Gaming PC ohne GPU/SSD für 400€ möglich?

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Hallo zusammen!

Mal wieder lange inaktiv gewesen hier, aber wenn es um einen neuen PC geht, ist das hier natürlich nach wie vor meine beste Anlaufstelle! :)

Also, ich suche für einen Kollegen von mir einen komplett neuen PC, denn beim alten hat leider das Netzteil (über 10 Jahre alt) den Geist aufgegeben. Der PC war so alt, das ich nicht einsehe, den noch irgendwie zu retten. Lohnt sich einfach nicht mehr.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Es ist eine MX500 1TB SSD vorhanden und eine ganz alte Nvidia GTX560Ti
Der Rest ist quasi für die Tonne :D

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Full HD, 60 FPS

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Jetzt sofort.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein, alles vorhanden

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
400€ - 450€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Gespielt werden soll vorerst nichts, wieso erklär ich weiter unten.
Hauptanwendungsbereich jetzt ist erstmal nur der klassische Office PC, Zoom Meetings, Videos/Serien gucken, etc.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Keinen, SSD ist vorhanden

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Also, das Hauptproblem bei der ganzen Sache ist, das der PC relativ dringend benötigt wird fürs Home Office. Das heißt bestellt werden sollte am besten so schnell wie möglich. Zweitens fehlt so plötzlich natürlich das Budget. Es sind aktuell leider nur 400-450€ vorhanden.

Wenn in ~1 Jahr oder so allerdings mehr Kohle zur Verfügung steht, möchte ich mir gerne die Möglichkeit offen lassen, eine vernünftige GPU einzubauen, um damit auch zocken zu können. Aber das ist ja ein ganz eigenes Thema und hängt dann auch davon ab, wie viel Geld es später gibt, ob es nen neuen Monitor geben wird, etc.

Nun meine Fragen:

Ist das überhaupt machbar?
Kann ich (exkl. GPU & SSD) einen PC für 400€ auf die Beine stellen, der später mit einer GPU Aufrüstung spieletauglich ist?
Kann ich die alte GTX560Ti überhaupt noch in einem neuen Rechner verwenden, oder bestehen da Inkompatibilitäten?

Ich bin leider nicht mehr so drin in dem Hardware-Game zur Zeit, also wenn die Vorstellung ziemlich unrealistisch ist, dann lässt mich das auch gerne wissen! Ich freue mich auf eine Diskussion! :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist das überhaupt machbar?
Ja
Kann ich (exkl. GPU & SSD) einen PC für 400€ auf die Beine stellen, der später mit einer GPU Aufrüstung spieletauglich ist?
Ja
Kann ich die alte GTX560Ti überhaupt noch in einem neuen Rechner verwenden, oder bestehen da Inkompatibilitäten?
Ja

Guck mal hier

CPU: Intel Core i5-11400F, 6C/12T, 2.60-4.40GHz, boxed
CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock 2 Silver
Board: MSI B560M-A Pro
Ram: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 FM 550W
Gehäuse: Thermaltake S100 TG, Glasfenster
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Kann ich die alte GTX560Ti überhaupt noch in einem neuen Rechner verwenden, oder bestehen da Inkompatibilitäten?
Bei klassischen Office-Anwendungungen werden unter Win10 garantiert keine Probleme entstehen :daumen:

Und selbst einige gute PC-Spiele, wie z.B. Skyrim oder Metro 2033 (gibt natürlich noch ne Menge mehr... ) sollten ganz gut laufen.

Der Vorschlag von @RyzA ist schon sehr gut.
Gut aufrüstbar u. damit zukunftsicher, trotzdem bezahlbar :D
@Shinna: Okay, schade. Ein Bekannter hat sich, vor nicht langer Zeit, meine alte 560 Ti ausgeliehen zum überbrücken.
Lief problemlos mit einem X570-Board, leider weiß ich aus dem Kopf jetzt nicht welcher Hersteller das war...
 
TE
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Wow schon mal vielen Dank für die Vorschläge!
Gefällt mir gut. Seh ich das richtig, dass der 11400 hier gerade die P/L Bombe ist, so wie es vor ~2 Jahren der Ryzen 3600 war?

Ich hab mal kurz ins rote Lager geguckt, das ist ja schon... nun ja, beachtlich was man da heute hinblättert für die Ryzen Teile, warum kostet denn selbst ein 3600er so viel? Gut, könnte damit zusammenhängen das er vllt nicht mehr hergestellt wird, weiß ich nicht, aber auch die aktuelle 6C/12T CPU (5600x) von AMD kostet direkt nen 100er mehr?

