zu schlecht ist kauft sich eine externe USB Soundkarte zur Not. Man kann eben auch über ein DDR5 Board nachdenken. Da gibt es im Bereich von um die 270€ einiges an Auswahl.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Der Basistakt liegt aber während des Gaming/Streaming auf keinem belasteten Core jemals wirklich an. Entsprechend erkauft man sich mit K statt F eigentlich in Sachen Leistung nur die 100 MHz Luft nach oben für in diesem Fall ca. 80,-€.

Dazu muss natürlich gesagt werden, dass man für maximale Leistung und gegen jegliche Drosselungsproblematiken des 12700F ggf. zu Beginn 1x ins BIOS müsste, um PL-Werte einzustellen. Das kann aber im Ernstfall je nach Boardhersteller/BIOS mit einer K-CPU auch Mal passieren. Da würde ich die günstigere CPU vorziehen und das Setting 1x zeitgleich mit dem Laden der XMP-Einstellung (das ja ebenfalls Pflicht ist!) auf die To-Do-Liste setzen.
Das ist prinzipiell richtig.
Aber ich denke immer an den TE (im Allgemeinen) und dass die Misten schon Scheu haben, überhaupt ins Bios zu gehen.
XMP kann man noch erklären, aber der Mausklick auf advanced settings hat schon manchem Bauchkrämpfe beschert.
Ein weiteres Argument gegen den F wäre, da haste keine integrierte Grafikeinheit mit dabei.
Im Fall der Fälle läuft der PC auch mal, wenn die GPU herumzicken/zur Reparatur oder Austausch gehen würde.
"Its a feauture", welches ich schon mind. 2 x bei meinem 5800x vermisste und mir persönlich mittlerweile 60 € wert wären.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Das Torrent Compact was @compisucher vorgeschlagen hat würde ich definitiv NICHT nehmen. Das was das Torrent ausmacht fehlt dort zur Hälfte. ;) Nämlich die Lüfter im Boden und deutlich schlimmer: Man hat auf der Rückseite so gut wie keinen Platz für Kabelmanagement. Entweder nimmt man das normale Torrent oder eben ein anderes Case. Das Compact jedenfalls nicht.
Da ich selber das großem Torrent habe und nun schon 2x das Mittlere verbaut habe, kann ich das so nicht bestätigen.
Es ist zweifellos etwas fummeliger und ins Heck muss noch ein 120mm Teil, im Boden kann man ja 2x140 mm nachrüsten, allerdings habe ich bei meinem großen Torrent die derzeit nicht laufen (kommen mal raus), weil macht gerade mal 2° mehr im Case aus...
Da der TE eh zusammenbauen lassen will, kanns ihm fast wurscht sein, wer bei Mf krumme Finger hat...
Die fast 50€ Aufpreis beim Ram von einem CL16-20-20 Kit zu CL 18-22-22 lohnen sich nicht. Entweder kauft man ein gutes Kit mit Micron Rev B/E oder Samsung B-Die ICs und betreibt Memory OC von Hand oder nimmt eben schlicht und einfach was günstiges. Der Unterschied ist minimal in synthetischen Benchmarks und im Daily Betrieb nicht zu spüren. Ein Mittelding ist Geldverschwendung.
Es sind aktuell 37,80 € für 3-5% mehr an Leistung bei der Standardempfehlung RipJaws.
OC macht der TE nicht.
Und wenn die Möhre möglichst lange halten soll würde ich gleich auf DDR5 setzen. Man kann jetzt schon in einigen Games um die 20% bessere FPS mit DDR5 erzielen. Ein gutes Kit kostet da dann halt nur deutlich mehr im Vergleich zu DDR4.
Wäre eine Möglichkeit, aber dann sind wir in der 250-300 € Liga nur für Rams + Mehrkosten MB.
Damit sind wir beim Mainboard. Für ein DDR4 Board ist das Tomahawk leider zu teuer. Aus dem eigenen Haus gibts das MSI z690-A Pro für unter 200€. Wem der Onboardsound zu schlecht ist kauft sich eine externe USB Soundkarte zur Not. Man kann eben auch über ein DDR5 Board nachdenken. Da gibt es im Bereich von um die 270€ einiges an Auswahl.
Was ein offener Punkt war.
@dimi0815 hat bzgl. WiFi nachgefragt, der TE wird wohl erst heute Abend antworten.
Ohne WiFi kann man das Ganze natürlich günstiger darstellen, sofern der TE das möchte.
Oh sorry, das kann ich am Handy beantworten:
- Kein Bedarf. Ich brauche nur eine Buchse um das LAN-Kabel vom Router einzustecken.
OK, dann gehen wir auf ein einfaches Mb mit ausreichend Anschlüssen im Heck + mal zum angucken auf eine schnellere SSD.
P5 und 980 pro kosten aktuell gleich, pro ist etwas schneller, also kommt die in den Warenkorb.
MB ist jetzt das MSI pro-A
Case mal das Brot- und Butter von BQ! drinnen (und nein das BQ! kann auch andere Farben als nur orange)
Die günstigste 3080ti von KFA² drinnen (-150 €)
Und die billigen 3600 CL18 sind auch mal drinnen:

https://geizhals.de/?cat=WL-2595996 = 2.374 € + 149 € Zusammenbau
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Es sind aktuell 37,80 € für 3-5% mehr an Leistung bei der Standardempfehlung RipJaws.
Du hast keine 3% oder gar 5% mehr "Leistung". Vll. in synthetischen Benchmarks aber nicht im Bereich Gaming oder Streaming. Und für weniger Geld kann man auch ein DDR4 4000MT/s Kit nehmen und hat auf jeden Fall eine bessere Performance. ;)
Da der TE eh zusammenbauen lassen will, kanns ihm fast wurscht wein, wer bei Mf krumme Finger hat...
Und wenn der TE in 2 oder 3 Jahren mal was austauschen will hat er die A-Karte? Dann darf er zusehen wie er den Kram verlegt bekommt. Mein Einwand ist simpel. Für weit unter 150€ krieg ich qualitativ gleichwertige Gehäuse mit einfacherem Kabelmanagement. Oder ich leg eben was drauf und nehme gleich das reguläre Torrent.
Wäre eine Möglichkeit, aber dann sind wir in der 250-300 € Liga nur für Rams + Mehrkosten MB.
Ja nur soll man dem TE guten Gewissens zu einem System mit DDR4 raten wenn er die Erwartungshaltung hat das es wieder um die 8 Jahre hält?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Du hast keine 3% oder gar 5% mehr "Leistung". Vll. in synthetischen Benchmarks aber nicht im Bereich Gaming oder Streaming. Und für weniger Geld kann man auch ein DDR4 4000MT/s Kit nehmen und hat auf jeden Fall eine bessere Performance. ;)
Kann man machen, habe jetzt den Brot-und Butter Riegel RipJaws drinnen.
Allerdings zicken einige der 4000der Riegel herum, weiss nicht, ob das eine gute Empfehlung für jemand ist, der davon nix wissen will.
Und wenn der TE in 2 oder 3 Jahren mal was austauschen will hat er die A-Karte? Dann darf er zusehen wie er den Kram verlegt bekommt. Mein Einwand ist simpel. Für weit unter 150€ krieg ich qualitativ gleichwertige Gehäuse mit einfacherem Kabelmanagement. Oder ich leg eben was drauf und nehme gleich das reguläre Torrent.
Noch mal, es ist nur ein Vorschlag meinerseits und ich erkenne aus eigener Erfahrung die von dir geschilderte Problematik einfach nicht.
Das mittlere Torrent ist großzügiger zu verbauen als das DX500 von BQ!
Aber die Diskussion ist hier für den TE sinnfrei.
Schmeiss doch einfach deinen Case-Vorschlag in die Runde und der TE kann nach Gusto auswählen.
Ja nur soll man dem TE guten Gewissens zu einem System mit DDR4 raten wenn er die Erwartungshaltung hat das es wieder um die 8 Jahre hält?
Tja, bis Dato war die (fast) einhellige Meinung hier in der Beratung, dass die erste Gen. DDR5 noch nix für einen Daddel-PC wäre.
Bilde mir ein, das auch du dich in diese Richtung geäußert hast, will dir aber bestimmt nix unterstellen.
Insofern sorry vorab, falls ich falsch liege.

Und ja, ich habe mich ja gar nicht negativ dazu geäußert, sondern lediglich vermerkt, das dann die Riegel (und das Board) einen anderen Preis hat.
Ich habe schlichtweg noch kein DDR 5 System verbaut, also kann ich hierzu nix empfehlen.
Auch hier: Stell doch mal was Sinniges zusammen und der TE hat dann die Qual der Wahl.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Und wenn die Möhre möglichst lange halten soll würde ich gleich auf DDR5 setzen. Man kann jetzt schon in einigen Games um die 20% bessere FPS mit DDR5 erzielen. Ein gutes Kit kostet da dann halt nur deutlich mehr im Vergleich zu DDR4.

Die 20% besseren FPS bekommst du aber auch nur hin, wenn du zum einen im CPU-Limit benchmarkst (was grundsätzlich eher selten vorkommt im Vergleich zu einem GPU-Limit in realen Szenarien) und weiterhin aktuell sehr gute DDR5-Kits mit eher schlechten DDR4-Kits vergleichst. Und selbst dann handelt es sich bisher um Ausnahmeerscheinungen und oftmals hält DDR4 absolut mit DDR5 mit, bringt häufig gar die besseren Min. FPS oder die Unterschiede sind schlicht nicht spürbar.