Ich hab schon seit vielen Jahren keinen Intel Rechner mehr gebaut, praktisch seit Ryzen 1000 nicht mehr, daher frage ich , weil ich damit gerechnet hatte, dass auch wieder ein Ryzen vorgeschlagen wird. Hab grundsätzlich nichts gegen Intel, ist nur Neugier.

Das kommt auf das BIOS vom Mainboard an. Einige kommen mit einer inzwischen fast 11 Jahre alten GPU nicht mehr zurecht. Ich würde daher anstelle des 11400F den 11400 nehmen. Da hat man zur Not eine funktionierende iGPU.
Guter Hinweis. Eine iGPU ist nie verkehrt, ich hab mir mit meinem Zen2 bei diversen PC Problemen manchmal gewünscht ich hätte eine :D

Bei klassischen Office-Anwendungungen werden unter Win10 garantiert keine Probleme entstehen
Danke für die Antwort. Das hab ich mir auch bereits gedacht.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Gefällt mir gut. Seh ich das richtig, dass der 11400 hier gerade die P/L Bombe ist, so wie es vor ~2 Jahren der Ryzen 3600 war?
Ja, das kann man so sagen.
Ich hab mal kurz ins rote Lager geguckt, das ist ja schon... nun ja, beachtlich was man da heute hinblättert für die Ryzen Teile, warum kostet denn selbst ein 3600er so viel? Gut, könnte damit zusammenhängen das er vllt nicht mehr hergestellt wird, weiß ich nicht, aber auch die aktuelle 6C/12T CPU (5600x) von AMD kostet direkt nen 100er mehr?
Ja, leider gibt es von der aktuellen Ryzen Generation keine günstigeren CPUs.
Der 5600 ohne "x" fehlt. Für 150-200 Euro.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ok das wußte ich nicht.
Mann/Frau kann nicht alles wissen. Bei den mir bekannten Boards muss man häufig für so eine alte GPU dann den CSM/Legacy Mode aktivieren. Was ohne iGPU auch nicht geht. Generell finde ich die fehlende iGPU bei den normalen Ryzen CPUs auch etwas nervig. Bei vielen Anwendungen im Bereich Photo-/Videobearbeitung kann man sogar mittels QuickSync die Intel iGPU einbeziehen. Was noch mal ein wenig zusätzliche Gratisperformance bringt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Grüß dich David,

schön dich hier mal wieder zu sehen :daumen:!
Seh ich das richtig, dass der 11400 hier gerade die P/L Bombe ist, so wie es vor ~2 Jahren der Ryzen 3600 war?
Ja, man muss sich aber darüber im klaren sein das die Effizienz leidet, wenn man die TDP frei gibt!
Dies sollte man immer im BIOS/Uefi kontrollieren, da die meist pauschal schon frei eingestellt ist.

Von der PCGH gibt es einen guten Artikel zu dem Thema:
...nun ja, beachtlich was man da heute hinblättert für die Ryzen Teile, warum kostet denn selbst ein 3600er so viel?
Wie du vermutet hast, wird es daran liegen das er ausläuft.
...aber auch die aktuelle 6C/12T CPU (5600x) von AMD kostet direkt nen 100er mehr?
Der Ryzen 5 5600X hat in den letzten Wochen leider im Preis angezogen, der war sonst so um die 240,- Euro, wenn ich es noch richtig im Kopf hab.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ja, leider gibt es von der aktuellen Ryzen Generation keine günstigeren CPUs.
Der 5600 ohne "x" fehlt. Für 150-200 Euro.
Super ich danke! Dann wird es wohl ein 11400 werden mit iGPU, viele Alternativen seh ich da ja jetzt sowieso nicht :D Der 5600x wird leider nicht ins Budget passen.

Eine Farge hätte ich noch an dich und zwar was ist dieses Pure Power 11 "FM" Netzteil? Ich hätte da jetzt auf das klassische "normale" Pure Power 11 zurückgegriffen, ist das eine neue Version oder sowas?

Ja, man muss sich aber darüber im klaren sein das die Effizienz leidet, wenn man die TDP frei gibt!
Dies sollte man immer im BIOS/Uefi kontrollieren, da die meist pauschal schon frei eingestellt ist.

Von der PCGH gibt es einen guten Artikel zu dem Thema:
Hallo Lordac! :)
Gut das du den Artikel verlinkst, den hab ich nämlich gerade schon offen neben mir aufm Monitor und bin am Lesen :D Intel war ja in letzter Zeit noch nie wirklich der Effizienz König, das ist mir durchaus bewusst.