Anders gesagt: Der Unterschied zwischen DDR4 und DDR5 wird keineswegs jemals zwischen "spielbar" und "nicht spielbar" entscheiden und auch ein aktuelles DDR5-Kit müsstest du für spürbaren Leistungszuwachs in der Zukunft erstmal wieder verkaufen / ersetzen. Das sind dann wieder Kosten in Form von Zeit / Aufwand / Verkaufsverlust, weil du zu dem zukünftigen Zeitpunkt auch wieder ein "veraltetes" Kit loswerden möchtest^^.

Als Argument könnte man wenn überhaupt anführen, dass zukünftige CPU-Generationen auf demselben Sockel nur noch mit DDR5 laufen... aber da sind wir wieder dabei, dass die GPU meist vorher zu tauschen wäre und man gerne auch mal (mind.) eine CPU-Gen überspringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
MilaJankova

MilaJankova

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank an @dimi0815 @compisucher @Discocoonnect @Shinna für die Beiträge und eure Bemühungen, hier etwas für mich aufzustellen. Ich habe alle Kommentare durchgelesen und auch wenn ich das meiste (noch) nicht verstehe, habe ich versucht ein paar Dinge zu Kommentieren. Habe es für die Übersicht in den ersten Post geschrieben (Bei den Orangenen Rauteblöcken #). Hoffentlich habe ich nichts vergessen. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Volt-Modder(in)
@MilaJankova :
Ich habe mich gestern Abend intensiv in DDR5 eingelesen, insbesondere bei den RAMs.
Werde Dir nachher mal ein budgetausreizende System DDR4 UND DDR5 zur Auswahl vorlegen.
Wie zuvor angemerkt:
Ich hab bisher kein DDR5 selber zusammengebaut, ich verlasse mich dann da auf Testresultate für die Empfehlungen.

Nur kurz zu 3080ti:
Es gibt da etwas schnellere (höherer Takt) custommodelle und man bezahlt auch durchaus den einen oder anderen Markennamen mit.
Der tatsächliche Leistungsdifferenz ist in real gering.
Man muss da nicht immer die teuerste nehmen, ich würde statt dessen die bestmögliche SSD, sehr gute Kühlung, evtl. schnellere CPU usw. also ein gut belastbarer und möglichst lang haltbarer Grundunterbau präferieren.
 
TE
TE
MilaJankova

MilaJankova

Schraubenverwechsler(in)
Werde Dir nachher mal ein budgetausreizende System DDR4 UND DDR5 zur Auswahl vorlegen.
Danke!
Dachte ich mir schon fast.
ich würde statt dessen die bestmögliche SSD, sehr gute Kühlung, evtl. schnellere CPU usw. also ein gut belastbarer und möglichst lang haltbarer Grundunterbau präferieren.
Das klingt logisch. Würde ich wohl auch so machen. Vielleicht kannst du das ja in den Build einbauen.

Kann bis heute Abend nur unregelmäßig hier reinschauen. Also sag ich schonmal Danke :)
 

compisucher

Volt-Modder(in)
OK, zunächst dass budgetausreizende DDR4 System.
Da ist eine 2TB Samsung 980 Pro drinnen, sauschnell
Der 12700k bleibt, der 12900k wäre zu teuer und bringt über alles kaum was.
RAM: 32 GB 4000 CL16, das ist für mich persönlich eher grenzwertig,
würde eher bei 3600der bleiben, @Shinna hatte das weiter oben angeregt, macht halt das Budget voll.
Bei der 3080ti bin ich jetzt zu einer Gigabyte gegangen.
Ich hatte die noch nicht verbaut, Kumpel hat die und meint: outofthebox Hyperschallrakete, na denn :D

Mainboard:
Das habe ich gerade auf dem Tisch liegen.
Habe bisher immer MSI bevorzugt, Gigabyte war in der Vergangenheit und zu Recht bei LGA1700 kritisiert worden.
Das Brett überzeugt mich aber gerade sehr.

Zum teuren, aber guten Noctua bracht man kaum was schreiben, der Skythe von zuletzt wäre aber auch gut (und 40€ günstiger).
Das Case ist jetzt ein NFD Meshify 2 mit ein bisserl RGB.
Die Meshfront ist halt gut bei Luftkühlung und ich bin eben FD Fan, alternativ in der Preisrange wäre z. B. das NZXT H510
NT mal ein 1000W von BQ! als Reserve reingenommen:
https://geizhals.de/?cat=WL-2596941 =2.825 €

Man muss aber ehrlich sagen, das nur die RAMs einen Ticken schneller sind zur Config. mit 2.375 € von weiter oben.
Ich glaube nicht, das du da einen Unterschied wirklich merken würdest.
Kann man weiterdiskutieren.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das neue FD "Pop Air" soll auch recht gut sein für den Preis.
Gibt es halt in zig verschiedenen Farb-Kombos. Fractal hat das NT Shroud komplett bis zur Front verlängert. Unten in der Front ist eine Klappe. Dahinter kann man sogar ein optische Laufwerk unterbringen.
 
Oben Unten