Auch wenn ich als kleiner persönlicher AMD Fan und immer noch langjähriger AMD Aktionär (das hat sich mal gelohnt :ugly:) natürlich AMD mag, hab ich trotzdem nichts gegen Intel. Ich muss sagen, das Fazit von dem Artikel trifft ja eigentlich genau auf meine Situation zu:

"Die Leistung, der Preis und die Eigenschaften des i5-11400F sprechen eine deutliche Sprache. So viel für so wenig erhalten Sie aktuell nur bei Intel. Ein AMD Ryzen 5 5600X ist zwar schneller und auch deutlich sparsamer, spielt aber zwei Preisklassen höher. Gefühlt kommt der Core i5-11400F dennoch etwas zu spät. Viele dürften sich bereits mit einem preislich attraktiven Sechskerner eingedeckt haben, die Möglichkeiten dazu bestehen seit vielen Monaten. Neukäufer müssen sich die Frage stellen, ob sie nicht doch noch die recht kurze Wartezeit bis Alder Lake überbrücken möchten"

Ich (bzw. mein Kollege für den ich baue) hat nun mal noch keine 6 Kern CPU und aktuell sind sowohl Alder Lake als auch Ryzen 5000 in einer ganz anderen Leistungsklasse. Unter 200€ findet man ja wirklich nichts anderes so wie ich das auf den ersten Blick sehe.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Eine Farge hätte ich noch an dich und zwar was ist dieses Pure Power 11 "FM" Netzteil? Ich hätte da jetzt auf das klassische "normale" Pure Power 11 zurückgegriffen, ist das eine neue Version oder sowas?
Ja das ist neuer. Aber den genauen Unterschied weiß ich jetzt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Grüß dich David,
FM steht für fully modular. Die klassischen Netzteile haben ja einen kompletten Kabelstrang. Was bei diesem NT eben nicht der Fall ist.
Ja das ist neuer. Aber den genauen Unterschied weiß ich jetzt nicht.

Nochmal danke für eure Mithilfe! Der 11400 ist bereits im Warenkorb. Allerdings gibt es das MSI B560M A Pro nicht beim selben Händler. ~30€ könnte ich noch drauflegen, hättet ihr noch ein Vorschlag fürs Board? Wenn nicht, dann bestellen wir halt bei 2 Händlern, das wäre auch okay. Aber vielleicht gibt es ja für 30€ mehr oder so, noch ein bedeutend besseres Board, z.B. mit 4 Ram Slots noch, wie wärs mit dem hier? https://geizhals.de/asrock-b560-pro4-90-mxbf10-a0uayz-a2471051.html?hloc=at&hloc=de

Bessere/schlechtere Alternative? Erscheint mir auf den ersten Blick auf recht üppig gekühlt, wobei das bei ner 65W TDP CPU sowieso egal sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Asrock ist glaube ich nicht mehr ganz so gut. Ansonsten dieses: GIGABYTE B560M AORUS Elite

Welches Gehäuse nimmst du denn jetzt? Weil das was ich vorgeschlagen habe da passen keine ATX Boards rein. Dafür mußt du Mikro ATX nehmen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde bei den B560-Boards folgende ganz gut:
In der Tiefe kenn ich mich aber nicht aus, und Geizhals hat leider die Information zu den Spannungswandlern raus genommen, an denen ich mich zumindest gern grob orientiert habe.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
ich finde bei den B560-Boards folgende ganz gut:
Danke für die Übersicht, da lese ich mich mal rein!
Ich seh aber gerade, dass ich ein Trottel bin. Ich hab nicht bedacht, dass ich ja den 11400 nehme und nicht den 11400F. Daher hat sich das vermutlich auch schon erledigt und ich greife aufs MSI zurück und bestell dann halt bei 2 Händlern.

Welches Gehäuse nimmst du denn jetzt? Weil das was ich vorgeschlagen habe da passen keine ATX Boards rein. Dafür mußt du Mikro ATX nehmen.
Das hab ich schon gesehen. Gehäuse warte ich noch auf Rückmeldung, zwecks Geschmack, das muss mein Kollege entscheiden. Könnte nämlich auch ein Pure Base 500 werden, weil es schön schlicht ist.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Servus,

In der Tiefe kenn ich mich aber nicht aus, und Geizhals hat leider die Information zu den Spannungswandlern raus genommen, an denen ich mich zumindest gern grob orientiert habe.
Du kannst oben rechts auf "Info beim Hersteller" klicken. IdR geben die auf ihrer Page an was verbaut ist. AFAIK verbaut ASrock bei allen günstigen B560 noch High und Lowside MosFETs. Ich glaube dass ist bis auf bei dem Steel Legend bei allen soweit der Fall.
 
Oben Unten